Stephan Porombka Kritiken schreiben

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kritiken schreiben“ von Stephan Porombka

Anhand von vier Grundregeln und mit Hilfe von zahlreichen Beispielen und Übungen führt dieser Band in das Schreiben von Kritiken ein. Angemessen kritisieren kann nur, - wer Werke oder kulturelle Phänomene richtig analysieren kann, - wer kulturelle Symptome erkennen und bestimmen kann, - wer die Komplexität von Werken oder Phänomenen reduzieren kann und - wer gut erzählen kann. INHALTSVERZEICHNIS: Einführung 9 1 Was man nicht darf 13 1.1 Ein fesselndes Buch 13 1.2 Das Schlechte ist das Gute 14 1.3 Was man alles falsch machen kann 15 1.4 Anfängerfehler 17 Übung 1: Die misslungene Rezension 19 Übung 2: Die Don't-Listen erweitern 22 2 Das Kulturjournal 25 2.1 Stoff, immer wieder Stoff 25 2.2 Kritiker sind Kosmologen 26 2.3 Akute Literatur 28 Übung 3: Der Bibliotheksbesuch 29 Übung 4: Virtuelle Bibliografien 32 2.4 Was die Kollegen machen 33 2.5 Einträge ins Journal: Eine exemplarische Lektüre 36 Übung 5: Feuilleton-Obduktion 40 2.6 Routinen erarbeiten! 42 2.7 Funktionen des Journals 44 Übung 6: Die Journale der Kollegen 47 3 Beschreiben und Analysieren 49 3.1 Bejahen statt verneinen, beschreiben statt "kritisieren" 49 3.2 Der Katalog der wichtigsten Beobachtungen 50 3.3 Webcam: ".nur das, was ist" 52 3.4 Qualitativ statt quantitativ 56 Übung 7: Aufnahmen aus dem Kulturbetrieb 59 3.5 Wenn Texte "leuchten" 62 Übung 8: Texte leuchten lassen 67 3.6 Lesen, fokussieren, notieren, arrangieren 69 Übung 9: Texte und Städte 72 3.7 Zusammenfassen, Zusammenfassungen zusammenfassen 75 Übung 10: Immer weiter verdichten 77 Übung 11: Die Kunst der Zusammenfassung 81 4 Kontextualisieren und Symptomatisieren 89 4.1 Kontextualisierung 89 4.2 Symptomatisierung 93 Übung 12: Einen Platz beobachten 99 4.3 Innertext, Intertext, Extratext 106 Übung 13: E.T.A. Hoffmann kontextualisieren 109 4.4 Symptome, Trends und ihre Scouts 114 Übung 14: Produktkritik 123 4.5 Benjamin von Stuckrad-Barre als Symptom 130 Übung 15: Literatur symptomatisieren 135 5 Verkürzen, zuspitzen, pointieren, werten 145 5.1 Kritik an der Kontextualisierung 145 5.2 Kritik an der Symptomatisierung 147 5.3 Kritik an der Kritik 149 5.4 Eine mögliche Lektüre 150 Übung 16:Walter Benjamin - essentialisiert 153 5.5 "Me, myself & I": Das Ich des Kritikers 155 Übung 17: "Ich-Strategien entwickeln 158 5.6 Hop oder Top: Pointieren durchWerten 164 Übung 18:Wertungen werten 167 6 Erzählen 181 6.1 Gerecht? Angemessen? Gut erzählt! 181 Übung 19: Einstiege, Ausstiege 184 6.2 Was heißt: Erzählen? 193 Übung 20: Stilübungen 196 6.3 Die großen Erzählungen 199 6.4 Der Verriss 201 6.5 Das Lob 203 6.6 Gemischte Formen 207 Übung 21: Erzählanalyse 211 6.7 Drei Erzählmodelle: Boulevard, Frauenmagazin, Szene-Magazin 223 Übung 22: Kritik fürs Milieu 232 7 Medien und Erzählmodelle 239 7.1 Druckschrift 239 7.2 Radio, Fernsehen, Internet 242 7.3 Verschiebungen 243 Übung 23: Die Zukunft 247 Kommentierte Bibliografie 249 Register 264 END

Sehr interessantes Thema und lehrreich! Guter Einblick in die Welt des Kritikers! Manchmal etwas langatmig, trotzdem sehr empfehlenswert!

— kalestra

Stöbern in Sachbuch

LYKKE

Wundervoll illustrierte Anleitung zum Glücklichsein und -machen. Tolles Geschenk!

ichundelaine

Das Sizilien-Kochbuch

Ich kann dieses Buch gern weiter empfehlen und lege es besonders Männern ans Herz.

MamiAusLiebe

Fuck Beauty!

Ich hab's in 2 Tagen verschlungen; dabei gelacht und gewettert, wie mit einer guten Freundin. Ich fühlte mich total bestätigt.

fantafee

Leben lernen - ein Leben lang

Philosophie als praktische Lebensbewältigung

Schnuck59

Lagom – Das Kochbuch

Dieses Buch zeigt, wie viel die schwedische Küche zu bieten hat.

wombatinchen

Das verborgene Leben der Meisen

Ein charmantes Sachbuch, mit liebevollen Anekdoten gespickt, verrät uns alles, was wir jemals über Meisen wissen wollten (und noch mehr).

killmonotony

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks