Stephanie Polák

 4.6 Sterne bei 71 Bewertungen
Autorin von Mein Sommer mit Holly, Die Saurios und weiteren Büchern.
Autorenbild von Stephanie Polák (©Stephanie Polák)

Lebenslauf von Stephanie Polák

Stephanie Polák lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Berlin. Sie arbeitete viele Jahre bei Film und Fernsehen, unter anderem als Musikredakteurin bei MTV und in der Produktion von internationalen Kinofilmen im Studio Babelsberg. Irgendwann begann sie, ihre eigenen Geschichten zu erfinden. Etwas anderes möchte sie nie wieder tun. Homepage: www.stephanie-polak.de

Neue Bücher

Die Saurios - Trügerische Torten-Trickserei

Erscheint am 25.08.2020 als Hardcover bei Dragonfly.

Ich will aber nicht schlafen!, sagte der Igel

 (1)
Neu erschienen am 15.07.2020 als Hardcover bei Magellan.

Alle Bücher von Stephanie Polák

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Mein Sommer mit Holly (ISBN: 9783845811024)

Mein Sommer mit Holly

 (20)
Erschienen am 14.04.2016
Cover des Buches Die Saurios (ISBN: 9783748800231)

Die Saurios

 (12)
Erschienen am 18.02.2020
Cover des Buches Cleo und der total (un)coole Kuchenclub (ISBN: 9783943086218)

Cleo und der total (un)coole Kuchenclub

 (9)
Erschienen am 01.08.2015
Cover des Buches Tausche Kanu gegen Surfboard (ISBN: 9783845820552)

Tausche Kanu gegen Surfboard

 (8)
Erschienen am 18.06.2018
Cover des Buches PINK - Herzfunken (ISBN: 9783864300509)

PINK - Herzfunken

 (3)
Erschienen am 11.11.2016
Cover des Buches Mr. Right (ISBN: 9783841504388)

Mr. Right

 (3)
Erschienen am 01.11.2017
Cover des Buches Prinzessin im Anflug (ISBN: 9783480229987)

Prinzessin im Anflug

 (2)
Erschienen am 11.07.2012

Ins Taka-Tuka-Land mit...

Stephanie Polák wollte eigentlich Pädagogin werden, ehe sie stattdessen bei Teenies und Popstars landete. Von der MTV Redaktion in die Regale zahlreicher Kinder und Jugendlicher - aber auch Erwachsener, das schafft nur eine waschechte Berlinerin wie sie. Für uns legte die Autorin eine kleine Schreibpause ein, um mit uns über Kinder, Katzen und Schokolade zu sprechen.

Liebe Stephanie, was ist dein Lieblingsgetränk?

Das ist abhängig von Tages- und Jahreszeit. Sobald das Thermometer unter 15 Grad fällt, trinke ich am liebsten Tee. Im Sommer schwenke ich dann um auf Apfelschorle.

Was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Ein Mädchen schrieb über mein Jugendbuch "Mein Sommer mit Holly", dass es eins der besten Bücher ist, das sie je gelesen hat. Und ein anderes Mädchen hat mit der Holly eine Buchvorstellung im Schuhkarton gemacht. Das finde ich besonders zauberhaft, wenn sich Kinder dann aktiv und kreativ mit meinen Geschichten auseinandersetzen.

Gibt es ein Genre, das dich als Autorin reizt?

Ich würde wahnsinnig gerne einen Krimi schreiben, aber dazu fehlt mir jegliches kriminalistische Denken.

Wann kommen dir die besten Ideen.

Im Alltag mit meinen Kindern. Und manchmal, wenn schon lange keine neue Idee mehr von alleine kam, setze ich mich hin und suche aktiv nach Einfällen. Das ist der unromantische und anstrengende Weg, geht aber auch.

Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Gar keine! Das lenkt mich zu sehr ab. Ich brauche absolute Ruhe, denn Prokrastination ist mein steter Begleiter. Wenn ich Musik höre, komme ich auf die absurdesten Ablenkideen: Wie hieß diese Band noch? Und der Sänger? Wie sieht der heute wohl aus? Wie hieß die Frau, mit der er mal eine Affäre hatte? Was macht die jetzt wohl? Und überhaupt, was macht mein Schwarm aus der 9.Klasse heutzutage? Uih, der hat sich aber nicht so gut gehalten. Schwupps, ist ein Arbeitstag um ...

Hast du ein Lieblingswort?

Urlaub!

Welchen anderen Job würdest du gerne für einen Tag ausüben?

Irgendwas mit Tieren. Zum Beispiel wäre ich gerne für einen Tag Tierpfleger im neuen Berliner Panda-Gehege oder in einer Seehundstation. Das muss doch ein Traum sein!

Wie prokrastinierst du am liebsten?

Auf jede nur erdenkliche Art! Surfen im Internet, natürlich getarnt als Recherche. Scheuerleisten putzen. Löcher in die Luft starren. ....

Welche Nervennahrung hilft dir beim Schreibprozess?

Schokolade, Schokolade, Schokolade.

Hast du für uns einen Tip für eine gute Serie?

TV-Serie? Oh je, ich bin süchtig! Breaking Bad, Modern Family, Shameless, Game of Thrones, ...

Welches Buch verschenkst du gerne?

Das kann ich so gar nicht sagen, kommt ja auf die Person an. Kindern schenke ich gerne Bücher von befreundeten AutorInnen. Erwachsenen schenke ich Bücher, die mich selber begeistert haben. Kürzlich war das zum Beispiel "Die Geschichte der Bienen", ja, das würde ich wohl aktuell einer Freundin schenken.

Wohin sollen wir unbedingt einmal reisen und welches Buch soll uns auf dieser Reise begleiten?

Urlaub und Lesen – das schließt sich seit einigen Jahren bei mir aus. Genaugenommen, seit ich Kinder habe. Da bleibt in den Ferien keine Zeit mehr für Bücher. Wir waren aber diesen Sommer in Südengland, was uns wahnsinnig gut gefallen hat. Folgende Bücher hätte ich dort gerne gelesen: "Harry Potter" in London und "Der Hund von Baskerville" im Dartmoor.

Welches Tier wärst du?

Vermutlich eine Katze.

Gibt es etwas, was du gerne können würdest?

Wenn ich so schnell schreiben könnte, wie ich denke, wäre das enorm hilfreich.

Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Stifte, Notizblöcke und so Schnickschnack. Ich kann keinen Schreibwarenladen verlassen, ohne etwas zu kaufen.

Und zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Ich möchte Pippi Langstrumpf nach Taku-Tuka-Land reisen, Harry Potter beim Quidditch anfeuern und mit Anne Shirley unter den Giebeln von Green Gables träumen.

Neue Rezensionen zu Stephanie Polák

Neu

Rezension zu "Die Saurios" von Stephanie Polák

„Die Saurios“ ist der Inbegriff des Wilden Westens!
Skyline-Of-Booksvor 10 Tagen


Klappentext

„Wie nennen sich die stärksten Echsenkinder im Wilden Westen, wenn sie sich wie echte Dinos fühlen wollen? Die Saurios  − ist doch klar wie Kaktusbrause!

 

Der fiese El Leguano will Billys Papa den Sheriffstern klauen, damit er alles in Red Hills bestimmen kann. Wie damals, vor sieben Regenzeiten, als er jeden Grillenlolli der Stadt beschlagnahmt und selbst verputzt hat. Oberfiese Gemeinheit! Und was unternimmt der Sherriff von Red Hills dagegen? Der sitzt zitternd unter seinem Schreibtisch. Gecko Billy und seinen besten Freunden Camila und Pepe ist klar: Sie müssen ihm helfen! Also gründen sie eine echte Bande, bauen ein Belauschofon und stellen El Leguano eine kluge Falle. Denn womit er überhaupt nicht gerechnet hat? Mit den Saurios natürlich!“

 

Gestaltung

Ich finde das Cover mit der Illustration total süß. Mir gefällt vor allem das Saurio-Trio richtig gut. Das Echsenkind an der linken Seite schaut so lustig, sodass ich gleich beim Anschauen des Covers lachen muss. Auch kommt meiner Meinung nach das Feeling des Wilden Westens richtig gut rüber, was durch die Landschaft verstärkt erzeugt wird. Dass der Titel der Reihe in einem Holzschild steht, das an die Schilder über alten Häusern einer Stadt im Wilden Westen erinnert, finde ich auch super passend!

 

Meine Meinung

Geschichten, die im Wilden Westen spielen, gehen immer! Vor allem, wenn sie so süß klingen wie die Saurios! In dem Buch geht es um die Echsenkinder Billy, Camila und Pepe, die gemeinsam eine Bande gründen und sich die Saurios nennen. Bösewicht ist El Leguano, denn der möchte den Sheriffstern klauen, um in Red Hill alles bestimmen zu können.  Mit Charme und Cleverness begegnen ihm jedoch die Saurios, um ihn aufzuhalten! Wird es den Echsenkindern gelingen?

 

In meinen Augen sind „Die Saurios“ ein tolles Buch zum Vorlesen, das aber auch sehr gut geeignet ist für Erstleser und Leseanfänger, denn die Schriftart ist schön groß gehalten und der Text wird immer wieder durch Illustrationen aufgelockert. So können Anfänger beim Lesen auch immer wieder kleine Verschnaufpausen einlegen. Allerdings muss ich auch sagen, dass in meinen Augen manche Wortzusammensetzungen, Wortneuschöpfungen (z.B. Belauschofon) oder Begrifflichkeiten (z.B. Federboa) für zu junge Leser das eigenständige Lesen erschweren könnten, da solche Wörter vermutlich unbekannt sind und Erklärungsbedarf benötigen.

 

Die Illustrationen von Valeska Scholz fand ich richtig niedlich. Sie zeichnet die Echsen farbenfroh und gerade die Gesichter fand ich immer sehr niedlich. Außerdem fand ich es klasse, dass das Buch mit seinen Illustrationen so bunt und fröhlich gehalten ist. Dies versprüht Lebensfreude! Die Kombination aus Text und Illustration war meiner Meinung nach auch gelungen, da das Textbild aufgelockert wird, übersichtlich ist und dies motivierend wirkt. Auch die kurzen Kapitel tragen hierzu bei.

 

Die Handlung macht sehr viel Spaß, denn El Leguano ist eigentlich aus der Stadt verbannt, doch er bekommt eine Chance, wieder ein Mitglied der Bürgerschaft zu werden. Billy jedoch traut ihm nicht so ganz, weswegen man auch als Leser skeptisch ist. Zusammen mit seinen Freunden erarbeiten sie dann einen Plan, wie sie El Leguano überführen können, denn er möchte durch den Diebstahl des Sheriffsterns Sheriff werden. Hier ist Mitfiebern und -bangen angesagt, denn man fragt sich unweigerlich, ob es den Kindern gelingen wird, den Bösewicht zu überlisten!

 

Das ganze Setting fand ich auch richtig gelungen. Zum einen sind da die Figuren, die allesamt Echsen sind. Das ist schon mal richtig außergewöhnlich und total cool, weil es unglaublich selten ist, diese Tiere als Charaktere in einem Buch vorzufinden. Dann ist da der Wilde Westen, der das Westernabenteuer perfekt macht. Die Atmosphäre des Buches ist stimmig und genau so, wie man es sich für einen Western wünscht. Von der brütenden Hitze der Wüste bis hin zur waschechten Cowboystadt ist „Die Saurios“ der Inbegriff des Wilden Westens.

 

Fazit

Wer Westerngeschichten liebt, der sollte unbedingt einen Abstecher nach Red Hills zu den „Saurios“ machen! In diesem Buch wird das Feeling des Wilden Westens perfekt transportiert und auch die Handlung macht richtig viel Spaß, da sie spannend ist. Die Illustrationen und angenehme Schriftgröße eignen sich gut für Leseanfänger, wobei meiner Meinung nach manche Wortneuschöpfungen und Begrifflichkeiten das Buch zu einer niveauvollen Lektüre machen.

4 von 5 Sternen!

 

Reihen-Infos

1. Die Saurios

2. Die Saurios – Trügerische Torten-Trickserei (erscheint am 25.08.2020 auf Deutsch)

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ich will aber nicht schlafen!, sagte der Igel" von Stephanie Polák

Ich will aber nicht schlafen!, sagte der Igel
Claudias-Buecherregalvor einem Monat

Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien erfährt der kleine Igel von seiner Mama, dass er nach der Schule Winterschlaf halten muss. Darauf hat er Igel gar keine Lust, denn endlich schneit es. Als die anderen Tierkinder von ihren ganzen geplanten Winteraktivitäten erzählen, ist der Igel traurig und sagt seiner Mama, dass er wirklich keinen Winterschlaf halten möchte. Doch er muss zugeben, dass er mittlerweile schon ganz schön müde ist und sobald er im Bett liegt, fallen ihm die Augen zu - und schon ist wieder Frühling und die anderen Tierkinder freuen sich sehr, dass sie endlich wieder mit dem kleinen Igel spielen können.

Das Kleinkinderbuch von Stephanie Polák ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet und hat einen kleinen Igel als Protagonisten. Die Geschichte ist unglaublich süß und vermittelt tolle Werte. Die Tierkinder erzählen zwar von ihren geplanten Aktivitäten, aber ziehen den Igel nicht auf, weil er stattdessen Winterschlaf halten muss. Im Gegenteil, sie verabschieden sich ordentlich von ihm und als er im Frühling wiederauftaucht, ist es so, als wäre er nie weg gewesen und sie spielen gleich wieder alle zusammen. Sie haben sogar noch eine ganz tolle Überraschung für ihn und geben zu, dass ihre Winteraktivitäten zum Teil ein großer Reinfall waren.

Die meisten Illustrationen erstrecken sich über eine Doppelseite und sind unglaublich niedlich - besonders die Tierkinder haben mich verzaubert. Auf den Bildern von Barbara Korthues gibt es viel zu entdecken, aber die Seiten sind keinesfalls überladen. Der Niedlichkeitsfaktor ist durchgängig sehr hoch.

Am Ende gibt es sogar noch eine Doppelseite auf der den Kindern erklärt wird, was es mit dem Winterschlaf der Igel tatsächlich auf sich hat und wie sich Realität und diese Geschichte ein kleines bisschen unterscheiden

Fazit: Ein Buch, dass man mit seinem Kind sehr gerne liest, da die Zeichnungen genauso wunderschön sind, wie die Geschichte selbst.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Saurios" von Stephanie Polák

„Die Saurios“ nehmen euch mit in ein aufregendes Wüstenabenteuer
Lotti_Steinvor 3 Monaten

Billy, Camila und Pepe sind richtig gute Freunde und sonnen sich gerne den lieben, langen Tag auf ihren Sonnenbänken in Red. Hills / Texas. Billie der Sohn von Diego den Sheriff von Red Hills ist das Leben viel zu langweilig in der Stadt und somit hofft er immer auf ein kleines, gefährliches Abenteuer. Eines Tages steht der ehemalige oberfiese Sheriff „El Leguano“ wieder in der Wüstenstadt, obwohl er Stadtverbot erteilt bekam und dies schon vor mehr als 7 Regenzeiten.

Nun möchte er sich wieder in der Stadt niederlassen und beweisen, dass er sich geändert hat. Der Sheriff und die Bewohner sind überzeugt, dass „El Leguano“ eine zweite Chance verdient und somit erlauben sie ihm in Red Hills zu bleiben. Nur Billy und seine Freunde haben kein gutes Gefühl bei der Sache und gründen gemeinsam „Die Saurios“. Die haben es sich zur Aufgabe gemacht „El Leguano“ irgendwie auf die Schliche zu kommen. Ob sie das wirklich schaffen oder ob sich der große Fiesling im Laufe der 7 Regenzeiten tatsächlich geändert hat? Wir werden sehen.

„Die Saurios“ war auf alle Fälle ein Coverkauf. Wir fanden das Bild super erfrischend und es hat uns sehr neugierig gemacht, was in dem Kinderbuch alles Großartiges passiert. Und da der Wilde Westen, mir und Eddy noch komplett unbekannt war, dachten wir dieses Buch darf bei uns einziehen. Die Illustrationen auf dem Cover und auch im Buch sind wirklich farbenfroh und witzig gestaltet. Valeska Scholz hat die Geschichte in wundervolle Bilder gepackt. Eddy hat sich das Buch noch bevor wir begonnen haben mit Lesen immer wieder gern darin geblättert.

Die Geschichte selbst hat Spaß gemacht, war aber teilweise wirklich kompliziert. Uns wurde sie von unserer Mama Kapitel für Kapitel abends vorgelesen. Die ersten Kapitel waren noch recht verständlich, aber im Laufe der Zeit kam man etwas durcheinander, wer was gesagt hat. Es gibt sehr viele direkte Rede und obwohl Mama die Stimmen immer ändert, musste Eddy sehr oft fragen, wer das gerade gesagt hat. Auch für mich war es schwierig allem so genau zu folgen.

Teilweise waren Wörter dabei, die Eddy nicht verstand und die ihm erklärt werden mussten, das machte das Vorlesen auch etwas kompliziert. Auch Handlungen der Charaktere mussten immer mal wieder erklärt werden. Hier ein paar Beispiele: schauderöser, Boshaftigkeit, berauschendes. An sich war die Geschichte nett geschrieben und es hat auch Spaß gemacht, weil viele witzige Sprüche dabei waren, auch wenn diese zum ende des Buches immer weniger wurden.

Ich (fast 10 Jahre | 4. Klasse) fand das Buch nicht so spannend. Eigentlich wusste man schon sehr früh, wie es ausgehen wird. Es war teilweise lustig, aber wie schon erwähnt zum Ende hin immer weniger. Das Buch wird ab 5 Jahren empfohlen, ich empfehle es aber erst ab der 2. Klasse. Die Geschichte ist zum Vorlesen zu verwirrend und für Leseanfänger hat es einige komplizierte Wörter, z.B. knubbeligen, goldschimmernden, feuerwanzenrote (für 1.Klässler etwas zu schwierig). Ich selbst hatte beim Lesen Probleme mit einigen Namen, meine Mama meinte zwar, dass Die so sein müssen, aber ich hätte allein niemals gewusst, wie ich „Familie Sánchez“ aussprechen soll.

Alles in allem ist es aber eine nette Geschichte und vor allem auch mal etwas ganz Anderes. Es ist erfrischend, so ein Wüstenabenteuer zu lesen.

Im August 2020 soll eine weitere Geschichte „Die Saurios – Trügerische Torten Trickserei“ von Stephanie Polák aus dem Dragonfly Verlag erscheinen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Saurios

Wir von DRAGONFLY laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Vorlese- und Kinderbuchs

»Die Saurios« von Stephanie Polák ein. Bitte bewerbt euch bis zum 09.02.2020 für eines von 10 Leseexemplaren (Hardcover).

Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir

das DRAGONFLY-Team

Herzlich willkommen bei der Leserunde zum Vorlese- und Kinderbuch »Die Saurios« von Stephanie Polák.

Wir freuen uns sehr auf eure Bewerbungen :)

Viele Grüße

das DRAGONFLY-Team

143 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool

Liebe Lovelybookers!

Mein neues Buch „Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool“ ist kürzlich im Südpol Verlag erschienen. 

Nun startet unsere Leserunde. Wer möchte das Buch gemeinsam mit mir, der Autorin, und hoffentlich anderen netten Leuten, lesen und anschließend rezensieren? Gerne auch Leser und Leserinnen mit Kindern im entsprechenden Alter. Empfohlenes Lesealter ab 11 Jahre. 


Zum Inhalt: 

Macht Geld cool? Und glücklich?

Theo kriegt die Krise: Seit Tante Britta ihren Job verloren hat, wohnt er mit ihr und seiner Mutter zusammen und jetzt planen die beiden ernsthaft, Theos Zimmer zur Hälfte in ein Kosmetikstudio umzuwandeln! Geht‘s noch?! Dass Theos Schwarm Kim mit Danny zusammen ist, toppt das Ganze. Klar, der gehört eben zu den Coolen. Ob sich das ändern würde, wenn Theo reich wäre? Und dann hat Tante Britta die Chance 500.000 Euro in einer TV-Show zu gewinnen …


Zur Autorin: 

Stephanie Polák lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Berlin. Sie arbeitete viele Jahre bei Film und Fernsehen, unter anderem als Musikredakteurin bei MTV und in der Produktion von internationalen Kinofilmen im Studio Babelsberg. Irgendwann begann sie, ihre eigenen Geschichten zu erfinden. Etwas anderes möchte sie nie wieder tun. Weitere Infos: www.stephanie-polak.de


Bewerbung:

Wenn ihr an der Verlosung teilnehmen wollt, beantwortet bitte folgende Frage:


Was würdet ihr mit 500.000 Euro anstellen?


Die Bewerbungsfrist endet am 15.11.2017.

Die Leserunde wird von mir, der Autorin, geleitet und ich nehme auch aktiv daran teil - das heißt, wir können gemeinsam über den Inhalt plaudern und ihr dürft mich auch gerne mit Fragen löchern. 

Ich bin gespannt auf eure Antworten und freue mich auf den Austausch mit euch!

153 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Lesemamavor 3 Jahren
Besser spät als nie kommt nun endlich auch unsere Rezension 🙈 https://www.lovelybooks.de/autor/Stephanie-Polák/Wie-ich-plötzlich-reich-wurde-und-dachte-alles-wird-cool-1458106868-w/rezension/1525483615/ Ich habe sie noch bei Wasliestdu, lesejury, goodreads, Amazon, hugendubel und wittwer gepostet. Die letzten zwei müssen erst freigeschaltet werden. Vielen lieben dank für das tolle Buch, es hat uns gut gefallen. Wir haben leider nur etwas länger gebraucht, bis wir es für eine Rezension in Worte gefasst hatten. Aber meineMädels mochten es sehr gerne,.die eine etwas mehr

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks