Legendary

von Stephanie Garber 
4,7 Sterne bei3 Bewertungen
Legendary
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

bootedkats avatar

Das Schicksal herauszufordern kann unübersehbare Folgen haben ...

Chianti Classicos avatar

Toller zweiter Band!

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781473629189
Sprache:Englisch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:Hodder & Stoughton
Erscheinungsdatum:29.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    bootedkats avatar
    bootedkatvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Das Schicksal herauszufordern kann unübersehbare Folgen haben ...
    Spiel mit dem Schicksal

    Nur ein paar Tage, nachdem Donatellas Schwester Scarlett Caraval gewonnen hat, geht es für die beiden Schwestern und die Caraval Darsteller nach Valenda. Anlässlich des 75. Geburtstags von Kaiserin Elantine soll dort, in der Hauptstadt des Meridianreiches, die nächste Spielrunde Caraval stattfinden. Donatella und Scarlett beschließen erneut zu spielen. Allerdings muss Donatella schon nach kurzer Zeit feststellen, dass es um weit mehr geht als nur um das Spiel. Aber da fangen die Grenzen zwischen Illusion und Wirklichkeit bereits zu verschwimmen an.

    Im Gegensatz zum ersten Band „Caraval“, in dem Scarlett im Vordergrund steht, wird „Legendary“ aus der Sicht ihrer jüngeren Schwester Donatella erzählt. Allerdings steht für Donatella genauso viel auf dem Spiel wie in der ersten Spielrunde für Scarlett und es ist spannend, die Handlungsmotive der Schwestern zu vergleichen und herauszufinden wie und wofür sie jeweils kämpfen. „Legendary“ funktioniert aber auch ohne den Vorgängerband, da sich einerseits vorangegangene Ereignisse aus dem Kontext erschließen lassen, andererseits eine eigenständige Handlung vorliegt. Und über allem steht die Frage nach Legends Identität.

    Stephanie Garbers Schreibstil schafft es wieder einmal, den Leser erneut für eine Runde Caraval zu begeistern. Zwischendurch werden immer wieder subtile Hinweise gegeben, die zur Lösung des Rätsels beitragen. Da die Handlung allerdings aus Donatellas Sicht erzählt wird, verschwimmen die Grenzen zwischen Illusion und Wirklichkeit nicht nur für die Protagonistin, sondern ebenso für den Leser. Dinge, die zwei Seiten zuvor noch eindeutig schienen, sind so auf einmal gar nicht mehr haltbar. Hinzu kommen verschiedene Bedrohungen, die Donatellas Wunsch diese Runde Caraval für sich zu entscheiden, immer wieder dem Scheitern nah bringen. Das sorgt allerdings dafür, dass die Geschichte nicht vorzeitig an Spannung verliert.

    Im Nachwort erwähnt Stephanie Garber selbst, dass das zweite Buch schwerer zu schreiben ist, als das Erste. Mit „Legendary“ hat die Autorin aber eine sehr gelungene Fortsetzung vorgelegt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Chianti Classicos avatar
    Chianti Classicovor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Toller zweiter Band!
    Rezension: Legendary von Stephanie Garber

    Gemeinsam mit den Caraval Darstellern und ihrer Schwester Scarlett macht sich Donatella Dragna auf den Weg nach Valenda, wo zur Feier von Kaiserin Elantines fünfundsiebzigsten Geburtstag das nächste Caraval Spiel stattfinden soll.
    Auch Tella wird teilnehmen, doch für sie geht es bald um mehr, als nur um das Gewinnen, denn ihr Leben steht auf dem Spiel.

    "Legendary" ist der zweite Band von Stephanie Garbers Caraval Trilogie, der aus der personalen Erzählperspektive von Scarletts jüngerer Schwester Donatella erzählt wird.

    Tella hat mir als Protagonistin richtig gut gefallen! Sie ist für jedes Abenteuer zu haben und wo ihre Schwester eher zögerlich und fast schon zu überlegt war, stürzt Tella sich kopfüber und risikofreudig ins nächste Vergnügen. Das Verschwinden ihrer geliebten Mutter Paloma vor sieben Jahren, lässt Tella aber nicht los und sie hat die Hoffnung nicht aufgeben, ihre Mutter wiederzufinden.

    Ich mochte die magische Welt von Caraval schon im Auftakt richtig gerne und so habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut!
    In diesem Band geht es nach Valenda, die Hauptstadt des Meridianreiches, wo zu Ehren von Kaiserin Elantine das nächste Caraval Spiel stattfinden wird, an dem Tella teilnimmt. Für Tella geht es dabei jedoch schnell um mehr, denn bei einer Abmachung ist sie noch ihren Teil des Handels schuldig und sie muss Legends wahre Identität herausfinden, um liefern zu können.
    Vor langer Zeit haben die Fates, mächtige magische Wesen, über die Welt geherrscht, bis sie plötzlich und auf mysteriöse Weise verschwunden sind. Nun gibt es Anzeichen, dass sie wiederkehren könnten und einer der Fates bedroht Tellas Leben.

    Ich fand es sehr spannend, dass wir ein wenig mehr über die Welt erfahren haben und mit den Fates auch sehr interessante magische Wesen auftauchen! Auch das Caraval Spiel hat mir wieder gut gefallen, wobei ich aber den Eindruck hatte, dass dieses ein wenig in den Hintergrund gerückt ist und nicht mehr so im Fokus stand, wie noch im ersten Band. Man wusste auch in diesem Band nicht, was echt ist und was nur gespielt, wem man trauen kann und wem lieber nicht, was ich richtig spannend fand!
    Ich hatte aber auch das Gefühl, dass Tella es irgendwie einfacher hatte, als Scarlett in ihrem Caraval Spiel, dass sie sich nicht ganz so anstrengen musste, um den nächsten Hinweis zu finden, was ich etwas schade fand!
    Legends Identität war auch in diesem Band die große Unbekannte und man hat natürlich mit gerätselt, wer sich hinter dem legendären Caraval Master verbirgt! Stephanie Garber hat aber dann schon relativ früh Hinweise eingestreut, die einen auf den richtigen Lösungsweg gebracht haben.
    Die Geschichte konnte mich sehr gut unterhalten, langweilig wurde die bunte und magische Welt von Caraval nie, aber es hätte halt auch noch ein Stück spannender sein können, denn das Potenzial war auf jeden Fall da! Mein Highlight war die Liebesgeschichte und ich bin so gespannt, wie diese, aber auch die Handlung im dritten Band weitergehen wird!

    Fazit:
    "Legendary" von Stephanie Garber ist ein toller zweiter Band!
    Die Geschichte konnte mich richtig gut unterhalten und ich hatte viel Spaß wieder in die bunte und magische Welt von Caraval einzutauchen. An manchen Stellen hatte ich das Gefühl, dass es Tella ein wenig einfach hatte und so hätte es noch spanender sein können! Mein persönliches Highlight war die Liebesgeschichte und ich bin schon so gespannt, wie es im dritten Band weitergehen wird!
    Ich vergebe gute vier Kleeblätter!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lupina15s avatar
    Lupina15vor 3 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks