Neuer Beitrag

Piper_Verlag

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

"Was auch immer ihr über Caraval gehört habt, es kommt der Wirklichkeit nicht einmal nahe. Es ist mehr als nur ein Spiel oder eine Vorstellung. Es ist das, was der Magie in dieser Welt am nächsten kommt."

Willkommen, willkommen in Caraval! Hier tretet ihr in das gefährlichste Spiel der Welt ein. Ihr lasst euch gerne in eine einzigartige Welt der Magie entführen? Dann laden wir euch ein, gemeinsam mit Scarlett die Welt von Stephanie Garber zu entdecken!

Mehr zum Buch:
Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...

>>> Hier geht es zur Leseprobe

Wenn ihr also mal wieder so richtig Lust auf ein Jugendbuch habt, dass euch auf mysteriöse und unerwartete Weise in eine neue magische Welt entlockt, dann lasst euch von den mittlerweile zahlreichen Fans anstecken und macht mit bei unserer Leserunde.

Seid ihr neugierig geworden? Wir vergeben 40 Exemplare dieses einzigartigen Buches. Bewerbt euch * über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 29.03. und antwortet auf folgende Frage: 

Wenn ihr eine magische Welt betreten würdet, was müsste es dort dann auf jeden Fall geben, damit ihr alles tun würdet, um dabei sein zu können? 

Wir sind gespannt auf eure Antworten und wünschen euch viel Glück! 

* Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

Autor: Stephanie Garber
Buch: Caraval

Rebecca1493

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo,

hatte das Buch schon im Vorfeld entdeckt und wäre sehr gerne bei einer Leserunde dabei!
Was ich von einer magischen Welt geben müsste? Schwierig, aber ich würde wahnsinnig gerne meine Gestalt wechseln können :)

Amber144

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Buch hört sich sehr interessant an. Meine Welt müsste voller Bücher sein, bzw es müsste viele Bücher geben damit ich dort hinwollen würde

Beiträge danach
640 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ayda

vor 5 Monaten

2.) Leseabschnitt: Seite 123 bis 222
Beitrag einblenden

Jetzt habe ich es auch geschafft diesen Abschnitt zu lesen und bin weiterhin begeistert und habe bisher noch kein Buch gelesen,dass von der Thematik ähnlich ist. Obwohl ich das Buch noch nicht gelesen habe,klingt der "Nachtzirkus" auch so in die Richtung von der Handlung. Man ist sich garnicht sicher,welche Szene Illusion oder wahr ist,vor allem habe ich mich be der Szene als Scarlett in den durch den Becken in den Keller gegangen ist (mega tolle Szene) gegruselt und ich dachte,dass es doch Julian war,der geschrien hat aber das würde ja widerum nicht passen,wenn er der Legen ist?! Auf jeden Fall ist die Story ein Verwirrspiel und ich bin nun gespannt wie es weitergeht und werde das Buch auf jeden Fall diese Woche beenden :)

bookbliedling_

vor 5 Monaten

Euer Fazit – Rezensionen

Besser spät als nie ( eher wäre natürlich noch besser gewesen), kommt hier endlich meine Rezension :

Meine Meinung:

Zu aller erst sollte ich direkt einmal anmerken, dass ich von Caraval mehr erwartet habe. Denn gerade durch die vielen positiven Meinungen hier in der Leserunde, bin ich mit mit sehr hohen Erwartungen an diese Geschichte gegangen. Leider wurde ich etwas enttäuscht und warum das so ist, werde ich versuchen in dieser Rezension auch zum Ausdruck zu bringen.

Fangen wir mal mit etwas positiven an, das Cover und die Aufmachung finde ich wirklich toll gemacht, obwohl ich finde, dass durch das Broschürr Format einiges verloren gegangen ist, die englische Ausgabe im Hardcover sieht nämlich nochmal um einiges schöner aus und gerade die Goldprägungen, mit unterschiedlichen Motiven aus dem Buch sind einfach nur wahre Hingucker.

So schön wie die Aufmachung auch ist, der Inhalt ist es letzten Endes, welcher überzeugen muss. Und da wird es dann leider erst mal ein wenig kritisch. Bisher hatte ich mit den Protagonistinnen in diesem Jahr noch verhältnismäßig viel Glück und bin mit den meisten davon sehr gut klar gekommen. Scarlett , die Protagonistin aus Caraval hat es sich aber wohl zu Aufgabe gemacht, die fehlende Nervigkeit ihrer Vorgängerinnen nachzuholen. Mit Erfolg, sie hat mich teilweise wirklich in den Wahnsinn getrieben. Selten habe ich einen solch penetranten Charakter getroffen. Sie ist zum einen durchgehend besorgt und dazu dann auch noch erschreckend unbedarft und naiv. Es ist ja verständlich, dass die Art wie ihr Vater sie behandelt dafür sorgt, dass sie von zuhause weg möchte, aber das rechtfertigt auch nicht durchgehend ihre Handlungen. Stellenweise war sie auch sehr weinerlich und hat dabei immer die Schuld bei anderen und nicht bei sich selbst gesucht. Einen wirklichen Plan hat sie auch nicht gehabt, sondern hat meistens nur geradeso Glück gehabt.

Aber in dem Buch gibt es ja zum Glück auch noch andere Charaktere, wie den geheimnisvollen Matrosen Julian, der Name und ihrer Schwester überhaupt dabei geholfen hat auf die Insel zu kommen. Er ist ein viel tiefsinniger Charakter, der Struktur, Selbstbewusstsein und Strategisches Denken sein eigenen nennen kann. Er ist zwar auch ein wenig draufgängerisch und es wird schnell klar, dass er nur seine eigenen Ziele verfolgt, dennoch sollte Name häufiger mal auf ihn hören.

Besonders interessant sind die Bewohner von Caraval selbst, genau wie die Insel sind sie alle ein bisschen magisch und dadurch verworren und undurchsichtig. Es war schwer zu ihnen Vertrauen aufzubauen, weil man im gesamten Spiel nie wissen konnte, wer einem nur wieder auf eine falsche Fährte bringen möchte. Dennoch hätte ich über einige von ihnen gerne noch mehr erfahren.

Die Handlung beginnt mit den Briefen die Scarlett an den Herr über Caraval schickt und schon dabei wird einem klar, wie penetrant sie ist, aber trotzdem haben mich eben jene Briefe besonders neugierig gemacht, weil dieses Spiel ja wirklich etwas ganz besonderes sein muss, wenn jemand Jahre lang Briefe schreibt um daran teilnehmen zu können, obwohl die Person nie eine Antwort darauf erhält.
Scarlett sieht in dem Spiel aber vor allem die Chance von der Insel herunter zu kommen, obwohl sie das durch ihre Hochzeit doch ohnehin tun wird, da sie doch fest davon überzeugt ist ,dass ihr Namenloser Verlobter das beste ist, was ihr je passieren konnte, obwohl sie ihn überhaupt nicht kennt. Das System der Inseln und generell der ganzen Welt in der das Buch spielt hat sich mir dabei allerdings nicht wirklich erschlossen, es wird aber auch nicht wirklich ausgeführt. Caraval scheint jedenfalls gar nicht so weit weg zu sein, wie ich zunächst angenommen hatte, da es Julian schafft innerhalb einer Nacht zwei mal hin und her zu rudern um die Schwestern auf die Insel zu bringen.

Das Spiel selbst ist dann einfach nur noch eins, verwirrend. Das Ziel war mir deutlich eher klar als Scarlett. Die Hinweise lassen wirklich viel Interpretationsfreiraum aus, aber die Interpretationen die sie gefunden hat, fand ich dann teilweise doch etwas Nunja aus der Luft gegriffen? Aber es führen ja bekannterweise viele Wege nach Rom. Was mich aber irgendwie am meisten gestört hat ist die Tatsache, dass die trotz der begrenzten Zeit irgendwie nicht wirklich schnell gehandelt hat, dauernd war sie in ihrem Zimmer oder in der Taverne, ist zu den selben Orten zurück gekehrt ohne dadurch voran zu kommen, die Arbeit haben eigentlich immer andere für sie übernommen.

Ab ca. der Hälfte des Buches wurde die Handlung dann aber zum Glück besser, es ist endlich Spannung entstanden und die Autorin hat es auch wirklich verstanden einem falsche Hinweise zu geben, so dass man beim Lesen doch manchmal überrascht worden ist. Allerdings kam das Ende dann etwas zu abrupt und die Erklärungen die dort geliefert worden sind, haben mich auch eher unbefriedigt zurück gelassen.

Die verworrene und Magische Welt von Caraval wird besonders durch den markanten und ausschweifenden Schreibstil geprägt. Es wird förmlich mit Vergleichen und Farbspielereien um sich geworfen. Das soll geheimnisvoll, gefühlvoll und außergewöhnlich wirken, war in meinen Augen aber teilweise einfach nur absurd.

Trotz allem kann ich sogar irgendwie verstehen, warum dieses Buch so einen Hype ausgelöst hat, denn die Idee ist eigentlich richtig gut und hat sehr viel Potenzial. Aber die Autorin wollte scheinbar zu viel auf einmal. Und wenn ich persönlich die Name nicht so nervig gefunden hätte, wäre meine Meinung zu dem Buch auch viel besser.

Das Beste an dem Buch war allerdings, dass die Magie darin dafür gesorgt hat, dass ich richtig Lust auf echte Magie bekommen habe und dadurch im Anschluss endlich den Mut gefasst habe die Harry Potter reihe weiterzulesen und sogar zu beenden. Dafür hat das Buch sich sogar einen halben Punkt bei der Bewertung extra verdient, die die meisten wahrscheinlich nach dieser Rezi doch etwas überraschen wird.

PS: Ich glaube das ist das erste Mal, dass ich in einer Rezension durchgehen keinen einzigen Namen wusste, so dass immer statt den Namen NAME eingefügt habe.. das passiert wenn man ein Gedächtnis wie ein Sieb hat, im Zug schreibt und weder Buch noch Klappentext in unmittelbarer Nähe sind. Es liegt aber auch daran, dass ich einfach keine Bindung zu den Personen aufgebaut habe und gerade NAME wohl einfach verdrängen wollte.

http://bookbliedling.blogspot.de/2017/05/caraval-rezensioon.html

Ayda

vor 5 Monaten

3.) Leseabschnitt: Seite 223 bis 322
Beitrag einblenden

Ich habe nun auch diesen Abschnitt beendet und werde gleich den letzten Abschnitt lesen. Es ist soo spannend,ich weiß garnichtmehr was echt und Ilussion ist aber ich hoffe, dass Julian wieder zum leben erwacht und Scarlett ihre Schwester findet. Ich mag Julian sehr und da es ja einen zweiten Teil geben soll,frage ich mich allerdings,ob es überhaupt in diesem Band eine komplette Auflösung geben wird. Die ganze magische Welt,die hier erschaffen wurde ist echt genial,auch wenn ich in der Mitte einige langatmige Stellen hatte gefällt es mir sehr,da ich eine Geschichte in der Form noch nicht gelesen habe...So,da ich vermutlich die Letze hier bin lese ich noch schnell zu Ende und verfasse heute Abend meine Rezi...

Ayda

vor 5 Monaten

4.) Leseabschnitt: Seite 323 bis Ende
Beitrag einblenden

Habe das Buch nun beedent und fand den letzten Abschitt nochmal mega spannend und dieser Cliffhänger oh man,ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht. Ich habe im Laufe der Geschichte ja die Mutter ganz vergessen! Tella ist ja eine ganz scön gerissende Person aber mal gucken welchen Preis sie jetz zahlen wird,bin sehr gespannt! Ich fand Caraval echt klasse,habs gern gelesen! Meine Rezi folgt...

Ayda

vor 5 Monaten

Euer Fazit – Rezensionen
Beitrag einblenden

Nun bin ich wohl die Letzte aber geschafft, anbei meine Rezension,die ich noch auf amazon und wasliestdu teilen werde! Ganz lieben Dank für das tolle Buch und ich freue mich schon auf Band 2!

https://www.lovelybooks.de/autor/Stephanie-Garber/Caraval-1404660271-w/rezension/1456075407/1456077447/

terii

vor 5 Monaten

Euer Fazit – Rezensionen
Beitrag einblenden

Hier kommt meine Rezension:

Caraval ist mehr als ein Spiel. Es ist voller Magie, es ist ein Abenteuer und es ist gefährlich ... Trotzdem möchte Scarlett schon seit sie ein Kind war an Caraval teilnehmen. Kurz vor ihrer Hochzeit schreibt sie dem Spielleiter Legend ein letztes Mal einen Brief und erhält prompt die Einladung zum Spiel.
Obwohl sie ihren gewalttätigen Vater fürchtet, machen sich Scarlett, ihre Schwester Donnatella und der Matrose Julian auf den Weg nach Caraval. Doch bevor sie dort ankommen, verschwindet Tella und Scarlett und Julian müssen zusammenarbeiten, um das Spiel zu gewinnen.

Caraval war eins meiner Most-Wanted-Bücher 2017. Es wurde im Vorfeld auf Goodreads so gehyped, dass ich es einfach haben musste. Leider wurden meine Erwartungen enttäuscht. Warum? Da gab es so einige Gründe:
Ich konnte weder Scarlett noch Tella leiden. Scarlett war einfach unerträglich nervig und handelte oft viel zu überstürzt. Sie änderte ihre Meinungen teilweise im Minutentakt. Dazu kommen noch ihre Naivität und Weinerlichkeit. Schon nach dem ersten Kapitel war ich so genervt von ihr, dass ich kaum weiterlesen konnte.
Ihre Schwester Donna, die am Anfang "entführt" wird, ist auch nicht besser. Es wird immer wieder gesagt, wie sehr sich die zwei Schwestern lieben, aber ehrlich? Ich habe davon nichts bemerkt.
Die anderen Charaktere waren auch nicht besser: Julian ... Ich weiß nicht. Schon sein Auftauchen in der Geschichte (er macht mit Donna rum und Scarlett erwischt die beiden) war etwas seltsam und ich konnte in das ganze buch nicht einordnen, das heißt auch, dass ich ihn nicht leiden konnte und deshalb auch die Liebesgeschichte ziemlich seltsam und unnatürlich fad.
Ich kann nicht einmal mehr etwas zu den anderen Charakteren sagen, da mir all ihre Namen entfallen sind. Keiner ist mir besonders in Erinnerung geblieben, außer vielleicht noch der Spielleiter Legend. Aber etwas über ihn zu erzählen, würde zu sehr spoilern.

Neben den Charakteren gefällt mir die Handlung auch nicht wirklich. Ich mag es, wenn es etwas seltsam und skurril ist, wenn man nachdenken muss, aber Caraval war mir viel zu verwirrend, Vielleicht auch, weil Scarlett als Hauptprotagonistin die Erzählung der Handlung versaut hat.
Und das Ende ... Das Ende war überraschend kitschig. Es geht mir viel zu gut aus. Ich hätte ein bisschen mehr Drama erhofft ...

"Caraval" war leider gar nichts für mich. Da Band 2 aus Donnatellas Sicht erzählt wird, werde ich auch sicher nicht mehr weiterlesen.



Es tut mir leid, dass ich so lange gebraucht habe, aber nach diesem Buch konnte ich einfach nicht gleich eine Rezension schreiben ;(

Blaustern

vor 5 Monaten

Euer Fazit – Rezensionen
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Stephanie-Garber/Caraval-1404660271-w/rezension/1458383797/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch bei amazon rein.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks