Stephan R. Meier

 2.6 Sterne bei 31 Bewertungen

Alle Bücher von Stephan R. Meier

Stephan R. MeierNOW - Du bestimmst, wer überlebt.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
NOW - Du bestimmst, wer überlebt.
NOW - Du bestimmst, wer überlebt.
 (29)
Erschienen am 09.01.2017
Stephan R. MeierNOW Du bestimmst, wer überlebt.: Thriller
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
NOW Du bestimmst, wer überlebt.: Thriller
NOW Du bestimmst, wer überlebt.: Thriller
 (2)
Erschienen am 09.01.2017
Stephan R. MeierCarlos
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Carlos
Carlos
 (0)

Neue Rezensionen zu Stephan R. Meier

Neu
angeltearzs avatar

Rezension zu "NOW - Du bestimmst, wer überlebt." von Stephan R. Meier

NOW - Du bestimmst, wer überlebt.
angeltearzvor einem Jahr

Der Klappentext hat mich extrem angezogen. Ich bin ein totaler Computernerd. Wenn es also darum geht, dass mit Hilfe von Computern die Weltherrschaft an sich gerissen wird oder irgendwas anderes passiert, dann bin ich dabei. Wenn dann das Ganze noch in einen Thriller gepackt wird, dann ist es noch mehr meins. Ich muss hier allerdings sagen, dass es wirklich unglaublich computerlastig ist. Es werden sehr viele Fachausdrücke genutzt, mit denen vielleicht nicht jeder was anfangen kann. Das macht das Lesen sehr schwer. Ich hatte damit allerdings keine Probleme und fand das unheimlich interessant.
Okay, der Klappentext kann wirklich anders interpretiert werden. Das war ein großer Knackpunkt in anderen Rezensionen. Allerdings finde ich es nicht dramatisch. Man kann nicht viel von dem Buch verraten, wenn man nicht spoilern will. Deswegen finde ich den Klappentext ganz gut.
Ich finde den Schreibstil vom Autor sehr gut. Er ist schonungslos ehrlich. Beim Lesen habe ich den Eindruck, dass er Partei ergreift. Es gibt Absätze, die sehr negativ über die Menschheit rüberkommen. Ob das so gewollt ist und er nur zum Nachdenken anregen will, stelle ich jetzt in den Raum.
Es passieren Dinge in diesem Buch, die definitiv zum Nachdenken anregen. Was würde bei einem kompletten „Black Out“ passieren?! Irgendwie hat es mich sehr zum Nachdenken angeregt. „Now“ hat Ansätze, die ich nachvollziehen kann. Ob das dann alles wirklich so machbar ist, kann ich schlecht einschätzen.
Beim Lesen muss man auch sehr auf die Zeitsprüngen aufpassen. Die Kapitel sind nicht sehr lang und bei jedem neuen Kapitel wird in eine andere Zeit gesprungen. Macht das Lesen nicht einfach, aber ich fand es jetzt nicht schlimm. Da viele Charaktere auftauchen, muss man auch hier etwas aufpassen, dass man die nicht durcheinander bekommt.
Mir hat es Spaß gemacht das Buch zu lesen. Deswegen eine dicke Empfehlung von mir.
Das Cover: Das Cover finde ich ja schon cool. Aber für das Thema hätte ich ein anderes Cover ausgewählt. Es passt nicht so ganz. Fazit: Das Buch regt zum Nachdenken an. Ein sehr guter Schreibstil vom Autor, allerdings mit vielen Fachausdrücken aus dem Computerbereich.

Kommentieren0
6
Teilen
LarasBookworlds avatar

Rezension zu "NOW - Du bestimmst, wer überlebt." von Stephan R. Meier

Mittelmäßiges Buch mit einigen Längen
LarasBookworldvor einem Jahr

Das Cover ist sehr schlicht, wirkt durch die blaue Farbe und den "Riss" in der Mitte sehr ansprechend und macht Lust auf mehr.
Die Idee der Geschichte hat mir gut gefallen. Allerdings hörte sich der Klappentext ein bisschen spannender an, als die Geschichte dann im Endeffekt war. Deshalb fällt es mir auch sehr schwer dieses Buch zu rezensieren. Gut fand ich, dass man sehr viel über die Entstehung von NOW erfahren hat und das Buch generell erschreckend realitätsnah war. Allerdings waren es mir teilweise viel zu viele Seiten nur Erklärung und technisches Wissen, was ich nicht wirklich gebraucht hätte und auch der ständige Wechsel von Zeit und Ort war auf Dauer sehr anstrengend zu lesen und es wäre einfacher gewesen, wenn es nicht in so gut wie jedem Kapitel gewechselt hätte.
Allerdings ein unglaublich interessantes Thema. Ich konnte das Buch nicht sehr schnell weglesen, da ich oft mit Spark mitgerätselt habe und versucht habe nachzuvollziehen was ihn dazu gebracht hat so zu handeln, was nicht immer ganz einfach war und mich viel Zeit gekostet hat.
Der Schreibstil war ganz ok. Er hatte nicht wirklich etwas positiv auffallendes, aber ich bin damit sehr gut zurechtgekommen, obwohl es mir an manchen Stellen dann doch ein bisschen zu technisch geworden ist.
Die Charakteren finde ich leider ein bisschen flach gehalten. Man erfährt nicht allzu viel über Spark und deshalb konnte ich mich nicht gut in ihn und seine derzeitige Lage hineinversetzen, was das lesen noch erschwert hat. Ich hätte mir, vor allem zu seiner Person mehr Informationen gewünscht. Es gab viele wissenschaftliche Erklärungen, weshalb die Gefühle an einigen Stellen für meinen Geschmack viel zu kurz kamen. Ich fand es jedoch gut und auch realitätsnah, dass mir kaum ein Protagonists wirklich sympathisch war, da sie auch (vor allem Bill und Mitch) wie typische Anführer rüberkamen.

Fazit

Eine tolle Grundidee aber leider nicht sehr gut umgesetzt. Mir fehlte es an Gefühlen und einer Verbindung zum Hauptcharakter. Schade! Denn dieses Buch hätte sicher noch viel Potenzial gehabt.

Kommentieren0
1
Teilen
gsimaks avatar

Rezension zu "NOW - Du bestimmst, wer überlebt." von Stephan R. Meier

Leider oftmals ziemlich langatmig
gsimakvor einem Jahr

Das erste was mir bei diesem Thriller durch den Kopf ging: Nichts ist unmöglich! Now ist ein Algorithmus, der den Menschen ein Leben ohne Krankheit, Habgier und Neid bescheren soll. Roboter übernehmen das Arbeiten. Nur wenige Menschen müssen noch Hand anlegen. Programmierer sind bei der Entstehung von Now sehr gefragt.
Das Meiste aus der Geschichte haben wir schon in anderen Dystopien gelesen. Die Menschheit wird von Drohnen überwacht. Das Internet speichert von allen Menschen die Daten und verwertet sie. Dystopie und nackte Realität paaren sich in diesem Thriller. Sie beschert Gänsehaut. 
Mir waren die Beschreibungen der Computerinstallationen oftmals zuviel. Vielmehr haben mich die Schicksale der einzelnen Menschen interessiert- und berührt. Der Prolog beginnt mit Spark, der aus dem Paradies Eden vertrieben wurde. Das fand ich sehr spannend. Eden ist die von "NOW" entstandene Stadt. Dort gibt es nur schöne, gesunde und gentechnisch einwandfreie Menschen. Wer dort leben darf, gehört zu dem 1%, welches ein menschenwürdiges Leben führen darf. Was mit allen anderen passiert gleicht der Steinzeit. Die 99% müssen ohne Strom auskommen. Sie sind nichts weiter, als ein genetisches Abfallprodukt. Sparks Vater ist nach der Fertigstellung von "NOW" bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Der beste Freund seines Vaters war mit an der Entwicklung von Now beteiligt. Beide waren sich oftmals nicht einig. Spark glaubt nach seiner Vertreibung aus Eden nicht mehr daran, dass es sich damals um einen Autounfall handelte. Er versteht nicht, warum der Mann, der für ihn seit seinem 6. Lebensjahr wie ein Vater war, nun nach seinem Leben trachtet. Warum die Frau, die er liebt, vertrieben wurde.
Der Thriller wird in der 3. Person erzählt. Die verschiedenen Kapitel handeln abwechselnd vor- und nach der Erschaffung von Now. Der Schreibstil ist mitreißend. Das war auch gut so. Viele zähe Passagen haben meinen Lesefluß erheblich gestört. Das ist nicht die Schuld des Autors. Die vielen computertechnischen Beschreibungen gehören in diese Geschichte. Es geht um die Programmierung, einer besseren Welt. Leider war das beim Klappentext nicht so ersichtlich. Ich habe nicht damit gerechnet, dass dem Buch sehr viele Seiten für Programmierungen gewidmet sind. Ich war stellenweise überfordert. Anderseits waren die Schicksale der 99% sehr packend geschrieben. 

                                                               Mein Fazit
Eine Welt, in der nur gentechnisch einwandfreie Menschen Daseinsberechtigung haben.Eine Welt, in der gleichzeitig wieder Steinzeit herrscht.Eine Welt, die wir genau so schon ein bisschen haben.
Dass das Internet gefährlich sein kann, wissen wir alle. Klassenunterschiede sind in unserer Zeit mehr als deutlich. Wir erleben bei Now eine Welt, bei der Politiker überflüssig werden. Wahnsinn und Intelligenz liegen nah beieinander.  Das Unternehmen EUKARYON und seine Superhirne, erschaffen eine perfekte Welt. Wie im realen Leben auch, reicht ein vom Wahnsinn besessener Mensch, um aus dem Paradies die Hölle zu machen. 
Bei diesem Buch bin ich hin- und her gerissen. Zur Hälfte konnte es mich fesseln.Stellenweise war ich nahe dran, den Thriller abzubrechen.
Trotz meiner Kritikpunkte ist Now ein lesenswertes Buch. Ein Buch, welches auch ein bisschen Angst schürt. Für Leser, die viel Wissen bei Computerinstallationen  haben, dürfte diese Geschichte ein wahrer Leckerbissen sein. Das Ende fand ich etwas überstürzt. Ich hätte mehr Tiefe erwartet. Da wären mir intensive Schilderungen willkommen gewesen. Ich dachte mir, warum ist das nicht schon eher passiert?
Von mir trotzdem eine Empfehlung. Now ist keine 0815 Dystopie. Der Schreibstil klasse. Das Buch muss nur in die richtigen Hände gelangen. 
Danke Stephan R. Meier

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 59 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks