Stephanie Gessner Lil April - Das Chaos kommt selten allein

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lil April - Das Chaos kommt selten allein“ von Stephanie Gessner

Mit dem Zeichenblock im Gepäck geht es für Lil nach Berlin, zum großen Modeworkshop. Auch mit dabei: die gesamte Großfamilie. Da ist das Chaos praktisch vorprogrammiert! Viel Zeit hat Lil allerdings nicht, um Berlin zu entdecken. Denn der Wettbewerb ist härter als gedacht und die Konkurrenz groß. Und dann ist da der süße Jari, der Lil mit seinem seltsamen Verhalten Rätsel aufgibt. Als auch noch ihre kleine Schwester Arti auf Abwege gerät, muss Lil eine wichtige Entscheidung treffen.

Stöbern in Kinderbücher

Lilli Luck

Magische Meereswesen, Leben im Leuchtturm und tolle Charaktere machen Lust auf mehr/Meer.

saras_bookwonderland

Nevermoor

Neues Jahreshighlight voller Magie und Spannung

LilithSnow

Wolkenherz - Eine Fährte im Sturm

sehr spannend und macht Lust auf mehr....

KJBsamovar

Johnny und die Pommesbande

Aufregende Rasselbande? Hm. Leider stellenweise eher handlungsarm.

kruemelmonster798

House of Ghosts - Der aus der Kälte kam

Super spanned. Noch besser als das Erste.

verruecktnachbuechern

TodHunter Moon - SternenJäger

Netter Abschluss, allerdings zu kurz und ich mochte die Richtung, die am Ende eingeschlagen wurde nicht so gerne.

leyax

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Lil April - Das Chaos kommt selten allein - Band 3" von Stephanie Gessner

    Lil April - Das Chaos kommt selten allein

    Magellan_Verlag

    Mir blieb aber nicht viel Zeit, um mich darüber zu ärgern, weil jetzt zwei ziemlich junge Frauen, vielleicht Mitte zwanzig, die Halle betraten. Beide waren sehr hübsch, die eine braun-, die andere schwarzhaarig. Die Braunhaarige kam mir bekannt vor. Genau, es war dieselbe Frau, die gestern neben Winka im Klunkerkranich gesessen hatte. »Besuch für Number one«, wollte ich gerade zu Phine sagen, als mir der Satz im Hals stecken blieb, denn die beiden gingen schnurstracks zu unseren beiden Designern und ließen sich umarmen und Küsschen, Küsschen rechts und links auf die Wange geben. »Moment mal«, murmelte ich. »Die StyleIn-People«, flüsterte Phine. »Ja, aber …« Ich sah mich nach Winka um, aber die war offenbar noch nicht von der Wurstbude zurück. »Die kenne ich«, sagte ich sehr leise. Phine schaute mich interessiert an. »Wirklich? Woher denn?« »Die Braunhaarige war gestern mit Winka im Klunkerkranich.« »Im wo?« »Auf einem Parkdeck, wo so eine Art Biergarten ist.« »Und die da«, Phine zeigte verstohlen auf die Braunhaarige, »war dort mit Winka?« »Hundertpro.« »Ist ja der Hammer.« Wir sahen uns an und dann wieder hinüber zu den Designern und den beiden Frauen. »Ich erkenne eine gewisse Ähnlichkeit«, sagte Phine. Ich nickte. »Die hat sich hier reinschmuggeln lassen.« »Wer?« »Na, Winka. Ihre Dingsda, Mutter, Schwester, Tante, was weiß ich, hat sie auf den ersten Platz gehoben. Was natürlich verboten ist. Angehörige der StyleIn-Mitarbeiter waren vom Wettbewerb ausgeschlossen.« Ich musste schlucken. Dreizehnjährige waren auch vom Wettbewerb ausgeschlossen gewesen. Phine bemerkte mein Unbehagen nicht. Sie lächelte triumphierend. »Da haben wir ein schönes kleines Geheimnis. Wenn sie uns dumm kommt, können wir sie auffliegen lassen.« »Hm, ich weiß nicht«, erwiderte ich unentschlossen. Wir wurden von Ducci unterbrochen, der uns alle jetzt zu sich bat, weil er uns den StyleIn-Frauen vorstellen wollte. Genau in dem Moment betraten auch Winka und Jari wieder die Halle.   Mit dem Zeichenblock im Gepäck geht es für Lil nach Berlin, zum großen Modeworkshop. Auch mit dabei: die gesamte Großfamilie. Da ist das Chaos praktisch vorprogrammiert! Viel Zeit hat Lil allerdings nicht, um Berlin zu entdecken. Denn der Wettbewerb ist härter als gedacht und die Konkurrenz groß. Und dann ist da der süße Jari, der Lil mit seinem seltsamen Verhalten Rätsel aufgibt. Als auch noch ihre kleine Schwester Arti auf Abwege gerät, muss Lil eine wichtige Entscheidung treffen.   Stephanie Gessner wuchs in einem kleinen Dorf in der Nähe von Limburg auf. Als Jüngste von sechs Geschwistern lernte sie früh, gute Verstecke zu finden, zum Beispiel für Süßigkeiten – und für ihr Tagebuch. Sie hat Literaturwissenschaften studiert, eine Zeit lang Reiseberichte für Zeitschriften geschrieben und arbeitet heute als Texterin. Nebenbei schreibt sie Romane und Kurzgeschichten. Sie lebt mit ihrer Familie in Mainz.   Hier könnt ihr 10 Exemplare von Lil April – Das Chaos kommt selten allein gewinnen und an der Leserunde teilnehmen. Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet uns einfach bis 22. Februar folgende Frage:   Habt ihr ein kreatives Hobby oder gibt es eins, das ihr gerne verfolgen würdet? Wir wünschen euch viel Spaß beim Mitmachen!   Euer Magellan-Team

    Mehr
    • 65
  • Ab zum Workshop nach Berlin!

    Lil April - Das Chaos kommt selten allein

    ClaudiasBuecherhoehle

    10. February 2018 um 14:08

    Lil April 3 – Das Chaos kommt selten allein von Stephanie Gessnererschienen bei MagellanZum InhaltMit dem Zeichenblock im Gepäck geht es für Lil nach Berlin, zum großen Modeworkshop. Auch mit dabei: die gesamte Großfamilie. Da ist das Chaos praktisch vorprogrammiert! Viel Zeit hat Lil allerdings nicht, um Berlin zu entdecken. Denn der Wettbewerb ist härter als gedacht und die Konkurrenz groß. Und dann ist da der süße Jari, der Lil mit seinem seltsamen Verhalten Rätsel aufgibt. Als auch noch ihre kleine Schwester Arti auf Abwege gerät, muss Lil eine wichtige Entscheidung treffen.(Quelle: Verlag) Zum BuchDa es sich bereits um den 3. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse *SPOILERGEFAHR* hin!In diesem dritten Band geht es um den Workshop in Berlin, der in den letzten beiden Bänden ja schon reichlich angekündigt wurde. Nun ist es endlich soweit und die ganze Familie April plus beste Freundin Helli macht sich auf den Weg. Das Chaos ist abzusehen…Ich fand es ganz interessant, dass die Geschichte ausschließlich in Berlin spielt. Wobei ich aber auch anmerken möchte, dass Lil mir hier viel zu wenig Aufmerksamkeit erhielt. Es geht hauptsächlich um den Workshop, bei dem die Autorin viel auf die Zeichnungen und die Anforderungen an die Teilnehmer eingegangen ist. War mir an dieser Stelle einfach etwas zu langatmig und auch nicht interessant genug. Außerdem versuchen die einzelnen Kinder der Großfamilie durch ihre nicht unbedingt altersentsprechenden Sperenzchen wiederholt Aufmerksamkeit zu erlangen und Lil gerät völlig in den Hintergrund. Sie hat so lange für diesen Workshop gekämpft und nun so was…Neu dabei sind Jari und Mats, die die Familie April auf der Zugfahrt nach Berlin kennenlernt. Beide Figuren sind toll gezeichnet und bringen frischen Wind in die Geschichte. Dann gibt es im Workshop noch Winka – eine Zicke, wie sie im Buche steht. Doch ihr Talent ist einzigartig. Durch alle drei gibt es immer wieder kleine Verwicklungen, Plänkeleien stehen an und Ärger ist ebenfalls vorprogrammiert. Stephanie Gessner hat mir mit ihrem neuesten Abenteuer von Lil April wieder nette Lesestunden beschert. Dadurch, dass der Teil komplett in Berlin spielt, ist die Kulisse endlich mal etwas verändert worden. Leider geriet mir Lil viel zu sehr in den Hintergrund und musste zu viel zu Gunsten anderer sausen lassen. Da tat mir das Mädchen schon sehr leid, denn der Workshop war ihr von Anfang an sehr wichtig. Bewundernswert fand ich Lils Mutter, die selbst im sechsten Monat noch solche Strapazen auf sich nimmt und freiwillig mit ihrer recht großen Familie ausgerechnet Zug fährt. Wer die Deutsche Bahn kennt, weiß, wie Zugfahrten sein können… In Lil April – Das Chaos kommt selten allein stehen der Workshop und seine Aufgaben im Vordergrund. Von Berlin bekommt der Leser wenig zu sehen, was etwas schade war. Das Ende ist wieder sehr offengehalten und damit ist meine Theorie zerplatzt, dass es sich hierbei nur um eine Trilogie handelt. Andererseits – können Familiengeschichten jemals enden? Auf jeden Fall lohnt es sich immer, mal bei dieser großen und chaotischen Familie vorbei zu schauen!Die ReiheLil April – Mein Leben und andere MissgeschickeLil April 2 – Eine Katastrophe jagt die nächste Lil April 3 – Das Chaos kommt selten alleinZum AutorStephanie Gessner wuchs in einem kleinen Dorf in der Nähe von Limburg auf. Als Jüngste von sechs Geschwistern lernte sie früh, gute Verstecke zu finden, zum Beispiel für Süßigkeiten – und für ihr Tagebuch. Sie hat Literaturwissenschaft studiert, eine Zeit lang Reiseberichte für Zeitschriften geschrieben und arbeitet heute als Texterin. Nebenbei schreibt sie Romane und Kurzgeschichten. Sie lebt mit ihrer Familie in Mainz. ab 11 Jahren288 SeitenISBN 978-3-7348-4712-7Preis: 14,95 Euro© Cover und Zitatrechte liegen beim VerlagAn dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks