Stephanie Madea Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 39 Rezensionen
(28)
(12)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich“ von Stephanie Madea

Sonne, Strand und Meer. Cocktails in lauen, australischen Nächten. Lea und Ellie haben lange für ihren Traumurlaub gespart. Als Lea jedoch am letzten Morgen nach dem schlimmsten Absturz ihres Lebens in den Armen eines Mannes zu sich kommt, beginnt eine erschreckende Realität, Formen anzunehmen. Ellie liegt schwer verletzt und bewusstlos im Schatten einer dschungelartigen, unbewohnten Insel. Leas einziger Halt ist der undurchsichtige Jay, der sich aufopfernd um sie kümmert, aber ganz sicher etwas Bedrohliches vor ihr verbirgt. Dennoch ist es Lea unmöglich, sich seiner anziehenden Dominanz zu entziehen. Wer ist der attraktive Kerl mit dem Wahnsinnskörper? Als sich Jay als Krimineller auf dem Weg zu seinem Prozess herausstellt, kann und will Lea das nicht glauben. Sie hat keinen Grund, an seiner Unschuld zu zweifeln, bis er sie küsst und verlässt …

ein mitreißendes Buch, das man nicht aus der Hand legen möchte

— snowbell

Romantik, Erotik, Spannung --- alles dabei

— gretchen2808

Spannung, Action, Erotik und ganz viel Gefühl! Was will Frau mehr?

— DarkReader

Spannung & Knistern, toller Schreibstil, sympathische Charaktere - alles was ein gutes Buch braucht!

— Insi

Wundervoll kurzweilige Romanze, gespickt mit Spannung – ein wunderbares Leseerlebnis

— jutscha

Spannend, nervenaufreibend, herzereißend, das ist was mir zu dem Buch als erstes einfällt.

— Lissianna

Ein tolles Frauenbuch, mit allem, was es braucht. Sex, Romantik, Spannung, Freundschaft - und vielleicht auch Liebe

— mysticcat

Gelungener Auftakt einer neuen Reihe ! Temporeiches Buch mit unerwarteter Spannung und sehr viel Gefühl. Einfach Klasse.

— BeaSurbeck

Eine super Mischung aus Spannung, Action, Leidenschaft und Erotik!

— Areti

Spannend, prickelnd schöne Liebesgeschichte - macht Lust auf mehr!

— Wombel

Stöbern in Erotische Literatur

Fighting to Be Free - Nie so begehrt

Schön, aber ein bisschen unnötig..

Haihappen_Uhaha

Mit allem, was ich habe

Lovestory mit einigen Längen

DianaE

Before us

Leider hat mich Bevor us nur wenig überzeugt. Für mich kann der letzte Teil kaum an die After-Reihe anknüpfen....

DaLi

Trinity - Verzehrende Leidenschaft

War überrascht, wie gut mir das Buch gefallen hat, da mich bisher der Hype um die neuen Erotik-Bücher bisher nicht gereizt hat.

Linker_Mops

Als dein Blick mich traf

Eine emotionale Geschichte

HanniinnaH

Bossman

Es wollte einfach nciht zünden...

book_lover01301

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannend und gut geschrieben

    Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

    lavender

    11. October 2017 um 14:37

    Spannende Lektüre gepaart mit flüssigem Schreibstil und prickelnden Erotikszenen. Ich habe das Buch kaum aus der Hand legen wollen, weil es so mitreißend war.

  • Ein richtig toller Anfang einer Serie

    Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

    Fire

    11. July 2017 um 15:00

    Vorweg möchte ich mich bei der der Autorin Stephanie für das Rezensionsexemplar bedanken. Jayden ist gutaussehend, beschützerisch und weiß was er will.Lea - oder auch Li - ist mutig, stur, lässt sich nicht so schnell von etwas abbringen und weiß was sie will. Das Buch beginnt damit, dass das Flugzeug von Jayden und Lea abstürzt und sie auf einer einsamen Insel sind. Jayden rettet alle indem er sie aus dem Wasser auf die Insel zieht und sich um die ganzen Verletzungen kümmerst obwohl er selbst auch verletzt ist. Wobei richtig gut beschrieben wird wie er sich um alle kümmert. Zufällig stellt Li fest das Jay ein Gefangener ist und er wird auch bei der Rettung so behandelt. Auf der Insel kommen sich die Beiden auch etwas näher und es passiert etwas sehr wichtiges.Li kann Jay nicht vergessen und nach ihrer Genesung macht sie sich zu ihm auf - um heraus zu finden was da zwischen ihnen ist und ob die Anschuldigungen stimmen. Dabei erlebt sie überraschendes und findet dank ihrer Hartnäckigkeit am Ende was sie gesucht hat. Die Autorin beschrieb sehr realistisch den Absturz und die Folgen. Auch alles weiter ist klasse beschrieben - egal ob es das Kribbeln ist, dass man zwischen Jayden und Lea fühlt und im Laufe des Buches stärker wird, oder das Drumherum, was mit dem Verbrechen zusammen hängt. Die Handlungen sind nachvollziehbar auch wenn manchmal erst später aufgeklärt wird warum was passiert. Man kann sich auch sehr gut in die Beiden hineinversetzen und mitfühlen. Ein super tolles Buch, das einem Mitreißt und das man nicht mehr aus der Hand legen kann. Schade nur, dass es nicht so viele Seiten hat. Es gibt eine klare Leseempfehlung und freue mich schon auf weitere Teile der Reihe.

    Mehr
  • Im Schatten des Zweifels

    Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

    snowbell

    24. May 2017 um 12:56

    Im Mittelpunkt des Romans "Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich"  steht Lea, die zusammen mit ihrer besten Freundin Ellie einen traumhaften Urlaub in Australien verbringt. Sonne, Strand und Meer. Cocktails in lauen, australischen Nächten. Lea und Ellie haben lange für ihren Traumurlaub gespart. Als Lea jedoch am letzten Morgen nach dem schlimmsten Absturz ihres Lebens in den Armen eines Mannes zu sich kommt, beginnt eine erschreckende Realität, Formen anzunehmen. Ellie liegt schwer verletzt und bewusstlos im Schatten einer dschungelartigen, unbewohnten Insel. Leas einziger Halt ist der undurchsichtige Jay, der sich aufopfernd um sie kümmert, aber ganz sicher etwas Bedrohliches vor ihr verbirgt. Dennoch ist es Lea unmöglich, sich seiner anziehenden Dominanz zu entziehen. Wer ist der attraktive Kerl mit dem Wahnsinnskörper? Als sich Jay als Krimineller auf dem Weg zu seinem Prozess herausstellt, kann und will Lea das nicht glauben. Sie hat keinen Grund, an seiner Unschuld zu zweifeln, bis er sie küsst und verlässt … Das Cover gibt einen kleinen Vorgeschmack auf den Inhalt. Der Leser sieht einen attraktiven dunkelhaarigen Mann, der das Gesicht einer jungen Frau mit seinen Händen umfasst. Seine Geste ist zärtlich und dominant zugleich; seine Partnerin hat ihre Augen geschlossen, überlässt ihm die Führung und gibt sich ihren Gefühlen hin. Die Farben sind düster, was eine leicht bedrohliche Stimmung aufkommen lässt. Der Titel ist sehr gut gewählt und macht auf den Roman neugierig. Seine Bestandteile sind auf unterschiedliche Weise in Szene gesetzt worden; das Substantiv "Hingabe" erscheint in Großbuchstaben, während das Adjektiv "gefährliche" in Kleinbuchstaben erscheint und aus diesem Grunde ins Auge fällt. Der Zusatz "Kein Millionär für mich" ist in einer ganz anderen Schriftart gestaltet worden. Es ist das erste Buch, das ich von Stephanie Madea gelesen habe und ich bin begeistert von ihrem mitreißenden Stil. Dieser Roman enthält alle klassischen Elemente, die man für einen guten Roman braucht: Liebe, Dramatik, Spannung, Sex und Crime. Die Autorin hält den Spannungsbogen konsequent durch; das Buch bleibt bis zur letzten Seite ein Page-Turner. Während alle Szenen, die auf der Insel spielen, in einem ruhigen Ton gehalten sind, die trotz der existentiellen Bedrohung eine romantische Stimmung zwischen Lea und Jayden aufkommen lässt, dominieren im weiteren Verlauf der Handlung viele actionreiche Szenen. Der Plot ist überzeugend, das Setting perfekt gewählt. Stephanie Madea schafft es mühelos, sowohl die einsame Insel als auch die weiteren Schauplätze lebendig werden zu lassen. Auch ihre Protagonisten sind sehr differenziert gestaltet worden und haben Stärken, aber auch Schwächen. Dies gilt vor allem für Lea, aus deren Perspektive die gesamte Handlung geschildert wird. Im Verlauf der Handlung überwindet sie ihre Schwächen und zeigt sich als eine mutige Kämpferin für ihr Glück.    

    Mehr
    • 2
  • Verbotene Liebe?

    Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

    gretchen2808

    12. March 2017 um 17:45

    Das erste Buch der Autorin für mich. Ihr Schreibstil gefiel mir von Anfang an. Sehr locker und sehr bildlich beschrieben.Das ganze Buch ist im "Ich" -Stil aus der Sicht von Lea geschrieben. Nach einem Urlaub mit ihrer Freundin kommt es allerdings zu einem Flugzeugabsturz und sie landen auf einer einamen Insel. Das erste, was sie dort mitbekommt ist Jayden. Ihr Retter. Rein vom optischen der absolute Traummnann. Doch kann sie ihm trauen? Einige Details lassen sie skeptisch werden.Das ist der Grund, weshalb sie sich eigentlich nach der geglückten Rettung zurückhält. Doch ihre Freundin kennt ihr Innerstes besser und überredet sie zu einem Treffen mit ihm.Während der Inselteil ziemlich ruhig und zaghaft romatisch abläuft, geht es im "zweiten Teil" dann ziemlich actionreich und heiß her. Immer wieder gibt es Szenen, wo Lea von ihren Gefühlen und Fakten hin- und hergerissen wird. Wer hat Recht? Ihr Herz, oder doch alle anderen?Kurz und gut: ein Romatic-Thrill, den es sich zu lesen lohnt!

    Mehr
  • Verbotene Liebe?

    Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

    gretchen2808

    12. March 2017 um 17:45

    Das erste Buch der Autorin für mich. Ihr Schreibstil gefiel mir von Anfang an. Sehr locker und sehr bildlich beschrieben.Das ganze Buch ist im "Ich" -Stil aus der Sicht von Lea geschrieben. Nach einem Urlaub mit ihrer Freundin kommt es allerdings zu einem Flugzeugabsturz und sie landen auf einer einamen Insel. Das erste, was sie dort mitbekommt ist Jayden. Ihr Retter. Rein vom optischen der absolute Traummnann. Doch kann sie ihm trauen? Einige Details lassen sie skeptisch werden.Das ist der Grund, weshalb sie sich eigentlich nach der geglückten Rettung zurückhält. Doch ihre Freundin kennt ihr Innerstes besser und überredet sie zu einem Treffen mit ihm.Während der Inselteil ziemlich ruhig und zaghaft romatisch abläuft, geht es im "zweiten Teil" dann ziemlich actionreich und heiß her. Immer wieder gibt es Szenen, wo Lea von ihren Gefühlen und Fakten hin- und hergerissen wird. Wer hat Recht? Ihr Herz, oder doch alle anderen?Kurz und gut: ein Romatic-Thrill, den es sich zu lesen lohnt!

    Mehr
    • 2
  • toller Schreibstil, sympathische Figuren, eine gute und spannende Story

    Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

    Insi

    30. September 2016 um 12:26

    Meine Meinung:Ich liebe den Schreibstil von Stephanie Madea. Sie schreibt wunderbar leicht, aber nicht einfach. Gefährliche Hingabe lässt sich wunderbar flüssig lesen und die Seiten verfliegen einfach.Beim Lesen habe ich immer wieder genaue Bilder vor meinem inneren Auge, da sie ausgewählte Szenen gekonnt mit Details beschreibt, die einen in die Szene ziehen, ohne dass es in die länge gezogen wird.Das Buch hält auch einige erotische Szenen bereit. Auch die sind toll und niveauvoll geschrieben. Sie vermitteln beim Lesen das kribbeln zwischen den Protagonisten sehr gut - da geht's wirklich heiß her mit den beiden.Protagonistin Lea konnte ich sehr gut leiden. Sie ist genau wie alle anderen Figuren sehr gut ausgearbeitet und absolut authentisch. Aus ihrer Sicht wird die ganze Geschichte erzählt, wodurch man einen sehr guten Einblick in ihr inneres bekommt. Ihre Gefühle wurden beim lesen sehr gut vermittelt.Auch Jay mochte ich. Ihn konnte ich zwar nicht immer so genau einschätzen, aber das ist so beabsichtigt und auch völlig richtig und wichtig für die Spannung.Ellie hat leider nur einen recht kleinen Anteil, aber sie ist die quirlige gute Freundin die Lea braucht. Trotz ihrer kurzen Auftritte habe ich ein gutes und recht genaues Bild von ihr vor Augen.Die Story an sich vereint gekonnt gleich drei Aspekte: Liebe, Erotik und Spannung.Zwischen Lea und Jay knistert es von Anfang an gewaltig, was man beim Lesen auch spürt.Trotzdem entwickelt sich die Beziehung zwischen beiden in einem nachvollziehbaren Tempo.Die Frage, ob Jay nun kriminell ist - od nicht, was er getan hat - oder getan haben soll und wie am Ende alles ausgeht und aufgelöst wird sorgt für einen ordentlichen Spannungsbogen. Dabei sind die Hintergründe sehr gut durchdacht und nachvollziehbar. Stephanie Madea vermittelt dabei immer das richtige Maß an Infos oder streut kleine Details ein, damit die Spannung hoch bleibt, bis am Ende alles aufgelöst wird.Leseempfehlung?Ein ganz klares Ja! Toller Schreibstil, sympathische Figuren, eine gute und spannende Story, bei der die Funken nur so fliegen und viel Bauchkribbeln dabei ist. Was braucht es mehr?

    Mehr
  • Gefährliche Hingabe

    Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

    Dominika

    25. January 2016 um 10:59

    Meine Meinung über das Buchcover: Ein junger Mann mit dunklen Haaren und einem Dreitagebart hält mit seiner linken Hand das Gesicht einer jungen Frau seinen Lippen entgegen und möchte sie gerade küssen. Die junge Frau hält ihre Augen geschlossen und den Mund leicht geöffnet. Unter dem Paar leuchten Tausend Lichter einer Großstadt. Der Titel des Buches ist groß, in weißer Farbe und wunderbar zu lesen. Der Untertitel befindet sich darunter, ist klein und nicht zu übersehen. Da ich das Buch jetzt gelesen habe, finde ich, es passt wunderbar zu der Geschichte, besonders zu Jay. Denn die Farben sind dunkel. Sie wirken gefährlich und bedrohlich. Eben wie Jay. Insgesamt finde ich das Buchcover wunderschön, fiel mir sofort ins Auge und machte mich sehr neugierig auf die Geschichte. Klappentext: Sonne, Strand und Meer. Cocktails in lauen, australischen Nächten. Lea und Ellie haben lange für ihren Traumurlaub gespart. Als Lea jedoch am letzten Morgen nach dem schlimmsten Absturz ihres Lebens in den Armen eines Mannes zu sich kommt, beginnt eine erschreckende Realität, Formen anzunehmen. Ellie liegt schwer verletzt und bewusstlos im Schatten einer dschungelartigen, unbewohnten Insel. Leas einziger Halt ist der undurchsichtige Jay, der sich aufopfernd um sie kümmert, aber ganz sicher etwas Bedrohliches vor ihr verbirgt. Dennoch ist es Lea unmöglich, sich seiner anziehenden Dominanz zu entziehen. Wer ist der attraktive Kerl mit dem Wahnsinnskörper? Als sich Jay als Krimineller auf dem Weg zu seinem Prozess herausstellt, kann und will Lea das nicht glauben. Sie hat keinen Grund, an seiner Unschuld zu zweifeln, bis er sie küsst und verlässt … Meine Meinung über das Buch: Den Anfang der Geschichte hat mir am allermeisten Gefallen. Ellie und der Pilot sind schwerverletzt und auf die Hilfe von Jay und Lea sehr angewiesen. In dieser Zeit lernt Lea ihren Lebensretter näher kennen und ihr fällt dabei auf, dass er vor ihr etwas verbirgt. Die Handschelle an seiner Hand kann nur eines bedeuten. Er ist ein Verbrecher. Diesen Teil der Geschichte fand ich am aller besten, romantisch und geheimnisvoll. Davon hätte ich noch paar Seiten mehr gelesen. Aber dann kommt bald Hilfe auf die Insel und Jay und Lea verlieren sich aus den Augen. Ihre Herzen brennen füreinander, aber es trennen sie so viele Kilometer. Und die Medien verlieren über Jay kein gutes Wort. Einerseits, jedenfalls was Jays grausame Tat betrifft, muss man den Medien jedes Wort glauben. Aber kann es vielleicht sein, dass Jay doch unschuldig ist? Lea macht sich auf den Weg zu ihm und möchte sich bei ihm bedanken, dass er ihr das Leben auf der Insel gerettet hat. Dann kam der Hauptteil der Geschichte. Er ist sehr gut geschrieben, sehr interessant, spannend und mit viel Aktion. Lea fand ich sehr sympathisch. Sie ist gerade mal 23 Jahre alt, sehr freundlich und hilfsbereit und nicht naiv. Sie ist die einzige, die einen bösen Verdacht schöpft, dass mit Jay etwas Böses gespielt wird und ist bereit dafür zu kämpfen, die Wahrheit zu erfahren. Jay mochte ich auch sehr. Er ist geheimnisvoll, oft ist sein Verhalten nicht durchschaubar, und er tut alles, um Lea zu beschützen. Der Schreibstil der Autorin Stephanie Madea ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Liebesszenen sind schön beschrieben und Gefühle und Handlungen nachvollziehbar. Obwohl ich schon früh das Ende der Geschichte vorausahnte, wurde ich trotzdem gut unterhalten. Es hatte ein schönes und romantisches Ende. Die Geschichte hat wirklich alles. Liebe, Romantik, Action und Spannung. Stephanie Madea hat wirklich mit viel Gefühl und etwas Humor eine tolle Liebesgeschichte geschrieben, die ich jedem empfehlen kann.

    Mehr
  • Eine spannungs- und actionreiche, gefühlvolle Story mit einem Hauch Erotik - super!

    Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

    DarkReader

    12. January 2016 um 21:28

    Es macht wirklich Spaß, beim Stöbern in den Online-Buchshops immer wieder auf richtig gute Bücher zu treffen, die eine 5-Star-Bewertung verdienen. Dies war hier der Fall und ich hatte das Buch ganz schnell durch - leider - so spannend war es. Ich jedenfalls konnte es kaum aus der Hand legen und habe es geradezu verschlungen. Der Schreibstil ist flüssig, die Story interessant und ich mochte die Protagonisten - natürlich nur die Guten. Die Charaktere werden gut gezeichnet, ich konnte mit ihnen mitleiden, lieben und leben. Zur Ruhe kommt der Leser bei diesem Buch nicht, es passiert ständig etwas, überraschend neue Wendungen lassen zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommen. Ich würde die Handlung mit dem Wort "rasant" beschreiben, das trifft es meiner Meinung nach sehr gut. Die Autorin hat mir einige spannende, interessante und auch gefühlvolle Lesestunden beschert, für die ich mich hiermit bedanke, denn auch die Erotik, geschmackvoll und ansprechend, kam nicht zu kurz. Bis zum nächsten Buch, Frau Madea.

    Mehr
  • Leserunde zu "Verhängnisvolle Flucht" von Jane Luc

    Verhängnisvolle Flucht

    bookshouse Verlag

    Die drei Blutlachen schimmerten in den letzten Sonnenstrahlen des Tages, die durch die hohen, vergitterten Fenster in die Lagerhalle fielen. Staubkörnchen schwebten in den Lichtbahnen, bevor sie sich sanft auf den dickflüssigen, nach Kupfer riechenden Pfützen niederließen. Wir laden euch herzlich zur Leserunde "Verhängnisvolle Flucht - Bosten Police 3" von Jane Luc ein! Drei Morde und der Schmuggel von fünfhundert Kilogramm Kokain. Die Beweise gegen Jared Paxton sind erdrückend. Er landet im Gefängnis und entgeht nur knapp einem Mordanschlag. Für ihn gibt es nur eine Chance, sein Leben zu retten und herauszufinden, wer ihn hinter Gitter gebracht hat – Flucht. Als sich die Möglichkeit ergibt, lässt er sie nicht verstreichen, sondern nimmt eine Geisel und erpresst sich den Weg in die Freiheit. Die Frau, die er entführt, ist keine Unbekannte für ihn. Glaubt sie an seine Unschuld? Wird sie ihm helfen, den wahren Mörder zu finden? Und spürt sie ebenfalls dieses Kribbeln, wenn sich ihre Hände berühren? PDF-Leseprobe Flipping-Book-Leseprobe Zum Autor: Jane Luc lebt im Großraum Stuttgart. Sie machte 1995 in Dresden ihr Abitur und zog anschließend nach Baden-Württemberg, um Polizistin zu werden. Nach ihrem Studium an der Fachhochschule für Polizei in Villingen Schwenningen wechselte sie 2002 zur Kriminalpolizei, wo sie auch jetzt noch arbeitet. Jane bringt ihre Diensterfahrungen und ihr kriminalistisches Wissen in ihre Bücher ein. Das ist ein Grund, warum sie Kriminalromane schreibt. Der andere ist, dass sie einer spannenden Geschichte einfach nicht widerstehen kann. Jane Luc freut sich über jeden Besucher auf Facebook oder ihrer Homepage. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens sieben E-Books von "Verhängnisvolle Flucht - Bosten Police 3" im Wunschformat* (pdf, mobi, epub) zu gewinnen. Jane Luc verlost zusätzlich fünf Taschenbücher davon eines mit einem Überraschungspäckchen. Bitte schreibt in eurer Bewerbung auch gleich euer Wunschformat (pdf, mobi, epub) mit rein. * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 30 Anfragen 8 E-Books, bei 35 Interessierten 9 E-Books, … Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Alle Bewerbungen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können. Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst. Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen. Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension. http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 124
  • Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

    Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

    scarlett59

    17. October 2015 um 15:38

    Meine Meinung: Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Lea erzählt, dadurch hat der Leser keinen „Wissensvorsprung“ gegenüber der Protagonistin. Die Zusammenhänge erschließen sich demzufolge in „Echtzeit“. Dieser Schachzug hat für mich die Spannung durchgehend auf einem hohen Niveau gehalten. Die Klassifizierung durch den Verlag als Liebesroman  empfinde ich als nicht ganz passend. Denn obwohl die Grundlage eine Liebesgeschichte, gepaart mit einer ordentlichen Prise Erotik ist, enthält sie große Teile einer Actionstory. Ich könnte mir sie gut als Hollywoodfilm vorstellen. Während die männliche Hauptfigur sehr ausführlich und detailreich beschrieben wird, kommt Lea in dieser Hinsicht ein wenig zu kurz, was sicher in der Ich-Perspektive begründet ist. Auch wenn die Story ein wenig zu sehr „hollywoodreif“ und damit nicht ganz so realitätsnah ist, habe ich mich durch den klaren Schreibstil gut in das Buch „fallen lassen“ können und es in zwei Etappen ausgelesen. Ich habe es als angenehme Lektüre für „zwischendurch“ empfunden und mich gut unterhalten gefühlt. Insgesamt ist es trotz der „Action“ aber eher ein „Frauenbuch“, welches ich guten Gewissens weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Leserunde zu "Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich" von Stephanie Madea

    Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

    bookshouse Verlag

    Ein Roman, der unter die Haut geht! Verführerisch sexy, erotisch prickelnd mit fesselnder Spannung von der ersten bis zur letzten Zeile. Begleitet uns auf eine Reise der Gefühle. Wir laden euch herzlich zur Leserunde "Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich" von Stephanie Madea ein! Sonne, Strand und Meer. Cocktails in lauen, australischen Nächten. Lea und Ellie haben lange für ihren Traumurlaub gespart. Als Lea jedoch am letzten Morgen nach dem schlimmsten Absturz ihres Lebens in den Armen eines Mannes zu sich kommt, beginnt eine erschreckende Realität, Formen anzunehmen. Ellie liegt schwer verletzt und bewusstlos im Schatten einer dschungelartigen, unbewohnten Insel. Leas einziger Halt ist der undurchsichtige Jay, der sich aufopfernd um sie kümmert, aber ganz sicher etwas Bedrohliches vor ihr verbirgt. Dennoch ist es Lea unmöglich, sich seiner anziehenden Dominanz zu entziehen. Wer ist der attraktive Kerl mit dem Wahnsinnskörper? Als sich Jay als Krimineller auf dem Weg zu seinem Prozess herausstellt, kann und will Lea das nicht glauben. Sie hat keinen Grund, an seiner Unschuld zu zweifeln, bis er sie küsst und verlässt … Auftakt zu der unabhängigen Liebesroman-Reihe „Gefährliche Hingabe“. romantisch – sexy – verführerisch Text-Leseprobe PDF-Leseprobe Flipping-Book-Leseprobe Zur Autorin: Stephanie Madea erblickte 1977 in Norddeutschland das Licht der Welt. Nach drei staatlichen Abschlüssen, mehrjähriger und vielfältiger Berufstätigkeit im In- und Ausland startete sie im kreativen Bereich ihre Selbstständigkeit und erfüllte sich damit ihren lang gehegten Traum. Neben ihrem Hauptberuf arbeitet sie als freie Schriftstellerin und lebt mit ihrem Siberian Husky, ihrem Pointer und ihren vier Katzen in einem kleinen Dorf in den Bergen Zyperns. Stephanie Madea schreibt mit Herzblut Paranormal Romance, Contemporary Romance und Romantic Thrill-Romane. Stephanie Madea freut sich über jeden Besucher auf ihrer Homepage oder ihrem Blogspot. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens 7 E-Books von "Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich" im Wunschformat* (pdf, mobi, epub) zu gewinnen. Stephanie Madea steuert zusätzlich unglaubliche 10 signierte Taschenbücher bei. Bitte schreibt in eurer Bewerbung auch gleich euer Wunschformat (pdf, mobi, epub) mit rein. * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 30 Anfragen 8 E-Books, bei 35 Interessierten 9 E-Books, … Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Alle Bewerbungen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können. Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst. Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen. Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension. http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 348
  • Gefährliche Hingabe

    Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

    Letizia

    10. October 2015 um 10:03

    Lea und Ellie genießen ihren lange ersehnten Traumurlaub in Australien. Doch nach einer - wohl zu wilden - Nacht erwacht Lea auf einer Insel in den Armen eines fremden Mannes. Schockiert muss sie feststellen, dass ihre beste Freundin schwer verletzt um ihr Leben kämpft. Doch die wichtigste Frage ist, wie sie auf die Insel gekommen sind und wer der Fremde namens Jay ist. Kann Lea einem vermeintlichen Kriminellen trauen? Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und daher auch gut zu lesen. Die Geschichte wird aus Leas Sicht erzählt. Dadurch bekommt man einen sehr guten Einblick in ihre Gedanken und ihre Gefühlswelt, was bei dieser Geschichte von Vorteil ist. Der Klappentext hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht, da die gewählte Situation sehr spannend geklungen hat. Anfangs wird die Story dem auch noch gerecht und ich habe es sehr gerne gelesen. Doch schon nach einiger Zeit entwickelt sich die Geschichte in eine Richtung, die mir weniger zusagt. Zum ersten finde ich es sehr merkwürdig, dass Lea so schnell einem Fremden vertraut. Außerdem ist es sehr oberflächlich, da sie ihn anfangs sehr auf sein Äußeres reduziert. Auch in anderen Situationen habe ich ihr Handeln nicht wirklich verstanden und war auch zunehmend von ihr genervt. Die Liebesgeschichte entwickelt sich sehr schnell und ist eine Ansammlung von Klischees und Kitsch. Die Szenen, mit denen Spannung aufgebaut werden soll, waren für mich einfach nur unglaubwürdig und überzogen. Auch an anderen Stellen fand ich es einfach zu viel – das Ende mit eingeschlossen. Die Grundidee hinter dem Buch hätte so viel zu bieten gehabt, aber leider ging es für mich in eine völlig andere Richtung, als erwartet.

    Mehr
  • Wundervoll kurzweilige Romanze, gespickt mit Spannung – ein wunderbares Leseerlebnis

    Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

    jutscha

    Nach einem Flugzeugabsturz kommt Lea auf einer einsamen Insel zu sich. Als erstes sieht sie Jay – und ist hingerissen von ihm. Außer ihnen beiden haben nur ihre Freundin Ellie und Joe, der Pilot, überlebt. Jay kümmert sich liebevoll um alle, aber was verschweigt er? Lea weiß, dass er in Handschellen im Flieger saß. Was hat er verbrochen? Als sie gefunden werden, wird Jay sofort wieder in Handschellen gelegt. Lea bricht es fast das Herz. Kann es wirklich sein, dass er gefährlich ist? Sie hat ihn ganz anders erlebt. Das Dumme ist, dass sie ihn nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Doch ist es wirklich gut, dass sie ihn wiedersehen will? Das Buch ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die auf einer einsamen Insel und in Los Angeles spielt. Die Idee „Berühmter Mann trifft Normalo-Frau“ ist zwar nicht neu, aber die Autorin hat es geschafft, mich an die Geschichte zu fesseln. Der Schreibstil ist leicht lesbar und ich konnte mich prima in die Protagonistin hineinversetzen. Das Ende war zwar irgendwie vorhersehbar, aber der Weg dahin barg so manche Überraschung für mich, und das finde ich klasse. Das Buch ist eine schöne leichte Sommergeschichte, die mir Spaß gemacht hat und die ich mit 4 von 5 Sternen bewerte.

    Mehr
    • 2
  • Bitte mehr davon

    Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

    vroniii

    Inhalt Sonne, Strand und Meer. Cocktails in lauen, australischen Nächten. Lea und Ellie haben lange für ihren Traumurlaub gespart. Als Lea jedoch am letzten Morgen nach dem schlimmsten Absturz ihres Lebens in den Armen eines Mannes zu sich kommt, beginnt eine erschreckende Realität, Formen anzunehmen. Ellie liegt schwer verletzt und bewusstlos im Schatten einer dschungelartigen, unbewohnten Insel. Leas einziger Halt ist der undurchsichtige Jay, der sich aufopfernd um sie kümmert, aber ganz sicher etwas Bedrohliches vor ihr verbirgt. Dennoch ist es Lea unmöglich, sich seiner anziehenden Dominanz zu entziehen. Wer ist der attraktive Kerl mit dem Wahnsinnskörper? Als sich Jay als Krimineller auf dem Weg zu seinem Prozess herausstellt, kann und will Lea das nicht glauben. Sie hat keinen Grund, an seiner Unschuld zu zweifeln, bis er sie küsst und verlässt … Meine Meinung Stephanie Madea hat mich mit ihrem Roman "Gefährliche Hingabe – Kein Millionär für mich" bereits nach wenigen Seiten total gefesselt. Diese Geschichte ist einfach leidenschaftlich, romantisch, actionreich und spannend, der flüssige Schreibstil sorgt dafür, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mag. Die Autorin hat für jede Situation die passenden Worte gefunden, so dass ich mich bestens in die verschiedenen Situationen hineinversetzen konnte. Mit Lea konnte ich von Anfang an mitfühlen- die Verwirrtheit als sie nach dem Absturz erwacht, die Zweifel an Jay und auch die Liebe zu ihm waren total greifbar. Für mich war sie die wahre Heldin in der Geschichte, denn sie hat Mut und Stärke bewiesen und hat sich nicht in die Flucht schlagen lassen. Jay ist ein echter Traumtyp und eigentlich hatte ich schnell das Gefühl, dass er auf keinen Fall der Verbrecher ist, für den man ihn hält. Aber dann kamen bei mir doch ein paar kleine Zweifel auf... Was hat er zu verbergen? Hat er vielleicht doch zwei Gesichter? Aus dem Knistern zwischen Lea und Jay entwickeln sich schnell starke Gefühle. Die erotischen Szenen zwischen den Beiden sprühen vor Leidenschaft und machen Lust auf mehr. Die eigentliche Überraschung in diesem Roman sind für mich jedoch die spannenden Elemente gewesen. Geheimnisvolle Verwicklungen und actionreiche Verfolgungsjagden und Übergriffe haben mir den Puls zwischendurch gewaltig in die Höhe getrieben. Ich empfehle dieses Buch gerne weiter. Mit ca. 200 Seiten eignet sich dieses Buch bestens für einen tollen Lesenachmittag mit herzlichen Protagonisten, Spannung und Leidenschaft.

    Mehr
    • 2
  • Ein tolles Frauenbuch, mit allem, was es braucht. Sex, Romantik, Spannung, Freundschaft

    Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

    mysticcat

    Das Buch "Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich" von Stephanie Madea ist im Juli 2015 im bookshouse Verlag als Taschenbuch, sowie als eBook erschienen. Ich habe mein eBook für eine Leserunde mit der Autorin zur Verfügung gestellt bekommen. Die Handlung in groben Zügen (das Buch ist ja mit 200 Seiten wahrlich kein Wälzer, daher versuche ich möglichst wenig zu Spoilern) - deshalb auch hier die offizielle Version vom Verlag: Sonne, Strand und Meer. Cocktails in lauen, australischen Nächten. Lea und Ellie haben lange für ihren Traumurlaub gespart. Als Lea jedoch am letzten Morgen nach dem schlimmsten Absturz ihres Lebens in den Armen eines Mannes zu sich kommt, beginnt eine erschreckende Realität, Formen anzunehmen. Ellie liegt schwer verletzt und bewusstlos im Schatten einer dschungelartigen, unbewohnten Insel. Leas einziger Halt ist der undurchsichtige Jay, der sich aufopfernd um sie kümmert, aber ganz sicher etwas Bedrohliches vor ihr verbirgt. Dennoch ist es Lea unmöglich, sich seiner anziehenden Dominanz zu entziehen. Wer ist der attraktive Kerl mit dem Wahnsinnskörper? Als sich Jay als Krimineller auf dem Weg zu seinem Prozess herausstellt, kann und will Lea das nicht glauben. Sie hat keinen Grund, an seiner Unschuld zu zweifeln, bis er sie küsst und verlässt … Meine Meinung: Beim Buch ist man sofort mitten drin in der Handlung, die aus Leas Sicht von einem allwissenden Erzähler zum Besten gegeben wird. Lea ist nur knapp dem Tod entkommen und sitzt mit einem schwer verletzten Piloten und der besten Freundin Ellie (ebenfalls schwer verletzt) auf einer einsamen Insel fest. Jay kümmert sich rührend um die Verletzten - aber warum war er gefesselt und gibt nichts von sich Preis? Gemeinsam erleben Lea und Jay knisterende und bedrückende Momente beim Überlebenskampf auf der einsamen Insel - das Ende vom zweiten Kapitel ist aprubt und verwirrend, aber das soll es auch sein. Ich habe sofort in den lockeren Schreibstil hineingefunden und kann mich in Lea hinfühlen, identifizieren kann ich mich mit ihr allerdins nicht. Mag daran liegen, dass ich nicht wegen eines Mannes um den halben Erdball fliegen würde - aber ich war auch noch nie dem Tode nahe auf einer einsamen Insel. Von Ellie erfährt man gerade so viel, dass ich sie auch gerne zur Freundin hätte, denn sie gibt ihr Erspartes, damit Ellie zu Jay reisen kann, was sie auch nicht will. Jays Verhalten kann ich lange nicht nachvollziehen, das seines Bruders noch viel weniger, aber welche Frau versteht schon restlos die Männerwelt? Dieses Buch spielt mit viel Erotik und wenig Sex, Handlung, Action und sogar noch ein wenig Tiefgang und Krimielementen. Da hätte ich gerne noch weiter gelesen und war sehr traurig, als das Buch dann zu Ende war. Einen Teil 2 habe ich mir von der Autorin schon gewünscht, den würde ich dann wieder verschlingen. Fazit: Sexy Frauenroman, von denen es gerne noch mehr geben dürfte.

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks