Stephen King

(32.892)

Lovelybooks Bewertung

  • 10544 Bibliotheken
  • 832 Follower
  • 826 Leser
  • 3232 Rezensionen
(12702)
(11699)
(6352)
(1628)
(511)

Lebenslauf von Stephen King

Stephen King, 1947 in Portland im US-Bundesstaat Maine geboren, studierte Englisch und arbeitete zunächst als Englischlehrer. Sein Einkommen reichte jedoch kaum aus, um seine Familie zu ernähren, so dass er sich mit diversen Nebenjobs – unter anderem als Bügler in einer Wäscherei – ein Zubrot verdiente. In seiner spärlichen Freizeit schrieb er Kurzgeschichten. Obwohl er hin und wieder eine seiner Geschichten verkaufen konnte, blieb der Erfolg als Schriftsteller aus. Mehrere von ihm verfasste Romane wurden von Verlagen abgelehnt. Erst 1974 gelang ihm mit seinem Roman „Carrie“ der Durchbruch als Schriftsteller. Die Einnahmen aus den Buchverkäufen ermöglichten es ihm, seinen Beruf als Lehrer aufzugeben und sich ganz der Schriftstellerei zu widmen. Kurze Zeit später erschien sein zweiter Roman „The Shining“, welcher ebenfalls ein großer Erfolg wurde. Beide Bücher wurden erfolgreich verfilmt, „The Shining“ etwa unter der Regie von Stanley Kubrick mit Jack Nicholson in der Hauptrolle. In den folgenden Jahren veröffentlichte Stephen King zahlreiche Romane und Kurzgeschichtensammlungen, die allesamt große Erfolge wurden. Zu seinen bekanntesten Romanen zählen unter anderem „Feuerkind“ (erschienen 1980), „Cujo“ (1981), „Friedhof der Kuscheltiere“ (1983), „Es“ (1986), „In einer kleinen Stadt“ (1991), „Dolores“ (1993) sowie „Das Mädchen“ (1999). Zudem veröffentlichte er den Fortsetzungsroman „The Green Mile“ und – unter dem Pseudonym Richard Bachmann – die zeitlich vor „Carrie“ verfassten, damals jedoch nicht veröffentlichten Romane. Den achtbändigen Dark-Fantasy-Zyklus „Der Dunkle Turm“ um den Revolvermann Roland, 2012 mit „Wind“ abgeschlossen, bezeichnet King selbst als sein wichtigstes Werk. Auch während und nach Abschluss seiner großen „Turm“-Saga bleibt King ein überaus produktiver Autor. So veröffentlichte er in kurzem zeitlichen Abstand die Novelle „Colorado Kid“ (2005), die Romane „Puls“ (2006), „Love“ (2006) und „Wahn“ (2008), sowie die Kurzgeschichtensammlung "Sunset" (2008). Zahlreiche Romane und Kurzgeschichten Kings wurden für Fernsehen und Kino verfilmt. „The Green Mile“ mit Tom Hanks in der Hauptrolle wurde für vier Oscars nominiert. King selbst wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und zählt zu den erfolgreichsten Autoren des 20. Jahrhunderts. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt und erreichen eine weltweite Gesamtauflage von über 400 Millionen Exemplaren. Im Jahre 2003 erhielt er den „National Book Award“ für sein Lebenswerk.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Klassiker

    Carrie
    Insomnia1106

    Insomnia1106

    26. March 2017 um 16:11 Rezension zu "Carrie" von Stephen King

    Bei dem Namen "Carrie" klingelt es wohl bei den meisten Menschen. Ob Buch oder Film, meist hat man schon etwas davon gehört. Nach und nach baut sich mein King-Stapel so langsam ab und das Buch "Carrie" war nun an der Reihe. Ein ganz besonderes Buch, wie ich finde.Worum geht es?Carrie war schon immer anders. Wegen ihrer unbeholfenen Art ist sie in der Schule eine Außenseiterin und wird gnadenlos gehänselt. Zu Hause leidet sie unter dem religiösen Fanatismus ihrer Mutter. Nur ein einziges Mal fühlt sich Carrie so wie alle anderen ...

    Mehr
  • Auf der Suche nach dem Mann in schwarz

    Schwarz
    AdamBlue

    AdamBlue

    26. March 2017 um 15:56 Rezension zu "Schwarz" von Stephen King

    Klappentext: "Auf der Suche nach dem Dunklen Turm durchstreift Roland, der letzte Revolvermann, eine sterbende Welt, wo in endlosen Wüsten und Ruinenstädten Dämonen, Sukkubi, Vampire und Geistermutanten hausen. Unbeirrt folgt er den Spuren des Mannes in Schwarz- er ist der Schlüssel zu den Mysterien des Dunklen Turms, der am Anfang der Zeit steht." Einst war ich wie Roland, der den Mann in schwarz jagd, auf der Suche nach neuen Dark Fantasy Titeln. Ich durchquerte viele Textwüsten im Internet, bis ich auf die dunkle Turm ...

    Mehr
  • Ich will!

    Das Leben und das Schreiben
    DerUnfertigeRoman

    DerUnfertigeRoman

    23. March 2017 um 22:05 Rezension zu "Das Leben und das Schreiben" von Stephen King

    "Es" war meine erste Begegnung mit dem Meister des subtilen Horrors. Sowohl als Buch, als auch als Film, habe ich ihn per se "gehasst". Der Film "Misery" hat das nur bestätigt.Selbst in seiner Autobiographie hätte ich... ach lassen wir das. Bei der Schilderung seines Unfalls wurde mir Schlecht, obwohl er einen nicht zu verkneifenden Lacher eingebaut hat.Doch hilft das Buch angehenden AutorInnen? Unbedingt! Es vermittelt die Eigenschaft, die Voraussetzung, über die ein Autor verfügen sollte - nein, die er/sie in sich spüren ...

    Mehr
  • Mr. Mercedes is back!

    Finderlohn
    DasBuecherregal

    DasBuecherregal

    21. March 2017 um 14:15 Rezension zu "Finderlohn" von Stephen King

    Um es direkt vorab zu sagen- Finderlohn ist der Nachfolger von Mr. Mercedes und der Vorgänger des vor kurzem erschienen Mind Control, nichtsdestotrotz kann man das Buch recht problemlos auch ohne den ersten Band lesen. In dem verhältnismäßig unblutigen Roman geht es um Morris Bellamy, der besessen ist von John Rohtsteins Büchern. Da Rohtstein schon seit Jahren nichts mehr geschrieben hat, beschließt Bellamy mit ein paar Kumpanen den Autor aufzusuchen um herauszufinden, ob dieser nicht vielleicht doch noch etwas geschrieben hat ...

    Mehr
  • Ein lohnenswerter Schatz...

    Finderlohn
    rominabrntt

    rominabrntt

    20. March 2017 um 17:45 Rezension zu "Finderlohn" von Stephen King

    ... sind nicht nur die Notizbücher, die Peter Saubers in dem Roman findet! ;-)Dieses Werk von Stephen King kann meiner Meinung nach auf jeden Fall mit dem vorherigen Hodges-Band "Mr.Mercedes" mithalten und überzeugt mit einigen bekannten Charakteren, aber auch mit einzigartigen neuen Figuren, dessen Geschichten absolut bewegend und faszinierend sind.Wunderbar finde ich zudem, dass King hier zwar eine völlig neue Geschichte schafft, jedoch trotzdem die Figuren aus dem vorherigen Band mit ihr vernetzt und so eine spannende ...

    Mehr
  • Jede dunkle Nacht hat ein helles Ende

    Doctor Sleep
    Insomnia1106

    Insomnia1106

    18. March 2017 um 20:52 Rezension zu "Doctor Sleep" von Stephen King

    "Jede dunkle Nacht hat ein helles Ende""Doctor Sleep" ist die Fortsetzung des Horror-Klassikers "Shining". Worum geht es? Der Dreirad fahrende kleine Danny, der im Hotel Overlook so unter seinem besessenen Vater hat leiden müssen, ist erwachsen geworden. Aber die Vergangenheit lässt ihn nicht los, und wieder gerät er in einen Kampf zwischen Gut und Böse. Die zwölfjährige Abra hat das Shining. Kann er sie retten?"Doctor Sleep" ist ganz anders als "Shining". In diesem Band hat man etwas weniger Horror, der einen in "Shining" fast ...

    Mehr
  • Konnte mich nicht so recht dafür begeistern

    Schlaflos - Insomnia
    JanineT

    JanineT

    18. March 2017 um 19:15 Rezension zu "Schlaflos - Insomnia" von Stephen King

    Ich habe mich für diesen Roman nicht so recht begeistern können. Zwar interessiert mich die Krankheit "Insomnia" als solches sehr und Stephen King gibt da bei seinem Charakter auch schöne Einblicke, aber die Geschichte selbst ist etwas verworren. Mir gefällt die Idee, dass Ralph durch seine Schlaflosigkeit in eine höhere Dimension rüber gehen kann, aber da wird dann das Ganze auch etwas wirr. Auch konnte ich mich mit den beiden kleinen Ärzten nicht so recht anfreunden und der Showdown ist mir einfach zu weit hergeholt. Alles im ...

    Mehr
  • Sehr atmosphärisches Werk

    Shining
    SarahJanina

    SarahJanina

    16. March 2017 um 13:00 Rezension zu "Shining" von Stephen King

    Die Geschichte von Shining wird spätestens so gut wie jedem durch den Film mit Jack Nicholson bekannt sein, wobei der Film doch etwas vom Buch abweicht. Es geht um den kleinen Danny Torrance, der mit seinen Eltern ins Overlook Hotel zieht, weil sein Vater Jack dort einen Job als Hausmeister annimmt, nachdem er an der Schule, an der er gearbeitet hatte, einen Schüler geschlagen hatte. Er ist Alkoholiker und bringt mit seinen Saufgelagen Angst in die Familie. Doch er liebt seinen Sohn über alles, was in diesem Buch auch sehr ...

    Mehr
  • Die Erwartungen nicht erfüllt ...

    Carrie
    buechertum

    buechertum

    16. March 2017 um 12:39 Rezension zu "Carrie" von Stephen King

    "Carrie" war mein Einstieg in die Welt von Stephen King. Vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen, aber das Buch hat mich sehr enttäuscht. Die Geschichte ist an sich gut überlegt. Carrie finde ich als Charakter auch überzeugend. Irgendwie fehlt aber dem Buch ein bisschen Schwung. Die eingeschobenen Zeitungsartikel und Zeugenaussagen haben mich sehr gestört. Die Handlung wurde eher dadurch abgehackt. Mein Lieblingsbuch wird es nicht.

  • Eine Kleinstadt eingesperrt unter einer Kuppel = Ich gefangen in den Zeilen dieses Buches.

    Die Arena
    Mike-Chick

    Mike-Chick

    13. March 2017 um 21:45 Rezension zu "Die Arena" von Stephen King

    Als ich von der Serie "Under the dome" hörte, dachte ich: "Vielleicht sollte ich das dazugehörige Buch doch mal lesen". Ich tat es und ich bin sehr froh es getan zu haben. Es gibt unglaublich viele Charaktere und jeder einzelne überzeugt. Stephen King ist dafür bekannt, mit Klischees zu spielen, und das macht er meisterhaft. Ich weiß, dass man jemanden nicht zu arg loben sollte, aber zu diesem Buch kann ich nichts negatives sagen. Es raubte mir von Anfang bis Ende den Atem. Lesenswert!!!

  • weitere