Stephanie Trabitzsch

 4.1 Sterne bei 18 Bewertungen

Alle Bücher von Stephanie Trabitzsch

Pauli & Molli

Pauli & Molli

 (12)
Erschienen am 01.09.2014
Tinna, Tam Tam und der Weihnachtsmann

Tinna, Tam Tam und der Weihnachtsmann

 (6)
Erschienen am 20.06.2015

Neue Rezensionen zu Stephanie Trabitzsch

Neu
Chris_86s avatar

Rezension zu "Tinna, Tam Tam und der Weihnachtsmann" von Stephanie Trabitzsch

Eine farbenfrohe Kindergeschichte
Chris_86vor 3 Jahren

Aufmachung des Buches
Das Buch ist mit einem schönen Hardcover-Umschlag gebunden und kann den Kindern auch bedenkenlos einmal in die Hand gedrückt werden. Die Seiten selber sind aus beschichtetem Papier, das solide wirkt und vor allem die Farben und Details der Illustrationen zur Geltung bringt.

Klappentext
Es ist Weihnachten und wie jedes Jahr besucht die kleine Tinna, mit ihren beiden großen Schwestern Sinna und Unna, ihre Tante Lilija.
Auf dem Weg zur Tante erleben Tinna und ihre kleine Freundin Tam Tam ein wahrhaft großes Abenteuer: Sie lernen den Weihnachtsmann kennen. Oder war vielleicht alles ein Traum?

Umsetzung
Wie bei Bilderbüchern üblich, sind die Texte eher kurz gehalten und die Seiten farbenfroh bebildert.
Hier gibt es für Kinder auch einiges zu entdecken, denn sie sind äußerst Detailreich. Der Korb für Tante Lilja zum Beispiel ist mit Strickutensilien, Punsch und mehr gefüllt.
Die kleine Tam Tam ist immer an Tinnas Seite. Sie lugt mit ihr zusammen in das Iglu des Weihnachtsmannes, trinkt aus dem Blaubeersirup-Ozean und am Ende der Geschichte bekommt sie sogar ein kleines Geschenk.
Mimik und Gestik sind schön umgesetzt. Vor allem die Freude und Freundlichkeit von Tinna reißen den Leser mit und machen Lust sich auf die Geschichte einzulassen.
Besonders Spaß werden die Kinder an den löchrigen Socken des Weihnachtsmanns haben. Bei so langen Reisen zum Verteilen der Geschenke hilft auch kein Stopfen mehr.

Fazit
Die Geschichte selber ist recht kurz gehalten. Das Leseabenteuer ist aber keineswegs schnell vorbei. Es gibt bei den Bildern viel zu bestaunen und lauter Kleinigkeiten zu entdecken.
Ein Buch zum Vorlesen, selber lesen und verschenken.

Kommentieren0
1
Teilen
Liennes avatar

Rezension zu "Tinna, Tam Tam und der Weihnachtsmann" von Stephanie Trabitzsch

Hat meine Erwartungen leider nicht erfüllt.
Liennevor 3 Jahren

Es ist Weihnachten und wie jedes Jahr besucht die kleine Tinna, mit ihren beiden großen Schwestern Sinna und Unna, ihre Tante Lilija. Auf dem Weg zur Tante erleben Tinna und ihre kleine Freundin Tam Tam ein wahrhaft großes Abenteuer: Sie lernen den Weihnachtsmann kennen. Oder war vielleicht alles ein Traum? Lassen Sie sich verzaubern von dieser wunderbaren Traumwelt aus Zuckerwatte, Pfefferminzkügelchen, Schokolade und einem kleinen, liebenswerten Pinguinmädchen mit einem großen Herzen. Tinna, Tam Tam und der Weihnachtsmann ist eine hinreißende Weihnachtsgeschichte für die ganze Familie. Tinna, Tam Tam und der Weihnachtsmann ist das zweite Bilderbuch der Autorin Stephanie Trabitzsch.

Meine Meinung:
Als das Buch bei mir Zuhause eingetrudelt ist, war ich erstaunt über die Größe. Es ist in DIN A4 Größe gedruckt und macht einen sehr stabilen und guten ersten Eindruck.

Das Buch klang süß und toll, dass meine Erwartungen schon recht hoch waren und leider nicht erfüllt wurden.

Die Geschichte fällt mir zu kurz aus, vorallem am Ende ist sie mir zu schnell und abrupt zuende. Die Illustrationen sind niedlich, aber ich hatte mir etwas mehr davon versprochen nach diesem süßen Cover...sie scheinen ein wenig trist/langweilig.

Meine Kita-Kinder konnte die Geschichte bis auf eine Szene leider nicht fesseln und begeistern.

Fazit:
Lest und schaut selbst, wie dieses Buch bei euch und euren Kindern ankommt, dies ist schließlich Geschmackssache und Geschmäcker sind zum Glück verschieden :-)

Kommentieren0
7
Teilen
orfe1975s avatar

Rezension zu "Tinna, Tam Tam und der Weihnachtsmann" von Stephanie Trabitzsch

Ein hilfsbereites Pinguinmädchen und der Weihnachtsmann
orfe1975vor 3 Jahren

Cover und Aufmachung:
Das Cover hat mich eigentlich von Anfang an angesprochen, der Pinguin wirkte so niedlich. Und ein Pinguin als Hauptperson in einer Weihnachtsgeschichte kommt auch eher selten vor.
Das Buch ist sehr hochwertig als Hardcover und mit glänzenden, stabileren Seiten, die nicht so einfach kaputt gehen können durch Kinderhände.

Inhalt:
Die Geschichte geht um das Pinguinmädchen Tinna, die auf der Reise zum Weihnachtsfest ihrer Tante dem Weihnachtsmann begegnet. Begleitet wird sie dabei von ihrem Stofftierpinguin Fräulein Tam Tam. Oder war alles nur ein Traum?

Mein Eindruck:
Die Bilder haben meiner kleinen Tochter und mir auf den ersten Blick sehr gut gefallen, aber letztendlich fehlte ihnen das "gewisse Etwas". Auf den meisten Bildern gab es wenig zu entdecken, es wurde oft nur das Notwendigste gezeichnet. Noch dazu war die Zeichenart etwas "grob" und die Farbtöne oft eher pastellartig. Es fehlte für ein Weihnachtsbuch an warmen Farben und etwas mehr Ausschmückung für meinen Geschmack. Von den insgesamt 12 Illustrationen gefielen mir und meiner Tochter 3 besonders, weil es auf ihnen sehr viel zu entdecken und dazu zu erzählen gab.

Vom Umfang her fand ich die Geschichte genau passend. Meine Tochter (2 J.) konzentriert sich nicht gerne auf lange Geschichten, guckt mehr die Bilder an, und wenn die nicht mehr interessant sind oder man die Geschichte nicht mehr anhand der Bilder frei nacherzählen kann, sagt sie immer "weiter, weiter... " um dann schnell das "Ende!" des Buches zu verkünden. Aber hier die 4 oder 5 Zeilen habe ich grade noch gelesen bekommen, bevor ihre eifrigen Finger wieder weiter blättern wollten.
Da das Buch aber so groß im Format ist, hätte ich die Schrift etwas größer gewählt, sodass es nach mehr auf der Seite aussieht bzw. der Text nicht so verloren aussieht. Das ganze Buch hätte im Prinzip aber auch gerne insgesamt in einem etwas kleineren Format gemacht werden können.

Beim Vorlesen haben mich einige Kleinigkeiten gestört: erst bin ich über die Namen der Pinguine gestolpert, die alle sehr ähnlich sind und auch nicht mein Geschmack waren, aber über Geschmack lässt sich ja streiten. Dann gab es eine Satzkonstruktion, die ich nicht so gelungen fand und letztendlich fehlte es mir doch an der ein oder anderen Stelle an einem sauberen Übergang bzw. ein oder zwei Sätzen, die den nächsten Abschnitt einleiten oder einfach die Hintergründe etwas ausschmücken. Ich finde es schwer zu erklären, aber so wie bei den Bildern fehlte einfach wieder das Besondere, so dass weder meine Tochter noch ich wirklich von der Geschichte gepackt waren. Nach einmal durchlesen war das Buch nicht mehr interessant. Es gibt Bilderbücher, die wir tausendmal durchblättern und lesen müssen, aber dieses wird leider nicht dazu zählen.

Die Kernbotschaft des Buches um das strickende, hilfsbereite Pinguinmädchen Tinna war für mich eigentlich das Highlight, das es in die Kategorie "Weihnachtsgeschichte" passend und überhaupt lesenswert machte.

Fazit:
Tolle Kernaussage, viel Potenzial in Bildern und im Text, aber es fehlte leider noch das "gewisse Etwas", um rund zu wirken. Es hat meine Tochter und mich leider nicht packen können.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
KleineKinderundJugendbuchverlages avatar

Wer hat Lust auf ein etwas anderes Weihnachtsbuch?

Wir starten eine Leserunde zu dem Bilderbuch Tinna, Tam Tam und der Weihnachtsmann von Stephanie Trabitzsch aus dem Schweizer Verlag Zauberblume. Das Bilderbuch ist für Kinder ab vier Jahren geeignet, ebenso wie für Erstleser. In dieser Weihnachtsgeschichte landet Pinguinmädchen Tinna beim Weihnachtsmann höchstpersönlich. Ist das nun Traum oder Wirklichkeit? Wie es aussieht, plagen den Weihnachtsmann erstaunlich weltliche Probleme …

Zum Inhalt: Die verträumte Tinna macht sich mit ihren beiden großen Schwestern mit Picknickkorb und Strickzeug auf zum alljährlichen Weihnachtsbesuch bei der Tante. Während Tinna auf einer Eisscholle schläft und von Zuckerwatte, Himbeertörtchen und Pfefferminzkügelchen träumt, löst sich diese und sie erwacht direkt beim Weihnachtsmann. Zum Glück ist ihr Püppchen Tam Tam bei ihr, welches äußerst eifersüchtig reagiert, als Tinna dem erkälteten Weihnachtsmann erst Strümpfe, dann noch Schal und Handschuhe strickt. Nach ausgiebigem Kaffeeklatsch liefert dieser das Pinguinmädchen samt Geschenken bei Tante und Schwestern ab und kann endlich selbst seine restlichen Geschenke ausfahren. Eine sehr fantasievolle, liebevolle Geschichte für die ganze Familie, welche die Vorweihnachtszeit für alle versüßen wird.

Unsere Leserunde richtet sich an Familien oder Mütter mit kleineren Kindern rund um das Alter von 4 Jahren, die gerne vorlesen und an neuen Weihnachtsbüchern interessiert sind.

Bitte bewerbt euch bis Montag, 02. November 2015, für die Teilnahme an unserer Leserunde wie üblich unter "Bewerbung/ich möchte mitlesen" und mit einem kleinen Hinweis auf das Alter, gerne letzteres gesondert als direkte Nachricht. Wir vergeben dieses Mal 6 Leseexemplare an bloggerwütige lovelybooks-Leser.

Wir freuen uns wie immer auf viele begeisterte Leser und würden die ausgewählten Bewerber der Leserunde bitten, ihre Rezensionen bei lovelybooks und auf weiteren Portalen wie eigenen Blogs, amazon u.ä. zu veröffentlichen und diese per E-mail an uns zu schicken. Vielen Dank!

Das Zauberblume Team

Liennes avatar
Letzter Beitrag von  Liennevor 3 Jahren
Zur Leserunde
KleineKinderundJugendbuchverlages avatar

Wir starten eine Leserunde zu dem Bilderbuch Tinna, Tam Tam und der Weihnachtsmann von Stephanie Trabitzsch aus dem Schweizer Verlag Zauberblume. Das Bilderbuch ist für Kinder ab vier Jahren geeignet, ebenso wie für Erstleser. Ein kleines Pinguinmädchen landet beim Weihnachtsmann höchstpersönlich. Ist das nun Traum oder Wirklichkeit? Wie es aussieht, plagen den Weihnachtsmann erstaunlich weltliche Probleme …

Zum Inhalt: Die verträumte Tinna macht sich mit ihren beiden großen Schwestern mit Picknickkorb und Strickzeug auf zum alljährlichen Weihnachtsbesuch bei der Tante. Während Tinna auf einer Eisscholle schläft und von Zuckerwatte, Himbeertörtchen und Pfefferminzkügelchen träumt, löst sich diese und sie erwacht direkt beim Weihnachtsmann. Zum Glück ist ihr Püppchen Tam Tam bei ihr, welches äußerst eifersüchtig reagiert, als Tinna dem erkälteten Weihnachtsmann erst Strümpfe, dann noch Schal und Handschuhe strickt. Nach ausgiebigem Kaffeeklatsch liefert dieser das Pinguinmädchen samt Geschenken bei Tante und Schwestern ab und kann endlich selbst seine restlichen Geschenke ausfahren. Eine sehr fantasievolle, liebevolle Geschichte für die ganze Familie, welche die Vorweihnachtszeit für alle versüßen wird.

Unsere Leserunde richtet sich an Familien oder Mütter mit kleineren Kindern rund um das Alter von 4 Jahren, die gerne vorlesen und über das Gelesene mit den Kleinen sprechen.

Bitte bewerbt euch bis Montag, 07. September 2015, für die Teilnahme an unserer Leserunde wie üblich unter "Bewerbung/ich möchte mitlesen" und mit einem kleinen Hinweis auf das Alter, gerne letzteres gesondert als direkte Nachricht. Wir vergeben dieses Mal 5 Leseexemplare an bloggerwütige lovelybooks-Leser.

Wir freuen uns wie immer auf viele begeisterte Leser und würden die ausgewählten Bewerber der Leserunde bitten, ihre Rezensionen bei lovelybooks und auf weiteren Portalen wie eigenen Blogs, amazon u.ä. zu veröffentlichen und diese per E-mail an uns zu schicken. Vielen Dank!

Das Zauberblume Team

Zur Leserunde
KleineKinderundJugendbuchverlages avatar

Wir starten eine Leserunde zu dem Bilderbuch Pauli & Molli Geisterstunde von Stephanie Trabitzsch aus dem Schweizer Verlag Zauberblume. Das Bilderbuch in Reimform ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet, ebenso wie für Erstleser. Zwei mutige Mäuse machen sich auf die Suche nach einem Geist in der Villa Sorgenfrei. Und sie werden auch fündig …

Zum Inhalt: Die Mäuse Pauli & Molli machen ein Picknick, als Sie vom Spuk und den schlaflosen Nächten in der Villa Sorgenfrei hören. Sogleich wollen Sie das Geheimnis erkunden und ein echtes Abenteuer beginnt. Kurzentschlossen ziehen sie durch den Mäuse-Eingang in die Villa ein und treffen dort auf den 80-jährigen Herrn Wolle und jede Menge anderer Mitbewohner. Immer um Mitternacht spukt es. In der siebten Nacht aber entdeckt Pauli, dass der Geist Ringelsocken trägt  dieselben wie Herr Wolle. Doch was steckt dahinter? Pauli & Molli Geisterstunde ist eine Geschichte über Mut und mutig sein. Sie ermuntert Kinder zu sagen, wenn für sie etwas nicht stimmt und nimmt ihnen gleichzeitig die Angst vor nächtlichen Schreckgestalten.

Unsere Leserunde richtet sich an Familien oder Mütter mit kleineren Kindern rund um das Alter von 5 Jahren, die gerne vorlesen und über das Gelesene mit den Kleinen sprechen.

Bitte bewerbt euch bis Mittwoch, 27. Mai 2015, für die Teilnahme an unserer Leserunde wie üblich unter "Bewerbung/ich möchte mitlesen" und mit einem kleinen Hinweis auf das Alter, gerne letzteres gesondert als direkte Nachricht. Wir vergeben dieses Mal 10 Leseexemplare an bloggerwütige lovelybooks-Leser.

Wir freuen uns wie immer auf viele begeisterte Leser und würden die ausgewählten Bewerber der Leserunde bitten, ihre Rezensionen bei lovelybooks und auf weiteren Portalen wie eigenen Blogs, amazon u.ä. zu veröffentlichen und diese per E-mail an uns zu schicken. Vielen Dank!

Das Zauberblume Team

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks