Stephen Coonts

 3.3 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von Angriff bei Nacht., Gottes Finger und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Stephen Coonts

Sortieren:
Buchformat:
Stephen CoontsAngriff bei Nacht.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Angriff bei Nacht.
Angriff bei Nacht.
 (3)
Erschienen am 01.01.2000
Stephen CoontsGottes Finger
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gottes Finger
Gottes Finger
 (2)
Erschienen am 10.09.2007
Stephen CoontsJagt die 'America'
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jagt die 'America'
Jagt die 'America'
 (1)
Erschienen am 01.10.2003
Stephen CoontsFluchtpunkt New York
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fluchtpunkt New York
Fluchtpunkt New York
 (1)
Erschienen am 01.09.2004
Stephen CoontsEingeschleust
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Eingeschleust
Eingeschleust
 (1)
Erschienen am 09.05.2005
Stephen CoontsStrike Force
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Strike Force
Strike Force
 (0)
Erschienen am 15.07.2009
Stephen CoontsFluchtpunkt Hongkong
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fluchtpunkt Hongkong
Fluchtpunkt Hongkong
 (0)
Erschienen am 01.01.2003
Stephen CoontsNachteis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nachteis
Nachteis
 (0)
Erschienen am 05.10.2001

Neue Rezensionen zu Stephen Coonts

Neu
TheSilencers avatar

Rezension zu "Gottes Finger" von Stephen Coonts

Gewollt, aber nicht gekonnt
TheSilencervor 3 Jahren

Die CIA wird auf ein Führungsmitglied des französischen Geheimdienstes aufmerksam, weil dieses nicht nur Geld in eine palästinensische Bank steckt, sondern auch Kontakt zur Al-Qaida haben soll.
Das schmeckt den Amis natürlich nicht, wenn man sie aus diesem Spiel herausläßt. Schon gar nicht, wenn ein G8-Gipfel in der französischen Hauptstadt ansteht.

Die CIA sendet die Agenten Jake Grafton - mittlerweile Admiral - und Tommy Carmellini nach Paris, um dort tiefer zu ermitteln.

Hat man sich endlich durch die Schockwelle der Charaktere gearbeitet, die einen zahlenmäßig erwartet, wird einem eine an allen Ecken unrunde Geschichte erzählt, die etwa so spannend ist, als würde man einem Beamten bei der Arbeit zuschauen.

Wanzen werden installiert, eingebrochen wird, Autos explodieren - aber ich habe das selten langweiliger gelesen.

Die Amerikaner brechen so einigermaßen jedes diplomatische Gesetz. Nur mit echten Handfeuerwaffen wollen sie nicht erwischt werden. Hä?

Carmellini wittert rechtzeitig instinktiv eine Autobombe. Das wäre grundsätzlich okay. Würde er nicht auf einigen Seiten weiter völlig konträr agieren - weil keine Bombe wartet. Hä?

Angestaubter Buddy-Humor mit Gähn-Garantie schmeckt den Rest der 475 Seiten ab.

Die Jungs von HildenDesign München haben beim Cover ganze Arbeit geleistet: man gaukelt einen Hightech-Thriller vor, von dem man eine Abrechnung mit den Islam-Spinnern erwartet. Weit gefehlt.

(Die Grafton-Reihe besteht bisher aus 12 Folgen, die nicht alle ins Deutsche übersetzt wurden.)

Kommentieren0
0
Teilen
Hypochrisys avatar

Rezension zu "Eingeschleust" von Stephen Coonts

- Hypochrisy -
Hypochrisyvor 4 Jahren

Tommy Carmellini, CIA-Agent für besondere Fälle, wird zu einem Versteck in Virginia gerufen. Dort wird ein russischer Überläufer verhört, der vertrauliche Akten mitgebracht hat. Doch bei seiner Ankunft gerät Carmellini in einen brutalen Überfall. Die Hintergründe des Massakers bleiben im Dunkeln. Und während alle Überlebenden in größter Gefahr schweben, kommt Carmellini einer unfassbaren Verschwörung auf die Spur. Ein Agenten-Thriller von atemberaubender Spannung, randvoll mit Action und Dramatik, explosiv wie ein Pulverfass!

Kommentare: 1
1
Teilen
Jens65s avatar

Rezension zu "Angriff bei Nacht." von Stephen Coonts

Rezension zu "Angriff bei Nacht." von Stephen Coonts
Jens65vor 10 Jahren

Naja. Am Anfang hat es sich noch ganz gut angehört und die Stroy wurde kompakt und spannend aufgebaut. Da ich Tom Clancy Romane mag, hab ich das Buch am Anfang auch gerne gelesen. Aber je mehr es sich zum Ende neigt desto schlechter wird es. Nicht nur, das die vielen wirren Handlungen selbst am Schluß nicht zusammenlaufen und mittendrin völlig fremde Handlungen auftauchen. NEIN! Je mehr man liest desto unlogischer, unspannender und vor allem unrealistischer wird das Machwerk.

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 34 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks