Neuer Beitrag

snowbell

vor 6 Monaten

(40)

Im Mittelpunkt des Romans "Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich"  steht Lea, die zusammen mit ihrer besten Freundin Ellie einen traumhaften Urlaub in Australien verbringt. Sonne, Strand und Meer. Cocktails in lauen, australischen Nächten. Lea und Ellie haben lange für ihren Traumurlaub gespart. Als Lea jedoch am letzten Morgen nach dem schlimmsten Absturz ihres Lebens in den Armen eines Mannes zu sich kommt, beginnt eine erschreckende Realität, Formen anzunehmen. Ellie liegt schwer verletzt und bewusstlos im Schatten einer dschungelartigen, unbewohnten Insel. Leas einziger Halt ist der undurchsichtige Jay, der sich aufopfernd um sie kümmert, aber ganz sicher etwas Bedrohliches vor ihr verbirgt. Dennoch ist es Lea unmöglich, sich seiner anziehenden Dominanz zu entziehen. Wer ist der attraktive Kerl mit dem Wahnsinnskörper? Als sich Jay als Krimineller auf dem Weg zu seinem Prozess herausstellt, kann und will Lea das nicht glauben. Sie hat keinen Grund, an seiner Unschuld zu zweifeln, bis er sie küsst und verlässt …

Das Cover gibt einen kleinen Vorgeschmack auf den Inhalt. Der Leser sieht einen attraktiven dunkelhaarigen Mann, der das Gesicht einer jungen Frau mit seinen Händen umfasst. Seine Geste ist zärtlich und dominant zugleich; seine Partnerin hat ihre Augen geschlossen, überlässt ihm die Führung und gibt sich ihren Gefühlen hin. Die Farben sind düster, was eine leicht bedrohliche Stimmung aufkommen lässt.

Der Titel ist sehr gut gewählt und macht auf den Roman neugierig. Seine Bestandteile sind auf unterschiedliche Weise in Szene gesetzt worden; das Substantiv "Hingabe" erscheint in Großbuchstaben, während das Adjektiv "gefährliche" in Kleinbuchstaben erscheint und aus diesem Grunde ins Auge fällt. Der Zusatz "Kein Millionär für mich" ist in einer ganz anderen Schriftart gestaltet worden.

Es ist das erste Buch, das ich von Stephanie Madea gelesen habe und ich bin begeistert von ihrem mitreißenden Stil. Dieser Roman enthält alle klassischen Elemente, die man für einen guten Roman braucht: Liebe, Dramatik, Spannung, Sex und Crime. Die Autorin hält den Spannungsbogen konsequent durch; das Buch bleibt bis zur letzten Seite ein Page-Turner. Während alle Szenen, die auf der Insel spielen, in einem ruhigen Ton gehalten sind, die trotz der existentiellen Bedrohung eine romantische Stimmung zwischen Lea und Jayden aufkommen lässt, dominieren im weiteren Verlauf der Handlung viele actionreiche Szenen.

Der Plot ist überzeugend, das Setting perfekt gewählt. Stephanie Madea schafft es mühelos, sowohl die einsame Insel als auch die weiteren Schauplätze lebendig werden zu lassen. Auch ihre Protagonisten sind sehr differenziert gestaltet worden und haben Stärken, aber auch Schwächen. Dies gilt vor allem für Lea, aus deren Perspektive die gesamte Handlung geschildert wird. Im Verlauf der Handlung überwindet sie ihre Schwächen und zeigt sich als eine mutige Kämpferin für ihr Glück.

 

 

Autor: Stephanie Madea
Buch: Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich

Stephanie_Madea

vor 4 Monaten

@snowbell

Was für eine wundervolle Rezension! Vielen herzlichen Dank für deine tolle Zusammenfassung und deine lieben Worte. Ich freue mich sehr, dass ich dich mit auf die Abenteuerreise von Jay & Lea nehmen durfte.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks