Stephanie Lehmann

 3.9 Sterne bei 32 Bewertungen
Autor von Vintage Love, The Art of Undressing und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Stephanie Lehmann

Vintage Love

Vintage Love

 (32)
Erschienen am 09.12.2013
Are You in the Mood?

Are You in the Mood?

 (0)
Erschienen am 29.05.2008
Thoughts While Having Sex

Thoughts While Having Sex

 (0)
Erschienen am 01.01.2003
You Could Do Better

You Could Do Better

 (0)
Erschienen am 06.09.2007
Butik na Astor Place

Butik na Astor Place

 (0)
Erschienen am 01.01.2015

Neue Rezensionen zu Stephanie Lehmann

Neu
NiCis avatar

Rezension zu "Vintage Love" von Stephanie Lehmann

Stephanie Lehmann - Vintage Love
NiCivor 3 Jahren

Amanda ist eine selbstbewusste und unabhängige Protagonistin, die sich besonders durch ihre Liebe zur Vergangenheit auszeichnet. Sie liebt die Stadt New York, ihre Geschichte und ist fasziniert von den Kleidungsstücken vergangener Zeiten. Als Besitzerin eines kleinen Vintage Ladens trägt sie ihre Leidenschaft durch den Alltag.

Olive ist eine junge Frau kurz nach der Jahrhundertwende. Anfangs beschwingt von Leichtigkeit ist sie gezwungen, ihr Leben neu zu ordnen. Von ihr erfährt der Leser einiges über die damalige Zeit und ihre Lebensart. Der Weg junger Frauen in eine Unabhängigkeit. Die Hürden und Steine die den jungen Frauen von damals noch in den Weg gelegt worden. Sie macht einen mit ihrer Geschichte durchaus bewusst was die Frauen von damals für die Frauen von heute erreicht haben.

In Vintage Love begegnen uns mit den beiden jungen Frauen zwei interessante Protagonistinnen, deren Leben sich für einen kurzen Zeitraum kreuzt. Verknüpft werden die Geschichten durch den Fund des Tagebuches. Hierdurch taucht Amanda in die Geschichte von Olive ein. Allerdings wird die Geschichte um Olive nicht komplett in Tagebuchform erzählt, sondern enthält nur Auszüge aus diesem. Den Großteil von Olive erlebt der Leser aus der Geschichte von Olive als normale Erzählung.

Auch wenn der Schreibstil flüssig, und angenehm zu lesen ist, finde ich es hierbei schade, das sich beide Erzählstile nicht wirklich unterscheiden, obwohl zwischen den beiden Leben gut 100 Jahre liegen. So geht man als Leser davon aus, dass zu dieser Zeit die Artikulation sich doch zu der von heute unterschied. Lediglich durch ihre Naivität und ein paar ursprüngliche hineingeworfene Beschreibungen der damaligen Zeit lassen den Leser den Unterschied erkennen. Das macht es zuweilen schwierig die Geschichten zu unterscheiden, insbesondere wenn man die Überschriften überliest.

Zum Ende hin hatte die Autorin allerdings ein hohes Maß an Geschwindigkeit. Das Ende selbst kommt daher relativ unerwartet und offen daher. Als Leser hatte ich den Eindruck, dass die Autorin am Ende keine Lust mehr hatte, das Skript beiseitelegte und am Ende dann doch so abgeschickt hat. Die eine oder andere Frage blieb daher offen und eigentlich möchte man gern noch mehr über das Leben von Olive, Angelina und auch Amanda erleben. Etwas detaillierter, ausschweifender und abschließender hätte der Geschichte durchaus gut getan.

Fazit:
Vintage Love ist ein faszinierender, locker leichter Roman über zwei junge Frauen und gleichzeitig eine Hommage an New York, die den Leser den Wandel einer vergangenen Zeit bis heute nahe bringt. Eine Liebesgeschichte der anderen Art. 

Kommentieren0
0
Teilen
Sunangels avatar

Rezension zu "Vintage Love" von Stephanie Lehmann

Vintage Love
Sunangelvor 5 Jahren



Eine Reise ist in die Vergangenheit mit Gänsehaut-Effekt!

In dieser Geschichte geht es um Amanda und Olive. 
Amanda erzählt in der Gegenwart von ihrem Leben und Olive lebt im Jahr 1907.

Amanda ist eine taffe junge Frau, die ihr Leben fest im Griff hat und ihren Beruf über alles liebt. 
Sie kann ganz und gar in der Aufbereitung alter Kleider versinken. 
Natürlich ist die Suche nach solchen Kleidern sehr spannend, aber das ist genau das was Amanda möchte. 
Sie erzählt von ihren Kleider und ihrem Geschäft voller Hingabe, sodass man sich bei ihr gerne mal umsehen würde. 
Sie hat es nicht leicht, denn es erwarten sie in diesem Buch auch einige Probleme.

Olive berichtet von ihrem Leben in der Vergangenheit. 
Sie ist ähnlich wie Amanda, doch sie hat es sehr viel schwerer. 
Leider mussten sich die Frauen früher unterordnen und durften nur wenige Entscheidungen treffen. 
Es war wirklich erschreckend zu lesen, wie die Frauen unterdrückt wurden. 
Zum Teil kann man sich manche Dinge heute gar nicht mehr vorstellen 
und es ist sehr interessant zu sehen wie fortschrittlich unser Leben jetzt ist. 
Olive hat aber nie aufgegeben und hat sich von den anderen Frauen sehr unterschieden. 
Sie hat für ihr Recht gekämpft, manchmal mit Erfolg. 
Doch genau wie Amanda hat sie sich auf ihrem Erfolg nicht ausgeruht.

Von beiden Frauen wurde ich von Anfang an in den Bann gezogen, 
was natürlich auch am Schreibstil lag,  denn es kam alles Echt rüber 
und man hat richtig gemerkt, wie fehlerfrei die Autorin recherchiert hat. 
Alleine die Umgebungsbeschreibungen sind einzigartig, 
besonders die Reise in die Vergangenheit, war für mich als Leser ein absolutes Highlight.

Das Cover ist wunderschön und passt super zu den Erzählungen über den Laden von Amanda. Es ist schlicht, aber doch verspielt. Mich hat es sofort angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht.
 

Fazit:


Wer eine Reise in die Vergangenheit machen möchte, ist bei 'Vintage Love' von Stephanie Lehmann genau richtig. Mit viel Herz und Charme gelingt es der Autorin, den Leser von Anfang an zu fesseln und in die Geschichte zu ziehen. Beim Durchleben der Höhen und Tiefen beider Protagonisten in ihrer jeweiligen Zeit, ist die Gänsehaut regelrecht vorprogrammiert.

Kommentieren0
40
Teilen
Lesegenusss avatar

Rezension zu "Vintage Love" von Stephanie Lehmann

Eine wunderbare, lebendig geschriebene Geschichte zweier Frauen
Lesegenussvor 5 Jahren

Vintage Love“ – die Geschichte zweier Frauen, zum einen von Amanda aus der heutigen Zeit, und Olive, die Anfang des 20. Jahrhunderts lebte.

Amanda, die einen Vintagemodeladen in New York betreibt, findet eines Tages bei der Durchsicht von alten Sachen in der Wohnung der alten Dame Jane Kelly ein verstecktes Tagebuch. Neugierig geworden, nimmt sie es heimlich mit und wird somit Mitwisser der Aufzeichnungen von Olive Westcott.

Im jeweiligen Wechsel wird Kapitelweise beider Frauen Leben beschrieben. Olive Westcott, Anfang 20, wohnt mit ihrem Vater in einem Apartmenthaus mit allem Komfort. Doch nur so ein Nichtstunleben zu führen, ist nicht ihr Ding. Sie will arbeiten, was zu der damaligen Zeit nicht ganz so einfach war, zumal Olive keine Referenzen aufzuweisen hatte.

Amandas Leben ist in einer Beziehung zu einem verheirateten Mann, gutaussehend, vermögend. Immer wieder will sie sich von dem Geliebten trennen, der ewig neue Ausreden hat, seine Familie nicht zu verlassen.

Zu diesem Problem gesellt sich das nächste. Trotz aller Zusagen ihres Vermieters wird schließlich doch die Miete für Amandas Laden erhöht. Sie wird nun vor Entscheidungen gestellt, die ihr weiteres Leben betreffen. Zu Hilfe kommt Amanda Rosenbloom wohl eine Sitzung bei Dr. Markoff, einem Hypnotiseur.

Olive wird aus ihrem wunderbaren Leben gerissen, als ihr Vater zurück aufs Land fährt, um einige Dinge zu holen, und tödlich verunglückt. Sie muss das Leben in New York aufgeben und zu ihrer Tante aufs Land ziehen. Bei der Testamentsverkündung erfahren sie, dass der Vater Olive völlig mittellos zurückgelassen hat. Doch Olive wäre nicht Olive. Um nichts auf der Welt hält sie etwas in der Provence und sie geht nach New York zurück.

„Vintage Love“, wieder ein Buch, dessen Geschichte in New York spielt, mit Vintagemode zu tun hat. Es war mir ein Vergnügen, den Weg durch die Buchblätter zu „gehen“, sei es im alten New York und dem heutigen. Man erfährt so viele geschichtlich interessante Sachen, das war sehr aufschlussreich – für den, den es interessiert!

Das Leben der Frau in der damaligen Zeit, dann noch alleinstehend, ist absolut faszinierend geschrieben. Was aber hat es nun mit dem alten Tagebuch auf sich, welches so sorgsam in einem Muff versteckt war?

Je länger man in die Geschichte eintaucht, umso mehr werden die Parallelen im Leben von Amanda und Olive klar.

Die Vergangenheit lebendig zu beschreiben, mit Olive hat die Autorin eine Charaktere geschaffen, die zu den damaligen Lebensverhältnissen doch ziemlich gewagt auftritt.

Je intensiver Amanda die Aufzeichnungen liest, umso mehr verstärkt sich bei ihr der Eindruck, dass sie förmlich Olive spürt und sieht. 

„Vintage Love“ ist ein ruhiger Roman, also wer Spannung oder so erwartet, liegt hier verkehrt. Eine Familiengeschichte, die berührt, zwei Frauen, die ihre Achtung verdienen. Die Handlung ist flüssig zu lesen, auch wenn der Anfang etwas Zeit bedarf, hineinzufinden.

Ich gebe meine Leseempfehlung!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 85 Bibliotheken

auf 16 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks