Stephanie März Blutiger Kuss / Gefangen in der Ewigkeit

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Blutiger Kuss / Gefangen in der Ewigkeit“ von Stephanie März

Matthew hasst seine Existenz als Vampir. Als er Melody kennenlernt, fasst er neuen Lebensmut, denn Melody kennt eine Möglichkeit, Matthew wieder zum Mensch zu machen. Doch ein alter Bekannter aus Matthews Vergangenheit hat etwas dagegen und drängt auf ein Treffen - im Schatten des Eiffelturms ...

Stöbern in Fantasy

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Hach, wie immer ist es einfach hammermäßig gut gelungen. Es ist einfach super zu lesen, die Story ist spannend und interessant.

Lillylovebooks

Bitterfrost

Großartiger Auftakt, der in die bekannte und geliebte Welt der Mythos Academy entführt!

enchantedletters

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Spannendes Buch mit überraschenden Wendungen.

Valentine2964

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Rezension auf dem Weg

booklove16

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Ruhig und bedächtig, aber auf seine ganz eigene Weise genial!

DisasterRecovery

Das Erwachen des Feuers

Toller Auftakt einer neuen High-Fantasy-Reihe!

BubuBubu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Blutiger Kuss - Gefangen in der Ewigkeit - Stephanie März

    Blutiger Kuss / Gefangen in der Ewigkeit

    elassunnyside

    19. September 2013 um 15:18

     Titel: Blutiger Kuss - Gefangen in der Ewigkeit Autorin: Stephanie März Taschenbuch: 189 Seiten Verlag: Verlag Torsten Low ISBN: 978-3-940036-08-7 Preis: 11,90€ Über die Autorin: Stephanie März ist am 15. November 1974 in Dortmund geboren und lebt mit ihrem Mann und ihren 3 Kindern in Lähden (Emsland). Sie begann schon früh ihre Gedanken und Gefühle in Geschichten umzusetzen. Das Buch "Gefangen in der Ewigkeit" entstand anfangs für ihre Tochter Lisa-Marie, der die Autorin Werte und Weisheiten mit auf den Weg geben wollte. Klappentext: Matthew hasst seine Existenz als Vampir. Als er Melody kennenlernt, fasst er neuen Lebensmut, denn Melody kennt eine Möglichkeit, Matthew wieder zum Mensch zu machen. Doch ein alter Bekannter aus Matthews Vergangenheit hat etwas dagegen und drängt auf ein Treffen - im Schatten des Eiffelturms... Fazit: Die Geschichte handelt von dem Vampir Matthew, der vor Jahrhunderten verwandelt wurde. Jedoch hasst er das Leben eines Vampirs und ernährt sich auch nicht von Menschenblut. Sein bisheriges Leben war trostlos, bis er eines Tages aus dem Fenster blickt und ein kleines, weinendes Mädchen auf der gegenüberliegenden Straßenseite entdeckt. Dieses Mädchen hat mit ihren 8 Jahren schon sehr viel durchgemacht und Matthew kümmert sich von da an um die Kleine, da er von Anfang an eine besondere Bindung zu ihr hat. Als Melody, die verschollene Schwester des kleinen Mädchens, auftaucht, ist es um Matthew geschehen. Zum ersten Mal fühlt er sich als Mensch und lernt die Liebe kennen. Allerdings soll das Glück nicht von Dauer sein, denn Matthew spürt, dass er von etwas Dunklem verfolgt wird. Das Buch hat nur wenige Seiten, jedoch habe ich mich jedesmal aufs Neue überwinden müssen, ein paar Kapitel zu lesen. Obwohl man es an 2 Tagen hätte durchhaben können, habe ich fast 2 Wochen gebraucht :/. Der Stil sagte mir überhaupt nicht zu. Zudem gab es für mich im gesamten Buch keine einzige spannende Stelle. Zum Schluss hin baute sich die Spannung allerdings ein wenig auf, wurde aber abrupt beendet, da das Buch zu Ende war. Es ist das erste Buch einer Trilogie, jedoch werde ich die anderen beiden Bücher nicht mehr lesen wollen. Das Cover sieht toll aus, allerdings habe ich aufgrund des Buchtitels eine ganz andere Geschichte erwartet. Ich persönlich kann Titel und Inhalt nicht in Zusammenhang bringen. Der Geschichte fehlt meiner Meinung nach leider das besondere Etwas.

    Mehr
  • Leserunde zu "Blutiger Kuss: Gefangen in der Ewigkeit: 1" von Stephanie März

    Blutiger Kuss / Gefangen in der Ewigkeit

    Ichbinswieder

    Ab 21.07. lesen wir zusammen "Blutiger Kuss" von Stepanie März. Die Autorin wird die Leserunde begleiten.
    Diese Leserunde ist Teil der Gruppe "Vamps & mehr", aber auch andere Teilnehmer sind herzlich eingeladen mit uns zu lesen, zu diskutieren und Fragen an die Autorin zu richten.

    • 22

    Vampir-Fan

    01. August 2011 um 08:39
    Ichbinswieder schreibt Da mein Mann im Krankenhaus liegt, werde ich nun leider garnicht mehr mitdiskutieren.... :( Tut mir leid

    ich hoffe denem mann geht es den umständen entsprechend und er wird bald wieder gesund. selbstverständlich ist es wichtiger das du dich um ihn kümmerst als an einer leserunde teil zu nehmen.

  • Rezension zu "Blutiger Kuss / Gefangen in der Ewigkeit" von Stephanie März

    Blutiger Kuss / Gefangen in der Ewigkeit

    Vampir-Fan

    28. July 2011 um 17:57

    Matthew hasst seine Existenz als Vampir. Als er Melody kennenlernt, fasst er neuen Lebensmut, denn Melody kennt eine Möglichkeit, Matthew wieder zum Mensch zu machen. Doch ein alter Bekannter aus Matthews Vergangenheit hat etwas dagegen und drängt auf ein Treffen - im Schatten des Eiffelturms ... Stephanie März hat bei Ihrem ersten Roman sehr gute Ansatze bei der Geschichte. Die Protas sind liebevoll beschrieben und man schließt sie gleich in sein Herz. Leider kommt in diesem Buch nicht so recht Spannung auf. Es ist eher ein kennenlernen der figuren und man ahnt das da noch mehr kommt. Das Buch ist der erste Teil einer Triologie und ich bin sehr gespannt wie es mit der Geschichte und den Protas weiter geht. Liebevolle 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Blutiger Kuss / Gefangen in der Ewigkeit" von Stephanie März

    Blutiger Kuss / Gefangen in der Ewigkeit

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. June 2011 um 12:16

    "Gefangen in der Ewigkeit" ist der Auftaktband einer neuen Vampirtrilogie, dessen Hauptprotagonist, der Vampir Matthew sein Dasein als Vampir hasst und trostlos seine ewige Existenz fristet, bis er zufällig dem Waisenkind Curley begegnet und deren Schwester Melody kennenlernt, die ihm wieder einen Sinn im Leben gibt. Denn sie kennt einen Weg ihn wieder zum Menschen zu machen, doch jemand aus Matthews Vergangeheit hat etwas dagegen und das Glück der Beiden ist gefährdet. Das Buch hat leider nicht meinen Geschmack getroffen, was ich sehr schade finde, denn die Idee an sich gefällt mir, nur die Umsetzung ist leider nicht mein Fall. Zu schnell und abgehackt vollziehen sich in der Geschichte die Ereignisse. Das Aufeinandertreffen von Matthew und Melody wirkt unrealistisch und ihre Liebesbeziehung zu aufgezwungen, ohne jegliche emotionale Tiefe. Die Charaktere haben Potential, dass leider für meinen Geschmack nicht genutzt wurde, sie bleiben zu blass und zu naiv.

    Mehr
  • Rezension zu "Blutiger Kuss / Gefangen in der Ewigkeit" von Stephanie März

    Blutiger Kuss / Gefangen in der Ewigkeit

    Steffi_Muehlsteph

    13. June 2011 um 13:03

    Inhalt in aller Kürze: Matthew ist ein Vampir. Wie lange schon, weiß er nicht mehr. Er lebt in seiner staubigen Ewigkeit und könnte auch noch so weiter so vor sich hin leben, würde ihm nicht eines Tages die kleine Curley über den Weg laufen. Sie erregt Matthews Aufmerksamkeit - jedoch nicht als Abendessen. Das Waisenkind Curley erweckt in Matthew den schon tot geglaubten menschlichen Teil und "zwingt" den Vampir mit ihrer freundlich, kindischen Art (sie ist 7 Jahre) ihr zu helfen. Zusammen finden sie auch die verschwunden geglaubte Melody - Curleys große Schwester. Matthew verliebt sich in Melody... und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. Eckdaten: "Blutiger Kuss - Gefangen in der Ewigkeit" ist der Auftakt einer Trilogie mit Matthew Wineblood (seines Zeichens Vampir) als alleinigem Perspektivträger. Der Roman ist für Leser ab 12 Jahre vom Verlag angesetzt worden. Stil/Atmosphäre: Es steht "ab 12" auf der Beschreibung und so ist der Roman gehalten. Er ist für Mädels ab 12 Jahren. Die Autorin benutzt einfache Satzkonstruktionen und setzte auch voll und ganz auf emotionale Liebe, anstatt auf eine sexgeschwängerte Atmosphäre zwischen dem blutdurstigen Monster der Dunkelheit und dem liebreizenden Mädchen. Leserinnen, die bei einem Vampir also wilden Sex asoziieren, sollten sich lieber an die Romane des Sieben Verlags halten. Auch versteckt Frau März immer ein bisschen Moral zwischen den Zeilen - jedoch nie mit erhobenem Zeigefinger. Es soll den jungen Leserinnen Vertrauen in sich selbst vermitteln - so kam es mir zumindest vor. Was mich an Frau März' Roman störte, war jedoch die Erzählperspektive. Obwohl Matthew aus der "Ich"-Perspektive dem Leser von seinem Leben erzählt, sind mir viele Handlungsstränge zu stark zusammengerafft (und dadurch unemotionaler) und andere, für mich eher uninteressante Dinge, zu stark herausgearbeitet. Gerne hätte ich mehr über Melody erfahren, vielleicht etwas mehr an ihrer "Ausbildung" teilhaben wollen, um die Beweggründe zu verstehen. Dafür hätte ich das Alltagsleben wohl teils komplett gestrichen - auch wenn es interessant ist zu lesen, wie ein Vampir seinen Alltag meistert und was er im Kühlschrank hat (außer einem toten Hund). Mein Fazit: Es hatte mich etwas an Buffy erinnert, jedoch eher an eine Buffy, die erst ihren Verstand gebraucht, bevor sie einen Vampir in die ewigen Jagdgründe schickt. Auch wurden Vampire anders dargestellt, als erwartete. Viele sind sonnenunempfindlich und einige leben sogar in Kirchen. Manchmal kam es mir auch so vor, als flüchten die "Monster" vor den Menschen, weil sie wissen, was sie sind und was sie anrichten können. Nur bei Matthews Bruder kam mir der bösartige "Ur-vampir" in den Sinn. Dadurch, dass der Roman nur 189 Seiten hat, war ich schnell durch. Die Länge hängt damit zusammen, dass der Roman deutlich eingekürzt wurde und der Perspektivträger oft nur erzählt, anstatt nach dem Motto: Show, don't tell, zu handeln. Das ist auch die größte Schwäche des Romans, wenn man es von der Erwachsenensparte aus betrachtet. Wenn man hingegen gängige Romane für 12-Jährige zur Rate zieht, wird man schnell merken, dass viele Abschnitte auch in jenen Romanen nur erzählt werden. Deswegen empfehle ich an dieser Stelle den Tip des Verlags wirklich zu befolgen. Der Roman ist und bleibt für 12-Jährige. Besonders gefesselt hat mich die feinfühlige Wortfarbe der noch jungen Autorin. Man spürt die Liebe, die in diesem Roman steckt. Ich hoffe, dass auch in den zwei Folgebändern die gleiche Liebe zu den Figuren und der Storyline zu spüren ist. Netto: Bei "Blutiger Kuss - Gefangen in der Ewigkeit" handelt es sich um das interessante Debüt einer jungen Autorin, von der sicherlich noch Spannendes zu erwarten ist!

    Mehr
  • Rezension zu "Blutiger Kuss / Gefangen in der Ewigkeit" von Stephanie März

    Blutiger Kuss / Gefangen in der Ewigkeit

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. May 2011 um 18:27

    Eine etwas andere Vampirstory * "Mein Gott was tat ich hier? Ich war ein Vampir! Wo sollte das enden? Als sich die Sonne wieder einen Weg durch die Dunkelheit bahnte, ging ich ein wenig nach draußen, um den Sonnenaufgang zu genießen. Erst jetzt bemerkte ich, dass ich das schon seit langer Zeit nicht mehr gemacht hatte." * Matthew ist ein Vampir und hat sich selbst dazu verdammt in Einsamkeit zu leben. Doch dann trifft er Curley, ein kleines Mädchen, dass alles verloren zu haben scheint: ihre große Schwester, ihre Eltern und nun auch noch ihren geliebten Hund. Curley berührt ihn und Matthew fühlt sich für sie verantwortlich. Als er ihren Hund in das Grab ihrer Eltern legen will, trifft er dort auf Melody, Curleys große Schwester. Gemeinsam wollen sie sich nun um Curley kümmern, doch läuft nicht alles unproblematisch.... * Stefanie März wollte mit ihrem Buch "Blutiger Kuss (1) Gefangen in der Ewigkeit" ein Buch für ihre Tochter schreiben, aber nun hat sie einen beeindruckenden Auftakt zu einer etwas anderen Vampirtrilogie geschrieben, der fähig ist, weitaus mehr Menschen zu begeistern. * Der Schreibstil der Autorin ist wunderschön bildhaft, an manchen Stellen fast poetisch und sehr angenehm zu lesen. Es macht Spaß als Leser die Veränderung in Matthews Lebenseinstellung zu erkennen. * Sie versteht es die Orte und Handlungen so gekonnt zu beschreiben, dass der Leser dich in der Handlung verliert und mitten drin befindet. * Stefanie März hat eine sehr gute Idee wunderbar ausgearbeitet und einen neuen Aspekt in der Vampir-Literatur geschaffen, die Möglichkeit und das Ziel einer Rückwandlung in einen Menschen. Doch bevor das irgendwann geschehen kann, werden Matthew und Melody noch einige Hindernisse zu überwinden haben. * Die Charaktere der Protagonisten sind facettenreich und detailliert ausgearbeitet, ihre Handlungen und Reaktionen unterstreichen zusätzlich ihre Eigenarten. Curly, Melody und Matthew sind sehr unterschiedlich, aber sie sind alle sehr liebenswürdig und wachsen dem Leser schnell ans Herz. Melody und Matthew haben beide ihre Geheimnisse, und dürften sich eigentlich überhaupt nicht lieben...doch wir merken mal wieder: Liebe vermag alles! * Auf dem Cover sehen wir im Hintergrund die Skyline einer großen Stadt, ein riesengroßer Vollmond steht über ihr und im Vordergrund sehen wir eine weiße Rose, von der Blut tropft, der Titel ist ebenfalls in diesem Blutrot gehalten. * Fantasy- und Vampirfreunde, kauft euch "Blutiger Kuss: Gefangen in der Ewigkeit", macht es euch bequem und genießt!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks