Stephanie Laurens In den Armen des Spions

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „In den Armen des Spions“ von Stephanie Laurens

Indien 1822. Die ungestüme Emily Ensworth soll lediglich einen Brief überbringen. Sie ahnt nicht, in welche Gefahr sie sich dabei begibt: Denn prompt heften sich die Häscher eines Geheimbundes an ihre Fersen. Als Major Gareth Hamilton von dem brisanten Schriftstück erfährt, nimmt er sich der bezaubernden jungen Frau an und gerät so unversehens in einen Mahlstrom aus Mord, Intrigen – und Leidenschaft …

Stöbern in Romane

Die Lichter von Paris

Meine Empfehlung für die kommende graue Jahreszeit. Idealer Lesestoff!

DarkReader

Babylon

Interessant, aber doch verworren. Zu viel Abschweifungen und zu wenig schlüssig für meinen Geschmack.

miro76

Luisa und die Stunde der Kraniche

Ein faszinierender Roman mit vielen Facetten und mit einer sehr wankelmütigen Protagonistin.

Klusi

Der Sandmaler

Eine Reise wert...

LeenChavette

Die Hauptstadt

Eine Herzlungenmassage für Europa ... so empfand ich das lesen

Gwenliest

Engel sprechen Russisch

10 Jahre kommunistische Sowjetunion.- 10 Jahre kapitalistisches Russland. 10 Jahre Deutschland.

miss_mesmerized

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • In den Armen des Spions (Black Cobra 2)

    In den Armen des Spions

    Tigerbaer

    05. March 2014 um 19:37

    Mit "In den Armen des Spions" geht das Quartett um die Machenschaften der Black Cobra in ihre 2. Runde. Zeitlich gesehen spielt die Geschichte parallel zu der Handlung im 1. Teil "Mein ungezähmtes Herz". Emily begegnet Major Gareth Hamilton und seinen Waffenbrüdern nach dem Tod von Captain MacFarlane und übergibt ihm bzw. seinem Vorgesetzten Colonel Delborough einen Brief. Dieser Brief stellt ist ein wichtiges Beweisstück, um dem Geheimbund der Schwarzen Kobra entgültig das Handwerk legen zu können. Gareth macht sich gemeinsam mit seinen Waffenbrüder auf unterschiedlichen Routen auf den Weg nach England, um dort das Beweisstück in entsprechende Hände übergeben zu können. Emily ist von der ersten Begegnung an von Gareth fasziniert und hofft, dass er "der Eine" für sie ist. Genährt durch die Schwärmereien und Gespräche mit ihren älteren Schwestern ist sie der Überzeugung, dass es irgendwo den "Einen" für sie gibt. Um sich darüber klar zu werden, inwiefern Wunschvorstellung und Realität miteinander harmonieren, ist sie bestrebt so viel Zeit wie möglich mit dem Major zu verbringen. Zu ihrem Entsetzen muss Emily feststellen, dass der Major seinen Dienst beim Militär beendet hat und Richtung England unterwegs ist. Sie setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um gemeinsam mit Gareth auf dem auslaufenden Schiff zu landen. Auf dem Weg nach England lauern zu allem entschlossene Sektenanhänger, abenteuerliche Wendungen und Geheimnisse des Herzens. Die Geschichte bietet relativ viel Potential, doch die Handlung wird stellenweise irrsinnig in die Länge gezogen. Auch ziert sich Gareth an manchen Stellen dermaßen unglaubwürdig, dass ich ihm gerne einen Schubs in die richtige Richtung gegeben hätte. Die Sektengegner sind leider nicht wirklich furchteinflößender geworden, wobei es dieses Mal einige interessante Wendungen bei den eigentlichen Drahtziehern der Sekte gibt. Alles in allem zieht sich die Geschichte einfach zu sehr und an manchen Stellen ist es "too much", so dass die Handlung noch unglaubwürdiger wird, wie sie sowieso schon ist :-S Bisher leider der schlechteste Teil des Quartetts =( Aber noch ist ja nicht aller Tage Abend, mal sehen, was Teil 3 so bringt ;-) Reihenfolge des Cobra-Quartetts: 1. Mein ungezähmtes Herz 2. In den Armen des Spions 3. eine stürmische Braut 4. Ein süsses Versprechen

    Mehr
  • Das war wohl nix!

    In den Armen des Spions

    Ellynyn

    21. March 2013 um 12:55

    Achtung, diese Rezi enthält Spoiler! Im fernen Indien überlebt Emily Ensworth eben eine wilde Verfolgungsjagd durch die Black Cobra – einem Geheimbund – bei dem ein junger Offizier sein Leben verliert. Dieser hat Emily jedoch noch ein Schriftstück anvertraut, das sie in Sicherheit und zu seinem Freund Colonel Delborough bringen soll. Im Fort angekommen erfährt Emily wenig später, dass James – der junge Offizier – und seine zwei Soldaten gefallen sind. Schnell macht sie Delborough ausfindig und trifft bei ihm auch noch Major Gareth Hamilton an. Ein Mann, der ihr gefällt und der möglicherweise ‘der Eine’ sein könnte. Doch Emily bekommt keine Gelegenheit den Offizier näher kennenzulernen, denn einige Tage später hat er seinen Abschied genommen und ist abgereist. Die zu Beginn des Buches wirklich patent wirkende Emily beschliesst ebenfalls Indien zu verlassen und reist Gareth nach. Obwohl beide Protagonisten eigentlich Potential hätten, verliert sich Frau Laurens leider sehr schnell in oberflächliches und völlig unglaubwürdiges Geplänkel, das sich über unfassbare 608 Seiten zieht. Kaum haben Gareth und Emiliy Indien verlassen, werden Mitglieder der Black Cobra Sekte ausgeschickt um die beiden umzubringen und das Schriftstück zurückzuholen. Das ganze Buch handelt also von einer Art Schnitzeljagd, die quer über die Meere und später auf dem Landweg nach Alexandria verläuft. Gareth errettet Emily aus einer gefährlichen Situation und ab da hat er die junge Dame an der Backe kleben. Man hat wirklich Mitleid mit Gareth, der echt nicht weiss wie ihm geschieht. Emily ist für eine gut erzogene Dame ziemlich forsch und macht dem Helden Avancen, die er erst gar nicht kapiert. Ausserdem lässt uns die Autorin/Emily teilhaben an ihrem albernen Kleinmädchen-Geschwätz, das sie akribisch in ihr Tagebuch notiert. Obwohl unsere Helden und ihre Begleiter also ständig damit rechnen müssen um die Ecke gebracht zu werden und einen Angriff der Black Cobra nach dem anderen überleben, kreisen Emilys Gedanken ständig nur um Gareth und ob er der Richtige ist. Die Frau ist echt ziemlich schmerzfrei und mutig, oder auch dämlich. Das bleibt dahingestellt. Ausserdem muss Emily sich bei jedem Kampf/Überfall beweisen und greift sich auch schon mal einen Eimer um einen oder mehrere Gegner damit ins Koma zu prügeln. Natürlich finden unsere Helden überall Hilfe und in ihren Führern und Kapitänen treue Verbündete. Dieser Plot ist so an den Haaren herbeigezogen, dass es echt Überwindung gekostet hat das Buch auszulesen. Auf ihrer Flucht/Reise erleben Emily und Gareth wirklich haarsträubende Abenteuer, aus denen andere Autoren drei Bücher gezaubert hätten. Nicht nur, dass sie eben jeden Kampf mit der Black Cobra für sich entscheiden. Nein, in Tunis treffen sie auf den Bey, dessen Frau Gareth ziemlich offensive Avancen macht. In der Wüste reisen sie mit den Berbern. Und dort erfährt Emily dann auch von wohlwollenden Berberinnen, dass das Ego der Männer unbedingt gestreichelt werden müsse. Aaaahja. In Frankreich hingegen können unsere Helden dann auch noch ein ganzes Dorf für ihren Schutz und für den Kampf gegen die Sekte mobilisieren. Erst gegen Ende hin, kommt ein wenig Ruhe ins Geschehen. Auch wenn in England dann die ganzen Cynsters und Mitglieder des Bastion Clubs und ihre Frauen eine nicht unwesentliche Rolle spielen. Ich mochte die Bücher von Stephanie Laurens immer gern. Besonders die Cynster-Reihe und den Bastion Club. Aber mit der Black Cobra Reihe hat sie sich keinen Gefallen getan. Die Protagonisten bleiben auch erschreckend nichtsaussagend. Gut, Emily hat Stalkerqualitäten und scheint sich absolut nicht benehmen zu können. Jedoch erfährt man sehr wenig von ihnen. Was sie mögen, wie ihre Familien so sind. Was sie bis zu dem Zeitpunkt gemacht haben, als sie sich kennengelernt haben. Soviel Oberflächlichkeit bin ich von der Autorin nicht gewöhnt und das Buch war wirklich eine Enttäuschung.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks