Stephen Clarke Europäisch für Anfänger

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Europäisch für Anfänger“ von Stephen Clarke

Der Engländer Paul West wird nach Brüssel gerufen: Seine launische ehemalige Geliebte, Élodie, arbeitet für die EU. Sie braucht seine Hilfe – angeblich soll er verhindern, dass Großbritannien sich für den Brexit entscheidet. Paul weiß zwar nicht so recht, wie er zur EU steht, aber die Stelle ist gut bezahlt, und er braucht das Geld. Also nimmt er den Job begeistert an, doch schnell wird klar, dass Élodie etwas verheimlicht. Verfolgt sie womöglich ganz andere Ziele? Gemeinsam mit seiner klugen und attraktiven Kollegin Manon versucht Paul herauszufinden, welche Rolle er und sein Land wirklich in Brüssel spielen ...

nette Unterhaltung

— KRLeserin

Stöbern in Romane

Acht Berge

Ein berührendes Buch.

Campe

Olga

Traurig. Melancholisch. Dennoch schön

Freda_Graufuss

Der Weihnachtswald

Tolles Weihnachtsbuch! Die Geschichte ist romantisch und verzaubert schön.

lesefant04

Das Herz des Henry Quantum

Meiner Meinung nach sehr emotionslos und überhaupt nicht packend

snekiiic

Leere Herzen

Tolles Cover, spannende Handlung, sprachlich ausgefeilt, Leseempfehlung!

dasannalein

Was man von hier aus sehen kann

Etwas ganz besonderes!

TheCoon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • nette Unterhaltung

    Europäisch für Anfänger

    KRLeserin

    10. July 2017 um 09:47

    Bevor ich mit der Lektüre begann, wusste ich nicht, dass der Autor bereits eine Reihe von "Merde-Titeln" (so heißen sie auf Englisch) mit dem gleichen Figurenensemble veröffentlicht hat. Zum Verständnis des Buches ist das auch nicht notwendig.Paul West, die leicht blauäugige englische, Hauptfigur, lebt sein einigen Jahren in Frankreich, spricht aber dennoch nur recht einfaches Französisch. Eine Bekannte, die Europaabgenordnete Elodie Martin, holt ihn für einen ominösen Auftrag nach Brüssel. Während man als Leser stutzig wird, wird Paul West es nicht. Besonders in der ersten Hälfte des Buches erfährt man viel über das Leben  der Eu-Beamten,- Abgeordneten etc. in Brüssel,  ebenso darüber, wie die EU geleitet, gelenkt etc. pp. wird. Das is sehr interessant und amüsant bzw. bestürzend.Bis zur Mitte liest sich das Buch sehr gut; und das, obwohl nur wenig Plot erkennbar ist. Dann überstürzen sich die Ereignisse: Die Intrige und die Liebesgeschichte werden genannt, explodieren förmlich aus einem kleinen Flämmchen, das bislang beinahe unbemerkt im Hintergrund flackerte, und wirken deswegen  leider wenig überzeugend. Bes. die Intrige erinnert an eine etwas vorhersehbare Satire. Titelbild und Klappentext sind etwas irreführend, da die Liebesgeschichte nur ein kleiner Happen ist. Politische Machenschaften, das aufgeblähte EU-Verwaltungswesen, die Absurditäten nehmen einen wesentlich größeren Platz ein.Ich danke dem Verlag für die Bereitsstellung des Rezensionsexemplars über Netgalley.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks