Stephanie Butland

 4.1 Sterne bei 148 Bewertungen
Stephanie Butland

Lebenslauf von Stephanie Butland

Stephanie Butlands schriftstellerische Karriere begann mit dem Schreiben von Büchern und Ratgebern über Krebs. Sie sagt von sich selbst, dass sie aufblüht, seit sie Brustkrebs hatte. Und dass, obwohl sie es sich nicht ausgesucht hat, der Krebs ihr Leben auf positive Weise verändert hat. Sie ist glücklicher und gesünder und achtet mehr auf ihr Leben und die Menschen und Dinge um sich herum. Neben dem Schreiben arbeitet sie mit Wohltätigkeitsorganisationen zusammen, um Geld zu sammeln und die Wahrnehmung der Menschen zu erhöhen, in der Hoffnung, dass Krebs eines Tages nur noch so gefährlich wie eine Warze sein wird. Sie arbeitet auch als Motivationscoach und tritt bei Poetry-Performances auf. Zudem liebt sie Lesen, Backen und Stricken. Mit ihrer Familie lebt Stephanie Butland in Northumberland, im Nordosten Englands, an der Grenze zu Schottland.

Alle Bücher von Stephanie Butland

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

 (143)
Erschienen am 02.10.2017
Ich treffe dich zwischen den Zeilen: Roman

Ich treffe dich zwischen den Zeilen: Roman

 (2)
Erschienen am 27.09.2017
Die Wahrheit des Wassers

Die Wahrheit des Wassers

 (2)
Erschienen am 01.06.2013
Lost For Words

Lost For Words

 (1)
Erschienen am 20.04.2017
The Secrets We Keep

The Secrets We Keep

 (0)
Erschienen am 07.07.2015
Thrive

Thrive

 (0)
Erschienen am 03.09.2012
Surrounded by Water

Surrounded by Water

 (0)
Erschienen am 10.04.2014
Letters to My Husband

Letters to My Husband

 (0)
Erschienen am 09.04.2015

Neue Rezensionen zu Stephanie Butland

Neu
BookloverLisas avatar

Rezension zu "Ich treffe dich zwischen den Zeilen" von Stephanie Butland

zurück ins Leben
BookloverLisavor 4 Monaten

Inhalt:

Ein schwerer Schicksalsschlag in der Vergangenheit hat Loveday dazu gebracht, sich von Menschen zurückzuziehen. Vertrauen hat sie nur zu ihrem Arbeitgeber und einzigen Freund Archie. Doch auch dem erzählt sie nicht alles über sich. Sie ist zufrieden in ihrer Einzimmerwohnung, ihrem Job in der kleinen Buchhandlung und ihren geliebten Büchern. Als sie auf der Straße ein Buch findet, das scheinbar jemand verloren hat, kann sie es nicht liegen lassen. Sie nimmt es mit und hängt einen Zettel ins Schaufenster des Buchladens. Und tatsächlich meldet sich jemand. Nathan ist gutaussehend und klug und lädt Loveday zu einem Poety Slam Abend ein. Widerwillig geht sie hin und nach und nach erkennt sie, dass sie Menschen vertrauen muss, um weiter zu kommen. Als dann plötzlich ein Buch aus ihrer Vergangenheit im Laden auftaucht muss sie sich entscheiden, ob sie weiter allein bleibt, oder sich mit der Vergangenheit auseinander setzt.

 

Meinung:

Eine Liebeserklärung an die Bücher. Oft sprach mir Loveday direkt aus der Seele. Eine Protagonistin, mit der ich mich von Anfang an identifizieren konnte.

Das Buch ist leicht und flüssig geschrieben. Es gib viele Anspielungen auf Bücher und Schriftsteller, aber auch das unterbricht den Lesefluss nicht.

Die Personen sind toll beschrieben, tiefgründig und fast alle sind liebenswert.
Die Kapitel sind ziemlich lang, aber manchmal unterteilt. Die einzelnen Kapitel sind in drei verschiedene Zeitstränge unterteilt. Die Vergangenheit von 1999 und 2013 und dann die Gegenwart im Jahr 2016. So kann man viele Einblicke in das Leben von Loveday bekommen und was passiert ist, dass sie jetzt so unnahbar ist.
Wer meint man hat hier einen romantischen Liebesroman, liegt falsch. Liebe: ja, romantisch: eher nicht. Gerade das hat mir aber sehr gut gefallen.  Außerdem mochte ich die Entwicklung, die Loveday im Laufe des Buches durchgemacht hat. Es war real, authentisch und wunderbar.

 

Fazit:

Ein Buch, das ich gerne weiterempfehle. Spannend, echt und mit großartigen Charakteren hat dieses Buch alles, was man braucht. Für Jugendliche genauso zu empfehlen, wie für Erwachsene. Ich hab es sicher nicht zum letzten Mal gelesen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Ich treffe dich zwischen den Zeilen" von Stephanie Butland

Ich treffe dich zwischen den Zeilen
Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Monaten

„Ich treffe dich zwischen den Zeilen“ von Stephanie Butland hat mir eine sehr emotionale Lesezeit beschert und ist, wie ich finde von Anfang bis Ende einfach etwas ganz Besonderes! Nicht zuletzt durch Loveday, die ihre Geschichte erzählt und versucht ihr Leben so gut es geht zu meistern. Immer im Hinterkopf, dass das Gute auch immer seine Schatten hinterlässt. Anfangs versteht man vielleicht oftmals ihre Handlungs- und Denkweisen nicht, doch schnell wird klar, dass sie ein großes Herz und dennoch eine ebenso gebrochene, verletzte Seele hat und sich den für uns normalen Dingen des Lebens manchmal lieber gar nicht aussetzt. Archie und das Antiquariat sind ihr geschützter Raum und diesen zu verlassen, das Leben ein Stück weit zu kosten, fordert ihr einiges ab. Nathan spielt in dieser Hinsicht eine große Rolle und die Liebe beweist, wie viel Kraft sie doch besitzt. Doch so wundervoll auch manches scheint, die Vergangenheit holt Loveday zunehmend ein und es ist langsam an der Zeit, sich dem alten Schmerz zu stellen um dem Blick nach vorne endlich folgen zu können und das Licht im Herzen nicht zu verlieren. 
Die Autorin schafft hier eine wundervolle, berührende Geschichte mit viel Poesie, unglaublich viel Wortkraft und Protagonisten, die einen zwischen die Zeilen blicken lassen und die Geschichte lebendig werden lassen.

Kommentieren0
5
Teilen
schnaeppchenjaegerins avatar

Rezension zu "Ich treffe dich zwischen den Zeilen" von Stephanie Butland

Melancholischer Roman über eine verletzte Seele&Vergangenheitsbewältigung durch die Kraft der Poesie
schnaeppchenjaegerinvor 5 Monaten

Loveday ist Mitte 20 und arbeitet seit einigen Jahren in einem Antiquariat bei Archie, einem älteren Herren, der die in sich gekehrte Loveday so akzeptiert wie sie ist. Die junge Frau verkriecht sich hinter die Bücherregale und zieht sich auch lieber lesend in ihre kleine Wohnung zurück, als sich mit anderen Menschen abzugeben. Ihre letzte Beziehung zu Rob endete fast in einer Katastrophe und erst als sie Nathan kennenlernt, einen Zauberkünstler, der sie zu seinen organisierten Poetry Salms jeden Mittwoch einlädt, beginnt sich Loveday zu öffnen. 
Fast zeitgleich zur Begegnung mit Nathan werden vor dem Antiquariat immer wieder Bücher abgestellt, die Loveday nicht nur an ihre Eltern erinnern, sondern vermutlich auch genau die Exemplare ihrer Mutter sind. Loveday wird von ihren Erinnerungen eingeholt und würde sich am liebsten wieder zurückziehen, aus Angst anderen zu vertrauen. 

Loveday ist nicht nur aufgrund ihres außergewöhnlichen Namens, sondern auch aufgrund ihres äußeren Erscheinungsbilds ein besonderer Mensch. Sie hat die Anfangszeilen von Büchern, die ihr etwas bedeuten, auf ihren Körper tätowiert. Ähnlich wie Nathan mit seinen Poetry Slams versucht Loveday damit etwas auszudrücken, dass sie selbst nicht in Worte fassen kann. 
In Rückblenden in die Jahre 1999 und 2013 erfährt der Leser, was Loveday als knapp zehnjähriges Mädchen in ihrer Familie erlebt hat und was ihr in der kurzen Beziehung zu Rob widerfahren ist. 
Aufgrund der Verletzungen der Vergangenheit wird offensichtlich, warum sich Loveday in ihre Bücherwelt zurückzieht und misstrauisch gegenüber anderen Menschen ist. 

"Ich treffe dich zwischen den Zeilen" ist ein melancholischer Roman über eine verletzte Seele, die durch die Macht der Poesie und der Liebe beginnt, Vertrauen zu fassen und sich mutig ihren Erinnerungen stellt, um mit der Vergangenheit ihren Frieden zu schließen und befreiter und unbeschwerter in die Zukunft zu blicken. 
Es ist eine eher ruhige Geschichte, in der in der Gegenwart nicht viel passiert, da Loveday noch in der Vergangenheit steckt. Mir hat das Setting in dem Antiquariat und die mühelose Einbeziehung der Lyrik und Poetry Slams deshalb fast besser gefallen, als die Vergangenheitsbewältigung der Protagonistin. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Stephanie Butland im Netz:

Community-Statistik

in 280 Bibliotheken

auf 65 Wunschlisten

von 15 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks