Stephen Baxter Vakuum-Diagramme

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vakuum-Diagramme“ von Stephen Baxter

Stöbern in Science-Fiction

Alien Covenant: Origins

Alan Dean Foster schafft es mit Alien Covernant: Origins leider nicht alle Fans mit abzuholen.

einz1975

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

Perfekte Science Filtion mit grandiosen Charakteren und einem fastinierenden Setting. Ich liebe es!

Meritamun

Die drei Sonnen

Eines der seltsamsten Bücher, die ich je in der Hand hatte. Man sollte Wissenschaftler sein, um es zu verstehen. Mir zu abgehoben ... sorry

alexanderptok

Bios

Eine Odyssee durch eine perverse Zukunft; und eine Suche nach den Grenzen des Erlaubten. Saumäßig spannend, hoch brisant und aktuell. KAUFEN

alexanderptok

SoulSystems 1: Finde, was du liebst

toller Einstig in eine neue Reihe

Sanny

Das Buch des Phönix

Wieder ein sehr tolles und besonderes Buch von Okorafor!

Kugeni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Vakuum-Diagramme" von Stephen Baxter

    Vakuum-Diagramme

    Insel

    11. August 2010 um 14:19

    Seit vielen Jahrtausenden führen die Menschen einen aussichtslosen Krieg gegen die Xeelee, eine uralte intelligente Rasse im Kosmos, die bereits ihre galaktischen Bauwerke errichtete, als auf der Erde das erste Leben entstand. Dabei sind diese überlegenen Wesen die einzigen Verbündeten gegen einen viel mächtigeren Feind: die Photino-Kreaturen aus Dunkelmaterie, deren Ziel es ist, den baryonischen Teil des Universums buchstäblich auszulöschen. Stern um Stern fällt ihnen zum Opfer, und auch im Herzen der Sonne nisten sie seit Jahrmillionen. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis alles Licht aus unserer Galaxis verschwunden sein wird..|| Vakuum-Diagramme ist im Prinzip ein Sammelsurium an Kurzgeschichten, aber anders hätte dieses Buch auch nicht geschrieben werden können, da es immerhin die Geschichte der unterschiedlichsten Rassen des Universums vom Urknall bis zum ... Ende erzählt - insbeondere der 5 Millionen Jahre Menschheitsgeschichte. Angesichts dessen ist es eigentlich erstaunlich wie flüssig sich das Buch liest. Um das Buch jedoch nicht frustriert in die nächste Ecke zu werfen, erfordert es wie in allen Büchern von Stephen Baxter auf jeden Fall etwas mehr (als in einem Durchschnitts-SciFi-Roman) naturwissenschaftliches Hintergrundwissen und dazu eine Menge Phantasie. [Höhere Dimensionen, Zeitparadoxa, "Logiklebewesen", Vakuum-Diagramme, Paralleluniversen, Wurmlochreisen, Quanten-&Relativitätstheorie.. ] Mich persönlich hat das nicht abgehalten, im Gegenteil. Und der Rest des Xeelee-Zyklus steht bereits im Regal - in der Hoffnung, dass dieser genauso spannend und clever geschrieben ist. Ich vergebe allerdings keine 5 Sterne, da es doch ein paar einzelne "Kurzgeschichten" gab, die mir nicht so gut gefallen haben. Das ist aber auch ein Vorteil des Buches, dass man theoretisch gefahrlos auch Mal ein Kapitel überspringen kann. Die Geschichten bauen nur lose aufeinander auf und wurden wohl einfach in chronologischer Reihenfolge in einem Buch zusammengefasst. (Die Romane Raft, Timelike Infinity, Flux und Ring von Baxter stammen aus dem selben Erzähl-Universum. "Vakuum-Diagramme" kann wohl als Ergänzung zu diesen angesehen werden)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks