Stephen Biesty

 4.8 Sterne bei 9 Bewertungen
Autor von Große Entdecker, Die Burg und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Stephen Biesty

Sortieren:
Buchformat:
Große Entdecker

Große Entdecker

 (3)
Erschienen am 27.06.2011
Loks und Züge

Loks und Züge

 (1)
Erschienen am 30.01.2017
Riesengroße Fahrzeuge

Riesengroße Fahrzeuge

 (1)
Erschienen am 28.01.2014
Abenteuer Weltall

Abenteuer Weltall

 (1)
Erschienen am 30.01.2017
Rettungsfahrzeuge

Rettungsfahrzeuge

 (1)
Erschienen am 26.01.2015
Entdecke die Burg

Entdecke die Burg

 (0)
Erschienen am 21.01.2014
Große Bauwerke

Große Bauwerke

 (0)
Erschienen am 23.06.2014

Neue Rezensionen zu Stephen Biesty

Neu
losgelesens avatar

Rezension zu "Abenteuer Weltall" von Stephen Biesty

Der Weltraum, unendliche Weiten…
losgelesenvor 6 Monaten

Seit jeher fasziniert der Weltraum die Menschen, unabhängig von ihrem Alter. Vor allem für ältere Leser gibt es eine Vielzahl an lesenswerten populärwissenschaftlichen Büchern, die den interessierten Laien an den aktuellen Erkenntnissen teilhaben lässt. Aber auch für die jungen Leser existieren mittlerweile tolle Bücher, die sich so mancher Erwachsener wahrscheinlich auch für seine eigenen Kindheit gewünscht hätte. Eine solche Leseempfehlung für Kinder, aber auch Erwachsene ist „Abenteuer Weltall“ von Martin Jenkins und Stephen Biesty, das 2017 im Gerstenberg Verlag erschienen ist.

Auf insgesamt 64 Seiten wird ein eindrucksvoller Einblick über nahezu alle wissenswerte Aspekte zu den Themen Weltraum, Planeten, Raumfahrt, außerirdisches Leben und die Zukunft gegeben. Die Texte von Martin Jenkins sind auf jüngere Leser abgestimmt und präsentieren viel Details ohne dabei zu überfordern. Ein echter Hingucker sind aber die detaillierten und fachgerecht aufgearbeiteten Zeichnungen von Stephen Biesty. Zusammen ergibt sich eine rundum gelungene Symbiose und damit ein populärwissenschaftliches Meisterwerk für Kinder ab etwa zehn Jahren. Für jüngere Kinder ist es vorteilhafter, wenn sie sich die einzigartigen Bilder von ihren Eltern erklären lassen. Ein Grund mehr für Mama und Papa zuvor selber ausgiebig in dem Buch zu schmökern. Ergänzt wird dieses stimmungsvolle Buch durch ein Glossar, einen Zeitstrahl zu den wichtigsten Entdeckungen und weitere Tipps zu weiterführenden Literatur und Webseiten. Empfehlung: Kaufen, lesen und von weit, weit entfernen Galaxien träumen.

Kommentieren0
0
Teilen
W

Rezension zu "Loks und Züge" von Stephen Biesty

Mit beeindruckenden Illustrationen und einer Menge an technischen Details
WinfriedStanzickvor 2 Jahren



Dieses auch im Format ungewöhnliche Bilderbuch lässt die Herzen aller technikbegeisterten Kinder (hauptsächlich wohl aber die der Buben) höher schlagen.

Mit beeindruckenden Illustrationen und einer Menge an technischen Details und weiterer wichtiger Informationenwerden auf je einer Doppelseite gezeigt und beschrieben:
•    Die Dampfeisenbahn
•    Amerikanische Züge
•    Züge aus dem Dampfzeitalter
•    Diesel statt Dampf
•    Elektroloks
•    Schwerlastzüge
•    Hochgeschwindigkeitszüge
•    Züge der Zukunft



Über 30 Klappen laden die kleinen Technikfreaks ein zum Weiterfragen und zum Entdecken vieler erstaunlicher Dinge.



Kommentieren0
8
Teilen
R_Mantheys avatar

Rezension zu "Große Entdecker" von Stephen Biesty

Entdeckungsgeschichte in einem außergewöhnlichen Kinderbuch
R_Mantheyvor 3 Jahren

Was die unendlichen Weiten des Kosmos heute für uns sind, waren für frühere Menschen die fremden Welten auf der Erde. Neugier gilt gemeinhin als die Triebkraft für Reisen in unbekannte Gegenden, gelegentlich gesellt sich auch Geschäftssinn dazu. Doch immer war auch das Risiko, im Unbekannten umzukommen, ein treuer Begleiter jedes Entdeckers, auch wenn davon in diesem selbst für Erwachsene lehrreichen Kinderbuch selten die Rede ist.

Die Autoren stellen uns elf ganz unterschiedliche Expeditionen ins Ungewisse vor: Lange vor unserer Zeit soll ein Grieche vom heutigen Marseille aus bis Schottland oder noch weiter in den Norden gesegelt sein. Mit weitaus besseren Booten gelangten die Wikinger 1003 als Erste von Europa nach Nordamerika. Marco Polo erweckte nach 1274 das Interesse der Europäer für China. Etwas mehr als 100 Jahre später bauten die Chinesen eine riesige Flotte und überquerten mit ihr den Indischen Ozean. Wieder knapp 100 Jahre danach wollte Kolumbus Indien nach Westen segelnd erreichen und landete in der Karibik. Weniger als 300 Jahre später kartierte Cook bereits den Pazifik.

Dann ging es Schlag auf Schlag. Afrika wurde erforscht. Die Autoren berichten in diesem Zusammenhang über die Expeditionen von Livingstone und Kingsley. 1928 überfliegt Nobile die Arktis und verunglückt. 1932 gelangen die Picards mit einem Ballon in die Stratosphäre. Später tauchen sie so tief wie kein Mensch nach ihnen in den Marianengraben. Hillary und Norgay bestiegen 1953 erstmals den höchsten Berg der Erde. Und vor etwas mehr als 40 Jahren landeten die ersten Menschen auf dem Mond.

All diese Reisen beschreibt das sehr schön illustrierte und gut geschriebene Buch. Bereits der Schutzumschlag dient der grafischen Erläuterung. Wenn man ihn abnimmt, aufklappt und nach innen dreht, entdeckt man eine Weltkarte, auf der alle irdischen Entdeckungsfahrten dieses Buches eingezeichnet sind. Die Autoren beschreiben jede Expedition durch einen einfachen und auf das Wesentliche konzentrierten Text in einer kindgerechten Sprache. Darüber hinaus illustrieren sie die Reisen mit gezeichneten Karten und erklären den Bau und die Funktionsweise der von den Entdeckern benutzten Transportmittel. Dazu sind in das Buch große aufklappbare Extraseiten eingeklebt. Manchmal zeigen sie Querschnitte durch Schiffe, etwa so wie auf der Umschlagseite.

Den einzigen kleinen Kritikpunkt stellen die nach meiner Meinung misslungenen Erklärungsversuche der primitiven Navigationsmethoden einiger Entdecker dar. Vermutlich werden das Kinder im vom Verlag angegebenen Alter (8-10 Jahre) nicht wirklich verstehen.

Fazit.
Ein hervorragendes und lehrreiches Buch für alle, die sich für Entdeckungsreisen interessieren und lernen möchten, unter welchen für uns heute kaum vorstellbar primitiven Voraussetzungen unbekannte und oft sehr weit entfernte Welten entdeckt wurden. Dementsprechend zeigt das Buch nicht nur einige der berühmten Entdeckungsreisen, sondern auch einen Teil der Technikgeschichte. Die Gestaltung und Ausstattung dieses Kinderbuches kann man nur als außergewöhnlich bezeichnen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks