Stephanie Hauschild Maler – Modelle – Mäzene

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Maler – Modelle – Mäzene“ von Stephanie Hauschild

Porträts wirken wie Fenster zu längst vergangenen Zeiten. Durch sie können wir uns vorstellen, wie Menschen früher lebten, wie sie gekleidet waren, wie bestimmte Persönlichkeiten aussahen. Doch wie originalgetreu sind Porträts eigentlich? Wer gab sie in Auftrag? Wie entstand ein Porträt und wie sah die Arbeit im Atelier aus? Und warum gab es unter den Porträtmalern so viele Frauen? Diese und viele andere spannende Fragen stellt und beantwortet Stephanie Hauschild in dieser unterhaltsamen Geschichte der Porträtmalerei. Ihre Spurensuche beginnt im Mittelalter und spannt den Bogen bis in die Gegenwart. Und vielleicht kann sie ja auch das dunkle Geheimnis um das „Bildnis des Dorian Gray“ lüften ... · Eine umfassende Geschichte der Porträtmalerei · Porträts mit ganz neuen Augen gesehen · Ein wichtiges Kapitel der Kunstgeschichte

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen