Stephen Donaldson Das verwundete Land

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(6)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das verwundete Land“ von Stephen Donaldson

Stöbern in Fantasy

Love & Revenge 2: Pakt des Schicksals

Spannender 2. Teil mit unerwarteten Wendungen! Schade, dass das Ende so knapp gehalten ist: Hier hätte ich definitiv mehr erwartet...

emmaya

Die Königin der Schatten - Verbannt

Mit diesem Band hat die Reihe ein atemberaubendes und perfektes Ende gefunden.

LillianMcCarthy

Rabenaas

Humorvoll, fantasiegeladen und faszinierend. Alles in diesem Buch vereint. :)

Saphira1415

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Der Beginn eines Epos

Lilly_London

Mia - Die neue Welt

Tolle Geschichte, die mich mehr als positiv überraschen konnte

SillyT

Räuberherz

Humorvoll, Düster, Geheimnisvoll: Tolle Märchenadaption zu "Die Schöne und das Biest"

Shaylana

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das verwundete Land" von Stephen R. Donaldson

    Das verwundete Land
    Zhunami

    Zhunami

    "Das verwundete Land" ist ein Buch, das eigentlich mein Mann geschenkt bekam. Ich konnte weder mit dem Autor noch mit dem Titel irgendwas anfangen. Da ich gerade nichts Besseres fand, fischte ich es aus dem Regal und begann zu lesen. Blöderweise ist das nicht der erste Band aus dieser Reihe, sondern der vierte, und man wird mehr oder weniger direkt ins Geschehen und die Vergangenheitsbewältigung des Protagonisten Thomas Covenant geworfen. Sehr interessant ist, dass Covenant kein typischer Held ist, sondern eigentlich ein Antiheld und stellenweise nicht mehr als ein armes Würstchen oder seinen Kameraden ein Klotz am Bein. Gerade das aber macht die Geschichte so lebendig. Durch Zufälle, die er nicht beeinflussen kann, gelangt Covenant in eine Art Traumwelt, in der er bereits mehrfach gewesen ist. Da dort seit seinem letzten Besuch etwa 3000 Jahre vergangen sind, hat sich sehr viel verändert. Nicht nur, dass alle, die er dort kannte, mittlerweile tot sind, sondern auch die Welt veränderte sich. Etwas, das das "Sonnenübel" genannt wird, herrscht über das Land. Jeden Tag färbt sich die Korona der Sonne anders, und das bewirkt, dass es beispielsweise eine "Sonne der Seuchen" oder eine "Sonne der Dürre" gibt. Dieses Phänomen bezeichnet Wetterextreme, die Covenant von seinen letzten Reisen nicht kennt, und die ihn schier verrückt machen. Die gesamte Geschichte ist äußerst komplex geschrieben, sie ist sehr fantasievoll und hat an vielen Stellen den Effekt, dass man sich denkt "Meine Güte, darauf wär' ich ja im Leben nicht gekommen." - das Buch ist lesenswert, und ich werde mir auch noch die anderen Bände dieses Epos besorgen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Das verwundete Land" von Stephen R. Donaldson

    Das verwundete Land
    rallus

    rallus

    19. February 2010 um 14:48

    Nach 3000 Jahren kommt Thomas Convenant wieder in das fantastische Land zurück. Vieles ist anders nur Lord Foul will wieder die Macht ergreifen. Vierter Teil der Chroniken um Thomas Covenant und stärker und bunter als die erste!