Stephanie M. Schwartz Aline: Erotischer BDSM-Roman

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aline: Erotischer BDSM-Roman“ von Stephanie M. Schwartz

Endlich hat Aline den Abschluss ihres Studiums vor Augen. Endlich kann sie die so verhasste Stadt verlassen. Doch ausgerechnet bei einer Abschlussparty wird ihr Lukas vorgestellt und ohne sich dagegen wehren zu können, verliebt sie sich in ihn. Er erweckt ein Feuer in ihr und zeigt ihr eine Seite, die sie bislang an sich für unmöglich gehalten hatte. Er zeigt ihr, dass Schmerz und Unterwerfung, zugleich erregend und stimulierend sein können. So beginnt sie eine Beziehung, die sie bis ans Ende ihrer Kraft führen wird...

viel Erotik und BDSM fürs Kopfkino verpackt in eine tolle Handlung

— MiniBonsai

Schonungslos offen und nur ab 18 zu empfehlen

— jutscha
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Aline: Erotischer BDSM-Roman" von Stephanie M. Schwartz

    Aline: Erotischer BDSM-Roman

    S_M_S

    Hallo liebe Leserinnen und Leser, BDSM-Romane gibt es mittlerweile nun wirklich wie Sand am Meer. Kein Wunder, bei dem Erfolg von "Shades of Grey". Nach der Lektüre des ersten Teiles, den ich leider nicht zu Ende lesen konnte, so überhaupt nicht mein Geschmack, fragte ich mich, ob das eigentlich unter BDSM fällt oder einfach nur Missbrauch ist. Viele der anderen Romane schlagen in die gleiche Kerbe. Romantisch, mehr Kitsch als Erotik. Ich war interessiert, wie so etwas wirklich abläuft und stellte in einem Forum einige Fragen. Die darauf folgenden Antworten faszinierten mich, so dass ich tiefer in die Materie abtauchen wollte. Schnell entstand eine Geschichte in meinem Kopf die ich unbedingt niederschreiben musste. Das Ergebnis findet sich nun bei Aline. Aline hat endlich den Abschluss ihres Studiums vor Augen und freut sich darauf danach endlich die von ihr ungeliebte Stadt zu verlassen. Doch ausgerechnet bei einer Abschlussparty läuft ihr Lukas über den Weg und machtlos sich dagegen zu wehren, verliebt sie sich in ihn. Er erwecke ein Feuer in ihr und zeigt ihr eine Seite, die sie bislang an sich für unmöglich gehalten hat. Er zeigt ihr, dass Schmerz und Unterwerfung, zugleich erregend und stimulierend sein können. So beginnt sie eine Beziehung, die sie bis ans Ende ihrer Kraft führen wird... Für die Lesegruppe verlose ich 5 Exemplare des ebooks (auch in anderen Shops verfügbar) (Umfang der Taschenbuchversion 428 Seiten) Für mich sind die Themen der Unterkapitel, die ich hier angefügt habe wichtig. Ich würde gerne wissen, wie das Buch auf die Leser wirkt und wie es ankommt. Kritik ist erwünscht, ebenso wie offene Kommunikation. Wichtig für die Interessenten, in diesem Buch werden unzählige härtere Praktiken zum Teil detailliert beschrieben. Das kann irritieren und abschrecken. Um sich einen groben Eindruck verschaffen zu können, kann die Kurzgeschichte "Ich diene" kostenlos heruntergeladen werden. Ich bitte nur diejenigen sich zu bewerben, die sich davon nicht abschrecken lassen. Ich freue mich über eure Teilnahme und ehrliche Rückmeldungen. Rezensionen sind natürlich auch gerne gesehen... ;) Danke und liebe Grüße Stephanie

    Mehr
    • 50
  • Aline - eindeutig Ü18!

    Aline: Erotischer BDSM-Roman

    MiniBonsai

    03. October 2015 um 16:02

    Stephanie M. Schwartz schreibt in diesem Roman für Erwachsene von einem Paar, das sich kennen- und lieben lernt und gemeinsam die Welt des BDSM in seinen zahlreichen Varianten und Facetten entdeckt. Eingebettet ist die BDSM-Beziehung von Aline und Lukas in eine tolle Rahmenhandlung: das Kennenlernen, das Zusammen ziehen, gemeinsam etwas aufbauen (und damit ist nicht *nur* ein BDSM Keller gemeint), die Anbindung an Freundes- und Familienkreis. Geschildert wird der Alltag des Paares ... und die Entdeckung des BDSM für ihre Beziehung. Die Beschreibungen sind in allen Handlungsbereichen gut nachvollziehbar, es entstehen Bilder der Landschaften, der Personen und der Handlungen im Kopf. Auch und gerade die Sexszenen und BDSM-Sessions sind sehr detailliert beschrieben und blieben bei mir nicht ohne Auswirkung *gg* Manchmal musste das Buch dann halt warten *schmunzel* Alles bleibt niveauvoll und wirkt nicht schmuddelig oder abgedroschen, auch wenns ma schmutzig und heiß her geht. Im Bezug auf das Entdecken und Ausleben des BDSM werden die vielfältigsten Varianten probiert, entdeckt, herbeigesehnt ... teilweise wurde mir persönlich das zu viel. Auf die ein oder andere Spielvariante hätte ich gut verzichten können und wäre trotzdem angetan vom Buch gewesen. (Manchmal ist weniger mehr ;) ) Ob es gefällt oder nicht, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Man muss sich aber bewußt sein, dass es derbe, direkt und hart zur Sache geht - wobei die Rahmenhandlung und die lustvollen "normalen" Sexszenen einen guten Ausgleich darstellen.

    Mehr
  • Ein BDSM-Roman, der alles zeigt

    Aline: Erotischer BDSM-Roman

    JennyGunther

    15. September 2015 um 07:38

    In dem Roman "Aline" von Stephanie M. Schwartz geht es um ein junges Pärchen, das den Schritt in die BDSM-Welt wagt. Aline und Lukas lernen sich auf einer Party kennen, verlieben sich und merken schnell, dass sich auf allen Ebenen auf einer Wellenlänge liegen. Als Lukas, mehr im Spaß, einmal Aline auf den Hintern haut beim Sex, stellen die beiden fest, dass das Spaß macht. Und es beginnt eine Reise in die BDSM-Welt. Wer leicht erotische Handlungen mag, ist hier aber total fehl am Platz. "Aline" ist auf deutsch gesagt: ein Porno zum Lesen. Die Autorin greift etliche Bereiche der Sexwelt auf, die für viele wahrscheinlich eher Neuland, wenn nicht gar abschreckend sind. Man erlebt als Leser alles hautnah mit, und bekommt nicht selten rote Ohren :-) Obwohl der Roman sehr heftig ist, schafft die Autorin einen schönen Spagat. Wir erleben ein vollkommen sympathisches Pärchen, dass nach "Feierabend" in ihre eigene Welt steigt. Ebenfalls erleben wir aber auch, was das Pärchen im alltäglichen Leben für Probleme zu meistern hat. Sprich, ein Porno mit Handlung :-) Es ist definitiv kein Schmuddelroman, sondern ein Roman, der sich sehr eindringlich mit den Gedanken und Gefühlen der beiden beschäftigt, und es auch schafft, dem Leser den Einblick in diese BDSM-Welt zu erschaffen, ohne dass es dabei zu obszön wird. Für mich war es aber kein Roman, den ich zum Frühstück oder in der Mittagspause lesen konnte. Für diesen Roman brauchte ich definitiv die richtige Lesestimmung und Privatsphäre. Wem also Shades of Grey zu "lahm" war, darf sich gerne mal hieran wagen.            

    Mehr
  • Schonungslos offen und nur ab 18 zu empfehlen

    Aline: Erotischer BDSM-Roman

    jutscha

    13. September 2015 um 18:48

    Aline ist im Begriff, die ihr so ungeliebte Stadt, in der sie studiert hat, zu verlassen, als sie Lukas trifft und sich auf der Stelle in ihn verliebt. Entgegen ihrer sonstigen Überzeugung verbringt sie sofort die Nacht mit ihm. Er ist sehr zärtlich und will sie wiedersehen. Aus Verliebtheit wird Liebe. Sie verstehen sich in allen Lebenslagen und auch im Bett harmonieren sie wunderbar. Aline kann nicht genug von ihm bekommen, und sie entdeckt eine Seite in sich, von der sie bislang nichts geahnt hat. Schmerz und Unterwerfung findet sie erregend, und gemeinsam beschreiten sie diesen Weg weiter, bis Aline an einen Punkt kommt, an dem sie die gesamte Beziehung in Frage stellt und die sie bis ans Ende ihrer Kraft führt. Ich muss gestehen, dass ich auf dieses Buch sehr neugierig war. Die Autorin hat „Shades of Grey“ begonnen, aber nicht fertig gelesen. Sie fragte sich, ob das unter BDSM fällt oder einfach nur Missbrauch ist. Sie recherchierte über dieses Thema und hielt das Ergebnis in diesem Roman fest. Auch ich habe Shades of Grey gelesen und fand den ersten Teil auch noch gut, aber mit jedem Band wurde es langweiliger. Da dieses Buch so anders sein sollte, war meine Neugier geweckt. Der Roman beginnt wie eine normale Liebesgeschichte mit normalem Sex. Die beiden Protagonisten sind BDSM-unerfahren, probieren aber im Laufe des Romans viel gemeinsam aus. Die Praktiken werden immer extremer und ich muss gestehen, dass mich teilweise schon der Ekel überkommen hat. Ich musste daher etwa in der Mitte der Geschichte mal einige Tage pausieren und was „Normales“ lesen. Ich habe danach aber das Lesen wieder aufgenommen und bis zum Ende durchgehalten. Die Protagonisten kommen sehr sympathisch rüber. Die Autorin hat es geschafft, die Liebe zwischen den beiden trotz ausgefallener sexueller Vorlieben deutlich zu machen. Auch werden immer wieder „sexfreie“ Zeiten beschrieben, so dass der Leser nicht der sexuellen Dauerberieselung unterworfen ist, was ich als sehr angenehm empfand. Die Sprache ist leicht verständlich und Tagebucheinträge der Protagonistin lockern das Ganze immer wieder positiv auf. Der Roman ist ganz klar keine Lektüre für jedermann. Es werden sexuelle BDSM-Praktiken beschrieben, die mich teilweise echt schockiert haben. Daher sollte man das Buch keinen Lesern unter 18 zugänglich machen. Dennoch hat mich die Geschichte der beiden Protagonisten gefesselt und ich kann sie allen empfehlen, die erotische Romane mögen und auch mal wissen möchten, was es neben Blümchen-Sex auf der Welt noch so alles gibt – BDSM-Schocker inklusive. Als Bewertung gebe ich 4 von 5 Sternen – auch für den Mut der Autorin, diese Geschichte niederzuschreiben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks