Stephanie von Hayek

 4 Sterne bei 28 Bewertungen

Neue Bücher

Als die Tage ihr Licht verloren

 (27)
Neu erschienen am 01.03.2019 als Hardcover bei Pendo Verlag.

Als die Tage ihr Licht verloren: Roman

 (1)
Neu erschienen am 01.03.2019 als E-Book bei Piper ebooks.

Alle Bücher von Stephanie von Hayek

Als die Tage ihr Licht verloren

Als die Tage ihr Licht verloren

 (27)
Erschienen am 01.03.2019
Als die Tage ihr Licht verloren: Roman

Als die Tage ihr Licht verloren: Roman

 (1)
Erschienen am 01.03.2019

Neue Rezensionen zu Stephanie von Hayek

Neu

Rezension zu "Als die Tage ihr Licht verloren" von Stephanie von Hayek

Leseempfehlung
wuslvor einer Stunde

Der Titel „Als die Tage ihr Licht verloren“ beschreibt sehr gut die Essenz dieses Romans aus der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Der Klappentext dagegen könnte irreführend sein, da hier nur ein Teilthema hervorgehoben wird, welches aber erst im letzten Drittel wichtig wird.

Für mich war es die Geschichte der Familie Hoffmann, vor allem der Schwestern Gitte und Linda. Die beiden sind jung, hungrig nach Leben und auf der Suche nach einem Mann und einem Beruf, der sie ausfüllt. Und es war die Geschichte der Nachbarstochter Lene, die einen unbedeutenden Beamten heiratet, der sich nach und nach den Nazis zuwendet und seine Frau mitzieht.

So geht es also um ganz normale Durchschnittsbürger in einem Deutschland, welches immer grauer und dunkler wird. So langsam geht das Licht aus. Unmerklich schleicht sich die Furcht ins Leben der Schwestern und schließlich steht der Krieg vor der Türe. Lindas Ehemann wird eingezogen und schließlich erhält sie die Nachricht, er wäre gefallen.

Ich will nicht zu viel verraten – das tut der Klappentext sowieso schon – aber am Ende wird es richtig spannend. Es handelt sich um den Erstling von Stephanie von Hayek. Mir hat vor allem der etwas ungewöhnliche, ja oft sogar sperrige Schreibstil gut gefallen. Er passte zur Geschichte und man musste ihm Aufmerksamkeit schenken, damit er seine ganze Intensität entfalten konnte. Tatsächlich habe ich mich, wie andere Leserinnen auch, anfangs etwas schwer getan mit der Zuordnung, welche Schwester gerade welche war. Vielleicht hätte man die Charaktere noch etwas schärfer zeichnen müssen oder Eigenheiten deutlicher hervorheben sollen. Aber natürlich sind es Schwestern und gewisse ähnliche Hoffnungen und Verhaltensweisen sind ja auch naheliegend. Gut fand ich auch die Zeichnung der negativen Charaktere im Buch. Sie kamen sehr realistisch daher. Der kleine Nachbar von nebenan konnte genauso eine Bedrohung darstellen, wie ein hoher Parteifunktionär oder SS-Scherge.

Leseempfehlung

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Als die Tage ihr Licht verloren" von Stephanie von Hayek

guter Erstling
gagamausvor 2 Tagen

Wir befinden uns mitten in der Nazizeit „Als die Tage ihr Licht verloren“. Drei junge Frauen stehen im Mittelpunkt des Geschehens. Zwei Schwestern, Linda und Gitte, die gerade herausfinden, wo sie ihr Lebensweg hinführen soll, und das Nachbarsmädel, Lene, eine gute Freundin, etwas naiv aber eigentlich einfach ein Kind ihrer Zeit. Während die Liebe die Gefühle durcheinander wirbelt, verändert sich um sie herum Deutschland. Und als erst der Krieg beginnt und dann die Nazis beginnen, die Daumenschrauben anzuziehen und mit Erlässen und Gesetzen Maßstäbe für „Lebensunwertes Leben“ setzen, bröckelt die heile Welt und Furcht und Bedrohung halten Einzug. Vor allem Linda trifft es hart, als ihr Mann nicht von der Front zurückkommt und sie durch eine tiefe Depression die Aufmerksamkeit der Behörden auf sich zieht.

Ein schwieriges Stück Zeitgeschichte, welches Stephanie von Hayeck für ihren Erstlingsroman gewählt hat. Die Fakten und Daten der Nazi-Methoden werden sehr rational und klar geschildert und sind für mich immer noch unfassbar, obwohl das Alles natürlich nichts Neues für mich war. Die Mischung zwischen der Empathie, die man für die drei Frauen auf unterschiedliche Weise empfindet, und dem Grauen, welches die Beschreibungen über die Tötungsmaschinerie auslösen, rütteln den Leser ganz schön durch. Ein bewegendes Buch, welches nicht beschönigt und  mich auch nach dem Ende noch ziemlich lange beschäftigt hat.

Stephanie Hayek erzählt eindringlich und schafft es, Hauptdarstellern aber auch Nebenfiguren lebhafte Charaktere zu geben, mit denen man mitfiebert und die einem nahe kommen in einer sehr spannenden Geschichte. 



Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Als die Tage ihr Licht verloren" von Stephanie von Hayek

Linda & Gitte
cyranavor 2 Tagen

Berlin in den 1930er Jahren. Lene ist neidisch auf Linda und Gitte, die in ihren Augen alles haben, ihre Eltern sind gutbürgerlich, die Familie hat Geld und was noch wichtiger in Lenes Augen ist: sie haben ihre Mutter Margarethe, die sich um die beiden kümmert. Aber zum Glück auch um Lene, die sich wie ein 3. Kind fühlt. Doch jetzt ist Lene jemand, denn sie hat geheiratet und Arnold, schon früh Parteimitglied der NSDAP, wird sicher eine steile Karriere machen.
Doch Linda und Gitte, beide etwas jünger als Lene, möchten noch gar nicht heiraten, sie möchten das Leben genießen, ausgehen, tanzen, flirten. Und dann eigenes Geld verdienen. Sie werden beide Sekretärinnen. In Erich findet Linda ihre große Liebe und er besitzt einen wundervollen Schuhladen. Doch das Unheil kommt immer näher.
Meiner Meinung nach verrät der Klappentext viel zu viel, denn hier werden Ereignisse angesprochen, die erst im letzten Drittel des Buches geschehen. Sicherlich machen sie das Buch aus, sind entscheidend, aber spoilern doch zu viel.
Die Machenschaften der Nationalsozialisten mit ihren perfiden Tricks machen auch vor Lindas und Gittes Familie nicht halt. Dennoch gab es für mich zu viele Nebengeschichten, auf die nicht weiter eingegangen wurde und die geschaffene Erwartungshaltung wieder abgebaut haben.Das offene Ende mit seinen Andeutungen gefiel mir wiederum gut.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

„Ein wuchtiger Schlag ging durch den Bus. Die Insassen wurden durcheinandergeschleudert. Linda prallte gegen die getünchten Scheiben und schrie jetzt mit ganzer Kraft. Würde das ihr Ende sein? Nein! Jetzt oder nie, dachte sie, hörte Erichs Abschiedsworte: Denk immer daran, Linda, es gibt immer eine Tür, irgendwo. Immer.“


In ihrem mitreißenden Debütroman verbindet Stephanie von Hayek die fiktive Geschichte zweier lebenshungrigen Schwestern und die wahre Geschichte eines verhängnisvollen Transports aus dem Jahr 1940 zu einem faszinierenden Roman um Liebe, Neid, Verrat und Ideologie vor dem Hintergrund des dunkelsten Kapitels deutscher Geschichte.

Über das Buch

Berlin, 30er-Jahre: In der Stadt brodelt das Leben, aber am Horizont drohen schon dunkle Wolken. Linda und Gitte, Töchter einer liberalen, gut bürgerlichen Familie, genießen ihre Jugend. Linda heiratet den sensiblen Erich, die Liebe ihres Lebens. Als er aus dem Krieg nicht zurückkehrt, fällt sie in tiefe Melancholie und wird in eine Heilanstalt eingewiesen – gefährlich in einer Zeit, in der psychische Krankheiten zum Todesurteil werden können. Während einer vermeintlichen Umverlegung der Patienten gerät der Bus in einen schweren Unfall, und Linda gelingt die Flucht ...

Packend erzählt und exzellent recherchiert: der Frauenroman von Stephanie von Hayek ist das Debüt des Jahres! Für alle Leser von Mechtild Borrmann, Hanni Münzer und Charlotte Roth.

Für neugierige Leser vergeben wir 35 Exemplare dieses fesselnden Frauenromans. Bewerbt euch über den »Jetzt bewerben«-Button bis zum 17.02.2019 und antwortet auf folgende Frage:

Wer würde euch durch eine schwierige Zeit helfen? 

Wir sind schon sehr neugierig auf eure Antworten!
Letzter Beitrag von  wuslvor einer Stunde
Zur Leserunde

Gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken!
Gemeinsam möchten wir wieder Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2019 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor*in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2019 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2019 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 24. Januar 2020 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche ganz viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Nachtangst" von Emely Dark (Bewerbung bis 27. März)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber an diesem Startbeitrag angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 58 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks