NEIN, TEIN HEIA!

von Stephanie Blake 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
NEIN, TEIN HEIA!
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "NEIN, TEIN HEIA!"

Ohne Schmusetuch kann Simons kleiner Bruder nicht schlafen. Aber: das Tuch ist weg!

Franz, Simons kleiner Bruder, ist außer sich: Sein Schmusetuch ist nicht da. Er hat es liegenlassen: Indähüttää! In der supermegagroßen Hütte, die beide gemeinsam gebaut haben. Ohne Schmusetuch kann er nicht schlafen, keine Minute! Also bleibt Simon nichts anderes übrig, als sich in dunkler Nacht auf den Weg zu machen. Draußen ist es furchtbar unheimlich. Aber Simon findet das Schmusetuch. Doch dann sieht er ein riesen-mega-giga Ungeheuer, das ihn fressen will. Er rennt und rennt und ratzfatz schafft er es nach Hause. Franz ist sehr sehr sehr stolz auf seinen großen und starken Bruder und hört sich dessen Abenteuer immer und immer wieder an. Eine Geschwistergeschichte, die zeigt, wie wunderbar es ist, für jemanden durchs Feuer zu gehen und dann der große Held zu sein.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783895653346
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Pappbuch
Umfang:40 Seiten
Verlag:Moritz
Erscheinungsdatum:30.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    W
    WinfriedStanzickvor 10 Monaten
    Ein liebevolles Buch über die männlichen Phantasien kleiner Buben


    Dieses schöne, mittlerweile dritte Bilderbuch der in Paris lebenden Amerikanerin Stephanie Blake über den Hasen Simon handelt von etwas, was alle Eltern besonders von kleinen Buben früher oder später erleben. Ihr Kind ist fixiert auf seine Allmacht und hält sich für den Größten.

    So ist es auch mit dem kleinen Hasen. Simon heißt er. Liebevoll nennt ihn seine Mutter. „Mein Häschen!“, doch er in seinem Supermankostüm antwortet nur „ Ich bin ein Superhase!“

    In  der Zwischenzeit hat er einen kleinen Bruder namens Franz bekommen, mit dem er gerne spielt und um den er sich durchaus liebevoll kümmert. Hauptsache er ist und bleibt der Boss, der mit seinem Kostüm große Abenteuer erlebt.

    Im neuen Buch bauen die beiden eine Hütte. Natürlich „megariesengross und perfekt“.  Sie werden an einem Tag nicht fertig und gehen zum Schlafen nach Hause. Dort im Bett merkt Franz, dass er sein „Musetuch“ an der Hütte vergessen hat.  Und weil er gar keine Ruhe geben will, zieht Simon sein Kostüm an und macht sich mutig auf den Weg zur Hütte und findet dort das Tuch. Er ist halt ein „Supertopmegahase“. Doch auf den Heimweg sieht er ein „riesenmegagiga Monster“ das ihn fressen will.

    Schnell rennt er nach Hause und in dieser Nacht halten sich beider Brüder am Schmusetuch fest.

    Ein liebevolles Buch über die männlichen Phantasien kleiner Buben und eine freundliche Einladung insbesondere an ihre Mütter, mit diesen ersten Erscheinungen männlicher Identität etwas entspannter und flexibler umzugehen.



    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks