Stephen Booth Die schwarze Hand des Todes

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(9)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die schwarze Hand des Todes“ von Stephen Booth

In einem entlegenen Teil des englischen Peak District stehen die "neun Jungfrauen", ein düsterer Steinkreis, um den sich eine dunkle Legende rankt. Bei Anbruch des Winters findet man dort eine zehnte Figur: die Leiche einer jungen Frau, ihre Glieder wie im Tanz verrenkt. Ben Cooper und seine Kollegin Sergeant Diane Fry müssen den Mord an Jenny Weston aufklären - ein Verbrechen, dessen Wurzeln weit in der Vergangenheit liegen...<br>Nach "Kühler Grund" der zweite Kriminalroman mit Detective Ben Cooper und Detective Diane Fry.

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Ein bedrückender, nachdenklich machender Thriller.

PettiP

Angstmörder

Sehr interessanter Thriller mit einem außergewöhnlichen Ermittlerteam, das mich total überzeugen konnte. Grandioses Debüt!!!

claudi-1963

Die Party

Sehr empfehlenswert!

tardy

Nachts am Brenner

Sehr komplexer Fall im schönen Südtirol

silvia1981

Das Porzellanmädchen

Ein starkes Werk von Bentow, das gerade zu um eine Fortsetzung bettelt

Waldi236

Niemals

Grandios

BlueVelvet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die schwarze Hand des Todes" von Stephen Booth

    Die schwarze Hand des Todes

    samea

    10. January 2012 um 14:23

    Herbe Enttäuschung! Ich liebe englische Krimis und die Krimis dieses Autors wurde mit dem Barry Award ausgezeichnet und für den Anthony Award und den Dorothy Parker Award of Exellence nominiert. Auch das Thema Mord in Steinkreisen finde ich sehr interessant und das Cover sprach mich sehr an. Das Buch selber war jedoch eine herbe Enttäuschung. Der Autor schreibt absolut trocken - wenn die Geschichte stauben könnte, hätte ich jetzt die Sahara in der Wohnung - und humorlos. Der Verlauf der Geschichte ist zerrissen, da der Autor nach ca. 8 Seiten die Perspektive wechselt. Ich hatte das Gefühl gesammelte Zeitungsausschnitte eines Fortsetzungsromans in einer Zeitung zu lesen. Nicht sehr befriedigend. Auch das ständige rumpsychologisieren, das meistens bei weiblichen Protagonisten erfolgte, ging mir auf die Nerven. Wirklich kein Buch, das ich empfehlen würde. Gut das der Lesegeschmack von Lesern verschieden ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks