Stephanie Perkins Anna and the French Kiss

(207)

Lovelybooks Bewertung

  • 166 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 5 Leser
  • 25 Rezensionen
(118)
(67)
(16)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Anna and the French Kiss“ von Stephanie Perkins

Anna is less than thrilled to be shipped off to boarding school in Paris, leaving a fledgling romance behind - until she meets Etienne St Clair. Smart, charming, beautiful, Etienne has it all... including a girlfriend. But in the City of Light, wishes have a way of coming true. Will a year of romantic near-misses end with a longed-for French kiss?

Eine super schöne Geschichte :)

— jasebou

Sehr süße Lovestory! <3

— TraumTante

Ganz süße Geschichte, jedoch nicht klischeefrei und teilweise überdramatisiert.

— igbuchblueten

4,5 Sterne - Ein ganz wunderbar süßer, leichter, herziger Roman. Ich freue mich schon auf die anderen 2 Bücher der Reihe.

— Kleines91

wirklich ein süßer Roman mit liebenswerten Charakteren. Das Englisch ist ebenfalls leicht zu lesen :)

— Flammenstern25

Eine wunderschöne, teilweise etwas kitschige Liebesgeschichte im schönen Paris

— IsiVital

super süß - ich bin verliebt! Und perfekt für alle, die englischsprachige Bücher erkunden möchten. :)

— _madelini

Jaa, es ist ein bisschen zu perfekt und vorhersehbar... aber so, so SÜß! Jeder, der schon mal verliebt war, wird sich hier wiedererkennen <3

— WordLover

Eine sehr schöne Geschichte, die nicht zu kitschig ist :)

— TuffyDrops

Schlecht geschrieben, nervige Charaktere, leider so gar nicht meines.

— Daninsky

Stöbern in Jugendbücher

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Viel besserer Abschluss als erwartet!

JosBuecherblog

GötterFunke - Liebe mich nicht

Fantastischer Auftakt. Ich liebe es!

Sweetybeanie

Die Legende von Shikanoko – Herrscher der acht Inseln

Interessant, aber leider nicht meins. Zu viele Figuren, kaum Emotionen und ein märchenhafter Sprachstil, der mit der Zeit stark ermüdet.

ConnyKathsBooks

Café Morelli

Eine perfekte Mischung aus leckerem Essen, wohl duftendem Kaffee, Freundschaft, Familie & Zusammenhalt.

Niccitrallafitti

Illuminae

4,5 Sterne: Geniales Buch! Geniale Handlung! Geniale Wendungen! Sehr sehr gut!

Kleines91

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

Wow..eine wunderschöne und sehr emotionale Geschichte =)

Buecherelfchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super schöne Geschichte

    Anna and the French Kiss

    jasebou

    21. November 2017 um 12:30

    Das Buch hab ich zu meinem Geburtstag geschenkt bekommen, nachdem es auch schon monatelang auf meinem Wunschzettel war. Ich selbst hatte es mir nie gekauft, weil ich unsicher war ob ich mich an das englische gewöhne, aber diese Angst war absolut unnötig gewesen.Anna wird von ihrem Vater nach Paris auf die American School geschickt, was ihr natürlich gar nicht passt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten findet sie doch relativ schnell neue Freunde und verliebt sich auch noch in ihren gutaussehenden besten Freund. Das einzige Problem daran: Er hat eine Freundin...Das englisch ist wirklich sehr einfach geschrieben, es gibt vielleicht eine Handvoll Vokabeln die ich nicht auf anhieb wusste und nachschlagen musste, ansonsten war der Schreibstil auch sehr angenehm von Frau Perkins.Am Anfang brauchte ich noch nach jedem Kapitel eine kurze Pause um das alles sacken zu lassen und um das geschriebene auch zu verstehen. Jedoch hab ich schon nach einem viertel des Buches gemerkt wie ich richtig daran klebte und gar keine Pause mehr brauchte.Anna war mir unheimlich sympathisch, sie war witzig und stur aber auch total liebenswert. Ich habe mit ihr mitgefiebert und gelitten, mit ihr gelacht und war mit ihr zusammen wütend.Die Wendungen in der Geschichte fand ich unvorhersehbar und haben mich richtig an das Buch gefesselt. Auch die anderen Charaktere wie z.B. St. Clair, Meredith, Rashmi und Josh waren mir sehr sympathisch. Sie standen Anna bei und haben ihr ihre Angst vor dem unbekannten Paris Stück für Stück genommen.Die Autorin schafft es auch wunderbar die typischen Teenie-Probleme einzufangen und wiederzugeben, wie der Haupthandlungsstrang, dass sich Anna in ihren besten Freund verliebt. Ich war genauso verzweifelt wie Anna und hab mir immer nur gedacht "Das geht nicht gut". Außerdem fand ich es auch verständlich beschrieben, wie Anna es schafft mit ihren Freunden und ihrer Familie in Amerika in Kontakt zu bleiben und wie sehr ihre diese Distanz zu schaffen macht.Alles in allem fand ich das Buch wirklich sehr gut und kann es jedem nur wärmstens empfehlen :-)

    Mehr
  • super Süß

    Anna and the French Kiss

    _madelini

    18. April 2017 um 23:01

    Information:Mein erstes englischsprachiges Buch!Mein englisch ist wirklich miserabel.. das liegt leider an meinem miserablen Englischunterricht in der Schule.. - Ankreuz-Klausuren in der 10. Klasse und bis zur Mittleren Reife auch keinen Aufsatz geschrieben.. So viel zu meinen Englischkenntnissen.Aber zurück zum Buch.Meinung:Wie ich soeben mitgeteilt habe, ist mein Englisch nicht besonders gut, doch mit Hilfe meines Kindles war das Buch gar kein Problem. Zu Beginn hatte ich natürlich noch ein paar Schwierigkeiten und musste mich erst einmal an die Sprache gewöhnen und in die Handlung hinein kommen. Das alles ging allerdings recht zügig und so habe ich angefangen das Buch zu lieben und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.Also kann ich euch sagen, dass mich der Schreibstil sowie die Handlung komplett verzaubert hat. Zwar sind für mich manche Kapitel innerhalb des Buches überflüssig, aber das gibt es ja immer mal wieder.Dank diesem Buch möchte ich auf alle Fälle weiterhin weitere englischsprachige Bücher lesen und kann das Buch auch denjenigen empfehlen, die in Englisch ebenfalls schlechte Kenntnisse haben.

    Mehr
  • Kein Kitschfaktor & trotzdem wundervoll

    Anna and the French Kiss

    Shellan

    12. March 2017 um 14:21

    Anna wird von ihren Eltern für ihr letztes Jahr an eine Schule nach Paris geschickt. Zunächst ist Anna alles andere als glücklich hierüber, aber es zeigt sich, dass Paris gar nicht so schlimm ist wie gedacht. Nach langer Zeit habe ich mal wieder ein englisch sprachiges Buch gelesen. Dementsprechend hatte ich etwas Angst, dass mir einige Vokabeln fehlen würden. Doch ganz im Gegenteil lies sich das Buch wirklich super flott und einfach verschlingen. Anna ist ein wirklich süßes Mädel und hat mir als Protagonistin wirklich gut gefallen. Sie ist nicht das typische Mädchen und von Zickereien hält sie auch nicht viel. Anna and the French Kiss ist definitiv ein Buch für's Herz. Aber keine Sorge, es ist dabei nicht kitschig sondern einfach herzerwärmend. Natürlich muss es in einem solchen Buch auch Probleme geben, die die Protagonistin bewältigen muss. Aber auch diese sind nicht übertrieben und vollkommen abgehoben, sondern eben ganz normale Probleme. Ich mag Stephanie Perkins Schreibstil. Sie schreibt locker flockig, so dass man das Buch schnell verschlingen kann. Das Englisch lässt sich gut lesen, auch wenn man nicht perfekt darin ist. So kann man jede Szene gut verstehen.Wirklich super fand ich auch, dass das Buch nicht so vorhersehbar ist, sondern auch die ein oder andere Überraschung bereit hält. Das Ende ist so wie der Rest des Buches auch - herzerwärmend. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf Band 2. Fazit:Leicht zu lesendes Englisch & ein herzerwärmendes Buch 

    Mehr
  • Schmetterlinge im Bauch!

    Anna and the French Kiss

    leselurch

    14. October 2016 um 14:38

    *Worum geht's?*Anna kann es nicht fassen! Gerade läuft alles so gut: Ihr letztes Schuljahr steht an, sie liebt ihren Job und ihrem Schwarm kommt sie auch endlich näher. Doch dann beschließt ihr Vater kurzerhand, sie für ein ganzes Jahr nach Paris zu schicken! Ein Auslandsaufenthalt in einem Land, dessen Sprache sie nicht einmal spricht, ist für Anna alles andere als eine freudige Überraschung. Erst durch ihren neuen Mitschüler Etienne St. Clair lernt sie Paris wirklich kennen, schätzen und lieben. An den aufregenden Schmetterlingen in Annas Bauch ist allerdings nicht die Stadt der Liebe allein schuld...*Meine Meinung:*Lust auf Schmetterlinge im Bauch? Dann ist „Anna and the French Kiss“ von Stephanie Perkins (auf deutsch „Herzklopfen auf Französisch“) genau das richtige Buch für euch. Die zuckersüße Teenie-Romanze erzählt die Geschichte von Anna, die von ihrem Vater, einem Bestseller-Autor von kitschigen Liebesschnulzen mit tragischem Ausgang, für ein Auslandsjahr nach Paris geschickt wird. Anna ist davon alles andere als begeistert, doch sie ahnt ja auch noch nicht, welches Abenteuer die Stadt der Liebe für sie bereithalten wird...Hach, was habe ich mich zwischen diesen Buchdeckeln wohl gefühlt! Stephanie Perkins hat es schon auf den ersten Seiten geschafft, dass ich mich in ihr Buch verliebe. Der leichte, fluffige Schreibstil liest sich nicht nur wie ein süßes Zuckerbonbon, er versetzt einen als Leser auch mitten in die Geschichte. „Anna and the French Kiss“ ist ein absolutes Abtauch-Buch, das einen alles um sich herum vergessen und mitschwärmen lässt. Perkins bietet ihren Lesern einen zauberhaften Ausflug nach Paris – Herzklopfen inklusive!Protagonistin Anna ist an dem hohen Wohlfühl-Faktor nicht ganz unbeteiligt. Die 18-jährige Schülerin und angehende Film-Kritikerin ist auf wahnsinnig sympathische Weise erwachsen, ohne aus ihren Mädchenschuhen herausgewachsen zu sein. Sie balanciert auf dem schmalen und schwierigen Grad zwischen Kindheit und Erwachsensein, trifft vernünftige, aber auch sehr gefühlsbetonte Entscheidungen und ist dabei stets zu authentisch und liebenswert, dass man sich großartig mit ihr identifizieren kann. Anna gehört zu der Sorte junger Frauen, mit denen man sich auf Anhieb gut versteht und die man sehr gerne zu den eigenen Freundinnen zählt. So eine Protagonistin muss man einfach gernhaben!Ohne das nötige Drama hätte eine Teenie-Romanze ihren Namen nun einmal nicht verdient und so müssen auch Stephanie Perkins Charaktere mit dem einen oder anderen Stein in ihrem Weg umzugehen lernen. Die Autorin legt hier vor allem großen Wert auf die Emotionen ihrer Figuren, die einfach zum Leben eines jeden Jugendlichen dazugehören: das rosarote Verliebtsein, Neid und Eifersucht, die erste große Liebe und jede Menge Herzschmerz. Natürlich ist all das in dem Alter etwas klischeebehaftet und wird schnell überdramatisiert, aber Stephanie Perkins beschäftigt sich auf derart ehrliche Weise mit diesen Themen, dass man sie auch so empfindet: echt und realistisch. Eben genau so, wie man es von sich selbst kennt.*Fazit:*„Anna and the French Kiss“ von Stephanie Perkins ist eine zuckersüße Teenie-Romanze, die auf ehrliche und authentische Weise zum Schwärmen einlädt. Es ist ein Buch zum Wohlfühlen, zum Träumen, zum Abtauchen, sodass man beim Lesen sogar die Zeit vergisst. Ganz egal, in welchem Alter man dieses Buch liest: Stephanie Perkins schreibt mit so echt und mit so viel Emotionen, dass man gar nicht anders kann als sich in Annas Geschichte zu verlieben – Schmetterlinge und Herzklopfen inklusive. Für „Anne and the French Kiss“ vergebe ich rosarote 5 Lurche.

    Mehr
  • Comfort Book :)

    Anna and the French Kiss

    Nickiashley

    05. October 2016 um 22:36

    Ich habe das Buch an einem Tag durch gelesen. Die Charaktere haben mich fasziniert und ich habe mich ein wenig in Anna wiedergefunden. Meine liebe für Filme und Bücher ist genau so 
    wie die Annas. Die liebe mit St. Clair kann man wohl nicht bestreiten.
    Das Buch war im null komma nichts eins meiner absoluten Lieblingsbücher und ich würde es immer immer wieder lesen. 
    Ein totales Comfortbook. 

  • Anna and the french kiss

    Anna and the French Kiss

    Junimaedchen

    01. September 2016 um 17:50

    Inhalt: Findet Anna die große Liebe in der Stadt der Lichter? Ein Jahr in Paris? Anna könnte sich Besseres vorstellen, als in einem Land zur Schule zu gehen, dessen Sprache sie nicht spricht. Und dafür muss sie auch noch ihren Schwarm in Atlanta zurücklassen... Doch schon bald lernt die angehende Filmkritikerin das französische Leben zu schätzen: echter Kaffee, wunderschöne Gebäude und Kinos wohin man schaut! Vor allem der attraktive, und bereits vergebene, Etienne führt Anna durch das schöne Paris - und wird zu ihrem besten Freund. Doch als ihre Freundschaft immer enger wird, sind beide verunsichert - und das nicht nur, weil E´tienne eine Freundin hat... Meine Meinung: Weil ich das Cover von "Herzklopfen auf Französisch" und auch den Titel des Buches leider gar nicht mag, habe ich mich dazu entschieden die englische Version, "Anna and the french kiss" zu lesen! Und das war definitv die richtige Entscheidung! Ich bin am Anfang eines englischen Buches immer sehr skeptisch... Ich kann zwar sehr gut englisch, aber einen ganzen Roman in dieser Sprache zu lesen ist dann doch nochmal etwas anderes! Im Nachhinein war diese Sorge unbegründet, denn ich habe alles verstanden und konnte der Geschichte gut folgen! Im Buch geht es um Anna, die von ihrem Vater, einem berühmten Autor, für ihr Abschlussjahr nach Paris geschickt wird. Anna ist mit der neuen Situation total überfordert, was ich absolut nachvollziehen konnte! Sie wird von ihren Freunden getrennt, auf ein Internat geschickt, und muss sich in einer völlig neuen Stadt zurechtfinden, obwohl sie nicht ein einziges Wort Französisch spricht. Auf den ersten Seiten erfahren wir viel über Anna, ihr Leben und ihre Familie. Viele Bücher ihres Vaters wurden bereits verfilmt, und einige seiner Bücher sind der absolute Renner! Sein Erfolgt führt dazu, dass er eine Menge von Anna erwartet, wodurch sie sich sehr überfordert fühlt. An ihrem ersten Tag lernt Anna Meredith kennen, die ihre Sorgen und Ängste versteht und sie gleich darauf zu einer heißen Tasse Kakao auf ihr Zimmer einlädt. Die beiden freunden sich schnell an und Anna wird schon bald einigen Leuten vorgestellt, die mit Meredith befreundet sind. Anna versteht sich mit allen gut und wird schnell ein Teil der Gruppe! Am meisten fällt ihr aber Etienne auf, der sehr attraktiv, intelligent und gutaussehend ist. Er hat es Anna sofort angetan, aber: Etienne hat eine Freundin. Und damit ist er für Anna absolut dabu! Doch bei den beiden scheint es nicht besonders gut zu laufen und auch Etienne scheint ein Auge auf Anna geworfen zu haben... Schon bald wickelt sie sich in einen Strudel des Gefühlschaos, in den sie immer stärker hineingezogen wird! Sie weiß nicht mehr was sie will, was sie wollen sollte und vor Allem was sie wollen darf. Etienne zeigt Anna Paris, mit all den Licht und Schattenseiten, all den Kinos und Theatern, kleinen Buchläden und großen Bauwerken. Er öffnet sich ihr und sie öffnet sich ihm und schon bald muss Anna sich eingestehen, dass sie bis über beide Ohren verliebt ist. Doch geht es Etienne genauso? Und wird er sich von seiner Freundin trennen? Ich liebe Paris, obwohl ich noch nie dort war! Deshalb finde ich es toll, Geschichten zu lesen, die in der Stadt der Liebe spielen, wie auch dieses Buch! Der Schreibstil von Stephanie Perfkins ist sehr angenehm, dass englisch war leicht verständlich und ich habe alles verstanden. Das Buch hat eine angemessene Länge, ist spannend, aber trotzdem sehr jugendlich und mit einer Menge Witz und Charme geschrieben. Die Liebesgeschichte finde ich super schön und romantisch und Alles in Allem bin ich mit dem Ende auch sehr glücklich! Für mich ist "Anna and the french kiss" ein super schönes Buch! Bewertung: Ich vergebe 5/5 Sterne und freue mich auf weitere Bücher der Autorin!♥

    Mehr
  • Eine wunderschöne, französische Liebesgeschichte!

    Anna and the French Kiss

    jasimaus123

    12. April 2016 um 11:22

    Anna ist alles andere als erfreut, als ihr Vater sie in ein Internat nach Paris schickt. Schließlich spricht sie kein Wort Französisch und zwischen ihr und dem Gitaristen Toph hat es doch gerade erst zu Funken begonnen. Doch als sie in der französischen Hauptstadt, den gut aussehenden, britischen Jungen Étienne kennenlernt, scheint sich alles in ihrem Leben zu verändern. Zuerst sind die beiden beste Freunde und unzertrenntlich, doch dann wird aus Freundschaft mehr und bald darauf hofft Anna auf ihren ersten "french kiss". Eigentlich bin ich niemand der Liebesgeschichten liest, doch in diesem Buch bin ich wirklich aufgegangen. Ich habe mein ganzes Herz in diese Geschichte gesteckt, mitgefiebert, geweint, geflucht und vor Freude getanzt. Das lag zum einen an der zauberhaften Atmosphäre, die von diesem Buch ausging, auf der anderen Seite aber auch an den Protagonisten. Ich mochte sowohl Étienne St. Clair als auch Anna unglaublich gerne und konnte mich sowohl mit ihm, also auch ihr, gut identifizieren. Der lockere, humorvolle und stellenweise aber auch ernste Schreibstil von Stephanie Perkins rundet diese wundervolle Geschichte perfekt ab. Man merkt beim Schreiben, das sie genauso verknallt in Étienne ist, wie Anna (und ich *.*). Und noch mehr merkt man, dass ihr das Schreiben wirklich Spaß macht und am Herzen liegt Dieses Buch ist auch für Englisch-Beginner perfekt geeignet und ich würde sogar sagen, dass es das leichteste englische Buch ist, welches ich bis jetzt gelesen habe. Ich musste kein einziges Mal mein Wörterbuch zu Rate ziehen und konnte mich voll und ganz fallen lassen. ~ FAZIT ~Eine wunderschöne Geschichte, die mein Herz erleuchtet und es zum Singen gebracht hat. Ich fühlte mich zwischen den Seiten, neben Anna und Étienne unglaublich wohl und möchten nun unbedingt mehr von Stephanie Perkins lesen.

    Mehr
  • "For the two of us, home isn't a place. It's a person."

    Anna and the French Kiss

    xoxoGossipGirl

    25. February 2016 um 18:38

    Inhalt: Anna wird für ihr letztes Jahr Schule an eine amerikanisches Internat in Paris geschickt - was ihr gar nicht gefällt, weil sie ihre beste Freundin und ihren Vielleicht zukünftigen Freund zurücklassen muss. Alles ändert sich jedoch, als Anna auf Étienne St. Clair trifft und sich schon bald in ihn verliebt. Das einzige Problem: er hat schon eine Freundin... Meine Meinung: Ich hab das Buch geliebt! Im letzten Jahr habe ich schon von mehreren Leuten gehört, die es gelesen hat und denen es auch sehr gefallen hat, also hab ich mich auch endlich dazu entschlossen und es hat sich absolut gelohnt! Natürlich ist die Geschichte typisch Young Adult. Da gibt es die eher schüchterne Hauptperson, die sich in den gut aussehenden Kerl verliebt, mit dem sie aus irgendeinem Grund nicht zusammen sein kann. Man kann sich schon schnell denken, wie die ganze Geschichte endet, auf besonders große Plot Twists braucht man nicht zu hoffen. Aber so ist das bei diesen Büchern nun mal meistens, und mir gefällts auch trotzdem immer wieder. Mit Anna kann man sich sehr gut identifizieren. Sie ein typischer Teenager. Bei St. Clair muss ich jedoch zugeben, dass er mich manchmal wirklich genervt hat. Natürlich ist er auch süß und lustig, aber hat nun mal eine Freundin, es liegt also an ihm, weswegen die beiden nicht zusammen kommen können. Trotzdem regt er sich auf und wird eifersüchtig und gemein, wenn Anna auch nur mit einer anderen Person redet. Dieses gleiche Schema nervt mich mittlerweile doch, auch wenns typisch ist für dieses Buchgenre. Trotzdem handelt es sich bei dem Buch um eine ziemlich süße Liebesgeschichte. Anna und Étienne sind, neben den wenigen Momenten, in denen er mich nervt, allgemein doch sehr niedlich. Das Buch hat tolle Zitate und eignet sich überhaupt sehr gut fürs Tagträumen, dadurch dass es in Paris spielt, der Stadt der Liebe. Die Straßen, bekannten Sehenswürdigkeiten und Atmosphäre sind wundervoll beschrieben, und weil ich sowieso schon immer mal nach Paris wollte, hat mir das natürlich besonders gefallen. Bewertung: Alles in alles gebe ich diesem Buch 4 von 5 Sternen. Es ist eine süße Liebesgeschichte aus dem Young Adult Bereich. Wenn dir das gerne gefällt, wirst du mit Sicherheit auch dieses Buch mögen!

    Mehr
  • Ein authentisches Buch über die jugendliche Liebe

    Anna and the French Kiss

    BlueSunset

    Meine Meinung  „Anna and the French Kiss“ ist ein wunderschönes Buch über Liebe und Freundschaft für Jugendliche. Auch Themen wie Heimweh, Zugehörigkeit und Gewissen spielen in dieser Geschichte eine große Rolle.  Stephanie Perkins hat mit diesem Buch Jugendliche an der Grenze zum Erwachsensein authentisch beschrieben und dem Leser auch deren Gefühle glaubhaft nähergebracht. Zwar wird sich nicht jeder Leser in die Situation hineinversetzen können, in einem anderen Land, dessen Sprache man nicht spricht, ein ganzes Schuljahr zu verbringen, doch Teenager sind sich ähnlich, ob sie nun aus den USA, Frankreich, Deutschland oder England kommen.  Das Buch bietet keine moralische Richtlinie, da besonders Anna und St. Clair nicht immer gut und moralisch richtig handeln. Doch gerade diese Fehler machen das Buch so glaubwürdig und versetzen den Leser in eine emotionale Achterbahnfahrt.    Für zwischendurch ist das Buch bestens geeignet, da es sich sehr schnell liest und die Handlung auch recht schnell voranschreitet. Das Buch lässt sich gut auf Englisch lesen, da es einfach und in alltäglicher Sprache geschrieben ist.  Das Buch ist hauptsächlich an Mädchen gerichtet und deshalb würde ich auch dieser Zielgruppe das Buch empfehlen. Gerade wenn man selbst ein Teenie ist oder sich in diese Zeit zurückversetzen will, ist das Buch bestens geeignet. (Besucht mich gerne auf meinem Blog TinyHedghog)

    Mehr
    • 2
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2015: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Ein ganz neues Leben

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2015? Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2015 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 26. November feststehen wird, gar nicht erwarten! PS: Die Gewinner stehen mittlerweile fest! Hier könnt ihr alle Preisträger und Platzierungen sehen! Unsere große Verlosung für euch! Jedes Jahr, wenn der Leserpreis näher rückt, dann kommt bei uns eine ganz besondere Stimmung auf. Es ist ein bisschen, als würde Weihnachten einfach mal 2 Monate nach vorn gezogen und würde ganz lange dauern :-) Deshalb möchten wir euch neben den tollen Buchempfehlungen und der Möglichkeit selbst mitzuentscheiden, auch eine ganz besondere Verlosung bieten. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und mal ehrlich - davon kann man doch nie genug haben, oder? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier mit, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt! http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafikmaterial findet ihr hier! 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + und ähnlichen auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit jeweils 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der Link zum Leserpreis und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 29. November möglich! Wir wünschen euch ganz viel Spaß & schaut doch mal rein, welche Bücher in diesem Jahr das Rennen gemacht haben! PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1599
  • Echt.

    Anna and the French Kiss

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. November 2015 um 21:57

    Anna and the French Kiss von Stephanie Perkins, handelt von Anna Oliphant, die gegen ihren Willen die Schule in Paris beenden muss. Paris, tausend gefühlte Meilen weit weg von zu Hause, wo sich gerade etwas mit Toph, dem coolen Typen entwickelt hatte. In Paris lernt sie St. Clair und seine Freunde kennen und fällt schon sehr bald in den Charme der Stadt und der Menschen. Okay, also ich bin echt kein großer Held im Rezensionen schreiben, aber ich liebe dieses Buch so sehr, dass ich es hab über mich ergehen lassen. Dieses Buch zeigt Liebe einfach nur perfekt. Ich lese wirklich viele Liebesromane und Teenager-Liebesromane, aber ich habe noch kein Buch gesehen, dass an den Licht-und Schattenseiten der Liebe so nah herangekommen war, wie Anna and the french Kiss. Ich habe es auch nur auf Englisch gelesen und als Meisterwerk empfunden, deshalb werde ich mich hüten, dieses Buch auf Deutsch zu lesen. Ich kann dieses Meisterwerk wirklich jedem Empfehlen, der sich noch einmal ganz neu in das Denken von Liebe hereinsteigern will oder sich daran erinnern möchte, wie es ist, frisch und voller Hoffnung und gleichzeitiger Verzweiflung verliebt zu sein.

    Mehr
  • Tolle Geschichte

    Anna and the French Kiss

    Luiline

    26. July 2015 um 10:38

    Das Buch ist der erste Band einer Trilogie, wobei jedes Buch auch eigenständig gelesen werden kann. Ich habe aber gehört, dass die Protagonisten jeweils in den anderen Büchern vorkommen, weshalb ich schon empfehle, sie in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Kurzinformationen: Verlag: Penguin / Seitenzahl: 372 / Erscheinungsjahr: 2010 / ISBN: 978-0-14-241940-3 / Preis: 5,94 € (aktuell bei Amazon) / Deutscher Titel: Herzklopfen auf Französisch Inhalt: Anna can't wait for her senior year in Atlanta, where she has a good job, a loyal best friend, and a crush on the verge of becoming more. So she's not too thrilled when her father unexpectedly ships her off to boarding school in Paris - until she meets Etienne St. Clair, the perfect boy. The only problem? He's taken, and Anna might be, too, if anything comes of her crush back home. Will a year of romantic near-misses end in the French kiss Anna awaits? Meine Meinung: Das Buch ist besonders in Amerika sehr gehypted und endlich konnte ich mir selbst ein Bild machen. Natürlich besitze ich schon die komplette Reihe, die Bücher sehen auch einfach schön nebeneinander aus! Das Buch ist definitiv ein Jugendbuch, da die Protagonisten alle 17/18 Jahre alt sind. Außerdem ist der Schreibstil recht einfach, weshalb ich das Buch für "Anfänger" empfehle, die mit dem Lesen auf englisch anfangen möchten. Die Geschichte lässt sich schnell und einfach lesen und Stephanie Perkins hat auch einen humorvollen Schreibstil! Anna gefällt mir als Protagonistin wirklich gut. Sie muss sich zunächst an ihr neues Leben in Paris gewöhnen und man begleitet sie durch Höhen und Tiefen. Das Buch spielt in Paris, was mir wirklich sehr gut gefällt. Man begleitet die Protagonisten zu verschiedenen Orten und Sehenswürdigkeiten, das Internatsleben kommt aber auch nicht zu kurz. Auch der männliche Protagonist Etienne gefällt mir gut. Von der Art her hat er mich ein bisschen an Augustus Waters aus "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" erinnert. Er ist ein sehr eigenwilliger, aber auch sympathischer Charakter. Besonders gut gefällt mir die Entwicklung der Geschichte in dem Buch. Immer wieder gibt es lustige aber auch dramatische Momente und insgesamt ist das Buch sehr unterhaltsam. Fazit: Klare Leseempfehlung für alle die gerne Jugendbücher lesen! Eine süße Geschichte, die aber nicht unglaubwürdig oder kitschig ist. Insgesamt eine tolle Geschichte, die mich in allen Bereichen überzeugen konnte. Daher von mir 5 Sterne!

    Mehr
  • Eine süße Geschichte über Freundschaft, Liebe und das Erwachsen werden

    Anna and the French Kiss

    booksfortea

    16. May 2015 um 00:00

    Anna And The French Kiss ist eine süße Geschichte über Freundschaft, Liebe und das Erwachsen werden.Anna ist siebzehn und wird von ihren Eltern für ein Jahr auf eine amerikanische Schule nach Paris geschickt – gegen ihren Willen. Sie findet jedoch schnell Freunde und unter ihnen ist ein sehr attraktiver und interessanter Junge mit britischem Akzent und französisch-amerikanischer Herkunft – Étienne, der von allen nur bei seinem Nachnamen St. Clair genannt wird. Die Freundschaft der beiden wird immer stärker und so auch ihre Gefühle füreinander. Jedoch hat St. Claire eine Freundin und Anna ist in ihren Schwarm Torph verliebt, der zu Hause in Atlanta ist – oder?Zuerst einmal muss ich sagen, dass mir der Schreibstil sehr gut gefallen hat. Ich wollte einfach ständig weiter lesen, nicht weil es so spannend war oder sonderlich viel passiert ist sondern einfach, weil es sich so schön lesen ließ. Genau das Richtige für eine nicht allzu tiefgründige, leichte und süße Geschichte wie diese. Ich denke, dass es das Richtige für diejenigen unter euch ist, die gerne mehr auch englisch lesen wollen und dies bisher noch nicht getan haben. Es ist wirklich kein allzu anspruchsvolles englisch.Anna ist für mich an sich eine sehr sympathische Protagonistin, sie ist ein bisschen sehr ängstlich und hat einen kleinen Putzfimmel und auch sonst so ihre Macken. Ihre Unbeholfenheit in vielen Situationen hat dazu geführt, dass ich mich gut mit ihr identifizieren konnte. Besonders mochte ich ihre Leidenschaft für Filme und dass sie den großen Traum hat später Filmkritikerin zu werden. Das einzige, was mir bei ihr nicht gefallen hat, ist ihre Unentschlossenheit, besonders was die Liebe angeht.Étienne ist auf jeden Fall ein toller Charakter und ich verstehe, dass viele Leserinnen der Geschichte sich scheinbar wünschen jemanden wie ihn zum Freund zu haben. Ich selbst habe ihn wären dem Lesen ins Herz geschlossen, mich jedoch nicht wirklich in ihn verliebt. Ein bisschen was hat wohl noch gefehlt um mich ganz zu überzeugen.Bei der Geschichte selbst hätte ich mir einfach gewünscht, dass noch ein bisschen mehr passiert und es ein wenig mehr Handlung gibt. Was ich mochte ist, dass sich so vieles um die Stadt als solche gedreht hat und man einen Einblick in das wunderschöne Paris erhält. Ich habe mich durch das Buch oft dort wieder gefunden und mir gewünscht tatsächlich da zu sein.Ich muss ehrlich sagen, dass ich etwas mehr von diesem Buch erwartet habe. Manchmal ist der Hype um ein Buch einfach zu groß, und in Amerika und generell in der Bookstagramer-Gemeinschaft auf Instagram wird dieses Buch extrem gehypt. Es heißt immer überall, dass dieses Buch „keine normale Liebesgeschichte“ sei, jedoch fand ich schon, dass es eher eine typische Romanze war. Süß zwar, aber nicht so umwerfend, wie ich erwartet hatte.Letztendlich kann ich sagen, dass mir das Buch gut gefallen hat. Es ist eine süße Liebesgeschichte und genau das Richtige für zwischendurch.  Anna and the French Kiss ist schön, konnte meinen ganz hohen Erwartungen allerdings nicht vollkommen gerecht werden. Es bekommt 3,5 / 5 Herchen von mir.

    Mehr
  • Anna&Etienne ♥

    Anna and the French Kiss

    Caro_Re

    11. April 2015 um 18:31

    Erster Satz: "Here is everything I know about France: Maddeline and Amélie and Moulin Rouge." Meine Rezension: Auf vielen Blogs und noch mehr Instagram-Profilen habe ich nur schwärmende Stimmen zu dieser Reihe gehört, meine Neugier wurde natürlich sofort geweckt. Protagonistin Anna Oliphant wird für ein Auslandsjahr auf ein Internat von Atlanta, USA, nach Paris, Frankreich, geschickt, für sie ans Ende der Welt. Sie kann es nicht fassen, warum ihr Vater ihr das antut. Sie hat in ihrer Heimatstadt ihre beste Freundin Bridgette und ist verliebt in Toph, sie kann doch jetzt nicht für ein Jahr verschwinden! Und das ausgerechnet nach Paris, wo sie kein Wort französich kann. Aber dann entpuppt sich das Leben in Frankreich als gar kein so schlechtes, schnell findet sie Freunde. Schon am ersten Tag kommt sie mit ihrer Zimmernachbarin Meredith ins Gespräch, später am Tag trifft sie auf Etienne St. Clair - oder nur St. Clair, wie alle ihn nennen - einen gut aussehenden Jungen. St. Clair, der charmant, lustig, hat einen englischen Akzent und eine ganz gewisse Ausstrahlung hat, auf die alle Mädchen stehen. Doch er ist vergeben. Und genau dieser Fakt lässt ziemlich viel Spannung zwischen Anna und St. Clair entstehen, die beiden reden sich ein, nur Freunde zu sein, obwohl viel stärkere Gefühle im Spiel sind. Es kommt einem beim Lesen so vor, als ob Anna einem ihre Probleme und Gedanken erzählt, als ob sie die beste Freundin ist. Man kann sich super in ihre Lage versetzen, da das Geschehen sehr realitätsnah und nicht abgehoben ist. Was mir besonders gut gefallen hat, ist die Entwicklung zwischen Anna und Etienne. Die beiden verbringen sehr viel Zeit miteinander, so lernen sie sich - und wir Leser - gut kennen. Ihre Gefühle wachsen langsam mit der Zeit, sie überstürzen nichts. Das macht das Buch zu einer sehr schönen Geschichte. Man taucht ab in eine Geschichte, in der man seine eigenen Probleme vergisst und sich ganz auf Anna einstellt. Fazit: Wer Lust auf eine herzerwärmende Contempory Geschichte hat, muss zu "Anna and the French Kiss" greifen. Anna und Etienne St. Clair harmonieren zusammen, sie sind sehr sympathische und lustige Charaktere, mit denen man gerne seine Zeit verbringt.

    Mehr
  • St. Clair

    Anna and the French Kiss

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. January 2015 um 10:07

    Die Geschichte handelt von Anna die nach Paris geschickt wird um dort ein Jahr eine Internatsschule zu besuchen. Da ihr Vater plötzlich mit seinen Bücher ein wenig Geld verdient hat, möchte er das seine Tochter diese tolle Erfahrung macht. Ob Anna will oder nicht. Anna gefällt ist nicht so gut auf der Schule bis sie Meredith ihre Freunde kennen lernt. Die Geschichte ist schön geschrieben und man hat immer wieder den Eindruck man wäre in Paris. Stephanie Perkins Bücher werden ja von vielen so hoch gelobt und da dachte ich mir ich kann sie ja auch mal lesen. Zum Englisch: Das Englisch ist sehr leicht und flüssig. Ich hab alles verstanden und ich fand es nicht so schwer. Ich kann es auch ruhig 14-16 Jährigen empfehlen es auf Englisch zu lesen. Es waren keine allzu schwierigen Vokabeln dabei. Die Liebesgeschichte an sich war sehr unterhaltsam und man hat mit Anna ein wenig mit gelitten. Jedoch war es für mich ein klein wenig zu klischeebehaftet und ein wenig zu kitschig. Aber ich hab mich sehr gut unterhalten gefühlt und darum geht es bei mir im lesen, ich möchte abschalten und mit dem Buch kann man das ganz gut. Zusammengefasst: Eine richtig süße Liebesgeschichte, die einen nach Paris entführt. Die Kulisse und die Atmosphäre die dieses Buch verbreitet ist wunderschön. Deshalb gibt es von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks