Stephanie Perkins Lola and the Boy Next Door

(74)

Lovelybooks Bewertung

  • 66 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(18)
(42)
(10)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Lola and the Boy Next Door“ von Stephanie Perkins

Lola Nolan is a budding costume designer, and for her, the more outrageous, sparkly, and fun the outfit, the better. And everything is pretty perfect in her life (right down to her hot rocker boyfriend) until the Bell twins, Calliope and Cricket, return to the negihborhood. When Cricket, a gifted inventor, steps out from his twin sister's shadow and back into Lola's life, she must finally reconcile a lifetime of feelings for the boy next door.

Leider nicht so tiefgründig, wie der Vorgänger... dennoch leicht zu lesen.

— die_tanja_

Gute Idee, konnte mich aber leider aufgrund der Charaktere nicht überzeugen. Schade.

— halloundaufwiedersehen_

Herzerwärmend und noch besser als Anna and the French kiss. Zuckersüß, charmant & wundervoll!

— melissas_buecherwelt

Etwas übertrieben, mit einem Außergewöhnlichkeitsfaktor.

— maike97

War ganz gut, aber konnte leider nicht an den Vorgänger anknüpfen.

— liyanasbooks

Jetzt ist es vollbracht ... ich bin in die Charaktere von Stephanie Perkins verliebt!

— LadyBlack

Kuriose Charaktere, klischeehafte Handlung - Lola kann eindeutig nicht mit Anna mithalten.

— allthesespecialwords

Schön, kommt aber nicht ganz so an "Anna" heran.

— booklovingjacky

Lola soll originell sein, ist jedoch ein ziemlich langweiliger Charakter. Nette Nebenfiguren helfen auch nicht gegen die vielen Klischees.

— LaLecture

Gleiche Probleme wie in Anna and the French Kiss mit umgedrehten Rollen. Sehr besondere Charaktere, aber Lola war zu egoistisch

— Suey

Stöbern in Jugendbücher

Königlich verliebt

Wahnsinnig schöne Geschichte zum Träumen und Staunen

Booknerdsbykerstin

Almost a Fairy Tale - Verwunschen

Leider nicht das meinige. Hatte irgendwie etwas anderes erwartet. Zu viel Gewalt, zu wenig Märchen.

faanie

Boy in a White Room

Insgesamt ein recht spannendes Jugendbuch, das vor allem durch sein Spiel mit den Wahrheiten punkten kann und für einen Denkanstoß gut ist.

parden

Herz über Klick

Eine sehr schöne, locker leichte & spaßige kleine Liebesgeschichte. Das kribbeln im Bauch kommt definitiv auf.

schokigirl

Forever 21

Das Potential ist da... wurde aber nicht voll ausgeschöpft!

LisaChristina

The Hate U Give

Werde ich aufjedenfall ein zweites mal lesen.

Gracey15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lola and the Boy Next Door

    Lola and the Boy Next Door

    heart-for-books

    22. March 2017 um 10:29

    KlappentextLolas Leben ist nicht nur außergewöhnlich, sondern auch ziemlich toll: Sie lebt mit ihren zwei Vätern in San Francisco, zieht jeden Tag ein anderes ausgeflipptes Outfit an und hat einen coolen Rockmusiker als Freund! Doch als auf einmal ihre ehemaligen Nachbarn nach zwei Jahren Abwesenheit wieder in das Haus nebenan ziehen, steht ihre Welt Kopf. Denn nicht nur hat ihr Calliope damals die Freundschaft gekündigt, sondern vor allem ist deren Zwillingsbruder Cricket der Junge, der Lola vor zwei Jahren das Herz gebrochen hat …MeinungLola and the Boy Next Door ist eine gute Weiterführung von Anna and the French Kiss und meiner Meinung nach weit authentischer als sein Vorgänger. Lola liebt es sich zu verkleiden. Sie wirkt sehr natürlich, denn sie hat auch einige Probleme, wie ihre komplizierten Väter und eine psychisch labile Mutter. Sie ist mit einem älteren Musiker zusammen, der sie nicht gerade gut behandelt und sie nicht unbedingt ernst nimmt. Als Lola noch ein Kind war, war sie gut mit ihren Nachbarzwillingen befreundet. Als Calliope anfängt Eiskunst zu laufen, ist sie Lolas größtes Vorbild. Cricket war einfach immer der süße Junge von nebenan, der immer hilfsbereit und freundlich zu ihrer Seite steht. Das ändert sich aber schnell, als Calliope nichts mehr mit Lola zu tun haben möchte, denn auch ihr Zwillingsbruder muss mitmachen. Als sie älter werden wird Calliope immer besser in ihrem Sport und immer wichtiger für ihre Familie. Cricket bekommt nicht die Beachtung die er verdient und freundet sich wieder mit Lola an. Lola verliebt sich in ihn und er verletzt sie. (-so viel zur Vorgeschichte. Im Buch wird sie genauer erläutert) Hier übertreibt Lola meiner Meinung nach sehr. Sie weint und erzählt ihrer Freundin, Cricket hätte ihr das Herz gebrochen. Die Geschichte fängt also an einem überspitzten Punkt an und baut darauf auf. Das hätte auch anders gehen können!Auch Anna und Etienne kommen wieder vor, was mich sehr begeistert hat! Beide wirken auch mich jedoch etwas verändert vom Charakter, was jedoch nicht wirklich problematisch ist, da die Hauptcharaktere ja Lola und Cricket sind. Insgesamt mag ich viele Personen aus dem Buch nicht, wie Lolas älteren Freund oder die Familie von Cricket. Alles ist, wie schon vorher erwähnt, sehr übertrieben dargestellt. Die ganze Liebesgeschichte zieht sich auch sehr in die Länge und da sich ja schnell vermuten lässt, wie das Buch ausgeht etwas langweilig. Interessant ist aber über ein Mädchen zu lesen, dass ihren eigenen Kopf und eigene Interessen hat. Auch dass sie zwei Väter hat begeistert mich und der Schauplatz der Geschichte ist sehr schön.Insgesamt kann ich wieder nur allen empfehlen das Buch zu lesen, die Lust haben auf eine leichte und nette Geschichte, die einen trotzdem fesseln kann. Meiner Meinung nach das perfekte Buch für den Sommer! Man kann es übrigens auch gut lesen, ohne vorher Anna and the French Kiss gelesen zu haben!

    Mehr
  • Fängt diese

    Lola and the Boy Next Door

    melissas_buecherwelt

    20. May 2016 um 22:01

    Schwer zu sagen, warum mich Lola and the boy next dor so sehr geflashed hat, aber ich versuche es in Worten auszudrücken und nicht in Seuftzern und großem Grinsen und kleinen Quietschern. Idee: Lola ist der zweite Band einer zusammenhängenden Reihe von Stephanie Perkins. Es handelt sich um drei Pärchen, die sich untereinander kennen. Es geht in den Büchern immer um die Art und Weise wie das Paar zueinander findet. Wer diese Reihe lesen möchte sollte nicht mit einem unvorhersehbaren Ende rechnen oder riesige Spannungshöhepunkte erwarten. Perkins Bücher sind so wie eine sehr gute Liebesgeschichte im TV. Und obwohl solche Schmöcker oftmals als anspruchslos verpönt werden, sind sie doch unablässlich für mich!Schreibstil:Denn Stephanie Perkins entführt mich gerne aus meinem Alltag. Ihr Stil ist einfach und zugleich leicht vorstellbar, humorvoll und nutzt die Chance Situation auszubauen und aufeinander zulaufen zu lassen. Ich liebe ihren Schreibstil, er ist einfach und ungestellt, aber niemals anspruchslos oder schlecht.Charaktere/Atmosphäre:Gleiches gilt für ihre Charaktere. Egal ob Protagonisten oder Nebenrollen; sogar den Hund beginnt man zu lieben. Mir ist bisher jeder ihrer Charaktere sympathisch. Es ist als wären Lola, Cricket, Anna und St.Clair ein Teil von mir. Die Bücher geben dem Leser schnell das Gefühl willkommen zu nehmen und saugen einen ein in die Welt der ersten Lieber, wahrer Romantik im Alltag. Die Liebesgeschichten wandeln auf der Grenze von Romantisch-unrealistisch zu realistisch-authenisch und sind damit der ideale Gefährte um sich in den Sommerferien neu zu verlieben und sei es auch nur in einen Buchcharakter. Fazit: Ihr Mädels da draußen - dieses Buch will uns etwas sagen, was ich so nur unterstreichen kann: Es gibt die wahre Liebe und Märchen werden wahr und das ist mit unserem alltäglichen Leben durchaus vereinbar. Nehmt dieses Buch mit an den Strand im Sommer oder lest es, wenn euch ein Kerl enttäuscht hat. Dieses Buch ist wie die erste Liebe: verheißungsvoll, romantisch, kompliziert und komisch und doch so alltäglich - kurzum wundervoll

    Mehr
  • Wunderbarer Schreibstil....

    Lola and the Boy Next Door

    Emilovesbooks

    21. March 2016 um 21:12

    Stephanie Perkins Schreibstil ist einfach nur atemberaubend schön, denn man kann so gut in die erschaffene Welt eintauchen und sich wirklichin die Personen hinein versetzen. Außerdem kann man dass Buch in sehr kurzer Zeit durchlesen und trotzdem kann man jedes Detail in  sich aufnehmen und man muss ich in die Pesonen verlieben. Vielleicht nicht ganz so gut wie bei "Anna and the french kiss", denn das Buch ist kaum zu schlagen, aber es kommt schon sehr gut daran.Ich fand Lola echt symphatisch, denn sie war nicht perfekt, sondern symapathisch anders, denn sie verkleidet sich jeden Tag und zieht nie das gleiche an. Außerdem ist sie einfach sehr freaky und lustig. Ich finde auch ihre Familie total cool und es ist toll wie das Verhältniss zwischen ihr und ihren Vätern besteht.Am besten fand ich, dass Anna und St.Clair wieder auftauchen und genauso cool sind wie sie es auch in ihrer eigenen Geschichte war.Cricket ist auch ein echt cooler Mensch, denn er ist Erfinder und baut immer die verücktesten Dinge, meist um Lola zu beindrucken und es hat ja gut funktioniert. Die Erltern von Cricket und Calliope fand ich super unsymphatisch, das sie sich nicht für Callipe interssien, da sie ach so toll ist, aber was Cricket macht scheint sie gar nicht zu interessieren oder sie wollen ihm ihre Zuneigung nicht zeigen.Mir hat das Buch echt gut gefallen, die Geschichte macht spaß zu lesen und die Charaktere sind einmalig und man möchte sie am liebsten heiraten. Obwohl die Idee von so einer Liebesgeschichte nicht neu ist, ist diese doch einzigartig und manchmal traurig, aber man muss auch oft lachen, vorallem, wenn St.Clair und Anna mit im Spiel sind.

    Mehr
  • Lola and the Boy Next Door

    Lola and the Boy Next Door

    Kathreads

    27. November 2015 um 20:52

    Lola Nolan, who believes that "Life is too short to be the same person every day", loves wearing coloured wigs together with her own unique clothing styles. She was raised by her gay parents and has a rockstar boyfriend, Max, who is five years older than her. Lola's world turned upside down when their old neighbors, the Bell family, move back. I love Anna and the French Kiss so much that's why I was so excited about the next novel, Lola and the Boy Next Door and since it's a companion book, we cannot avoid the comparison of the two and for me, I still love AanFK. Their appearance in this book made me love them even more. Just like with AatFK, I couldn't stop myself reading LatBND. I fell inlove easily with the characters. As always, Stephanie Perkins' characters are relatable and likeable. And that's what I love about her. I like it that Lola is being true in terms of expressing herself through clothings, like not wearing the same outfit twice, and I don't accept what Max told her about it. At first, I thought I will hate Max for being such a jerk but then I've realized that Lola did caused him to act like that and it's not because of their age difference. I'm a fan of "age doesn't matter" not because I'm two years older than my fiance but because love is a feeling and age is just a number. At first Max is like the perfect boyfriend who even attends Lola's family "Sunday brunch" even her gay parents are interrogating him and then all of the sudden he became an ahole boyfriend. I just don't like how Lola and Max's relationship ends. Cricket. Is there really a guy nowadays who's like him? Got his fingernails painted Opening Night blue by a girl? He's just so perfect except of his name but it's quite appropriate for him. Though his presence is not enough (compared to St. Clair in AatFK) considering that he is one of the main characters, I still like how sweet and endearing he is. Another thing I love in the story are Lola's dads. They are so cool and so perfect for each other. I can understand why they're strict to Lola. And oh, for Filipino readers out there, Stephanie Perkins mentioned a "pudgy but muscled Filipino" guy in this book. The plot is fairly simple and the ending is predictable but these things didn't affect how I felt throughout the story. Good thing I've read this at home and not in public because people might think that I'm weird for smiling at my iPad. If you like quirky characters and a cute love story then this book is right for you. You may also want to read Anna and the French Kiss first.

    Mehr
  • Enttäuschte Erwartungen

    Lola and the Boy Next Door

    allthesespecialwords

    06. March 2015 um 10:25

    Lola lebt mit ihren beiden Vätern in San Francisco, zieht jeden Tag ein anderes Kostüm an und ist total verliebt in ihren Freund, den Rockmusiker. Besser könnte es nicht sein, bis plötzlich ihre alten Nachbarn nach zwei Jahren Abwesenheit wieder einziehen. Mit im Gepäck natürlich Calliope, die ihr damals die Freundschaft gekündigt hat, und ihr Bruder Cricket – Lolas erste große Liebe, die ihr vor zwei Jahren das Herz gebrochen hat. “Perfect is overrated. Perfect is boring." I smile. "You don't think I'm perfect?" "No. You're delightfully screwy, and I wouldn't have you any other way.” Nach Anna and the French Kiss waren die Erwartungen natürlich hoch – kein Wunder, dass sie da enttäuscht werden. Ich meckere auf hohem Niveau, denn Stephanie Perkins hat wirklich ein Talent für solche College-Lovestories. Aber die Charaktere… mit denen konnte ich absolut nicht warm werden. Lola mit ihrem Zwang sich zu verkleiden ist für mich nicht modisch, sondern ein Fall für den Psychiater – auch wenn sie sonst ein durchaus sympathischer Charakter war (okay, bis auf dieses voll schräge Ding mit dem Mond). Cricket hingegen war so ziemlich der verliebteste Trottel, von dem ich je gelesen habe. Wenn Lola nicht mit ihrem Rockerfreund zusammen gewesen wäre, hätte die Geschichte nach den ersten 50 Seiten beendet sein können, als er ihr zum ersten Mal ihr Herz ausschüttet. Ein bisschen mehr eigenes Leben und weniger Lola-Fanatismus hätten Cricket sicher nicht geschadet, um ein eigenständiger Charakter zu werden. Gut gefallen haben mir die Nebencharaktere, die auch dieses Mal wieder mit viel Sorgfalt und Liebe gestaltet wurden, nur Calliope ist mir ein bisschen zu kurz gekommen. Auch die Tatsache, dass Anna und St. Clair aus Teil 1 hier wieder auftauchen, hat mir gut gefallen und ich ahne schon, dass die vier auch im dritten Teil wieder als Nebencharaktere auftauchen werden. Insgesamt hat es leider nur für 3 von 5 Sonnen gereicht.

    Mehr
  • So do you believe in second chances?

    Lola and the Boy Next Door

    BloodyBigMess

    24. January 2015 um 17:48

    Lola Nolan is a budding costume designer, and for her, the more outrageous, sparkly, and fun the outfit, the better. And everything is pretty perfect in her life (right down to her hot rocker boyfriend) until the Bell twins, Calliope and Cricket, return to the negihborhood. When Cricket, a gifted inventor, steps out from his twin sister's shadow and back into Lola's life, she must finally reconcile a lifetime of feelings for the boy next door. Meine Meinung: Wenn man sich ein Booktube-Video anschaut oder sich einfach nur in der Blogosphäre herumtreibt, kommt man nicht drum herum von Stephanie Perkins zu hören. Deshalb hatte ich mir letztes Jahr 'Anna and the French Kiss' besorgt, war leider aber nicht unbedingt begeistert davon. Es war nicht schlecht, aber es hat meine Erwartungen nach dem ganzen hochgelobe nicht getroffen. Aber ich dachte mir, ich kann Miss Perkins nicht nach einem Buch abschreiben, also hab ich mich zu Anfang diesen Jahres an 'Lola' gewagt. Und tatsächlich hat mir dieses Buch um einiges besser gefallen! Zwar ist Lola genauso wie Anna eine recht kitschige (was ja nichts schlimmes bedeuten muss, bei diesen Büchern aber oft dahin tendiert) und sehr vorhersehbare Geschichte, aber hier haben mir das Grundkonzept und auch die Charaktere besser gefallen - von Lola selbst, über den 'Boy Next Door' Cricket und Calliope bis hin zu der besten Freundin Lindsey und den beiden Eltern Andrew und Nathan! Lola war mir allgemein viel sympathischer als Anna, wobei ich nicht wirklich sagen kann wieso. Mir hat es einfach gefallen darüber zu lesen, wie sie sich jeden Tag verkleidet und obwohl das zunächst wohl einige 'Unsicherheiten' kaschieren soll, gehört es dann am Ende doch einfach nur zu ihr. Auch Cricket hat es mir mehr angetan als Etienne, weil wir diesmal einfach nicht dieses ganze Drama von Seiten unseres 'Auserwählten' hatten, der einfach nicht seine Ex-Freundin gehen lassen kann. So fand ich die Charaktere einfach viel belebter. Damit meine ich, dass Cricket Graham Bell's Nachkomme ist und seine Schwester eine Eiskunstläuferin. Lindsey gern Detektiv spielt. Die zwei Väter von Lola, wobei der eine leidenschaftlich gern bäckt. Die Tante, die einfach nicht erwachsen werden und ihr Leben auf die Reihe kriegen kann und eigentlich die biologische Mutter in diesem ganzen Spiel ist. Noch dazu hatten auch Anna und Etienne ihr Cameo in diesem Buch und ich fand sie weniger nervig als nur Nebenfiguren. Allgemein mochte ich auch die Geschichte von Lola und dem Nachbarsjungen. Wie sich die beiden eigentlich schon vor Ewigkeiten verknallt haben, aber immer irgendwie alles schief lief! Und ich habe tatsächlich für sie mitgefiebert. Zwar werde ich 'Lola' auch nicht zu meinen liebsten Young Adult Contemporary Büchern zählen können, aber es war zumindest ein ganzes Stück besser als 'Anna' - zumindest für mich! Und wer weiß, vielleicht haut mich ja dann zum Schluss 'Isla and the Happily Ever After' richtig um!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Hallo Klischee!

    Lola and the Boy Next Door

    LaLecture

    07. January 2015 um 16:16

    Inhalt Nie wieder wollte Lola die Bell-Zwillinge sehen. Während die zickige Calliope, ein aufsteigender Stern unter den Eiskunstläufern, die ausgeflippte Lola vor Jahren als ihre Freundin hat fallen lassen, weil sie ihr zu uncool war, hat Cricket weitaus Schlimmeres getan: Er hat Lola das Herz gebrochen. Vor zwei Jahren sind sie weggezogen, doch nun sind Cricket und Calliope wieder da und vor allem ersterer stellt Lolas Leben gehörig auf den Kopf. Doch eigentlich hat sie mit Max einen tollen Freund und empfindet nichts mehr für Cricket. Oder? Meinung Ich muss gestehen, dass mein Hauptgrund dafür, dieses Buch zu kaufen, das unglaublich schöne Cover war und falls ihr ebenfalls aus diesem Grund mit dem Gedanken spielt, "Lola..." zu kaufen, kann ich davon abraten. Wenn ihr aber kitschige und vorhersehbare, aber trotzdem irgendwie süße Liebesgeschichten mögt, dann solltet ihr unbedingt zugreifen. "Lola..." ist der zweite Band der Reihe von Stephanie Perkins, der nur insofern lose an Band eins anknüpft, als dass die beiden Hauptfiguren aus "Anna and the French Kiss" hier als Nebenfiguren auftauchen, wobei das Ende des erstens Teils weitergesponnen wird. Wer "Anna..." also noch nicht kennt, der sollte lieber damit anfangen. Wem "Anna..." gefallen hat, der ist wiederum hier genau richtig, denn "Lola..." funktioniert genau nach dem gleichen Konzept. Es gibt eine etwas schräge, aber sympathische Hauptperson und viele Nebenfiguren, bei denen meines Erachtens nach diesmal mehr originelle und einzigartig dabei waren, und die Problematik ist ähnlich: Die Hauptfigur verliebt sich in einen Jungen, den sie eigentlich nicht haben kann, und es kommt zu allerlei Drama. Wer also auf so eine Art Handlung steht, ist mit "Lola..." richtig beraten. Wer aber, so wie ich, eine Abneigung gegen Klischees hat, sollte lieber einen Bogen darum machen. Es fängt schon mit der Ausgangssituation an: Lola hat eigentlich einen Freund, doch dann kehrt ihre Sandkastenliebe Cricket zurück und natürlich empfindet sie wieder (oder immer noch) etwas für ihn, will sich das aber nicht eingestehen. Wenn mir jemand erzählen will, er wüsste nicht, wie dieses Buch ausgeht, hat er wohl in den letzten hundert Jahren keine Bücher gelesen und keine Filme geguckt. Doch damit leider nicht genug der Klischees und Vorhersehbarkeiten, denn dann ist da natürlich noch die Geschichte wie Cricket Lola ja so sehr verletzt hat und über die sie am Anfang erst gar nicht reden will. Mag sein, dass es für Lola nicht offensichtlich war, was damals passiert ist, aber für den Leser ist es das spätestens zehn Seiten nachdem Cricket vorgestellt wurde. So kann leider auch eine der wohl als groß geplanten Überraschungen am Anfang nicht wirklich... nun ja, überraschen und Lola kommt sofort etwas naiv rüber. Leider hatte ich auch mit den Figuren so meine Probleme, allen voran mit Lola. Die soll ganz offensichtlich unkonventionell und cool sein, mit ihren flippigen Outfits und dem Selbstbewusstsein diese zu tragen. Das Problem war, dass ihr abgesehen von ihrem Kleidungsstil und vielleicht ihrer Naivität jegliche Charaktereigenschaften gefehlt haben. Lola kam für mich sehr seelenlos rüber, weshalb mich ihre Erlebnisse auch kaum berühren konnten. Enttäuscht war ich auch von Anna, der Protagonistin aus dem letzten Teil, die hier als Nebenfigur öfters vorkommt. War sie im ersten Teil noch sehr sympathisch und halbwegs originell, war sie hier nur noch ein farbloser Abklatsch dessen. Charmant und einnehmend wie immer war jedoch St. Clair, Annas Freund aus dem letzten Teil, der mein Lichtblick in diesem Buch war. Doch auch Cricket hat mir ziemlich gut gefallen. Sowohl äußerlich als auch charakterlich hatte ich ihn beim Lesen die ganze Zeit vor Augen und musste ihn einfach liebhaben. Als männlicher Gegenpart zu Lola ist er für einen Jugendroman eher unkonventionell, denn er ist schüchtern, kreativ und steht im Schatten seiner Schwester. Er macht im Laufe des Romans fast mehr an Entwicklung durch als die Hauptfigur, was durchaus kein Kompliment für Lola ist. Während Lolas Väter Andy und Nathan und auch ihre leibliche Mutter Nora oder sogar Calliope noch relativ authentisch und interessant wirken, kommen andere Nebencharaktere wie Max, bei dem ich nie verstanden habe, was Lola von ihm wollte, weil er so ganz offensichtlich nur da war, um die Sache zwischen ihr und Cricket zu erschweren, oder Lolas beste Freundin Lindsey viel zu kurz, weshalb einem ihre Bedeutung für Lola auch nie so richtig klar wird. Fazit Genau wie sein Vorgänger ist "Lola and the Boy Next Door" ein zwar durchaus zeitweise unterhaltsamer und romantischer Liebesroman mit einigen liebenswerten und originellen Figuren, enttäuscht jedoch insgesamt durch die sehr vorhersehbare und klischeehafte Geschichte und die oft eher eindimensionalen und farblosen Figuren, weshalb ich nur 3 Sterne geben kann.

    Mehr
  • Lola and the boy next door - Kindergarten lässt grüßen.

    Lola and the Boy Next Door

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. November 2014 um 19:51

    Ich habe mich leider von dem wunderschönen Cover in die Irre führen lassen, das deutsche Cover passt da doch schon eher zum Inhalt. Dieses Buch war eines der nervigsten und langweiligsten Bücher, die ich seit langem gelesen habe. Hut ab für denjenigen der den Klappentext entworfen hat, denn die Geschichte hörte sich tatsächlich interessant an. Okay, fangen wir mit dem an, was mir gefallen hat:  Ich fand die Idee nett, dass die Autorin die Charaktere aus ihrem anderen Buch "Anna and the french kiss" mit in die Geschichte eingebaut ist. Das ist auch schon alles. Über diese Charaktere kann ich aber auch leider nichts weiter interessantes oder gutes sagen... Kommen wir zu dem, was mich unendlich an dieser Geschichte genervt hat: - die Charaktere. Sie sind da und das ist auch schon alles. Sie sind total oberflächlich und man baut keine Bindung zu ihnen auf. - die Geschichte. Ja ihr habt richtig gelesen! Die ganze Geschichte war so absolut langweilig. Sie hat keinen Schwung aufgebaut und hatte keine richtigen Nebenhandlungen. Das war das erste Buch, was ich je gelesen habe, in dem ich dachte, dass eine Person, die gerade nicht beschrieben wird, einfach irgendwo steht und darauf wartet, dass sie erwähnt wird und in "Aktion" gerät. (Ich muss hier leider das Wort "Aktion" benutzen, auch wenn es für diese Geschichte wirklich unpassend ist.) - Kommen wir noch einmal auf die Charaktere zurück, oder besser auf ihre Handlungen und Gefühle. Diese waren nämlich überhaupt nicht ausgereift. Die Charaktere benehmen sich absolut nicht altersentsprechend. Ich musste andauernd mit den Augen rollen, da sich dieses 17-jährige Mädchen wie eine 12-jährige verhielt. Fazit:  Ich werde wohl kein anderes Buch von dieser Autorin lesen. 

    Mehr
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • liebenswerte, reale Protagonistin

    Lola and the Boy Next Door

    Naala

    06. October 2014 um 13:05

    Die 17 jährige Lola trägt gerne ausgefallene Klamotten und sogar verschiedene Perücken. Sie hat zwei Väter und eine meist abwesende Mutter und einen, laut ihren Vätern, zu alten Freund namens Max. Als an einem Tag ein Umzugswagen nebenan vorfährt kann Lola kaum glauben was sie sieht. Die Bell-Zwillinge sind wieder da. Calliope und ihr Bruder Cricket. Mit Beiden verbindet Lola eine für sie unangenehme Vergangenheit und nun muss sie sich damit auseinander setzen. Lola war als Hauptfigur klasse, da sie eine sehr eigenständige Person ist und sich durch den Kleidungsstil so intensiv ausdrückt. Jedoch hatte sie auch Fehler, was sie realistisch wirken lässt. Lola versucht über das ganze Buch hinweg ihren Weg zu finden und muss sich mit ihren verschiedenen Gefühlen auseinandersetzen. Dieser Weg ist sehr gut geschildert. Manchmal hatte ich jedoch auch gute Lust Lola mal ordentlich zu schütteln, weil sie nur auf sich selbst achtet, aber gerade diese Aspekte lassen das Buch real wirken. Cricket was sehr nett und ein wirklicher lieber Typ, es hat bei mir jedoch eine Weile gedauert bis ich mit ihm warm geworden bin. Lolas Freund Max ist leider etwas blass geblieben. Er wurde dann irgendwie immer zur Seite geschoben wenn es mit der Story gerade nicht passte. Es war schön in diesem Band auch Anna und Etienne wieder zu begegnen. Dieser Aspekt war gut in die Geschichte integriert. Diese "schlimme" Geschichte aus der Vergangenheit, die im Laufe des Buches aufgedeckt wurde, fand ich ehrlich gesagt etwas langweilig und ich hatte etwas mehr erwartet, aber da dieser Aspekt nicht den Hauptteil des Buches ausmacht war es nicht ganz so schlimm. Die Familie von Lola war interessant beschrieben und ich mochte die Art wie sich ihre Väter um sie gekümmert haben, aber trotzdem auch mal "streng" sein konnten. Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen, auch ohne den Vorgänger zu kennen. Die Sprache ist frisch und jugendlich und trotzdem auch für Erwachsene angenehm zu lesen. Wem der Vorgänger gefallen, dem wird mit Sicherheit auch dieser Band gefallen.

    Mehr
  • Fast so gut, wie Anna...

    Lola and the Boy Next Door

    Fanny2011

    16. September 2014 um 00:15

    Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich ja schon Anna and the French Kiss gelesen und irgendwas an Frau Perkins Art zu Schreiben hat dafür gesorgt, dass mir das Buch nicht mehr so richtig aus dem Kopf gehen wollte. Und deshalb habe ich einfach kurz entschlossen zum zweiten Teil in dieser Contemporary-Reihe zu greifen. Ich hatte Lola schon ziemlich oft in der Hand, habe es dann aber nie gekauft, weil mich dieser ganze Designer- und Modekram immer abgeschreckt hat. Das interessiert mich jetzt einfach nicht so riesig. Und ich muss wirklich zugeben, am Anfang hatte ich sehr große Schwierigkeiten, mir Lola vorzustellen und wollte am liebsten über ihr auffälligstes Merkmal hinweg schauen: Ihre Kostümierung. Lola trägt nämlich immer irgendwas sehr flippiges, kombiniert mit einer Perücke. Das fand ich schon ziemlich abgefahren und musste mich erst daran gewöhnen. Aber Lola als Person mochte ich eigentlich ziemlich gerne. Genau wie schon Anna hat auch sie ihre Fehler und merkt oft erst nachher, dass sie sich falsch verhalten hat. Aber das macht sie menschlicher und sympathisch. Die Liebesgeschichte war ja irgendwie niedlich, aber es war halt wieder die Beziehung im Weg. Diesmal ist es Lola, die in einer Beziehung steckt und diese lange nicht aufgeben will. Cricket war einfach toll. Auch wenn ich mit seinem Namen nichts anfangen konnte, hat er so ein gutes Herz! Manchmal hätte ich ihn einfach knuddeln können. Am Anfang weiß man ja noch nicht wirklich, was vor zwei Jahren passiert ist und warum Lola solche Probleme mit ihren neuen alten Nachbarn hat. Aber als ich es dann endlich erfuhr, wie Lola nur jemals denken konnte, dass Cricket so ein Arsch sein könnte. Er ist einfach nur ziemlich unerfahren und das macht ihn einfach richtig süß. Anna und St. Clair spielen in diesem Buch auch eine Rolle, womit ich gar nicht gerechnet hätte. Die beiden sind Arbeitskollegen von Lola. Das Ende war wieder ziemlich kitschig, aber das ist schon okay. Gerne hätten die beiden aber ein bisschen früher zusammen kommen können. Fazit: Ich glaube, insgesamt hat mir Anna and the French Kiss besser gefallen, aber Lola Geschichte kommt trotzdem nur knapp dahinter. Stephanie Perkins hat einfach ein besonderes Talent, solche Contemporary Bücher zu schreiben. Am liebsten würde ich sofort mit Isla and the Happily Ever After weitermachen, aber das habe ich noch nicht :( Also, wer gerne solche luftigen Geschichten mit einer angemessenen Prise Drama und dem einen oder anderen tiefschürfenderen Thema liest, der ist bei dieser Reihe goldrichtig.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks