Stephen King Briefe aus Jerusalem

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Briefe aus Jerusalem“ von Stephen King

Briefwechsel zwischen Wahnsinn und Realität Als Charles Boone sich nach Chapelwaite aufmacht, ahnt er noch nicht, daß auf dem ererbten Landsitz ein verhängnisvoller Fluch zu lasten scheint. Bald wecken seltsame Geräusche und hartnäckige Gerüchte der Nachbarschaft seinen Argwohn: Was hat es mit dem verschollenen Dorf Jerusalem's Lot auf sich? Wo sind die Bewohner des Dorfes, die innerhalb einer Nacht allesamt verschwunden sind, und ist deren Priester, der mehr mit dem Bösen als mit dem Guten paktierte, tatsächlich sein Vorfahr? Charles Boone will diese Geheimnisse ergründen, bevor er vollends dem Wahnsinn verfällt ... Sprecher: Die Stimme von Stephen King, Joachim Kerzel. Wiederum unnachahmlich trägt er diese Erzählung vor, und die alptraumhaften Bilder manifestieren sich umso mehr vor dem geistigen Auge und Ohr. Joachim Kerzel ist die deutsche Synchronstimme von Jack Nicholson und vielen anderen Stars und wird in der Presse als Sprecher gefeiert. Wiederum mit akustischer Untermalung von Michael Marianetti, die bereits auf TRUCKS alle Hörer begeisterte. 2 CDs, Gesamtspielzeit: 110 Minuten

Sehr spannend gemachter Briefroman aus der Feder des Meisters!

— AlexLorenzGolling
AlexLorenzGolling

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Totensucher

Spannung pur, ab der ersten Seite, aber alles schon mal da gewesen

Frau-Aragorn

Oxen. Das erste Opfer

Ein Agententhriller mit Luft nach oben, weil es erst im letzten Drittel richtig spannend und actionreich wird.

DieLeserin

In ewiger Schuld

Großartiges Buch, Spannend bis zum Schluss und das Ende wirklich überraschend. Top!

eulenmatz

Totenstarre

Wer die Reihe kennt, kann vielleicht mit dem Buch mehr anzufangen, Neulinge sollte eher Abstand halten.

Flaventus

Engelsschuld

wieder ein super spannender Teil. Emelie Schepp verstand es mich mit ihrer Geschichte zu fesseln.

harlekin1109

Nachts am Brenner

Spannend Melancholisch gut geschrieben

Kruems

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu Stephen Kings "Briefe aus Jerusalem"

    Briefe aus Jerusalem
    AlexLorenzGolling

    AlexLorenzGolling

    Nun, ich muss feststellen, dass King mit seinen "Briefen aus Jerusalem" offenbar eine Hommage an H. P. Lovecraft erstellt hat. Was den Gruseleffekt dieses Werks jedoch nicht im geringsten mindert, ganz im Gegenteil! Die Briefform des Romans ist definitiv spannungserhöhend, vor allem in der Hörbuchversion kommt dies voll zur Geltung (Wer liest nicht gern in fremden Briefen??) Der Spannungsbogen zieht sich von Anfang an, konsequent aufbauend, durch die ganze Geschichte hindurch bis zum Finale. Ein Muss für jeden, der nicht nur King, sondern auch Lovecraft mag.

    Mehr
    • 2
    Virginy

    Virginy

    04. November 2014 um 10:19