Merde Actually

von Stephen Clarke 
3,9 Sterne bei8 Bewertungen
Merde Actually
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Merde Actually"

A year after arriving in France, Englishman Paul West is still struggling with some fundamental questions: What is the best way to scare a gendarme? Why are there no health warnings on French nudist beaches? And is it really polite to sleep with your boss' mistress?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9780552773089
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:Transworld Publishers Ltd
Erscheinungsdatum:03.04.2006

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    WildRoses avatar
    WildRosevor 5 Jahren
    Ganz nett...

    Ich fand "Merde actually" insgesamt ganz okay, auch einen Hauch besser als den Vorgängerroman. Das Buch war unterhaltsam, auch wenn es mich nicht wirklich zum Lachen brachte. Es ist ein ganz angenehmer, flott erzählter Roman für zwischendurch.
    Paul West, der Protagonist, ist mir allerdings nicht allzu sympathisch und sein ständiges "Liebeschaos"  fand ich nach einer gewissen Zeit eher nervig. Schließlich gibt es neben Problemen mit der französischen Damenwelt noch eine Menge anderer peinlicher Situationen, in die er hätte geraten können.
    Ich denke, der Autor hätte ruhig noch einen draufsetzen und ein wenig mehr übertreiben können, denn dann wäre der Roman möglicherweise richtig witzig geworden. So war er nett, aber leider nicht mehr.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    channileins avatar
    channileinvor 6 Jahren
    Rezension zu "Merde Actually" von Stephen Clarke

    Im zweiten Teil der "Merde"-Reihe bereist Paul West mit seiner Freundin Alexa das ländliche Frankreich und erlebt dort so manches Abenteuer. Nebenbei baut er in Paris einen englischen Teesalon auf, was natürlich wiederum viele Probleme (nicht nur) mit der französischen Administration hervorbringt.
    Wie schon der erste Teil besticht das Buch mit seinem Humor und seiner irren Situationskomik. Vor allem Frankreichkenner werden sich köstlich amüsieren, wenn sie so einige Macken der Franzosen wiedererkennen. Die Figuren sind liebevoll gezeichnet und man kann sich gut in die Geschichte hineinfinden. Natürlich ist es nicht das anspruchvollste aller Bücher, aber als lustige Zwischendurchlektüre durchaus empfehlenswert.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    babettes avatar
    babette
    H
    hellokattivor 6 Jahren
    MissMuffins avatar
    MissMuffinvor 6 Jahren
    T
    TinaFiedlervor 8 Jahren
    BlackCeruleanSkys avatar
    BlackCeruleanSkyvor 9 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks