Stephen Baxter Doctor Who - Rad aus Eis

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Doctor Who - Rad aus Eis“ von Stephen Baxter

Von Stephen Baxter, Meister der Science-Fiction und britischer Bestseller-Autor (u. a. DIE LETZTE FLUT), kommt ein neues kristallbrillantes Doctor-Who-Abenteuer …Eine Polizei-Notrufzelle, die keine Polizeizelle ist, rast durch einen Strudel jenseits von Zeit und Raum. Die TARDIS hat den Doktor und seine Begleiter Jamie und Zoe zu allen möglichen Orten geführt. Doch als sie ohne bestimmtes Ziel reisen, trifft die TARDIS eine Entscheidung für sie … und ob sie nun wollen oder nicht, sie werden landen, wer weiß schon wo und wann?!Das Rad. Ein Ring aus Eis und Metall, der sich um einen der Saturnmonde dreht, ist die Basis einer Minenkolonie, die die rohstoffhungrige Erde mit Nachschub versorgt. Kein guter Ort, um aufzuwachsen.Die Kolonie wird seit einiger Zeit von Problemen geplagt. Vielleicht sind es Kobolde, vielleicht auch nur eine Pechsträhne. Aber die Instrumente versagen immer häufiger, Diebstähle und Gaunereien stehen auf der Tagesordnung. Außerdem gehen Gerüchte um, dass an Bord des Rades seltsame Kreaturen lauern. Die jungen Arbeiter trauen sich kaum noch in die kaninchenbauartigen Mondminen. Unter ihnen auch Phee Laws, der bei einem seiner Ausflüge auf den Saturnringen, eine seltsame blaue Box entdeckt … Als Doctor Who, Jamie und Zoe auf dem Rad ankommen, hat die Lage bereits ihren kritischen Punkt erreicht. Zu allem Überfluß werden sie plötzlich selbst für die Misere verantwortlich gemacht, was ihre Untersuchungen der Vorkommnisse nicht gerade befördert und die vielen Rätsel, die bis zum Ursprung des Sonnensystem zu führen scheinen, weiter verkomplizieren … Schon bald sind der zweite Doctor und seine Mitstreiter in einem Geheimnis gefangen, das bei Erschaffung des Sonnensystems seinen Anfang nahm. Ein nicht nur gedankliches Labyrinth, welches das Rad zerstören – und sie alle töten könnte!

Nicht perfekt aber Gut! Es zu lesen ist definitiv KEINE Zeitverschwendung.

— Pahra
Pahra

Nicht wirklich eines Doktors würdig...

— Huschdegutzel
Huschdegutzel

Der Doktor, in seiner zweiten Inkarnation, landet gemeinsam mit seinen Begleitern Zoe und Jamie auf einer Minenkolonie auf dem Saturn. ...

— Splashbooks
Splashbooks

Stephen Baxters Roman vereint Spannung, Humor und Action. “Whovians” kommen somit voll auf ihre Kosten.

— Belladonna
Belladonna

Stöbern in Science-Fiction

Das Schlehentor

Ein unglaublich spannendes und fesselndes Abenteuer

Vivi300

Scythe – Die Hüter des Todes

So genial! Faszinierende Thematik, fesselnde Handlung, überraschende Wendungen, ich würde gerne SOFORT die Fortsetzung weiterlesen!

Aleshanee

Flug 39

Insbesondere für Leser mit Interesse an Wissenschaft und Technik; Plot und Figurenzeichnung ausbaufähig

Julia_Kathrin_Matos

Solarian. Tage der Suche

Faszinierende neue Bekanntschaften

Julia_Kathrin_Matos

Rat der Neun - Gezeichnet

Anders als erwartet! Interessanter Weltenentwurf mit sanften Spannungsanstieg und zuenhmender zwischenmenschlicher Verdichtung. Schön!

Regenblumen

Arena

Meine Gedanken muss ich erstmal in eine Rezension bringen.

Caterina

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ganz cool

    Doctor Who - Rad aus Eis
    Pahra

    Pahra

    27. January 2016 um 13:27


    Nicht perfekt aber Gut!
    Es zu lesen ist definitiv KEINE Zeitverschwendung auch wenn man  bis zur Mitte ein wenig kämpfen muss, so lohnt sich der Kampf!

  • Nicht wirklich eines Doktors würdig...

    Doctor Who - Rad aus Eis
    Huschdegutzel

    Huschdegutzel

    07. February 2015 um 19:39

    Eine Polizei-Notrufzelle, die keine Polizeizelle ist, rast durch einen Strudel jenseits von Zeit und Raum. Die TARDIS hat den Doktor und seine Begleiter Jamie und Zoe zu allen möglichen Orten geführt. Doch als sie ohne bestimmtes Ziel reisen, trifft die TARDIS eine Entscheidung für sie und ob sie nun wollen oder nicht, sie werden landen, wer weiß schon wo und wann?!Das Rad. Ein Ring aus Eis und Metall, der sich um einen der Saturnmonde dreht, ist die Basis einer Minenkolonie, die die rohstoffhungrige Erde mit Nachschub versorgt. Kein guter Ort, um aufzuwachsen.Die Kolonie wird seit einiger Zeit von Problemen geplagt. Vielleicht sind es Kobolde, vielleicht auch nur eine Pechsträhne. Aber die Instrumente versagen immer häufiger, Diebstähle und Gaunereien stehen auf der Tagesordnung. Außerdem gehen Gerüchte um, dass an Bord des Rades seltsame Kreaturen lauern. Die jungen Arbeiter trauen sich kaum noch in die kaninchenbauartigen Mondminen. Unter ihnen auch Phee Laws, der bei einem seiner Ausflüge auf den Saturnringen, eine seltsame blaue Box entdeckt Als Doctor Who, Jamie und Zoe auf dem Rad ankommen, hat die Lage bereits ihren kritischen Punkt erreicht. Zu allem Überfluß werden sie plötzlich selbst für die Misere verantwortlich gemacht, was ihre Untersuchungen der Vorkommnisse nicht gerade befördert und die vielen Rätsel, die bis zum Ursprung des Sonnensystem zu führen scheinen, weiter verkomplizieren Schon bald sind der zweite Doctor und seine Mitstreiter in einem Geheimnis gefangen, das bei Erschaffung des Sonnensystems seinen Anfang nahm. Ein nicht nur gedankliches Labyrinth, welches das Rad zerstören und sie alle töten könnte! Ich bin bekennender Whovian - und diesmal war ich enttäuscht.Stephen Baxter hat hier wieder ein Szenario aufgebaut, dass eigentlich wie geschaffen ist für den zweiten Doktor - doch gerade dieser gerät hier in den Hintergrund und zum Schluss hin überfiel mich das Gefühl, dass hier nur noch schnell ein Ende herbei geschnuddelt wurde. 3 Sterne für einen tollen Beginn und auch eine packende Hintergrundstory - die leider zu langatmig war, um mich wirklich bis ins letzte zu fesseln. Schade!

    Mehr
  • Doctor Who: Rad aus Eis, rezensiert von Götz Piesbergen

    Doctor Who - Rad aus Eis
    Splashbooks

    Splashbooks

    19. December 2014 um 19:24

    "Doctor Who" ist eine der ältesten TV Science Fiction-Serien der Welt. Sie läuft, mit Unterbrechungen, seit dem Jahr 1963, umfasst 798 Episoden und insgesamt elf Schauspieler, die die Titelfigur im Laufe der Zeit darstellten. Die TARDIS, eine blaue, britische Telefonzelle ist heute eines der bekanntesten SciFi-Markenzeichen überhaupt. Und natürlich existiert zu dieser Reihe jede Menge Literatur, Comics und Romane. Der Cross Cult-Verlag hat jetzt mit "Rad aus Eis" einen davon hierzulande herausgebracht. Der Grund für diese mutige Entscheidung dürfte der Autor sein. Denn niemand geringeres als Stephen Baxter greift in die Tasten. Es handelt sich hierbei um den ersten Roman des britischen Autoren, der auf einer TV-Serie basiert. Der 1957 geborene Schriftsteller ist vor allem ein Vertreter der Hard SciFi, also der auf harten, wissenschaftlichen Fakten basierenden Science Fiction. Er hat Abschlüsse in Mathematik und Ingenieurswissenschaften. Er hat mit Arthur C. Clarke die "Zeit Odyssee"-Bücher geschrieben, aber auch solo diverse Erfolge gefeiert. Der Doktor ist mit seinen Begleitern Zoe und Jamie unterwegs, als die TARDIS eine Anomalie in der Zeit spürt. Kurzerhand materialisiert sie sich auf einer Minenkolonie, die auf einem der Saturnmonde sich befindet, und weigert sich weiter zu reisen. Kurzerhand müssen die Reisenden herausfinden, was genau los ist. Sie stoßen auf eine Kolonie, in der sich die mysteriösen Vorfälle häufen. Werkzeuge versagen, Diebstähle passieren und mysteriöse, blaue Puppen tauchen auf. Der Doktor und seine Begleiter untersuchen die Vorfälle und stoßen bald auf ein uraltes Artefakt. Doch ihr Einsatz wird nicht von allen gerne gesehen. Es gibt Vertreter von Recht und Ordnung, die kein Interesse an den Entdeckungen haben, sondern nur ein Ziel haben: Möglichst bald wieder die Rohstoffe der Ringe des Saturns abzubauen. Egal, ob dafür Menschen sterben oder sonst was passieren könnte. Britische Science Fiction hat es hierzulande immer schwer. Das soll einfach daran liegen, dass sie speziell sein soll. Wobei es an Versuchen, die diversen Serien hierzulande zu etablieren nicht mangelt. Doch besonders "Doctor Who" zeigt, dass dies nicht so einfach ist. Erst seit der PayTv-Sender Fox die Serie seit 2011 ausstrahlt, läuft sie wirklich regelmäßig und anscheinend auch erfolgreich. Für Cross Cult ist dies nicht die erste Begegnung mit "Doctor Who". Von 2011 bis 2012 brachte der Verlag die Romane zur "Torchwood"-Serie heraus. Allerdings wurde sie nach drei Bänden wieder eingestellt. Rest lesen unter: http://www.splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/18404

    Mehr
  • Der Doctor - man muss ihn einfach lieben...

    Doctor Who - Rad aus Eis
    sechmet

    sechmet

    30. December 2013 um 22:45

    Das Rad ist ein Ring aus Eis und Metall, welcher sich um einen der Saturnmonde dreht. Auf diesem Rad befindet sich eine Kolonie, welche als Minenarbeiter auf dem Mond tätig sind. Aber plötzlich gibt es immer mehr Probleme und es werden kleine blaue Puppen gesichtet. Dann taucht der Doctor mit Zoe und Jamie dort auf und werden sofort für die Probleme verantwortlich gemacht. Bald schon entdeckt der Doctor aber, dass dort ein Geheimnis tief verborgen ist. Und das schon seit Anbeginn unseres Sonnensystems… Ein Doctor Who Roman auf Deutsch! Das alleine ist schon mal sehr gut. Aber sehr gut ist auch das gesamte Buch. Eine wunderbare Story um den zweiten Doctor und seine beiden Begleiter Zoe Herriot und James "Jamie" Robert McCrimmon. Die Story fand ich sehr fesselnd und es hat riesig Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Ebenfalls empfand ich den Schreibstil des Autors als sehr gut. Die Schreibweise ist flüssig und zieht einen direkt mitten ins Geschehen. Der Autor schafft es hervorragend die Welt von Doctor Who zu erschaffen. Der Doctor mit seinem typischen Charme und Witz. Das Buch war einfach genial. Ein absolutes Muss für jeden Doctor Who Fan. Für mich war es ein absoluter Genuss mal ein Abenteuer des Doctors zu lesen. Ich glaube, dass auch diejenigen, die den Doctor noch nicht kennen, an diesem Buch ihre Freude haben werden. Wer gerne mal ein Buch aus dem Bereich SciFi liest, sollte auch hier ruhig zugreifen. Ich werde auf jeden Fall noch andere Bücher des Autors lesen. Und werde dabei hoffen, dass noch mehr Doctor Who Romane auf Deutsch erscheinen.

    Mehr
  • Ein whotastisches Leseerlebnis das für geniale Spannung sorgt!

    Doctor Who - Rad aus Eis
    Belladonna

    Belladonna

    11. June 2013 um 14:11

    Beschreibung Doctor Who und seine Weggefährten Zoe Hariot und Jamie McCrimmon gelingt es mit einer Polizei-Notrufzelle, die keine Polizei-Notrufzelle ist, und den hübschen Namen TARDIS trägt, durch Raum und Zeit zu reisen. Dieses Mal führt sie die TARDIS zu einem Rad aus Eis und Metall, welches sich um einen der Saturnmonde dreht. Dort gibt es eine richtige Kolonie die sich dem Abbau von Rohstoffen verschrieben hat. Sogar die Kinder werden mit in die Minen genommen. Doch seit einiger Zeit werden die Kinder der Sabotage verdächtigt, Instrumente versagen und Diebstähle sind keine Seltenheit. Außerdem treiben seltsamen blauen Puppen-Kreaturen ihr Unwesen. Als der Doctor mit Zoe und Jamie in der Kolonie ankommen ist die Lage ziemlich verzwickt. Obwohl sie nur helfen möchten geraten sie unter Verdacht, was die Lösung des Rätsels um einiges schwerer macht. Zum Glück finden sie einige Verbündete und kommen dem Geheimnis, dass seinen Ursprung bereits bei Entstehung des Sonnensystems nahm, immer näher. Schließlich müssen alle miteinander arbeiten um die Zerstörung des Rads zu verhindern… Meine Meinung Für mich als waschechter “Whovian” war klar, dass Stephen Baxters neustes Science Fiction Werk “Doctor Who – Rad aus Eis” Pflichtlektüre ist! Zum ersten Mal gibt es nun einen Doctor Who Roman der ins Deutsche übersetzt wurde – und das passend zum anstehenden 50-jährigen Jubiläum der britischen Kultserie. Die Vorfreude war dementsprechend groß. Schon der erste Blick auf das Cover, welches die TARDIS im Zeitstrom gekonnt in Szene setzt, konnte mich begeistern. In “Doctor Who – Rad aus Eis” begleiten wir den 2. Doctor (Patrick Troughton) und seinen schottischen Reisegefährten Jamie McCrimmon (Frazer Hines/Hamish Wilson) sowie Zoe Heriot (Wendy Padbury) bei einem ihrer Abenteuer. Hinter der blauen Polizei-Notrufzelle, die nebenbei bemerkt im inneren viel größer ist, verbirgt sich das Zeitreiseschiff des Doctors die kurz TARDIS (Time And Relative Dimension(s) In Space) genannt wird. Dieses Mal führt die TARDIS den Doctor und seine Crew zu einer Minenkolonie bei den Saturnmonden. Nachdem sie erst einmal von der jungen Einwohnerin Phee Laws und MMAC gerettet wurden liegt es an Doctor Who und seinen Freunden die rätstelhaften Vorkomnisse zu untersuchen und die Geheimnisse um das Rad aus Eis zu lösen. Stephen Baxters Roman ist vor allem etwas für Doctor Who Fans und solche die es noch werden möchten. Ohne Umschweife wird man mitten in das Geschehen geworfen und landet in einem spannenden Zeitreiseabenteuer bei dem man den verschiedensten Kreaturen begegnet und interessanten Geheimnissen auf die Spur kommt. Sehr gut gefallen haben mir die gut durchdachten und individuellen Charaktere, sie wirken realistisch und lassen es einem nie langweilig werden. Stephen Baxter hat mit “Doctor Who – Rad aus Eis” einen wundervollen Science Fiction Roman zu Papier gebracht der Spannung, Humor und Action vereint. “Whovians” kommen somit voll auf ihre Kosten. Als einzigen Kritikpunkt habe ich anzumerken, dass man die Szenen zwischendurch ruhig etwas mehr ausarbeiten hätte können um der Geschichte noch etwas mehr Tiefgang zu verleihen. Dennoch konnte mich Stephen Baxter vorzüglich unterhalten – dafür gibt es 4,5 von 5 Grinsekatzen! Über den Autor Stephen Baxter wurde 1987 in Liverpool geboren und studierte Mathematik in Cambridge. Er hat bis heute schon zahlreiche Science Fiction Romane und über hundert Kurzgeschichten veröffentlicht. Mit seinem einzigartigen Schreibstil begeistert er die Fans. So ist es kein Wunder, dass Stephen Baxter mit Auszeichnungen wie z. B. dem Philip K. Dick Award, dem John W. Campbell Memorial Award, den Locus Award, den Sidewise Award, den deutschen Kurd-Lasswitz-Preis oder den japanischen Seiun Award sowie Nominierungen für den Arthur C. Clarke Award oder den Hugo Award überschüttet wurde. Cover Deutsches Cover: Englisches Cover: Fazit Ein whotastisches Leseerlebnis das für geniale Spannung sorgt! Bewertung: 4,5 Sterne ------------------------------------------------------------ © Bellas Wonderworld; Rezension vom 05.06.2013

    Mehr