Stephen Booth Todesnacht

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(2)
(5)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Todesnacht“ von Stephen Booth

Tödliche Schüsse in der Nacht. Das Opfer: eine harmlose, alleinstehende Frau. Aber ist sie wirklich so unschuldig, wie es scheint? Der Tod von Rose Shepherd wirft unzählige Fragen auf. Nicht so der Tod einer Frau und ihrer beiden Söhne in derselben Nacht. Ein Feuer hat die drei im Schlaf überrascht. Doch dann entdecken die Detectives Fry und Cooper, dass es etwas gibt, das die Opfer verbindet. Ein Geheimnis, das tödlich für jeden enden kann, der mit ihm zu tun hat …

Langatmige britische Krimikost

— Thommy28

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Bestimmung des Bösen

Ein biologischer Thriller, der auch mit ethischen und moralischen Fragen aufwartet und daher zum Nachdenken und lernen anregt.

nessisbookchoice

Die Einsamkeit des Todes

Bis zum Schluss sehr fesselnd

0Marlene0

Zu viele Köche

Einer der besten der Nero Wolfe Romane

Orest

Ich bin nicht tot

Toller Thriller mit überraschendem Ende.

_dieliebezumbuch

Todesreigen

ein unglaublich spannendes Buch an dem man Stundenlang zu lesen hat. Es gibt ebenfalls eine spannende Wendung die mich aus den Socken haut

jordy

Die Brut - Die Zeit läuft

Perfekte Einstimmung auf den letzten Teil. Rasant geschrieben, aber auch mit kleineren Längen

harakiri

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Höhepunkt armer britischer Krimi

    Todesnacht

    Thommy28

    03. August 2014 um 15:28

    Zum - ohnehin nicht besonders spannenden - Inhalt möchte ich nichts sagen; wer sich darüber informieren will, dem empfehle ich die Kurzangabe hier auf der Buchseite. Normalerweise zeichnen sich britische Krimis durch trockenen Humor und geschliffene Dialoge aus. Davon ist in diesem Fall nichts zu spüren. Die Protagonisten sind mir hölzern und unsympatisch vorgekommen. Die Handlung war geprägt von ebenso hölzernen Dialogen und in weiten Teilen langweilig. Das 574 Seiten starke Buch ist meiner Ansicht nach um 200 Seiten zu lang ausgefallen.  Für mich gibt es keinen Grund einen weiteren Band dieser inzwischen achtteiligen Reihe zu lesen. Der vorliegende Band erreicht für meinen Geschmack mit Müh und Not soeben einen zweiten Stern und schrammt damit knapp an einem totalen Flop vorbei.

    Mehr
  • Rezension zu "Todesnacht" von Stephen Booth

    Todesnacht

    the_bilch

    26. March 2009 um 17:40

    Tja, was soll ich sagen...Viel Lärm um letztendlich nichts. Der Beginn der Geschichte weiß schon zu fesseln, das Ende ist arg konstruiert, und teilweise sehr krude. Schade!

  • Rezension zu "Todesnacht" von Stephen Booth

    Todesnacht

    Gruenente

    17. January 2009 um 11:35

    Zwei Todesfälle: Rose Shephard, eine einsam lebende Frau wurde erschossen. Eine Frau und ihre beiden Söhne kommen bei einem Hausbrand durchs Leben. Im Laufe der Ermittlungen werden Zusammenhänge deutlich. Ist das alles das Werk der bulgarischen Mafia? Dieses Buch habe ich nur ausgelesen, weil ich die anderen aus der Reihe auch gelesen habe. Es waren viele unlogische Ereignisse, fehlende Motive und andere Ungereimtheiten zu entdecken. Hoffetnlich wird der nächste Booth besser.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks