Stephen Booth Kühler Grund

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(23)
(10)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Kühler Grund“ von Stephen Booth

Mit Schirm, Charme und viel Spannung<br /><br />Die sommerliche Idylle des englischen Peak District trügt. Ein junges Mädchen wird tot in den Wäldern gefunden, und Detective Ben Cooper und seine Kollegin Diane Fry haben bei ihren Ermittlungen gegen Misstrauen und bewusste Täuschungsmanöver einer verschworenen Dorfgemeinschaft zu kämpfen. Erst als Ben Cooper bereit ist, sich auch den Dämonen seiner eigenen Vergangenheit zu stellen, kommt er der Lösung des Falles näher.<br /><br />

Spannend und atmosphärisch dicht bringt uns dieser Krimi in eine ländliche Gegend, in der die Menschen eher schweigen als zu reden - 08/10 P

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Bruderlüge

Schwesterherz und Bruderlüge = fulminanter Thriller

pipi1904

In tiefen Schluchten

eine schöne Geschichte- jedoch nicht wirklich ein Krimi

katrin297

Hasenjagd

Megagut, mitreißend und spannend wie üblich. Mich hat's unterhalten.

ClaraOswald

Freier Fall

Einfach toll <3 Rasant, spannend und einfach fesselnd

Yunika

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viele Ablenkungen

    Kühler Grund
    Wildcat

    Wildcat

    Vorabinfo: Es handelt sich um Band 1 der Reihe um Detective Ben Cooper und seiner Kollegin Diane Fry. Rückentext: Laura Vernon war ein viel versprechendes, beliebtes und begabtes Mädchen. So zumindest schildern sie ihre Eltern der Polizei, die den Mord an Laura untersucht. Ein Spaziergänger, der einsilbige Harry Dickinson, hatte die Vermisste tot in einem Waldstück bei Edendale im englischen Peak District entdeckt. Reiner Zufall, wie Harry behauptet, doch Detektive Ben Cooper ahnt, dass Harry mehr weiß, als er zu sagen bereit ist. Cooper versucht, den Fall mit Intuition und Menschenkenntnis zu lösen, doch seine eigenwilligen Methoden stoßen bei seiner Kollegin Diane Fry zunehmend auf Widerstand. Als es schließlich einen ersten Verdächtigen gibt, bleibt Ben skeptisch - und Harry Dickinson schweigt weiter hartnäckig... Meine Meinung zum Cover:(mein Cover ist ein Anderes als das hier abgebildete)Das Cover zeigt eine alte Burgruine vor einem Fluss oder See. Im Hintergrund sind grüne Berge zu sehen über denen dunkle Wolken hängen. Ich weiß nicht mehr, wie ich an dieses Buch gekommen bin, Fakt ist aber, dass ich das Buch nie wegen des Covers gekauft hätte. Das Cover vermittelt einem zwar einen Blick auf die Gegend um die es in diesem Buch geht, aber es lässt dennoch eher auf einen Heimatroman o. ä. schliessen denn um einen Krimi. Wenn man tiefgreifender denkt, passt das Cover aber durchaus zum Inhalt - idyllische Landschaft, scheinbar heile Familien, aber mit dunklen Geheimnissen (die auf dem Cover durch die Wolken dargestellt werden). Meine Meinung zum Inhalt: Prinzipiell ist die Geschichte nicht schlecht. Es geht um 2 Detectives die beide ihre ganz eigenen Rätsel aufwerfen und sich scheinbar mit ihren eigenen Dämonen rumschlagen. Die Entwicklungen sind sehr interessant zu beobachten und das Buch kann mit einigen Überraschungen aufwarten. Auch die zwischenmenschliche Beziehung zwischen Fry und Cooper ist sehr interessant und ich bin sehr gespannt wie sich ihr Verhältnis weiterhin entwickeln wird.  Was mich aber vor allem am Anfang sehr gestört hat, sind die extrem detaillierten Umgebungsbeschreibungen. Sie sind mir einfach ZU detailliert und dadurch lenken sie teilweise zu sehr von der eigentlichen Geschichte ab. Daher musste ich mich zeitweise schon etwas "durchbeissen".  Später waren sie dann entweder nicht mehr so detailliert oder es hat mich nicht mehr so sehr gestört, durch die letzten Seiten bin ich nämlich doch sehr gut durchgekommen. Wer aber solche ausführlichen Umgebungsbeschreibungen, gepaart mit einem soliden Krimi, gerne mag, der ist sicherlich gut beraten mit diesem Buch. Mein Fazit: Ein solider Krimi mit interessanten Leuten und Denkweisen. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es mit den Protagonisten weitergeht.

    Mehr
    • 2
    buchjunkie

    buchjunkie

    26. April 2014 um 11:55
  • Rezension zu "Kühler Grund" von Stephen Booth

    Kühler Grund
    Winterzauber

    Winterzauber

    14. January 2011 um 18:18

    Hat mir sehr gut gefallen. Solide Krimiunterhaltung aus England, reicht meiner Meinung an Elizabeth George nicht heran, kommt ihr aber schon sehr nahe. Was hier sehr anders ist, ist der Charakter der neu in das Dorf zugezogenen Diane Fry, sie ist sehr kalt und emotionslos, fast schon unfreundlich, während Ben Cooper der nette Polizist ist von nebenan, den alle mögen.

  • Rezension zu "Kühler Grund" von Stephen Booth

    Kühler Grund
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    28. July 2009 um 22:31

    Laura Vernon war ein vielversprechendes Mädchen, ein Spaziergänger, der einsilbige Harry Dickinson entdeckt ihre Leiche im Wald. Detective Ben Cooper ahnt, dass Harry mehr weiss, als er zugibt. Seine neue Kollegin Diane Fry macht es Ben nicht leicht den Mörder zu finden, der im direkten Umfeld Harrys zu finden sein muss. Ein solider, spannender Krimi. Es geht um die scheinbar harmlosen Bewohner eines Dorfes. Die Atmosphäre ist dicht und spannend gepackt, ab und zu gibt es kleine Längen und die neue Kollegin wird etwas übertrieben dargestellt. Aber alles in Allem ein prima Krimi. Ich werde auf jeden Fall weitere Bücher dieses Autors lesen wollen.

    Mehr
  • Rezension zu "Kühler Grund" von Stephen Booth

    Kühler Grund
    winterwald

    winterwald

    24. March 2008 um 13:44

    Guter Krimi mit verblüffendem Ende.