Neuer Beitrag

StephaniePinkowsky

vor 12 Monaten

Alle Bewerbungen

Was als klassische Lovestory zwischen einer jungen Frau und einem erfolgreichen, verheirateten Geschäftsmann beginnt, endet in einer fassungslos machenden Tragödie. Aus dieser heimlichen Liebschaft geht eine Tochter hervor, die seit frühester Kindheit schizoide Züge zeigt. Eine Geschichte über verbotenes Verlangen, Sehnsucht und Schuld. Erzählt aus einer Perspektive, die erschüttert, fesselt und es nicht an Tragik mangeln lässt. 

Autor: Stephanie Pinkowsky
Buch: Seelensplitter
1 Foto

Ladybella911

vor 12 Monaten

Alle Bewerbungen

Tolles Cover. In einer Buchhandlung würde es mich sofort reizen hineinzuschauen.
Hier würde ich mich gerne hineinlesen. Dieser Roman scheint alles zu haben, was für mich ein Lesevergnügen ausmacht. Deshalb muss ich schnellstens bewerben und hoffe auf mein Quentchen Glück.

Anna_Maria_Beier

vor 12 Monaten

Alle Bewerbungen

Seelensplitter...schon allein der Titel spricht mich sehr an und ich würde mich sehr freuen,wenn ich an der Leserunde teilnehmen und dieses vielversprechende Werk lesen könnte.
Ich mag Lovestories,auch wenn diese hier ja nicht die "typische"Lovestory zu sein scheint,sondern einen tragischen Verlauf nimmt.Mich macht das Buch überaus neugierig.Freundliche Grüße aus Krefeld!Anna

Beiträge danach
68 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

rewareni

vor 11 Monaten

Figuren
Beitrag einblenden
@StephaniePinkowsky

Helene habe ich nie wirklich leiden können. Für mich war sie egoistisch zu Beginn und gegen Ende hin schwach und manipulierbar.
Katja, hätte eine viel schlimmere Kindheit haben können, warum sie so geworden ist, ist schwer nach voll ziehbar. Sie hätte wirklich eine therapeutische Hilfe gebraucht. Ein intelligenter Mensch, der zweigeteilt ist. Engel und Teufel.
Kate und Richard waren zwar eher Randfiguren, aber die hatten mein ganzes Mitgefühl.

rewareni

vor 11 Monaten

Spannung
Beitrag einblenden

Eine spannende Geschichte, mit einem für mich noch nie da gewesenes Thema.
Etwas gestört haben mich die immer wieder kehrende Szenen wenn Katja weg war, dann wieder bei Helene, dann wieder weg, dann meldet sich Helene wieder nicht. Dieses jahrelange hin und her , war etwas zu viel.
Ich hätte doch gedacht, dass Katja mit Marcel den Halt bekommt, den sie braucht, hat mir dann leid getan. Auf Helene hätte ich auch gehofft, dass sie standhaft bleiben kann, aber leider nein.
Ich mag Romane, wo man sich ärgern muss, aber wo man trotzdem nicht aufhören kann weiter zu lesen.

rewareni

vor 11 Monaten

Handlungsstrang
Beitrag einblenden
@StephaniePinkowsky

Ich finde alle Handlungsstränge haben sich gut ineinander eingefügt, es hat jeder zusammen gepasst.
Die Szenen zwischen Kate und Richard und die anfängliche Beziehung zwischen Katja und Marcel waren eine richtige Wohltat.
Wie schon oft erwähnt, ist Helene für mich eine absolute Hassfigur, selbst wenn Katja ein richtiger Teufel geworden ist. Ein Kind weiß im Grunde nicht wirklich was es tut, ein Erwachsener schon und Helene hätte schon viel früher wirkliche Verantwortung tragen müssen.

StephaniePinkowsky

vor 11 Monaten

Kapitel 20-27
Beitrag einblenden

rewareni schreibt:
Eine Fortsetzung ohne die beiden kann ich mir gar nicht wirklich vorstellen.

Wer weiß ... vielleicht war Helene ja doch nur bewusstlos...? Vielleicht gibt es für sie ja ein bitterböses Erwachen? ;-))

StephaniePinkowsky

vor 11 Monaten

Kapitel 20-27
@rewareni

Herzlichen Dank fürs Mitmachen & für deine Rezension! :-) Liebe Grüße!

rewareni

vor 11 Monaten

Kapitel 20-27
Beitrag einblenden

StephaniePinkowsky schreibt:
Wer weiß ... vielleicht war Helene ja doch nur bewusstlos...? Vielleicht gibt es für sie ja ein bitterböses Erwachen? ;-))

Tja, das klingt ja schon interessant. Dann schnell her damit, mit dem 2. Teil ☺

Anneja

vor 8 Monaten

Kapitel 20-27

Nun endlich ist ihr Buch gelesen und die Rezi geschrieben. Ich erlaubte es mir, die Rezi auf mehreren Portalen zu veröffentlichen.

LovelyBooks:

https://www.lovelybooks.de/autor/Stephanie-Pinkowsky/Seelensplitter-1216723232-w/rezension/1414679207/

Mein Blog:

https://meinbuecherregalundich.blogspot.de/2017/01/rezension-stephanie-pinkowsky.html

Amazon:

https://www.amazon.de/review/R3N6GAXHXGU8R5/ref=cm_cr_rdp_perm

Facebook:

https://www.facebook.com/Mein-B%C3%BCcherregal-und-ich-1719742348350780/

Twitter:

https://twitter.com/books_and_i

Pinterest:

https://de.pinterest.com/an_li/mein-b%C3%BCcherregal-und-ich/

Da Sie Selfpublisherin sind, kann ich ihnen noch www.büchertreff.de empfehlen. Dort können Sie sich als Autorin anmelden und wir Leser können ebenfalls Rezensionen veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen

Anja

Neuer Beitrag