Stephen Coonts

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(2)
(4)
(3)
(0)

Bekannteste Bücher

Der Minotaur. Roman.

Bei diesen Partnern bestellen:

Angriff bei Nacht.

Bei diesen Partnern bestellen:

Fluchtpunkt New York

Bei diesen Partnern bestellen:

Eingeschleust

Bei diesen Partnern bestellen:

Jagt die 'America'

Bei diesen Partnern bestellen:

Strike Force

Bei diesen Partnern bestellen:

Gottes Finger

Bei diesen Partnern bestellen:

Fluchtpunkt Hongkong

Bei diesen Partnern bestellen:

Nachteis

Bei diesen Partnern bestellen:

Saucer: Savage Planet

Bei diesen Partnern bestellen:

The Sea Witch

Bei diesen Partnern bestellen:

The Sea Witch

Bei diesen Partnern bestellen:

Pirate Alley

Bei diesen Partnern bestellen:

Pirate Alley

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Stunde der Jäger

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Stunde der Jäger

Bei diesen Partnern bestellen:

Deep Black: Death Wave

Bei diesen Partnern bestellen:

Deep Black:

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gewollt, aber nicht gekonnt

    Gottes Finger
    TheSilencer

    TheSilencer

    30. March 2016 um 13:36 Rezension zu "Gottes Finger" von Stephen Coonts

    Die CIA wird auf ein Führungsmitglied des französischen Geheimdienstes aufmerksam, weil dieses nicht nur Geld in eine palästinensische Bank steckt, sondern auch Kontakt zur Al-Qaida haben soll.Das schmeckt den Amis natürlich nicht, wenn man sie aus diesem Spiel herausläßt. Schon gar nicht, wenn ein G8-Gipfel in der französischen Hauptstadt ansteht.Die CIA sendet die Agenten Jake Grafton - mittlerweile Admiral - und Tommy Carmellini nach Paris, um dort tiefer zu ermitteln.Hat man sich endlich durch die Schockwelle der Charaktere ...

    Mehr
  • - Hypochrisy -

    Eingeschleust
    Hypochrisy

    Hypochrisy

    Rezension zu "Eingeschleust" von Stephen Coonts

    Tommy Carmellini, CIA-Agent für besondere Fälle, wird zu einem Versteck in Virginia gerufen. Dort wird ein russischer Überläufer verhört, der vertrauliche Akten mitgebracht hat. Doch bei seiner Ankunft gerät Carmellini in einen brutalen Überfall. Die Hintergründe des Massakers bleiben im Dunkeln. Und während alle Überlebenden in größter Gefahr schweben, kommt Carmellini einer unfassbaren Verschwörung auf die Spur. Ein Agenten-Thriller von atemberaubender Spannung, randvoll mit Action und Dramatik, explosiv wie ein Pulverfass!

    • 2
  • Rezension zu "Angriff bei Nacht." von Stephen Coonts

    Angriff bei Nacht.
    Jens65

    Jens65

    08. June 2008 um 19:48 Rezension zu "Angriff bei Nacht." von Stephen Coonts

    Naja. Am Anfang hat es sich noch ganz gut angehört und die Stroy wurde kompakt und spannend aufgebaut. Da ich Tom Clancy Romane mag, hab ich das Buch am Anfang auch gerne gelesen. Aber je mehr es sich zum Ende neigt desto schlechter wird es. Nicht nur, das die vielen wirren Handlungen selbst am Schluß nicht zusammenlaufen und mittendrin völlig fremde Handlungen auftauchen. NEIN! Je mehr man liest desto unlogischer, unspannender und vor allem unrealistischer wird das Machwerk.