Stephanie Fey Die Gesichtslosen

(123)

Lovelybooks Bewertung

  • 131 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 52 Rezensionen
(35)
(51)
(23)
(11)
(3)

Inhaltsangabe zu „Die Gesichtslosen“ von Stephanie Fey

Mit den Augen der Toten Wenn Tote nicht mehr zu erkennen sind, wenn ihr Mörder sie entstellt hat oder nur noch Skelettteile übrig sind, wird Carina Kyreleis gerufen. Die junge Rechtsmedizinerin versteht es wie kaum eine Zweite, den Toten Glanz einzuhauchen und ihnen ihre Gesichter zurückzugeben. Nachdem sie zwei Jahre als Knochen- und Mumienexpertin in Mexiko-Stadt gearbeitet hat, kehrt sie nach Deutschland zurück, um am Münchner Institut für Rechtsmedizin einen Neuanfang zu wagen. Kaum angekommen, steht sie vor ihrem ersten Fall. Ein Killer, der seinen Opfern die Gesichtshaut abzieht, um für immer ihr Antlitz zu bewahren.

Ein schöner Auftakt, in eine hoffentlich noch bessere Reihe :-)

— miissbuch
miissbuch

Wenn der Schluss nicht soooo konstruiert gewesen wäre, wäre es ein Top Buch. Allerdings werde ich der Reihe noch eine Chance geben.

— Sommerleser
Sommerleser

Spannend!

— photovivie
photovivie

Ein super Reihenauftakt! Spannend, gut durchdacht und mit einer sympathischen Hauptperson!

— angi_stumpf
angi_stumpf

München-Thriller mit einer sympathischen Rechtsmedizinerin als Hauptperson. Toll!

— MrsFoxx
MrsFoxx

Serienauftakt mit einigen Schwachstellen

— Leseratz_8
Leseratz_8

Die Ding, also die Ida, schreibt auch als Stephanie Fey Thriller um die Münchner Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis

— IdaDing
IdaDing

spannend ,guter schreibstil, bin schon neugierig auf die verstummten

— eulenmama
eulenmama

Ein Serienauftakt in Kinderschuhen - Potential und Charme sind zu erkennen, die Handlung verweilt noch "gesichtslos" in typischen Bahnen.

— Literatur
Literatur

Ein spannender Krimi, der aber irgendwie anders ist.

— ChattysBuecherblog
ChattysBuecherblog

Stöbern in Krimi & Thriller

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Für alle, die spannende Lesestunden haben möchten, gebe ich eine klare Leseempfehlung. Wobei manche Passagen schon sehr extrem waren.

Ekcnew

Inspektor Takeda und der leise Tod

Japanischer Ermittler in Hamburg

Wuestentraum

In tiefen Schluchten

Das ist kein Krimi, eher Geschichtsstunde plus Naturbeschreibung

sabsisonne

Todesreigen

Der Autor versteht zu fesseln und sein Duo Nemez und Sneijer hat bereits Kultstatus erlangt. Nervenkitzel pur! Klare Leseempfehlung!

tinstamp

Die Verlassene

Spannend und langatmig zugleich

SillyT

Wildfutter

Zotig und komödienhaft - Geschmacksache

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Gesichtslosen von Stephanie Fey

    Die Gesichtslosen
    miissbuch

    miissbuch

    10. November 2015 um 10:10

    Ich fand das Buch gelungen. Es war ein schönes Buch für “zwischendurch” und man konnte es gut lesen. Der Schreibstil war gelungen und auch die Spannung wurde von Seite zu Seite mehr. Sehr gut fand ich die beiden Geschichten, die einmal vor ein paar Jahren und nun in der heutigen Zeit spielen und sich im Laufe des Buches immer weiter annähern. Auch wenn ziemlich schnell klar war, wie das Ganze ausgeht – beziehungsweise, man denkt, dass es so ausgeht – blieb es bis zum Schluss spannend. Und das Ende hätte ich so wirklich nicht erwartet. Ich freue mich auf die weiteren Teile der Serie, habt einen schönen Abend ihr Bücherliebenden ♥

    Mehr
  • Toller Auftakt

    Die Gesichtslosen
    anra1993

    anra1993

    28. October 2015 um 19:11

    Das Cover hatte mich neugierig gemacht. Zwar ist es nur schwarz weiß, allerdings hat es doch etwas an sich, was mich angezogen hatte. Es hat so etwas zerissenes an sich. Generell verfolgt der Thriller mehrere Handlungsstränge, die im Laufe des Buches zu einander finden. Oft habe ich mich gefragt, in welchem Zusammenhang diese stehen, aber wirklich ersichtlich wurde das erst gegen Ende. Der Titel passt sehr gut zu dem Buch. Denn im wahrsten Sinne des Wortes sind die Opfer des Mörders Gesichtslos. Denn der Mörder zieht seinen Opfern die Gesichter ab. Leider waren für mich diese Szenen sehr selten. Aber wenn sie vorkamen, dann waren sie wirklich eklig und alleine die Vorstellung lies es mir eiskalt den Rücken herunterlaufen und manchmal musste ich wirklich mit mir selbst ringen, weiterzulesen. Auch wenn die grauenhaften Szenen nicht oft vorkamen, so war das Buch doch sehr spannend und für mich nicht vorhersehbar. Zwar hatte ich am Anfang schon erfahren, wer der Mörder ist, aber warum er das tut und in welchem Zusammenhang er mit den anderen Personen stand, war für mich nicht von vorneherein ersichtlich. Hinzukam, dass es immer wieder Begebenheiten gab, in denen ich mitfiebern konnte und ich mitgebangt hatte. Außerdem bekam ich einen guten Einblick in die Arbeit von Carina als Rechtsmediziner. Carina war mir übrigens auch sehr sympathisch und ich habe sie sehr gerne durch ihre Arbeit begleitet. Ich bin gespannt, wie es im nächsten Teil mit ihr weiter geht und welche spannende Fälle noch auf sie warten.

    Mehr
  • toller Auftakt

    Die Gesichtslosen
    Pelikanchen

    Pelikanchen

    20. June 2015 um 01:10

    >>Die Gesichtslosen<< von Stephanie Fey Carina Kyreleis kommt nach einigen Jahren die sie in Mexiko verbrachte, zurück nach München. Dort wartet ein neuer Job als Rechtsmedizinerin auf sie um die Gesichter der Toten zu rekonstruieren. Ihr Vater ist der bekannte Kriminalkommissar "Matte" Matthias Kyreleis und als die tote junge Frau gefunden wird, die jahrelang auf einem Spielplatz vergraben war, bekommt seine Tochter ihre erste Chance in München. Doch es passieren noch ganz andere Dinge wie auch der Fall wo jemand einer Frau die Gesichtshaut abgezogen hat und die eigentlich tote Frau doch noch lebt, obwohl das keiner für möglich gehalten hat. Vorübergehend kümmert sich dann Carina auch noch um den Hund der verletzten und ganz nebenbei um den Sohn ihrer Schwester, die dann auch noch spurlos verschwindet. Ein weiterer Handlungsstrang spielt in der Vergangenheit, hier geht es um die ehemalige DDR. Spionage und das ungeklärte Attentat an Alfred Herrhausen im Jahre 1989. Es passiert also wirklich viel und mir als Leser wurde nicht langweilig. Stephanie Fey hat es geschafft bleibende Charaktere zu beschreiben und Carina Kyreleis ist mir wirklich sehr vertraut geworden. Die ganze Familiengeschichte ist auch sehr unterhaltend und die Dialoge sind wirklich toll geschrieben. Sie sind wirklich alle so lebendig beschrieben das man glauben könnte, alle zu kennen. Mir sind zwar kleinere Ungereimtheiten, die vielleicht nicht jeder bemerkt aufgefallen und manche Handlung war nicht ganz nachvollziehbar. Alles in einem finde ich es ein sehr tollen Auftakt einer neuen Reihe und ich habe das Glück das die nächsten beiden Teile schon bei mir im Regal stehen.

    Mehr
  • Die Gesichtslosen

    Die Gesichtslosen
    photovivie

    photovivie

    27. April 2015 um 19:31

    Stephanie schreibt unter diversen Pseudonymen in verschiedenen Genres. Sie ist gelernte Grafikdesignerin. Die Gesichtslosen ist der erste Teil einer Reihe. Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis ist auf Gesichtsrekonstruktionen spezialisiert und nun nach einigen Jahren in Mexiko zurück in München. Das Opfer ihres ersten Falles wird mit aufgeschnittenen Pulsadern und abgezogenem Gesicht aufgefunden - lebt aber noch. Die Polizei geht von versuchtem Suizid und anschließendem Unfall durch den Hund des Opfers aus. Carina Kyreleis glaubt dieser Theorie allerdings nicht, sondern vermutet einen Täter. Kurze Zeit später wird eine verbuddelte Leiche im Sandkasten eines Kinderspielplatzes gefunden - ebenfalls ohne Gesicht. Im Fokus der Carina Kyreleis Bücher stehen nicht nur die gerichtsmedizinischen Fälle, sondern das interessante Privat- und Familienleben der Rechtsmedizinerin (u.A. ein überfürsorglicher Polizistenvater), sowie Ost-West-Spionage (Teil 1) und Morde der dritten Generation der RAF (Teil 2 und 3). Mir gefiel Die Gesichtslosen sehr gut. Der Fall ist sehr spannend, auch weil einige Kapitel aus Sicht des Täters beschrieben sind. Ich kann es vor allem Fans von (rechts-) medizinischen und politischen Krimis empfehlen!

    Mehr
  • Ein toller Reihenauftakt!

    Die Gesichtslosen
    angi_stumpf

    angi_stumpf

    03. April 2015 um 17:56

    Die Geschichte: Carina Kyreleis kehrt nach einigen Jahren in Mexiko zurück nach München, um dort in der Rechtsmedizin zu arbeiten. Ihr Ruf eilt ihr voraus, denn ihr Vater ist der bekannte Kriminalkommissar “Matte” Matthias Kyreleis. Carina will sich darauf spezialisieren, die Gesichter von Toten zu rekonstruieren. Als man eine tote junge Frau findet, die jahrelang auf einem Spielplatz vergraben war, erhält Carina ihre erste Chance. Doch ein weiterer, spannender Fall erfordert ebenfalls ihre Aufmerksamkeit: jemand versuchte, einer Frau die Gesichtshaut abzuziehen, obwohl diese noch gelebt hat. Carina kümmert sich vorübergehend um den Hund der Verletzten – und nebenbei auch noch um den Sohn ihrer Schwester, denn diese ist plötzlich spurlos verschwunden. In einem weiteren Handlungsstrang, der in der Vergangenheit angesiedelt ist, geht es um Spionage und das bis heute ungeklärte Attentat an Alfred Herrhausen im Jahr 1989. Meine Meinung: Schon lange freute ich mich darauf, endlich diese Buchreihe “in Angriff zu nehmen”, die inzwischen immerhin schon drei Bände umfasst. Gestern habe ich dann endlich mit dem Lesen angefangen und kann nach dem ersten Teil schon einmal sagen, dass hier die Vorfreude bei Weitem nicht die schönste Freude blieb! Stephanie Fey schreibt einfach toll, mit glaubwürdigen Dialogen und – vor allem am Anfang des Buches – einigen ironisch-humorvollen Szenen. Ihre Charaktere wirken lebendig und Carina und ihre Familie habe ich sofort ins Leserherz geschlossen. Carina ist auf ihrem Fachgebiet zwar eine echte Expertin, aber trotzdem ist sie keine “Überfrau”, sondern sie hat genau wie andere Menschen mit ihren Gefühlen und ganz alltäglichen Problemen zu kämpfen. Oft handelt sie eher “aus dem Bauch heraus”, ohne groß über mögliche Folgen nachzudenken. Das macht sie zusätzlich sympathisch. Der Fall – oder besser gesagt: die Fälle – sind sehr spannend aufgebaut. Zunächst ist kein echter Zusammenhang zwischen den Handlungssträngen erkennbar, aber das ändert sich schnell und immer mehr Puzzleteilchen rutschen an ihren Platz. Als Leser kann man schön “mitermitteln”, manches war auch durchaus vorhersehbar, aber an anderen Stellen konnte mich die Autorin dann wieder sehr lange im Unklaren lassen über die wahren Hintergründe. Das gesamte Ausmaß der Taten bzw. ihre Zusammenhänge werden dann auch wirklich erst auf den letzten Seiten aufgelöst und das in einer stimmigen Art und Weise. Kleinere Details bzw. Ungereimtheiten, die aber wohl nur geübten Krimi- oder Thrillerlesern auffallen werden, lassen zwar noch ein bisschen Luft nach oben, aber für ein Debüt ist dieses Buch wirklich grandios! Ich werde mir jetzt gleich den nächsten Band “Die Verstummten” vornehmen und freue mich schon sehr drauf … Fazit: Sehr gut durchdachter, spannender Thriller mit einer sympathischen Hauptperson! Prima Auftakt zu einer Reihe, der ich sicher treu bleiben werde.

    Mehr
  • Der erste Fall für Carina Kyreleis

    Die Gesichtslosen
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    Nach einem grauenvollen Autounfall in Mexiko, der sie beinahe das Leben kostete, kommt die bekannte Gesichtsrekonsturkeurin Carina Kyreleis zurück in ihre Heimatstadt München. Dort wird sie zwar von ihren Eltern erleichtert und herzlich in Empfang genommen, der Einstand im Rechtsmedizinischen Institut fällt jedoch eher kühl aus. Die Junge Rechtsmedizinerin kann ihr Talent aber bald unter Beweis stellen: in München geht ein Mörder um, der jungen Frauen das Gesicht bei lebendigen Leib vom Schädel zieht. Carina und ihr Vater, Kriminalhauptkommissar Matte Kyreleis ermitteln zum ersten Mal gemeinsam... Von dieser Reihe kenne ich ja bereits den zweiten Teil "Die Verstummten", von dem ich absolut begeistert war. Nun kam endlich Band 1 um die Rechtsmedizinerin und Gesichtsrekonstrukteurin Carina Kyreleis an die Reihe. Dass ihre Beziehung zu dem spionierenden Kommissar-Vater nicht ganz einfach ist, wusste ich ja bereits. Daher war es sehr schön hier die genaueren Zusammenhänge zu erfahren.  Wie auch im zweiten Band war mir Carina sofort sympathisch und ihre natürliche und äußerst Menschliche Art einfach erfrischend. Denn hier hat man es nicht mit einer schier übermenschlichen Ermittlerin zu tun, wie in manch anderem Buch. Der Kriminalfall war sehr spannend, der Zusammenhang für mich jedoch einiges früher klar, als es die Autorin auflöst. Auch hier spannt Stephanie Fey einen Bogen von den RAF-Gräueltaten in den 80er Jahren bis in die Gegenwart. Das Buch ist dank den flotten und flüssigen Schreibstils wunderbar schnell gelesen. Volle Punktzahl bekommt Carina mit ihrem ersten Fall in München jedoch nicht, der zweite Band hat mir einen Tick besser gefallen und war auch schwieriger aufzuklären. Fazit: Ein klasse Buch, mit München als Location für mich mit prima Wiedererkennungswert. Eine Lesesempfehlung spreche ich für den ersten Fall von Carina und Matte Kyreleis gerne aus, auch wenn der Thriller noch ein kleines bisschen Luft nach Oben hat. Reihenfolge: 01. Die Gesichtslosen 02. Die Verstummten 03. Die Zerrissenen

    Mehr
    • 2
  • Fragefreitag mit Stephanie Fey & Buchverlosung zu "Die Zerrissenen"

    Die Zerrissenen
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ein Freitag mit Stephanie Fey, der Autorin der Thriller um die Münchner Rechtsmedizinerin und Gesichtsrekonstrukteurin Carina Kyreleis In dieser Woche wird es bei unserem Fragefreitag höchst spannend! Am 06.03. ist bei uns Stephanie Fey zu Gast, um Fragen über ihr neues Buch "Die Zerrissenen", den dritten Thriller rund um die Münchner Rechtsmedizinerin und Gesichtsrekonstrukteurin Carina Kyreleis zu beantworten. Ihr habt die Chance, mehr über Stephanie Fey und ihre Bücher zu erfahren! Zum Inhalt Bevor die Münchner Rechtsmedizinerin und Gesichtsrekonstrukteurin Carina Kyreleis auf einen Unbekannten stößt, der Frauenleichen ausgräbt, obduziert sie den Ex-Kollegen ihres Vaters, der erhängt in seiner Zelle aufgefunden wurde. Kriminalhauptkommissar Matte Kyreleis glaubt fest daran, dass Kurt Krallinger ermordet worden ist, und sieht Parallelen zu RAF-Terroristen, deren angebliche Selbstmorde ähnliche Ungereimtheiten aufweisen. Unter dessen kämpft Carina gegen Panikattacken und fühlt sich verfolgt. Zu recht, denn jemand will unbedingt verhindern, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Leseprobe Zur Autorin Stephanie Fey, geboren 1967, arbeitete viele Jahre als Illustratorin und Malerin, bevor sie Schriftstellerin wurde. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie am Starnberger See. Ihr seid neugierig auf Stephanie Fey und ihren Roman geworden? Dann stellt jetzt eure Fragen! Mit etwas Glück könnt ihr dabei 5 Exemplare des Buches aus dem Heyne Verlag gewinnen!

    Mehr
    • 116
  • La urraca- Die Elster

    Die Gesichtslosen
    sueorange

    sueorange

    21. February 2015 um 12:13

    Nach einem Auslandsaufenthalt in Mexiko ist Carina Kyreleis wieder nach Deutschland zurückgekehrt. Sie hat eine interessante Stelle am renommierten Münchner Institut für Rechtsmedizin angeboten bekommen, nicht zuletzt deswegen, weil sie sich bereits als Knochen- und Mumienexpertin einen Namen gemacht hat. Lange Zeit bleibt ihr nicht zum Eingewöhnen, denn der erste Fall lässt nicht lange auf sich warten. Jemand zieht seinen Opfern die Gesichtshaut ab, um ihr Gesicht zu bewahren. Es ist ein spannender Fall, bei dem sich alles wie eine von Carinas Gesichtsrekonstruktionen erst nach und nach zusammenfügt. Der Schreibstil ist sehr eingängig und die Dialoge wirken authentisch. In die einzelnen Charaktere kann man sich gut einfühlen und Carina, die den Spitznamen: "La urraca" trägt, was bei uns übersetzt Elster oder Totenvogel heißt, war mir von Anfang an sympathisch. Mehrere Handlungsstränge auf unterschiedlichen Zeitebenen werden interessant erzählt und später zu einem runden Ganzen zusammengebracht. Die Mischung aus dem Fallgeschehen und Privatleben fand ich sehr gelungen. Sehr gerne mag ich auch Carinas verschrobene Familie und bin gespannt darauf, wie es mit denen weitergehen wird. Aber auch von ihren Gesichtsrekonstruktionen war ich sehr beeindruckt, diese waren auch sehr gut beschrieben, so dass ich sie mir bildlich vorstellen konnte. Ein tolles Thriller - Debüt, da freue ich mich doch schon sehr auf ihren nächsten Arbeitseinsatz.

    Mehr
  • konnte mich nicht wirklich überzeugen

    Die Gesichtslosen
    Leseratz_8

    Leseratz_8

    Klappentext: "Nach Jahren im Ausland kehrt Carina Kyreleis nach Deutschland zurück. Die junge Rechtsmedizinerin hat sich als Knochen- und Mumienexpertin einen Namen gemacht. Doch ihre wahre Leidenschaft gilt der Rekonstruktion von Gesichtern. Als sie am renommierten Münchner Institut für Rechtsmedizin anheuert, steht sie unversehens vor ihrem ersten Fall: Ein Killer, der seinen Opfern die Gesichtshaut abzieht, um ihr Antlitz für immer zu bewahren." Ehrlich gesagt hatte ich aufgrund des Klappentextes diverse Gesichtsrekonstruktionen und einen echten Killer erwartet. Bekommen habe ich zwei Familiengeschichten, eine mit völlig gestörten Protagonisten und eine zwischen Vater und Tochter Kyreleis, einen Rückblick auf Machenschaften der Stasi und ein Erklärungsversuch zum Herrhausen-Attentat. Beim Lesen hatte ich immer wieder das Gefühl, dass sich die Autorin nicht entscheiden konnte, was sie eigentlich schreiben will, einen Krimi, von Thriller will ich hier wirklich nicht reden, einen politischen Roman oder eine tragische Familiengeschichte... Die Figuren Carina und Matte Kyreleis haben mir gut gefallen und auch Carinas Art zu arbeiten und sich in Ermittlungen einzubringen, die anderen Mitglieder der Familie (Mutter und Schwester) sind meiner Meinung nach völlig überzeichnet. Die Leiterin des rechtsmedizinischen Instituts - völlig unprofessionell und die männlichen Bekanntschaften von Carina bestehen auch nur aus ungelösten Problemen. Wenn man sowas im echten Leben hat, kann man sich eigentlich nur die Kugel geben. Die andere Familiengeschichte rund um den Killer und die Stasiverwicklungen - darauf gehe ich hier nicht ein, da soll sich jeder selbst sein Urteil bilden, zumal ich nichts wirklich positives zu sagen habe, denn das Verschwinden einer Hauptperson war so auch in den 90iger Jahren des letzten Jahrhunderts nicht mehr möglich. In der Geschichte steckt meiner Meinung nach viel Potenzial und auch der Stil der Autorin hat mir gut gefallen, leider hatte ich beim Lesen immer das Gefühl, hier verzettelt sich jemand. Immer wieder werden neue Konfilktherde eröffnet und die Protagnoisten mit immer neuen und größeren Problemen belastet. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wem ich dieses Buch empfehlen soll, vielleicht Lesern von tragischen Familiengeschichten, bei denen auch ein wenig Blut fließen darf.

    Mehr
    • 2
  • Besser, als die Verstummten

    Die Gesichtslosen
    Thrillerlady

    Thrillerlady

    Die Gesichtslosen von Stephanie Fey (Thriller, 2011) - besser, als die Verstummten -   Bei diesem Thriller handelt es sich um den ersten Teil der Reihe um die Rechtsmedizinerin Carina Kyreleis. Hier hat sie es mit einem Killer zu tun, der seinen Opfern die Gesichtshaut abzieht, um ihr Antlitz für immer zu bewahren... Ich muss sagen, dass mir dieser Thriller schon um einiges besser gefallen hat, als der zweite Teil. Dennoch hatte auch dieser Teil so seine Schwächen, auf die ich noch zu Sprechen komme. Erst mal jedoch möchte ich das auf das Positive zu sprechen kommen, was in diesem Fall doch überwiegt. Der Thriller las sich gut und es war auch eine Grundspannung vernehmbar, die sich fast durch die gesamte Story zog, so dass ich das Buch gerne zur Hand genommen habe und es gerne gelesen habe. Weniger gut haben mir dagegen manche Passagen gefallen, die in der Vergangenheit spielen und immer mal in die laufende Story eingestreut sind. Dies liegt aber lediglich daran, dass mir die Thematik, von der sie handeln eher nicht so liegt. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass auf das Tatmotiv zum Ende der Story nicht näher eingegangen wird und das Ende so abrupt kam, dass ich einfach das Gefühl hatte, das mir dort etwas fehlte. Für meinen Geschmack hätte es intensiver ausfallen können, sprich mehr ausgeschmückt und das mehr drauf eingegangen wurde. So blieben bei mir einige Fragen offen, was mich ein wenig unbefriedigt zurücklässt. Fazit: Insgesamt ein gelungener Thriller, mit ein paar Schwachpunkten, der mich jedoch mehr überzeugen konnte, als "Die Verstummten", den zweiten Teil. Bin gespannt, ob weitere Teile dieser Reihe folgen werden. Note: 2  

    Mehr
    • 7
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die Teil einer Reihe sind

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 2 austauschen!

    • 59
  • Ein Auftakt zur Krimiserie um die Gerichtsmedizinerin Carina Kyrileis, der Lust auf Mehr macht!

    Die Gesichtslosen
    Code-between-lines

    Code-between-lines

    10. March 2014 um 09:26

    Zum Inhalt: Carina Kyreleis, Gerichtsmedizinerin mit einer besonderen Leidenschaft für die Rekonstruktion von Schädeln und Gesichtern, kehrt nach mehreren Jahren, die sie in Mexiko-Stadt verbracht hat, zurück nach München. Am renommierten Münchner Institut für Gerichtsmedizin erhofft sie sich eine beruflichen Neustart in ihrer Heimatstadt. Doch kaum ist sie in der Stadt angekommen, überschlagen sich die Ereignisse: ihr Vater, selbst ein angesehener und bekannter Kriminialhauptkommissar, verwickelt sie in einen Fall um einen Mörder, der seinen Opfern die Gesichtshaut abzieht, um ihr Andenken für immer zu bewahren. Noch bevor sie in ihrer neuen Münchner Wohnung richtig angekommen ist, verschwindet Carinas Schwester Wanda, dafür schleicht sich der Hund des jüngsten Opfers des "Gesichts-Mörders" in Carinas Leben und ihm auf den Fersen der Tierarzt Clemens, die Carinas gerade erst neugestartetes Leben kräftig durcheinander bringen. Und auch in Carinas Privatleben ist plötzlich nichts mehr so, wie es zu sein schien... Während Carina und ihr Vater Matte versuchen, die Mordserie, bei denen die Gesichter der Opfer so furchtbar verstümmelt wurden, zu lösen, erscheint Luise Salberg auf der Bildfläche, die glaubt, ihre angeblich vor vielen Jahren durch einen Selbstmord ums Leben gekommene Schwester Rosa wieder erkannt zu haben. Wie hängen die Fälle zusammen – und was hat Rosas Vergangenheit als West-Spionin für die Stasi vor dem Fall der Berliner Mauer damit zu tun? Eigene Meinung: Der Auftakt zu Stephanie Feys Krimiserie rund um die Münchner Gerichtsmedizinerin Carina Kyreleis macht definitiv Lust auf mehr! Die wichtigsten Charaktere sind für das Genre sicherlich keine Neuerfindung, jedoch sind sie glaubhaft und greifbar gezeichnet und konnten mich innerhalb von wenigen Seiten ins Zentrum der Geschichte entführen. Die Lektüre war von der ersten bis zur letzten Seite ein facettenreiches und niemals langweiliges Lese-Erlebnis. Auch wenn ich spätestens in der Mitte einen Teil des weiteren Handlungsstrangs bereits erraten konnte, hat das dem Spannungsbogen und  Unterhaltungswert der verbleibenden Seiten keinen Abbruch getan, zumal am Ende nochmal eine für mich unerwartete Wendung stand. Auch der historische Zusammenhang machte einen runden und gut recherchierten Eindruck, und lieferte eine zusätzliche, sehr interessante Handlungsebene. Der Plot sowie der Schreibstil von Stephanie Fey konnten mich gut überzeugen und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Fall rund um Carina Kyreleis!

    Mehr
  • Ein Serienmörder in München

    Die Gesichtslosen
    MissJaneMarple

    MissJaneMarple

    06. March 2014 um 21:34

    Inhalt: Carina Kyreleis, Tochter des "großen" Kriminalkommissars, kehrt nach einigen Jahren in Mexiko nach München zurück. Sie tritt eine Stelle in der Rechtsmedizin an. Dort soll sie  Gesichter rekonstruieren. Ihre erste Leiche hat es dann auch gleich in sich! Ein junges Mädchen wird mumifiziert auf einem Spielplatz gefunden und es deutet einiges daraufhin, dass ihr die Gesichtshaut abgezogen wurde. Außerdem wird Carina von ihrem Vater zu einem Tatort gerufen, an dem einer weiteren Frau auch das halbe Gesicht weggerissen wurde. War es ihr Hund oder doch ein Psychopath? Auch Frau Salbeck, die nach Jahren plötzlich ihre tote Schwester wieder gesehen zu haben glaubt, beschäftigt Carina sehr! Was hat das BKA mit allem zu tun? Und wo ist Wanda, Carinas Schwester? Fragen über Fragen türmen sich über Carina auf! Meinung: Das Buch liest sich durch die kurzen Kapitel und die einfach Sprache sehr leicht. Besonders gut hat mir der Handlungsort gefallen, da ich selber oft in München bin (wohne ganz in der Nähe) kannte ich mich in der Umgebung von Carina sehr gut aus!! Auch die politischen Einflechtungen machen das Buch spannend und interessant! Fazit: Ein durch und durch gelungener Krimi, den ich nur wärmstens empfehlen kann!!

    Mehr
  • Ein Thriller mit Geschichtshintergrund

    Die Gesichtslosen
    dicketilla

    dicketilla

    02. March 2014 um 20:02

    Corinna kommt aus Mexiko Stadt nach München zurück . Und sie hat den Verdacht , dass ihr Vater Kriminalkommissar Mathias Kyreleis , hinter dem Stellenangebot in der Gerichtsmedizin steht . Hat er sie doch ihr bisheriges Leben lang immer kontrolliert . Schon als kleines Kind spielte sie in seinem Büro , und nannte ihn Hachpapi , als er bei der Drogenfahndung war . Sie ist kaum angekommen , da bezieht ihr Vater sie in einen Mordfall mit ein . Einer Frau wurde das Gesicht entfernt , und Corinna findet heraus , dass die Frau noch am Leben ist . Nun stellt sich die Frage , wer dieses Verbrechen verübt , oder ob es der Hund der Frau war . So trifft sie auf den Tierarzt Clemens Schäfer . Spezialgebiet von Corinna ist die Gesichts-Rekonstruktion von Schädeln . Auch mit ihrer chaotischen Schwester Wanda hat sie so manche Hürde zu meistern . Er nennt sich Romeo , und eine Forellen Larve , die sich in seinem Kopf nährt und schnell wuchs , schlägt mit ihren Flossen gegen seine Schädeldecke , verkrampft sich etwas in ihm . In einem Koffer trägt er die Hand seiner Liebe Marie mit sich , mit der er sich öfter streichelt . Immer auf der Suche nach einem Prunkstück für seine Glyptothek . Rückblende in das Jahr 1987 , in dem Rosa als Sekretärin im bayrischen Innenministerium arbeitet , und in eine Liebesbeziehung verfällt , die sie zu einer Spionin für die Stasi der DDR macht . Worauf ihre Schwester Luise deren Tod nach Jahren anzweifelt , und Corinna um eine DNA Probe bittet . So treffen zwei scheinbar unterschiedliche Fälle aufeinander . Und Vater und Tochter entwickeln sich zu einem immer besseren Ermittlerteam , trotz ihrer privaten Schwierigkeiten . Eine gekonnte Kombination von Thriller und politischem Krimi . Was mich anfangs etwas verwirrte , aber zum Ende hin in einem spannenden Finale zueinander findet . Stephanie Fey machte eine Ausbildung zur Grafik-Designerin und arbeitete als Illustratorin , Autorin und Malerin . Neben Thrillern, die in der Gegenwart spielen, schreibt sie auch historische Romane unter dem Namen: Rebecca Abe. Im März ist "Im Labyrinth der Fugger" im Gmeiner Verlag erschienen.

    Mehr
  • weitere