Stephanie Madea Schwur des Blutes - Night Sky 2

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(18)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwur des Blutes - Night Sky 2“ von Stephanie Madea

Bei dem verzweifelten Versuch, seinen Vater vor dem Tod zu bewahren, geht eine grausame Gabe auf den Vampir Timothy Fontaine über, die er nicht kontrollieren kann. Seither ist Timothy eine tickende Zeitbombe. Die attraktive Extremsportlerin Samantha Wolters verliert ihren Bruder durch einen Werwolfangriff. Als auch sie ins Fadenkreuz mystischer Wesen gerät, begegnet sie Timothy. Beide fühlen sich zunächst auf seltsame Weise zueinander hingezogen, bis entfesselte Leidenschaft und tiefe Gefühle lichterloh entflammen. Hin- und hergerissen zwischen seinem heißblütigen Begehren und der erdrückenden Angst, zu töten, trifft Timothy die verhängnisvolle Entscheidung, sich von Sam zurückzuziehen. Doch als Werwölfe ihr Leben bedrohen, übernimmt Timothys todbringende Gabe sein Handeln … Die Night Sky-Trilogie: vampirisch - romantisch - verführerisch.

Stöbern in Romane

Tanztee

Ein würdiger Nachfolgeband. Sehr zu empfehlen. :-)

Talitha

Fußballmütter

Ein sehr unterhaltsamEs Buch wo FussballMütter den Ton angeben... Herrlich....

aga2010

Das Brombeerzimmer

Einfach zum wohlfühlen!

LadyIceTea

Die Liebe in diesen Zeiten

Der Autor beschwört die beklemmende und zerstörerische Atmosphäre des Krieges hervor - sowohl in London als auch an der Front.

Buecherwurm1973

Das Haus der schönen Dinge

Ein bisschen altmodisch vom Stil, aber ganz interessant zu lesen

Yolande

Er & Sie

„Aber warum sollten Romanfiguren mutiger sein als wir? Warum wagen sie alles und wir so weinig?“

Leyla1997

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine gute Fortsetzung der Night Sky Reihe

    Schwur des Blutes - Night Sky 2
    Areti

    Areti

    28. December 2016 um 00:09

    Inhalt:Bei dem verzweifelten Versuch, seinen Vater vor dem Tod zu bewahren, geht eine grausame Gabe auf den Vampir Timothy Fontaine über, die er nicht kontrollieren kann. Seither ist Timothy eine tickende Zeitbombe. Die attraktive Extremsportlerin Samantha Wolters verliert ihren Bruder durch einen Werwolfangriff. Als auch sie ins Fadenkreuz mystischer Wesen gerät, begegnet sie Timothy. Beide fühlen sich zunächst auf seltsame Weise zueinander hingezogen, bis entfesselte Leidenschaft und tiefe Gefühle lichterloh entflammen. Hin- und hergerissen zwischen seinem heißblütigen Begehren und der erdrückenden Angst, zu töten, trifft Timothy die verhängnisvolle Entscheidung, sich von Sam zurückzuziehen. Doch als Werwölfe ihr Leben bedrohen, übernimmt Timothys todbringende Gabe sein Handeln …Meine Meinung:Mir hat das Buch super gefallen. In dem zweiten Band der Night Sky Reihe geht es vor allem um die beiden Protagonisten Timothy und Sam, die mich völlig in ihren Bann gezogen haben. Ich habe die ganze Zeit mit ihnen mitgefiebert.Auch in diesem Band ist der Schreibstil wieder flüssig, angenehm und fesselnd. Die Liebesszenen sind erotisch, leidenschaftlich und nicht zu plump.Die Wendungen, die sich teilweise vollzogen haben, haben mich wirklich überrascht. Da konnte man einiges absolut nicht vorausahnen. Das war richtig gut und spannend.Fazit:"Schwur des Blutes - Night Sky 2" ist eine gute Fortsetzung der Night Sky Reihe, die einen sehr fesseln kann und neugierig auf Band 3 macht.

    Mehr
  • Eine etwas schwache Fortsetzung einer immer noch spannenden Geschichte.

    Schwur des Blutes - Night Sky 2
    Narr

    Narr

    15. August 2016 um 19:42

    Nachdem der erste Band mich überraschenderweise vollkommen zufrieden gestellt hat, musste ich ja nun auch nach dem Folgeband greifen...Einen riesigen Pluspunkt muss ich gleich mal vorweg nehmen: Häufig enden Bücher mit einem Cliffhanger, wenn es denn Folgebände gibt. Gerade bei Reihen mit mehr als vier Bänden ist das der Fall, und das ist ja auch völlig in Ordnung, wenn nicht gar sehr gut. Was aber fehlt, ist eine Handlung, die sich wirklich über alle Bände hinweg erstreckt. Natürlich gibt es eine Rahmenhandlung, aber die Bände sind doch oft einigermaßen in sich geschlossen. Hier ist genau das Gegenteil der Fall: Als Leser hat man nicht wirklich den Überblick, wer wo die Finger im Spiel hat bzw. was Lilith, ganz offensichtlich eine der Hauptfiguren (eben als Antagonistin), vorhat und tut. Und ihre Machenschaften ziehen sich eben bisher über beide Bände, ein Ende noch nicht in Sicht. Man muss also am Ball bleiben, wenn man wissen möchte, wie es ausgeht. Die Handlung an sich finde ich diesmal nicht ganz so gut wie im ersten Band, das liegt aber auch daran, dass ich mit Sam nicht ganz warm werde. Auch Timothy ist nicht meine Lieblingsfigur. Also, es ist manchmal schwer, die Entscheidungen nachzuvollziehen oder auch Gedankengänge zu begreifen. Ja, die Geschichte ist fortlaufend gut, aber meine Begeisterung hat sich seit der Lektüre von Band eins abgeschwächt.Der Schreibstil jedoch ist immer noch grandios. Je nach Charakter merkt man schon an der Wortwahl oder den Formulierungen, wer spricht / denkt, ohne, dass ein Name genannt werden müsste. Das ist nicht leicht und daher beeindruckend. Besonders die Abschnitte aus Liliths Sicht sind immer wieder herrlicht, wenn sie mir auch jedes Mal wieder vor Augen führen, dass ich keine Ahnung habe, was genau von wem versucht wird, und so weiter und so fort. Da das aber genau der Zweck dieser Lilith-Kapitel zu sein scheint, ist das vollkommen okay für mich. :)Fazit Eine etwas schwache Fortsetzung einer immer noch spannenden Geschichte.

    Mehr
  • Eine wahnsinnig tolle und gefühlvolle Story...

    Schwur des Blutes - Night Sky 2
    Ruby-Celtic

    Ruby-Celtic

    18. June 2015 um 18:01

    Das Cover: Ich mag die Cover dieser Reihe sehr gerne. Sie sind düster, verwegen und passen perfekt zur Geschichte. Mein Fazit: Mit diesem zweiten Band von Night Sky wurde ich nochmals mehr in den Bann gezogen. Hier geht es nicht einfach weiter um Jonas und Cira, sondern es beginnt eine neue liebevolle Geschichte um Sam und Timothy. Beides bekannte Gesichter, wenn auch noch nicht sooo extrem bekannt. Sam ist eine sehr starke, aber dennoch schutzbedürftige Frau die ihren Weg nach dem Tod ihres Bruders versucht auf die Reihe zu bekommen. Leider kommen ihr hierbei ihre Trauer, die Gesellschaft und der Mörder ihres Bruders in die Quere. Sie versucht den Mörder zur Strecke zu bringen, ihre Empfindungen zu kontrollieren, die aufgebaute Firma zu retten und einfach wieder den Einklang mit sich zu finden. In dieser Phase trifft sie auf Timothy und lernt eine ganz neue Seite an sich kennen oder findet sie evtl. zu sich selber zurück? Timothy ist ein Charakter, der mir von diesem Buch an sofort gefallen hat. Im ersten Band ist er aufgetaucht und hat sich bei mir nicht als sympathischer Kerl vorgestellt, dennoch habe ich im eine Chance gegeben und wurde überrascht. Er ist ein sehr sensibler, liebevoller und starker Charakter, der mich von Beginn an begeistern konnte. Trotz seiner schwierigen und leider selbst für ihn teilweise undurchsichtigen Vergangenheit ist er ein Stein in der Brandung. Aber selbst die Zeitpunkte, in denen er sensibel und angreifbar ist sind eine Wohltat für die Seele. Man lernt ihn besser kennen und lieben. :o) Die Umsetzung der Geschichte ist einfach nur phänomenal, anders kann ich es nicht sagen. Trotz des Hin und Her der Liebe zwischen den Charakteren, war ich von niemanden genervt. Die Ausflüchte, Zurückweisungen und Ausbrüche waren immer gut gewählt und umgesetzt. Ich konnte sie nachvollziehen, sodass sie mir zu keinem Zeitpunkt überdreht vorkamen. Schön empfand ich, dass neben der Geschichte um die Liebe oder Nicht-Liebe von Sam und Timothy auch die Story um die bisher bekannten Charaktere Jonas, Cira, Amy und Ny’lane wieder auftauchen. Es geht auch hier weiter und man erhält einige interessante Hintergründe kennen, welche einem nicht nur die Charaktere sondern auch die Angriffe der Bösen besser erklärt. Nun mein liebgewonnener Bösewicht ist auch wieder mit von der Partie und trotz, dass er natürlich der Böse ist mag ich ihn eigentlich ganz gerne. Naja eigentlich ist es ja eine Sie, aber egal. Man merkt, dass auch sie als „die Böse“ einen ganz eigenen und markanten Charakter erhalten hat. Ich mochte sie trotz ihrer gräulichen Taten ganz gerne, denn auch hier lernte man so einige Hintergründe kennen warum so gehandelt wird. Im Gesamten wieder eine wunderschöne und bildhafte Story, die mich zu jedem Zeitpunkt überzeugen konnte. Sowohl die Charaktere, als auch die Ausführung waren super umgesetzt und auf einander aufgebaut. Ich habe mich wohl gefühlt, konnte in die Geschichte eintauchen, habe gelacht, geweint und gehofft, sowie dem Finale entgegengefiebert. Schlussendlich bin ich nur noch neugieriger, wie es weitergeht und was unsere kleine Truppe noch alles erwarten wird. Ich bin gespannt und freue mich schon jetzt auf den dritten und damit letzten Band dieser Reihe. Super gerne verteile ich hierfür 5 Sterne und kann euch nur raten, LESEN!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Schwur des Blutes" von Stephanie Madea

    Schwur des Blutes - Night Sky 2
    Herzbuecher

    Herzbuecher

    Im Gedächtnis Timothy Fontaines klafft eine enorme Lücke. Der Vampir kann sich weder erinnern, was er in den vergangenen neun Jahrzehnten tat noch wo er sich aufhielt. Während er im Jahr 1918 versucht hatte, seinem Vater das Leben zu retten, ging eine Gabe auf ihn über, die Timothy nicht einzuordnen vermag. Sie fühlt sich an wie ein Fluch. Seit er vor wenigen Monaten sein Erinnerungsvermögen zurückgewann, hört er zudem eine Stimme in seinem Kopf. Timothy befürchtet, den Verstand verloren zu haben und stuft sich als gemeingefährlich ein - als eine tickende Zeitbombe mit Blackouts. Samantha Wolters trauert um ihren Bruder, der bei einem Werwolfangriff getötet wurde. Um zu beweisen, dass derlei Wesen existieren und sich am Missetäter zu rächen, will sie ein Exemplar fangen. Gemeinsam mit der Reporterin Amy Evans stellt sie den Kreaturen eine Falle. Doch nicht ein Werwolf geht ihr ins Netz, sondern Timothy. Sam fühlt sich auf magische Weise zu ihm hingezogen, und Timothy ergeht es nicht anders. Gleichwohl beschließt er, sich von der hübschen Extremsportlerin fernzuhalten, um sie vor sich selbst zu schützen. Was leichter gedacht als getan ist, denn als er feststellt, dass Sam in großer Gefahr schwebt, schreitet er ein... Ein dramatischer Prolog stimmt den Leser auf den zweiten Teil der Night Sky Trilogie ein. Anschließend startet die eigentliche Story, die nahtlos an den Serienauftakt Sklave des Blutes anknüpft. Beide Teile sind eng miteinander verwoben, der zweite baut auf den ersten auf. Sie bilden eine Einheit, sodass ich Serieneinsteigern dringend empfehle, mit Band 1 zu beginnen. Obschon ich den Vorgänger gelesen hatte, benötigte ich eine kurze Eingewöhnungszeit. Dann jedoch verlor ich mich vollkommen in Schwur des Blutes. Stephanie Madea erzählt ihre Geschichte derart mitreißend und plastisch - ich habe das Buch nicht einfach gelesen, ich habe es erlebt. Ich lag bei Sam und Timothy im Zelt und saß während einer haarsträubenden Autoverfolgungsjagd in Ny’lanes Jeep, durchbrach gemeinsam mit Nyl und Jonas einen Holzstall, hörte das aufgeregte Gackern der umherflatternden Hühner und schloss reflexartig die Augen, als Stroh auf die Windschutzscheibe rieselte. Und wenngleich ich noch nie in den Staaten weilte, habe ich, aufgrund der äußerst bildhaften Beschreibung des Settings, das Gefühl, San Francisco und Umgebung tatsächlich besucht zu haben. An mehreren Fronten geht es oftmals spannend zur Sache. Gut, dass die Autorin bei Schauplatzwechseln ein untrügliches Gefühl für den richtigen Moment beweist. Neben dem Hauptthema nimmt der Leser weiterhin am Leben Ciras und Jonas‘ sowie Ny’lanes und Amys teil. Und wie bereits im Vorgänger meldet sich hin und wieder Lilith zu Wort, plaudert in gewohnter Manier mit dem Leser. Sie ist ein Biest, und dennoch kann ich ihr nicht wirklich böse sein. Einerseits verfolgt sie rücksichtslos ihre Ziele, andererseits kommt sie sympathisch-pfiffig daher. Ihre vielfältigen Facetten und liebenswerte Zerstreutheit („Wo war ich? Ach ja...“) haben mir die „Dämonin mit dem Körperproblem“ ans Herz wachsen lassen. Das Buch ist vollgepackt mit atemberaubenden Abenteuern und originellen Einfällen. Ein ums andere Mal stellte sich mir die Frage, wo Stephanie Madea all die innovativen Ideen hernimmt. Sie muss über eine schier unerschöpfliche Fantasie verfügen. Neben anrührenden Romantikszenen und anregenden Erotikpassagen jagt ein Highlight das nächste. Auch sollte der Leser auf der Hut sein, da er hinter jeder Seite mit Unvorhersehbarem rechnen muss, mit Überraschungen, die ihm wie ein Jack-in-the-Box entgegenspringen. Gleichzeitig braut sich etwas Gewaltiges zusammen, das sich, da bin ich mir sicher, im dritten und letzten Teil Schicksal des Blutes entladen wird. Ein großartiger finaler Kampf wirft sozusagen seine Schatten voraus. Überdies erzählt der Abschluss der Night Sky Trilogie die Geschichte von Amy und Ny’lane. Meines Wissens machte sich kaum ein/e VerfasserIn romantischer Vampirromane jemals Gedanken darüber, was passiert, wenn ein Vampir Kaugummi kaut. Stephanie Madea hat es getan und eine amüsante Vorstellung heraufbeschworen. Mit kleinen heiteren Einlagen, wie jener Kaugummiszene von Seite 26, gelingt es der Autorin wunderbar, die zumeist düstere Atmosphäre aufzulockern. Das enorme schriftstellerische Talent Stephanie Madeas lässt einen leicht vergessen, dass es sich bei Schwur des Blutes erst um ihre zweite Romanveröffentlichung handelt. Aus keinem Satz, keinem Wort, keiner Silbe vermag man es herauszulesen. Sie schreibt durchweg flüssig und bezaubert mit wundervoll poetischen Umschreibungen. Auch die Art, wie sie den Leser in die Gefühlswelt ihrer Figuren eintauchen lässt, ist einfach herrlich, da sie häufig für deren Gedankengänge einfallsreiche und intelligente Metaphern verwendet. Mein Zitatenbüchlein lag stetig griffbereit, sein Inhalt wuchs kontinuierlich an. Sowohl mit den Haupt- als auch den Nebencharakteren vermag Stephanie Madea gekonnt zu überraschen. Ich gebe zu, anfangs waren mir weder Timothy noch Sam richtig sympathisch. Der Hauptakteur erschien mir wie ein Berserker, sein Verhalten erschloss sich mir nicht wirklich. Doch allmählich lernte ich, gemeinsam mit Timothy, seine Gabe kennen, verstand plötzlich dessen Aggressivität, die zu Beginn in ihm brodelt. Mit einer gelungenen Methode füllt sich nach und nach seine Erinnerungslücke. Eine große Rolle hierbei spielt Samantha. Zudem fällt es in ihren Aufgabenbereich, Timothys Charakterentwicklung in nachvollziehbare Bahnen zu lenken. Was auf Gegenseitigkeit beruht. Denn im Gegenzug bewirkt Timothys Einfluss, dass Sam sich über ihre unreif wirkende Starrköpfigkeit Gedanken macht, an sich arbeitet, wodurch sie bis zum Ende zu einer tollen Heldin mutiert. Darüber hinaus schüttelt Stephanie Madea Sam betreffend eine Überraschung aus dem Ärmel, die mich, da absolut unvorhersehbar, schier überwältigte. Was wäre ein Romantic Fantasy Roman ohne eine zu Herzen gehende Lovestory. Wie schön, dass Schwur des Blutes sogar mit zweien aufwartet. Während Sams und Timothys Liebesgeschichte ihren glaubwürdigen Lauf nimmt, erreicht die interessant und sinnlich dargestellte Beziehung Ciras und Jonas‘ das nächste Level. Fazit Nach dem wunderbaren Serienstart Sklave des Blutes hat sich Stephanie Madea nochmals steigern können. Schwur des Blutes ist ein Leseerlebnis der Extraklasse. Spannend - sinnlich - süchtig machend!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Schwur des Blutes: Night Sky 02" von Stephanie Madea

    Schwur des Blutes - Night Sky 2
    LaDragonia

    LaDragonia

    Zum Inhalt: Schon bald 100 Jahre ist es jetzt her, das Timothy Fontaine verzweifelt versucht hat, seinen Vater vor dem Tod zu bewahren. Dieser beging damals Selbstmord um seine furchtbare Gabe nicht an seinen Sohn Timothy weiter zu geben. Doch er konnte es trotzdem nicht verhindern, das die Gabe auf ihn überging, und so scheint Timothy eine tickende Zeitbombe zu sein, denn seit damals fehlen ihm 92 Jahre seiner Erinnerung. Und so entscheidet er nach der Hochzeit seiner Schwester Josephine mit Jonas Bakers Bruder Alexander, sich von den Menschen die er liebt zurück zu ziehen, um sie nicht zu gefährden. . Auf seinem Weg fort von seiner Familie, begegnet er Samantha Wolter, deren Bruder Chris durch einen Werwolfangriff ums Leben kam. Timothy fühlt sich vom ersten Augenblick an, magisch von Sam angezogen, sowie Sam auch von ihm. Doch trotzdem beschließt er sie nicht wieder zu sehen, um auch Sam nicht zu gefährden. Doch als auch sie dann ins Fadenkreuz der Werwölfe gerät übernimmt seine gefährliche und todbringende Gabe sein Handeln und Denken… . Meine Meinung: Eine tolle Fortsetzung des ersten Teils der Trilogie. Obwohl es dieses Mal andere Hauptprotagonisten gibt, sind diese genauso symphatisch und man schließt sie vom ersten Augenblick an, da sie einem begegnen ins Herz. Ich habe mit den beiden gelitten, gelacht und geträumt. Und am Ende regelrecht gebibbert, und gehofft, ich muss zugeben, am Ende wurde es so spannend, das ich die zweite Hälfte des Buches fast in einem Rutsch durchgelesen habe. . Aber auch Fans von Jonas und Cira ebenso wie Nylane brauchen nicht verzweifeln. Sie kommen genauso im Plot vor, und ihre Geschichte verbindet sich mit der von Timothy und Sam und wird ausführlich weiter erzählt. Deshalb versteht es sich dann auch von selbst, dass wir wieder auf Lilith treffen werden, den biestigen Dämon aus Teil 1, die auch hier eine entscheidende Rolle spielen wird. . Ich für meinen Teil, war absolut begeistert und freue mich bereits riesig auf den Abschluss der Trilogie, in dem dann dieses Mal Nylane und Amy die Hauptprotagonisten sein dürfen. Für mich bekommt deshalb auch selbstverständlich der 2. Teil der Trilogie seine wohlverdienten 5 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Schwur des Blutes: Night Sky 02" von Stephanie Madea

    Schwur des Blutes - Night Sky 2
    Buechermaus82

    Buechermaus82

    Das Buch „Night Sky 2 – Schwur des Blutes“ wurde von der Autorin Stephanie Madea geschrieben. Es liest sich, genauso wie der 1. Teil, sehr flüssig, man ist direkt im Geschehen drinnen und man fühlt mit den verschiedenen Charakteren mit. Es ist ein direkter Anschluss an den 1. Teil und der Übergang war sehr schön geschrieben. Auch in diesem Buch darf das leichte Prickeln nicht fehlen und die verschiedenen Geschehnisse werde nicht unnötig in die Länge getrieben. Mir hat das Buch daher, genauso wie der 1. Teil, sehr gefallen. Das Cover: Das Cover ist einfach der totale Hingucker. Mich hat es von Anfang an angesprochen und ich wusste, dass ich dieses Buch auf jedenfall lesen muss. Es strahlt etwas geheimnisvolle aus. Zum Inhalt: Dieses Buch ist die Fortsetzung vom 1. Teil und man sollte wirklich beide gelesen haben. Es beginnt mit einem etwas längeren Prolog. Dieser erzählt von dem Selbstmord von Timothys Vater und von seiner Gabe. Diese "Gabe" geht bei seinem Tod auf Timothy über. Samanthas Bruder Chris wird bei einer Wanderung von den Werwölfen umgebracht und Samantha schwört Rache. Sie geht mit Amy zusammen auf Werwolfjagd, doch es geht ihr kein Werwolf, sondern der Halbvampir Timothy ins Netz. Kurze Zeit später, werden auch die Werwölfe, von dem Lockstoff, den Sam versprüht hat angeloggt und beide Frauen sind in sehr großer Gefahr. Mit sehr viel Überredungskunst, gelingt es Timothy aus dem Netz freigelassen zu werden, um so Amy, das Leben zu retten. Das Geheimnis um Cira geht natürlich auch in diesem Band weiter. Jonas und Cira sind ein Liebespaar geworden und suchen jetzt gemeinsam Jonas seinen magischen Ring. Jonas möchte mehr über Cira ihre Vergangenheit erfahren und besucht ihre Mutter, die ihm sehr viel über Cira erzählen kann. Er erfährt ausserdem, dass Cira ihr Baby noch lebt und begibt sich auf die Suche. Da die beiden sich zu sehr auf die Suche nach dem einen Ring versteift haben, übersehen sie, dass es auch noch einen 2. Ring gibt, der zu Cira gehören soll und die spannende Suche nach dem Ring beginnt. Wird Jonas das Baby noch finden? Was müssen Jonas und Cira durchmachen, um die beiden Ringe wieder zu finden? Wie geht es mit Timothy weiter? Falls ihr das und noch viel mehr erfahren wollt, dann lest einfach dieses Buch. Es ist wirklich sehr lesenswert. Ich warte nun gespannt auf den 3. Teil, denn der ist natürlich ein muss. :)

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Schwur des Blutes: Night Sky 02" von Stephanie Madea

    Schwur des Blutes - Night Sky 2
    Arwen10

    Arwen10

    In der Lesegruppe Vamps und mehr lesen wir ab dem 26.April "Night Sky 2 Schwur des Blutes" von Stephanie Madea in Begleitung der Autorin. Der Sieben Verlag stellt uns für diese Leserunde wieder 2 gedruckte Bücher und ein E-Book zur Verfügung.Vielen Dank an dieser Stelle an den Verlag ! Bewerbt euch bitte bis zum 10.04. 12 Uhr, danach erfolgt die Auslosung. Bitte gebt bei der Bewerbung an, ob gedrucktes Buch oder E-Book (pdf oder epub Format) und beantwortet bitte noch die Frage, ob ihr schon den ersten Band der Reihe " Night Sky 1 Sklave des Blutes" kennt ? Für den 2. Band der Serie ist es von Vorteil, wenn ihr den ersten Band kennt. Der erste Band der Serie ist toll, ich kann ihn unbedingt empfehlen. Schaut mal in die Bewertungen, die geben einen guten Überblick. Wer will ihn danach nicht lesen ? Nun die Infos zu Schwur des Blutes, inklusive Leseprobe: Bei dem verzweifelten Versuch, seinen Vater vor dem Tod zu bewahren, geht eine grausame Gabe auf den Vampir Timothy Fontaine über, die er nicht kontrollieren kann. Seither ist Timothy eine tickende Zeitbombe. Die attraktive Extremsportlerin Samantha Wolters verliert ihren Bruder durch einen Werwolfangriff. Als auch sie ins Fadenkreuz mystischer Wesen gerät, begegnet sie Timothy. Beide fühlen sich zunächst auf seltsame Weise zueinander hingezogen, bis entfesselte Leidenschaft und tiefe Gefühle lichterloh entflammen. Hin- und hergerissen zwischen seinem heißblütigen Begehren und der erdrückenden Angst, zu töten, trifft Timothy die verhängnisvolle Entscheidung, sich von Samantha zurückzuziehen. Doch als Werwölfe Samanthas Leben bedrohen, übernimmt Timothys todbringende Gabe sein Handeln … http://www.sieben-verlag.de/buecher/Schwur_des_Blutes___Night_Sky_02/ Unter Infos zu Verlag und Autorin findet ihr die Vorrausschau auf Band 3

    Mehr
    • 258
  • Rezension zu "Schwur des Blutes: Night Sky 02" von Stephanie Madea

    Schwur des Blutes - Night Sky 2
    sollhaben

    sollhaben

    Der zweite Teil der Night Sky Serie bringt uns dieses Mal Timothy und seine Geschichte näher. Er erwacht nach 92jähriger Gefangenschaft und kann sich an diese Zeit nicht erinnern. Nur eine neue innere Stimme begleitet ihn. Er nennt sie Ethos, denn sie scheint sowas wie sein Gewissen zu sein, denn Timothy ist überzeugt, dass die "Gabe" seines Vater eher ein Flucht ist und er damit viele Leute ins Unglück stürtzen wird. Seine Schwester Josephine ist in der Zwischenzeit glücklich mit Alexander Baker verheiratet und seine Mutter verbringt ihr Leben in einer Einrichtung, um ihre angeschlagene Seele unter Kontrolle zu halten. Eigentlich will er nur herausfinden, was in seinen verlorenen Jahren passiert ist, als ihm Sam dazwischen kommt. Zu ihr fühlt er sich unwiderstehlich hingezogen. Immer wieder kommt er ihr zu Hilfe. Sam, die um ihren ermordeten Bruder Chris trauert, ist auf der Jagd nach dessen Mördern ... nach Werwölfen. Gleichzeitig sind auch wieder Jonas und Cira mit von der Party, die immer noch nach Ciras Verfolger suchen. Nyl taucht auch auf und gemeinsam versuchen sie den Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Meine Meinung: Bereits Teil eins hat mich überzeugt und ich war schon auf die Fortsetzung espannt. Sie hat mich nicht enttäuscht. Wieder erfahren wir mehr rund um die geheimnisvolle Ringe, denen sehr viel Macht inne wohnt. Die zwei Hauptfiguren sind geplagte Seelen, denen am Beginn der Geschichte nicht sehr viel an ihrem Leben mehr liegt. Doch im Laufe der Story kämpfen sie um ihr Glück und ihre Liebe. Wieder mit von der Parie Jonas und Cira, Nyl darf auch nicht fehlen und auch Amy, die noch eine wesentliche Rolle spielen wird in Teil 3 ... vermute ich mal :)

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Schwur des Blutes: Night Sky 02" von Stephanie Madea

    Schwur des Blutes - Night Sky 2
    Amarylie

    Amarylie

    Fluch oder Segen? Inhalt: Bei dem verzweifelten Versuch, seinen Vater vor dem Tod zu bewahren, geht eine grausame Gabe auf den Vampir Timothy Fontaine über, die er nicht kontrollieren kann. Seither ist Timothy eine tickende Zeitbombe. Die attraktive Extremsportlerin Samantha Wolters verliert ihren Bruder durch einen Werwolfangriff. Als auch sie ins Fadenkreuz mystischer Wesen gerät, begegnet sie Timothy. Beide fühlen sich zunächst auf seltsame Weise zueinander hingezogen, bis entfesselte Leidenschaft und tiefe Gefühle lichterloh entflammen. Hin- und hergerissen zwischen seinem heißblütigen Begehren und der erdrückenden Angst, zu töten, trifft Timothy die verhängnisvolle Entscheidung, sich von Samantha zurückzuziehen. Doch als Werwölfe Samanthas Leben bedrohen, übernimmt Timothys todbringende Gabe sein Handeln … Meine Meinung: Man lebt zweimal: das erste Mal n der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung. (Seite 170) – Eines meiner Lieblingszitate aus dem Buch. Nachdem ich den ersten Band der Night Sky-Trilogie verschlungen hatte, war ich erpicht darauf, auch die Fortsetzung zu lesen und mehr über das Pärchen Cira und Jonas zu erfahren, um so erstaunter war ich über die weiteren mysteriösen Begebenheiten, sowie das neue Pärchen Timothy und Samantha, die mich – unglaublicher Weise – mehr fasziniert haben. Es war schön zu lesen, wie das neue Pärchen sich zu einander gefunden hat mit all den Thematiken und Problemen zwischen ihnen, sowohl aus der Vergangenheit, als auch aus der Gegenwart. Auch im zweiten Band geht es um das Geheimnis um Cira weiter, denn auch in diesem Band wird aus vielen verschiedenen Sichten erzählt und die Vorgeschichte vom ersten Band weitererzählt, sodass der Leser sich sofort wieder in die Geschichte hinein katapultiert wird. Samantha ist eine der mutigen, selbstbewussten und harten Frauen, die ihren eigenen Kopf durchsetzt und auf die Meinung anderer verzichtet. Dazu kommt noch, dass sie sehr auf Rache aus ist. Sie versucht den Werwolf zu finden, der ihren geliebten Bruder um die Ecke gebracht hat, obwohl ihr Bruder immer ein netter Mensch war – oder doch nicht? Mit dem Tod ihres Bruders eränderte sich ihr Leben um 180°, denn mit dem Tod von Chris sprangen auch all die Sponsoren ab, die ihren Extremsport bzw. Shop finanziert. Um so interessanter war es mitzuverfolgen, wie sie sich im Laufe der Geschichte entwickelt und sich langsam von den Rachegedanken verabschiedet und sich auf etwas anderes konzentriert, und das alles liegt nur an den Vampir Timothy, deren Anwesenheit etwas in ihr auslöst und sie zu tiefst verwirrt und irritiert. Timothy ist eher das Gegenteil von Samantha. Auf ihm lastet ein Fluch und er ist der Meinung, dass er nichts Gutes verdient hat und keiner ihm nahe sein darf. Nachdem er Samantha rettet, hält er sich öfters in ihrer Nähe auf und kann seine Gefühle und seinen Verstand nicht auf den gleichen Nenner bringen. Und ganz ehrlich: Mich hat Timothy mehr angesprochen als Jonas, denn die Seite seiner Welt hat mich mehr mitgerissen. Auch bei der der Fortsetzung hat Stepanie Madea eine spitzen Leistung hingelegt und das sage ich nicht nur, weil sie mich bei der Danksagung erwähnt hat! Denn ihr Schreibstil umhüllt die Leserin mit vielen Emotionen und Romantik – wie ein enges Brautkleid, welches deine Kurven umschmeichelt-, dabei ist das erotische Element wieder eine der wichtigen Punkte, die hier ebenfalls stark hervorgehoben wird. Die Charaktere schließt man schnell ins Herz ein und fühlt mit ihnen, ohne groß darüber nachdenken zu müssen, ob es überhauptlich rechtlich ist. Das Szenario wurde ebenfalls deutlich gemacht. Die Spannung hielt sich im Buch bis zur letzten Seite, denn auch bei diesem Teil gibt es einen sehr gemeinen Cliffhanger, der dem Leser zum schmunzeln bringt und ihm die Vorfreude auf den dritten, somit letzten Band der Trilogie unterjubelt. Ich persönlich freue mich schon sehr auf den Abschlussband, denn man merkt bei diesem Band, dass das ganz Große noch kommen wird! Fazit: Blut. Verlangen. Begierde. Liebe. Hölle. Schicksal. Fluch. Kampf. Erotik. – Begriffe, die ich mit dem Buch in Verbindung bringe. Wer bereits vom ersten Band der Trilogie begeistert war oder ist, wird dieses Band ebenfalls lieben! Denn der Leser erfährt immer mehr über die Protagonisten aus dem ersten Band und die Bedeutungen. Dazu lernt man zwei weitere sympathische Protagonisten näher kennen, und zwar so nahe, dass man mit ihnen mitfiebert. Empfehlenswert ist es jedoch eher für junge Erwachsene, da manches nicht ganz so jugendfrei ist. Autorin: Stephanie Madea, geboren 1977, wuchs in Norddeutschland auf. In ihrer Jugend fand sie Erfüllung in der Leitung von Sportgruppen wie dem Kinderturnen oder in der DLRG. Sie voltigierte, schrieb nächtelang Prosa und Poesie, vertonte eigene Hörspiele und komponierte Stücke auf der Orgel. Sie erhielt ihren staatlich geprüften Abschluss zur Wirtschaftsassistentin in Fremdsprachen und Korrespondenz, ließ sich zur Speditionskauffrau mit Handelskammerabschluss ausbilden und erlangte den Titel zur staatlich geprüften Immobilienmaklerin-IMI. Nach mehrjähriger Berufstätigkeit im In- und Ausland startete sie im kreativen Bereich ihre Selbstständigkeit und tauchte in die Tiefen der Schreibkunst ein. Seit 2007 lebt sie mit ihrem Lebensgefährten und ihren drei Katzen in einem kleinen Dorf auf Zypern und arbeitet als freie Schriftstellerin. Weitere Infos: Titel: Night Sky: Schwur des Blutes Autor: Stephanie Madea Verlag: Sieben Verlag ISBN: 978-3864430428 Preis: 16,50€ Genre: Paranormal Romance; Romantic Suspense; Romantasy Night Sky-Trilogie: Schicksal des Blutes wird noch dieses Jahr im August erscheinen!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Schwur des Blutes: Night Sky 02" von Stephanie Madea

    Schwur des Blutes - Night Sky 2
    BUCHimPULSe

    BUCHimPULSe

    Mit "Schwur des Blutes", dem 2. Teil der Night-Sky-Trilogie, entführt uns die deutsche Autorin Stephanie Madea erneut in eine faszinierende Welt mit vielen unterschiedlichen Wesen wie Vampiren, Gestaltwandlern oder auch Gargoyles. Dieser Roman knüpft nicht nur direkt an die Geschehnisse des vorherigen Bandes an, sondern einige Ereignisse werden hier wieder aufgegriffen und fortgeführt, so dass es ratsam ist, auch den 1. Teil "Sklave des Blutes" gelesen zu haben. Der Schreibstil ist äußerst mitreißend und fantasievoll. Es gibt mehrere Handlungsstränge und man durchlebt mit den einzelnen Charakteren allerlei Gefühle wie Liebe, Romantik, Leidenschaft, Traurigkeit oder auch Angst. Aber auch für reichlich Action und etwas Humor - vor allem wenn es um die Dämonin Lillith geht - ist gesorgt. Vor einigen Wochen kam der Bruder der Heldin Samantha Wolters bei einem Werwolfangriff ums Leben. Nachdem sie der Reporterin Amy von diesem Vorfall berichtete und diese einen entsprechenden Zeitungsartikel verfasste, ging es mit Samanthas beruflicher Existenz steil bergab. Immer noch in Trauer will sie nun Rache an den Werwölfen nehmen und bereitet eine Fall vor, in der sich jedoch der Vampir Timothy verfängt. Timothy ist ein interessanter Protagonist, der es nicht leicht hat. Er kann sich an über 90 Jahre seines Lebens nicht mehr erinnern, besitzt eine recht mächtige und gefährliche Gabe und immer wieder hört er in seinem Kopf eine Frauenstimme, der er den Namen Ethos gegeben hat. Als er jedoch in Samanthas Falle tappt, ist er vom ersten Moment an von der impulsiven Frau fasziniert und möchte sie beschützen, auch wenn das bedeutet, sich von ihr fern zu halten. Doch dies fällt ihm äußerst schwer. Und auch Samantha kann nicht aufhören, an Timothy zu denken. Das Heldenpaar aus "Sklave des Blutes" hat nicht nur eine kleine "Nebenrolle", sondern deren Geschichte wird hier weitererzählt. Jonas und Cira sind auf der Suche nach ihrer Tochter, die sie sehr jung bekommen hatte und weggeben musste. Die Lage der beiden Paare spitzt sich jedoch unaufhörlich zu. Hinter Cira ist weiterhin ein mächtiger Nephilim her. Timothy und Samantha gehen gemeinsam auf eine höchst gefährliche Werwolfjagd, und der bösartige Veyt, ein alter Feind von Timothy, taucht wieder auf. Aufgrund der stetig anwachsenden Übergriffe auf Menschen durch die Homo animal, wie Vampire und Co. in dieser Reihe bezeichnet werden, droht die Existenz der übernatürlichen Wesen aufgedeckt zu werden. Und die Dämonin Lillith sorgt für einige, böse Überraschungen. Der packende und atemberaubende Schluss lässt einen schließlich ungeduldig auf den letzten Teil der Trilogie warten, der von Amy und Ny'lane handeln wird. Fazit: Man sollte vorher den 1. Teil dieser Serie gelesen haben, da der Handlungsbogen hier fortgeführt wird. Der Schreibstil ist dabei mitreißend und dem Leser wird reichlich Action geboten. Abgerundet wird das Ganze durch interessante Charaktere und eine schöne Liebesgeschichte.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Schwur des Blutes: Night Sky 02" von Stephanie Madea

    Schwur des Blutes - Night Sky 2
    PMelittaM

    PMelittaM

    Der Halbvampir Timothy Fontaine konnte das Leben seines Vaters nicht retten und auch nicht verhindern, dass ihm die Erinnerung an fast 100 Jahre seines Lebens verloren gingen. Zudem leidet er an einem Fluch. Als er die Extremsportlerin Samanthakennen lernt, die am liebsten Sam genannt wird und den von Werwölfen begangenen Mord an ihrem Bruder rächen will, möchte er eigentlich lieber Abstand zu ihr halten, da er Angst hat, seine Nähe könnte für sie gefährlich werden. Doch beide fühlen sich sehr zueinander hingezogen. Da Ciras Geschichte im ersten Teil noch nicht zu Ende erzählt wurde, wird diese fortgeführt. Außerdem agieren die Wesen immer öffentlicher, obwohl es eine Vereinbarung gibt, dass sie im Geheimen bleiben sollen. Der Rat der Wesen scheint dies nicht wirklich in den Griff zu bekommen. Dieser zweite Teil der Night-Sky-Trilogie beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen Timothy und Sam, doch auch die alten Bekannten aus dem ersten Teil spielen wieder eine wichtige Rolle: Cira und Jonas, Amy, Ny‘lane, die Gargoyles und natürlich die rotzfreche Dämonin Lilith. Der Band schließt nahtlos an den Vorgänger an, man ist direkt wieder mitten im Geschehen. Ich persönlich finde, wie schon bei Band 1, den (Unter)titel und das Titelbild etwas kitschig, aber davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Auch dieser Band ist wieder sehr spannend und hocherotisch. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ist kein 08/15-Vampirroman und hat eine eigene originelle Geschichte. Wie es sich für einen Vampirroman gehört, gibt es auch sehr viel Erotik, die auch recht ausführlich beschrieben wird. Manch einen wird das stören, es passt aber immer und wirkt nie aufgesetzt. Stephanie Madea hat eine wunderbare Art zu schreiben, sie ist bildhaft und spannend und nimmt einen total gefangen. Keine Seite des Buches war langweilig. Mit (bisher) nur zwei Bänden ist sie schon zu einer meiner Lieblingsautorinnen geworden. Wer spannende Fantasy liebt, ist hier gut aufgehoben. Ich kann es kaum erwarten, den abschließenden Band der Trilogie lesen zu können. Der dritte Band der Night-Sky-Trilogie wird im August erscheinen, danach wird Stephanie Madea ein neues Projekt realisieren, die Amor-Reihe. Ich freue mich schon darauf.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Schwur des Blutes: Night Sky 02" von Stephanie Madea

    Schwur des Blutes - Night Sky 2
    Marie1990

    Marie1990

    Bei dem verzweifelten Versuch, seinen Vater vor dem Tod zu bewahren, geht eine grausame Gabe auf den Vampir Timothy Fontaine über, die er nicht kontrollieren kann. Seither ist Timothy eine tickende Zeitbombe. Die attraktive Extremsportlerin Franziska Wolters verliert ihren Bruder durch einen Werwolfangriff. Als auch sie ins Fadenkreuz mystischer Wesen gerät, begegnet sie Timothy. Beide fühlen sich zunächst auf seltsame Weise zueinander hingezogen, bis entfesselte Leidenschaft und tiefe Gefühle lichterloh entflammen. Hin- und hergerissen zwischen seinem heißblütigen Begehren und der erdrückenden Angst, zu töten, trifft Timothy die verhängnisvolle Entscheidung, sich von Franziska zurückzuziehen. Doch als Werwölfe Franziskas Leben bedrohen, übernimmt Timothys todbringende Gabe sein Handeln … "Schwur des Blutes" bietet dem Leser eine Fortsetzung der "Night Sky"- Trilogie wie sie im Buche steht. Ab der ersten Seite ist der Leser direkt im Geschehen und stürzt von einem Abenteuer ins nächste. Voller Spannung, knisternder Erotik, aber auch jeder Menge Romantik erlebt der Leser ein Wechselbad der Gefühle und fiebert und leidet stets mit. Kurzweil und eine atmosphärisch Dichte Story stehen hier auf der Tagesordnung. Durch viele verschiedene Wesen, die weder nur schwarz noch nur weiß skizziert werden, ist diese Reihe betörend anders und bietet stets Unterhaltung auf höchstem Niveau. Die Handlung weist eine ordentliche Anzahl Überraschungsmomente auf, da vorallem das Ende mit einigem aufwartet, womit man als Leser nicht gerechnet hätte. Dieses Ende ist schon ein ziemlicher Cliffhanger und macht das Warten auf den finalen dritten Band zu einer nahezu nicht aushaltbaren Prozedur. Da "Schwur des Blutes" direkt an "Sklave des Blutes" anschliesst, empfiehlt es sich, Band 1 vorher gelesen zu haben. Eigentlich alle Charaktere sind dem Leser bereits aus "Sklave des Blutes" bekannt und werden hier weiterentwickelt. Jonas und Cira sind ebenso Erzähler wie die neuen hinzugekommenen Hauptprotagonisten Sam und Timothy. Die weiblichen Protagonisten sind stets toughe Frauen, die sich zu behaupten wissen. Wohingegen die männlichen Hauptcharaktere äußerlich harte Kerle sind, die einen sanften Kern besitzen und sich nach Liebe, Leidenschaft und einer Gefährtin sehnen. Stephanie Madea skizziert stets echte Traumtypen, die Ecken und Kanten aufweisen und sie zu dem machen, was sie sind. Lilith, die Dämonin und Ethos, die Stimme in Timothys Kopf sind ungemein witzige Charaktere, die mit ihrem Sarkasmus und ihrer Art aufzutrumpfen wissen. Die Szenen, die aus Lilith Sicht beschrieben wurden bringen den Leser schon ziemlich zum Schmunzeln. Der Sprachstil ist sehr lebendig und lässt die Bilder vor dem inneren Auge Wirklichkeit werden. Der Leser versinkt in den angenehmen locker leichten Schreibstil und lässt sich gerne die 250 Seiten lang fesseln. Das Cover ist ein echter Hingucker und bietet Details aus der Geschichte, die nach und nach ins Auge springen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Schwur des Blutes: Night Sky 02" von Stephanie Madea

    Schwur des Blutes - Night Sky 2
    Letanna

    Letanna

    Samantha Wolters ist Extremsportlerin und hat mit ihrem Bruder zusammen eine Agentur für Extrem-Ausflüge geführt, bis ihr Bruder bei einem dieser Ausflüge von einem Werwolf angegriffen und getötet wird. Jetzt sinnt sie auf Rache und zusammen mit Amy (einer Freund von Cira) machen sie sich auf Werwolfsjagd. Bei einer dieser Jagden trifft sie zufällig auf den Vampir Timothy Fontaine, der sie vor den Werwölfen rettet. Beide fühlen sich zu einander hingezogen, aber auf Timothy liegt ein Fluch und er läuft immer wieder vor seinen Gefühlen davon. Neben dem Handlungsstrang rund um Samantha und Timothy spielen Jonas und Cira wieder eine wichtige Rolle und natürlich die Auflösung der Prophezeiung, die am Ende des Buche doch tatsächlich aufgelöst wird. was mich doch sehr überrascht hat. Die Handlung rund um die Prophezeiung war wieder sehr interessant und die Auflösung sehr überraschend. Ich muss gestehen, dass ich am Anfang einige Schwierigkeiten hatte, mich in der Story zurecht zu finden. Das lag erst einmal daran, dass ich mich nicht mehr an alles aus dem 1. Teil erinnern konnte und mir manche Ereignisse nicht mehr richtig in Erinnerung waren und ich manche Personen nicht sofort zuordnen konnte. Hinzu kommt, dass die Autorin einen dieses Mal direkt in die Handlung geworfen hat und mit den Informationen erst nach und nach rausrückt. Nachdem ich diese kleinere Hürde überwunden habe, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Die Liebesgeschichte zwischen Sam und Timothy nimmt eine wichtige Rolle ein, die beiden begegnet sich immer wieder zufällig wieder, was die Romanze sehr interessant macht. Timothys Fluch bzw. das was Timothy für einen Fluch hält findet eine interessante Lösung. Aber auch Sams Schicksal hat mich sehr überrascht. hiermit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Der 3. Teil der Reihe erscheint laut Verlag im August 2012 und in diesem Teil erfahren wir dann einiges über den geheimnisvollen Ny'lane, der bereits im 1. und 2. Teil mit dabei war.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Schwur des Blutes: Night Sky 02" von Stephanie Madea

    Schwur des Blutes - Night Sky 2
    TheBelladonnaEyes

    TheBelladonnaEyes

    Inhalt: Timothy Fontaine ist ein Vampir und besitzt eine ganz besondere Gabe, die er aber nicht kontrollieren kann, denn diese könnte jeden Moment ausbrechen. Daher hält er sich von anderen fern, um sie nicht zu verletzten. Samantha Wolters ist Extremsportlerin und hat ihren Bruder bei einem Werwolfsangriff verloren. Seit dem Tag an sehnt sie sich nur nach Rache. Timothy begegnet Samantha und beide fühlen sich zueinander hingezogen. Nach vielen leidenschaftlichen Momenten beschließt Timothy sich auch von ihr fern zu alten, um ihr nicht zu schaden. Doch dann tauchen die Werwölfe auf und Timothy muss mit seiner Gabe Samantha beschützen, obwohl er weiß, dass er sich damit auch in Gefahr begibt... Kritik: Das Buch fängt gleich damit an, dass der Leser über den verletzten Vater erfährt und die gefährliche Gabe, den er an seinem Sohn weitergibt. Anschließend verfolgen wir Timothy und die schöne Samantha. Wie sie aufeinander trafen und welche Gefühle sich entwickelten. Die gesamte Handlung wurde aus mehreren Perspektiven erzählt: Aus die von Thimothy, Samantha, Cira und Lilith. Cira und Lilith kennen die Leser aus "Sklave des Blutes". Ich habe mich riesig gefreut, dass Cira und Lilith mitmachen, denn ich mochte sie beide und wollte unbedingt wissen, wie es mit den beiden weiter geht. Es handelt sich bei diesem Buch um den zweiten Teil der "Night Sky"-Reihe. Der Schreibstil war zwischendurch schwer zu verstehen und trotzdem grandios. Die Autorin hat es geschafft, alle Protagonisten so real wie möglich zu beschreiben. Das sorgte auch dafür, dass man die Reihe gern las und sich weiterhin an alle Personen, nach dem ersten Teil, erinnern konnte. Neben der vielen Spannung, enthält dieses Buch auch romantische Szenen. Die Story an sich ist einfach wundervoll, die Leidenschaft und Kraft, die Timothy und Samantha verbindet, ist unbeschreiblich. Ich finde, dass man nicht mit diesem Teil anfangen sollte, denn man verliert schnell den Überblick und kann die Charaktere nicht so schnell voneinander unterscheiden. Da es lange her war als ich den ersten Teil gelesen habe, musste ich zwischendurch zurückblättern. Doch ich habe mich schnell rein gefunden und konnte zum Ende hin das Buch einfach nicht aus der Hand legen, denn ich musste wissen wie es mit den Beiden weiter geht. Das Cover, mit den Hochhäusern und den beiden Charakteren, sieht unbeschreiblich schön aus. Ich könnte es mir stundenlang ansehen und nie genug davon bekommen. Ich kann es nicht mehr abwarten, den dritten Teil "Schicksal des Blutes" zu lesen. Fazit; Die Autorin behalte ich weiterhin im Auge, denn sie hat mein Herz mit nur zwei Büchern erobert.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Schwur des Blutes: Night Sky 02" von Stephanie Madea

    Schwur des Blutes - Night Sky 2
    AusZeit-Mag

    AusZeit-Mag

    Inhalt * Der Vampir Timothy Fontaine besitzt seit dem Tod seines Vaters eine Gabe, die er nicht kontrollieren kann. Er fürchtet, andere dadurch zu verletzen oder gar zu töten und so beschließt er, niemandem zu nahe zu kommen. Die Extremsportlerin, Samantha Wolters, hat ihren Bruder bei einem Werwolfangriff verloren und sinnt seither auf Rache. Bei dem Versuch, Werwölfe durch eine List zu fangen, begibt sie sich in große Gefahr. * Timothy rettet Sam aus einer prekären Situation und fühlt sich sogleich zu ihr hingezogen. In beiden lodert bald große Leidenschaft, doch Samantha zieht sich zurück, als sie merkt, dass Timothy kein Mensch ist. Auch Timothy hat mit seiner Angst, dass er Sam verletzen könnte, zu kämpfen. Erst als eine Freundin von einem mächtigen gefallenen Engel bedroht wird, kommen sie sich wieder näher … * Einschätzung * Nach dem ersten Teil „Sklave des Blutes“ präsentiert Stephanie Madea nun mit „Schwur des Blutes“ den zweiten Band ihrer Night Sky Trilogie. Wie bereits im ersten Teil weiß die Autorin auch hier wieder Spannung und Romantik geschickt miteinander zu verbinden und überzeugt mit einem romantischen und professionellen Schreibstil. * Die Geschichte wird wieder aus mehreren Perspektiven erzählt. Zum einen von den beiden Hauptprotagonisten Timothy und Samantha, sowie von der Dämonin Lilith als Ich-Erzählerin, was immer wieder für unterhaltsame Abwechslung sorgt. Aber auch die Geschichte um Jonas und Cira, die wir bereits aus dem ersten Teil kennen, wird weitererzählt, was ich toll fand, denn nun wurden ein paar der für mich offengebliebenen Fragen geklärt. * Die Autorin hat das besondere Talent, ihren Figuren sehr viel Leben einzuhauchen und so erhält man tiefe Einblicke in die Gefühlswelt aller Beteiligten. Besonders Samantha hat mir sehr gut gefallen. Sie ist mutig, couragiert, eine starke Persönlichkeit und dennoch agiert sie auch einige Male leichtsinnig, weil sie sich zu sehr von ihren Gefühlen leiten lässt, was für mich nur menschlich ist. Was Gefühle in Liebesdingen betrifft hält sich jedoch eher zurück. Der Tod ihres Bruders hat Spuren hinterlassen und keinesfalls will sie sich auf einen Mann einlassen, der kein Mensch ist. * Timothy ist ein toller Held. Auch wenn er innerlich zerrissen ist und sehr mit dieser grausamen Gabe, die er als Fluch bezeichnet, zu kämpfen hat, versucht er dennoch immer das Richtige zu tun und bietet Sam seine Hilfe an. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist wirklich ergreifend. Schon bei der ersten Begegnung sprühen nur so die Funken. Es wird also auch dieses Mal wieder äußerst romantisch und leidenschaftlich, wobei auch heiße, jedoch genau richtig dosierte Liebesszenen nicht zu kurz kommen. * Ein wenig Schwierigkeiten hatte ich, in die Geschichte hineinzufinden. Die Autorin schreibt sehr dicht und auch die Perspektiven wechseln recht rasch, während auch dieses Mal wieder viele neue mystische Wesen auftauchen. Einige Male musste ich zurückblättern, um mich zu orientieren. Neueinsteiger würde ich dringend raten, mit dem ersten Teil der Trilogie zu beginnen, da die Geschichten aufeinander aufbauen und nicht jeder Handlungsstrang mit einem der Bücher abgeschlossen ist. Wie bereits erwähnt, wurden erst in Teil 2 Antworten auf einige ungeklärte Fragen aus Teil 1 gegeben und auch hier bleibt zum Ende hin so manches offen, was allerdings schon neugierig auf den Abschluss der Trilogie macht. * Zum Cover muss ich noch sagen, dass es mir richtig gut gefällt. Es sagt bereits einiges über den romantischen Inhalt aus und die Farben wirken sehr harmonisch. Einzig die Schrift könnte für meinen Geschmack ein bisschen größer sein. * Fazit * Auch mit dem zweiten Teil „Schwur des Blutes“ ergattern Leser, die gerne zu spannenden und romantischen Vampirgeschichten greifen, unterhaltsamen und abwechslungsreichen Lesestoff. Bleibt nur mehr zu sagen, dass ich mich schon auf den nächsten Teil freue, der im August erscheinen wird. Von mir gibt es satte 4 von 5 Punkten! (PH) * Übersicht für Neueinsteiger: 1) Sklave des Blutes ( Jonas und Cira) 2) Schwur des Blutes ( Timothy und Wolters) 3) Schicksal des Blutes (Ny’lane und Amy)

    Mehr
    • 2