Stephan Sigg Das Hohe Lied der Liebe

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Hohe Lied der Liebe“ von Stephan Sigg

Hast du das auch schon erlebt? Du lernst jemanden kennen und plötzlich ist alles anders: Du gehst wie auf Wolken, könntest die ganze Welt umarmen und plötzlich probierst du Dinge aus, an die du nie vorher gedacht hast. Hier finden sich Geschichten und Gedichte, die zeigen, wie schön und bereichernd, aber auch wie verletzlich die Liebe sein kann, und was in einer Beziehung wichtig ist.

Stöbern in Gedichte & Drama

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Kate Tempest bringt die verlorenen Götter in uns zum Vorschein.

sar89

Parablüh

Großartige lyrische Umsetzung von Sylvia Plath' Colossus auf sehr interessante Art und Weise

Wolfgang_Kunerth

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Hohe Lied der Liebe" von Stephan Sigg

    Das Hohe Lied der Liebe
    AusZeit-Mag

    AusZeit-Mag

    25. February 2013 um 15:46

    ~Inhalt~ - „Das hohe Lied der Liebe“ erzählt in kurzen Geschichten und Gedichten kleine Anekdoten rund um das Thema Liebe. Dabei werden Situationen aus dem Alltag von Jugendlichen gezeigt, die genauso passieren könnten. Ob nun über das erste Treffen; die Angst, jemanden verlieren zu können oder einfach eine kleine Überraschung als Liebesbeweis, die gezaubert werden will, erzählt wird: die Geschichten sind klein, kompakt und schön zu lesen. - ~Einschätzung~ - Autor Stephan Sigg hat bereits einige Kinder und Jugendbücher veröffentlicht und mehrere Interpretationen von biblischen Texten. Mit „Das hohe Lied der Liebe“ interpretiert er den gleichnamigen Text aus der Bibel neu und beschäftigt sich in einer kleinen, schönen Sammlung aus Gedichten und Geschichten mit dem Thema Liebe. - Da ich nicht finde, dass man unbedingt herausliest, dass der Autor sich hier auf einen biblischen Text bezieht, werde ich dies an dieser Stelle mal außer Acht lassen. Für mich waren die Geschichten und Gedichte einfach nur kleine schöne Werke rund um das Thema Liebe, die man auch als solche lesen und verstehen kann. - „Das hohe Lied der Liebe“ lässt sich leicht lesen und wird vor allem für Kinder, bzw. Jugendliche interessant sein, die Gedichte und Kurzgeschichten mögen. In den kleinen Geschichten gibt es immer wieder andere Charaktere, über die man wegen der Kürze der jeweiligen Storys nicht sehr viel erfährt, aber gerade so viel über sie liest, dass man versteht, um wen und was es da geht und sich kurzweilig unterhalten fühlt. Eine schöne kleine Lektüre zum Nachdenken, Stöbern und Lächeln. Lesenswert! - ~Fazit~ - „Das hohe Lied der Liebe“ ist eine kleine Sammlung aus Geschichten und Gedichten zum Thema Liebe, das sich leicht lesen lässt, zum Nachdenken anregt und Spaß macht. Von mir gibt es 4 von 5 Punkten. (DL)

    Mehr
  • Rezension zu "Das Hohe Lied der Liebe" von Stephan Sigg

    Das Hohe Lied der Liebe
    booksandthemusic

    booksandthemusic

    24. February 2013 um 14:45

    „Das Hohe Lied der Liebe“, war das erste Buch welches ich von Stephan Sigg gelesen habe, aber bestimmt nicht das Letzte. In diesem Buch sind ganz Verschiedene Geschichten über die Liebe, die veranschaulichen, dass es bei jedem Menschen irgendwie anders läuft. Außerdem sind da auch nach jeder Story 1-2 Gedichte über die Liebe, die ich auch sehr schön finde. Das Buch spricht über die Liebe aus der Sicht von jungen Menschen und da ich auch dazu gehöre, konnte ich die Geschichten auch gut verstehen. Der Autor macht auch darauf aufmerksam, dass man für die Liebe kämpfen muss. Es ist meistens nämlich nicht so, dass alles super verläuft und man für die Liebe nichts tun muss. In der Bibel gibt es z.B. auch ein Buch über die Liebe, das Hohelied. Durch sein Buch macht Stephan Sigg den Leser aufmerksam auf die Bibel und man bekommt Lust darauf, das Hohelied richtig durchzulesen. Wirklich ein gelungenes Buch.

    Mehr