Stephen King Es

(1.849)

Lovelybooks Bewertung

  • 1683 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 108 Leser
  • 172 Rezensionen
(1080)
(502)
(175)
(65)
(27)

Inhaltsangabe zu „Es“ von Stephen King

Das Böse in Gestalt eines namenlosen Grauens

In Derry, Maine, schlummert das Böse in der Kanalisation: Alle 28 Jahre wacht es auf und muss fressen. Jetzt taucht 'Es' wieder empor. Sieben Freunde entschließen sich, dem Grauen entgegenzutreten und ein Ende zu setzen.

Stephen Kings Meisterwerk über die Mysterien der Kindheit und den Horror des Erwachsenseins.

'Ein Meilenstein der amerikanischen Literatur.' Chicago Sun-Times

Ein Meisterwerk von King! Bildgewaltige Sprache, zwei Zeitstränge die sich raffiniert vermischen und toll ausgearbeitete Charaktere!

— rokat

Grandios!

— Manu90

ES ist einfach nur der Hammer

— Caner_S

Ein Meisterwerk des Horrors. Eins der wenigen Bücher, die ich öfter als einmal gelesen habe.

— Schnick

Pure Spannung durch und durch. Stephen King ist der einzige Mensch auf Erden der das schafft auf über 1500 Seiten.

— Hey

Hatte einige Längen, konnte mich allerdings trotzdem überzeugen. Ein tolles Buch mit einer menge Spannung!

— KleineNeNi

Leider finde ich die Story viel zu lang gezogen

— Dini237

Nicht so spannend wie gedacht - aber für mich hat es sich teilweise gezogen wie Kaugummi !

— BLINDI

Stephen King schafft es einfach über 1500 Seiten die Spannung zu halten

— ShalimaMoon

Ein Meisterwerk! Erschreckend und faszinierend zugleich.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Invisible

Gab schon bessere

Knopf

Hangman - Das Spiel des Mörders

Eine gute Fortsetzung

Frau-Aragorn

Spreewaldrache

Mord im Spreewald - guter Stoff für eine echte Familienfehde.

Ninas_Buecherbasar

Was ihr nicht seht

Spannend bis zum Ende. Sehr gute Charaktere.

Schwamm

The Ending

Ab einem gewissen Punkt habe ich geahnt worauf das Ganze hinausläuft trotzdem, großartig gemacht. Ich hätte gerne mehr solcher Bücher bitte.

AmiLee

So bitter die Rache

Ein gut erzählter psychologischer Krimi, aber leider auch mit Längen.

dermoerderistimmerdergaertner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesemarathon zu Ostern vom 30. März bis 2. April 2018 bei LovelyBooks

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    4 Tage LeserEi – Mit LovelyBooks durch die Oster-Tage! Ein langes Osterwochenende steht bevor und wie könnte man diese Zeit am besten nutzen? Natürlich auch zum Naschen von Schoko-Osterhasen und Eiersuchen, aber vor allem doch zum gemütlichen Lesen, oder? Deshalb starten wir in unseren nächsten Lesemarathon und freuen uns hier auf einen tollen Austausch rund um unsere aktuellen Bücher.Was ist ein Lesemarathon?Bei unserem Lesemarathon vom 30. März  - 2. April (Karfreitag bis Ostermontag) möchten wir uns ganz bewusst Zeit dafür nehmen, endlich einmal längere Zeit am Stück zu lesen. Sonst kommt doch immer der Alltag dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können.Wie kann man mitmachen?Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein – wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden.Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele schöne Lesestunden mit euch!

    Mehr
    • 653
  • Grandios!

    Es

    Caner_S

    27. March 2018 um 21:31

    Mehr kann man nicht dazu sagen. Ich liebe Kings Schreibstil. Er zieht mich immer in die Geschichte rein. Ich  weiss nicht,wie er es immer wieder schafft.

  • Pure Spannung

    Es

    Hey

    14. March 2018 um 18:15

    Ich hab vor kurzen Stephen King's Es gelesen. Die beste Entscheidung meines Lebens im Ernst. Nach dem Film wollte ich unbedingt das Buch lesen und obwohl ich die Handlung kannte wurde es nicht langweilig,man fühlt mit den einzelnenPersonen mit. Egal ob sieenthauptet werden oder imKanal vor ihrem schlimmsten Albträumen davon laufen, man hat das Gefühl als würde jemand hinter einem lauern obwohl Eshinter der Figur lauert. Ich musssagen das war mein erstes Buchaus dem Horror Genre, weil ichdavor eigentlich nie wirklichbegeistert war von Horror-Scenarien. Trotzdem die Angst kam nicht nur während dem lesen, man klappt das Buch zu und hat immernoch ein Bild desfurchterregenden Clowns vor sich. Das war wohl mit Abstand das was mir fast noch besser gefallen hat als die Tiefe der Charaktere. Bill zum Beispiel, seinBruder wurde ermordet und er fühlt sich wirklich dafür verantwortlich was ihn so rachsüchtig werden lässt, dass er ein Wesen besiegen will das nichtvon dieser Welt ist. Verständlich.Oder Beverly, ihr Vater ein krankerPerverser von dem sogar ihre Mutteralles erwarten würde. Ben der früher dick war aber später nur um es dem Sportlehrer an der neuenSchule zu zeigen dünn wird. Selbstdie kleinen Rollen werden so charakterisiert das man ihren Schmerz nachempfinden kann.Ich finde diesen Roman kann man nicht nur in das Horror Genre setzten dieses Buch bietet so viel mehr,Liebe, Freundschaft, Treue und Vertrauen.

    Mehr
  • Ein nicht ganz so guter King, wie erhofft.

    Es

    zuendegelesen

    07. March 2018 um 20:38

    Meinung Das üblich schlichte Cover der King Bücher hat Einzigartigkeit, so auch wieder bei diesem Buch. Es ist eine Dole abgebildet, in die eine gewisse menge Blut hineinfließt. Die große Schrift auf dem Cover lässt von Weitem schon erahnen, von wem das Buch wohl stammt. Auch hier passt das Symbol wieder sehr gut, wie der Klapptext ja schon verriet, schlummert »Es« in der Kanalisation von Derry. Ein großes Buch heißt nicht gleich, dass man eine weite Reise hinter sich bringt. In diesem Fall trifft das sogar ziemlich gut zu, bis auf die paar örtlichen Ausschweifungen, war man fast immer in Derry, Maine. Meistens befand man sich oben auf den Barrens, mit den Kindern, das ist eine große Fläche um den Kenduskeag, den Fluss in Derry. Es gibt insgesamt sieben Hauptpersonen, die auch den Klub der Verlierer bilden. Dazu kommen noch unzählige Anhängsel und unzählige andere Leute, die beiläufig erwähnt wurden. Also, man sieht, es mangelt dem Buch gar nicht an Charakteren. Diese waren sogar ziemlich ausführlich beschrieben und man hatte immer ein recht aktuelles Bild von ihnen im Kopf, da Stephen King viel daran lag, in jeder Situation aufzuzählen, wie sie gekleidet waren, wo ein Loch in der Kleidung war, wie sie aussahen und wo sie eine Wunde oder eine Verletzung haben. Somit sind wir auch beim Schreibstil. Dieser war wie gewohnt, sehr ausführlich und ziemlich detailreich, wenn ich detailreich sage, meine ich es auch so. Nur mit dem unterschied, dass es in diesem besonderen Fall so detailreich war, dass es schon zu viel des Guten war und sich King in diesem Buch so manches Detail hätte sparen können. Es war zwar gut lesbar und man kam auch recht flott durch aber schon nach 30 Seiten war man so mit Informationen vollgepumpt, dass der Kopf schon keine Lust mehr hatte, wirklich weiter zu lesen. Man musste sich regelrecht zwingen, den Informationsfluss weiterhin zu gewähren, auch wenn es einem schon viel zu viel war. Ganz zum Nachteil des Buches und der eigentlichen Geschichte, denn es hat einfach extremst gestört und man hatte dabei keine wirkliche Freude, man war kaum gefesselt und hatte keine Lust es zu lesen. Ich muss sagen, dass ich sehr enttäuscht wurde bei diesem Werk und mir deutlich mehr erhofft hatte. Wenn man nach der Handlung geht, frage ich mich, was ist denn jetzt passiert? Hätte man in diesem Buch eine Sache nicht so weit umschrieben, hätte es durchaus spannender und noch fließender sein können. Wenn ich die Geschichte in meinem Kopf noch einmal so durchdenke, waren das ziemlich viele Geschichten, und immer aus sieben verschiedenen Blickwinkeln erzählt, wobei es doch immer wieder auf selbe hinauslief. Das war sehr langweilig, in diesem Fall, denn so etwas kann man machen, dann muss aber ordentlich etwas kommen. Mir persönlich hat da ziemlich viel gefehlt zu einer guten Geschichte, die ich auch gerne mit Freuden gelesen hätte. Bewertung Leider konnte mich Es nicht ganz überzeugen, ich wünschte es wäre anders. Daran lässt sich leider nichts mehr ändern, der nächste King wird hoffentlich besser. Wäre King nicht zu sehr ins Detail gegangen und hätte ein bisschen mehr Handlung und ein bisschen weniger vom Selben in verschiedenen Blickwinkeln gesprochen, wäre die Bewertung und das Empfinden sicher anders. Daher gibt es von mir leider nur zwei von fünf Schreibfedern. Die, wie ich finde schon gerechtfertigt sind und mir völlig ausreichend erscheinen. Fazit Abschließend kann ich nur noch sagen, dass es nicht nur mir so ergangen ist. Wir haben in einer Leserunde gelesen und es war für alle beteiligten ein ziemlicher Kampf teilweise, einige haben sogar abgebrochen, was ich gut verstehen kann. Ich werde das Buch nur denen Empfehlen, die wirklich 100%ige King Fans sind und denen Langatmigkeit und Längen nichts ausmachen.  

    Mehr
  • Das Monster aus dem Untergrund...

    Es

    KleineNeNi

    12. February 2018 um 12:20

    Ich finde das neue Cover – welches passend zum Film ist – wirklich unglaublich cool und passend. Es ist diese bekannte Szene mit dem Jungen im gelben Anorak, welcher dem Clown gegenübertritt. Und das man durch den Ballon auch noch das Gesicht von ES sieht ist einfach der Hammer.  Also ich finde es mega gelungen.  Das Buch ist mit seinen über 1.500 Seiten ja nicht gerade dünn, sondern eher ein dicker Schinken und daher finde ich es super, dass das Buch auch innen in 5 Teile unterteilt ist. Zudem steht bei jedem beginnenden Teil auch ein tolles Zitat, ähnlich wie bei den Chroniken der Unterwelt.  Was mir besonders gefallen hat sind die Überschriften der Kapitel. Leider waren die Kapitel aber ab und an sehr lang, was mir wiederum nicht ganz so gut gefallen hat. Bei den zu langen Kapitel (manchmal bis zu 100 Seiten oder mehr) hatte ich das Gefühl nicht weiterzukommen.  Der Schreibstil von Stephen King ist unglaublich und ganz anders als alles, was ich bisher gelesen habe. Er war fesselnd, spannend, hatte aber dennoch einige Längen.  Bei manchem habe ich mich zu Anfang gefragt ob ich das jetzt wirklich wissen muss/ ob es wirklich für den Verlauf der Geschichte wichtig ist. Der Schreibstil von Stephen King ist unglaublich und ganz anders als alles, was ich bisher gelesen habe. Er war fesselnd, spannend, hatte aber dennoch einige Längen.  Bei manchem habe ich mich zu Anfang gefragt ob ich das jetzt wirklich wissen muss/ ob es wirklich für den Verlauf der Geschichte wichtig ist. Dazu sollte ich vielleicht mal sagen, dass dies mein erstes Buch von ihm ist. Den alten Film hatte ich bereits schon mehrfach gesehen und er hat mir eine Heidenangst eingejagt.  Daher übrigens auch meine Angst vor Clowns! Trotzdem wollte ich unbedingt dieses Buch lesen und mich meiner Angst stellen. Manchmal ist das Kopfkino während des Lesens noch schlimmer, als sich etwas anzuschauen, wo man dann einfach weggucken könnte.  Beim Kopfkino geht das leider nicht so einfach!  Die Charaktere haben mir ebenfalls unglaublich gut gefallen. Die 7 Freunde sind jeder für sich besonders und ich konnte sie sofort in mein Herz schließen.  Das die Geschichte immer wieder Zeitsprünge hatte war mega cool und der Perspektivenwechsel zwischen den Charakteren war auch total spannend. So konnte man jeden Charakter super kennenlernen und auch die Handlungen nachvollziehen. Jeder hat seine eigene Geschichte erlebt zwischen Kindheit und dem Erwachsen werden. Es war echt manchmal so schockierend, dass ich gar nicht wusste wie mir gerade ist.  Die Umgebung wurde auch großartig beschrieben, sodass ich wirklich das Gefühl hatte, die Geschichte mitzuerleben. Ich muss allerdings gestehen, dass ich das Buch als Hörbuch gehört und nur einige Seiten gelesen habe. David Nathan konnte mich als Sprecher einfach überzeugen. Besonders wie er ES spricht war unglaublich!  Mir wurde heiß und kalt zugleich!  Das Hörbuch werde ich mir definitiv noch öfter anhören, denn ich denke, dass man immer wieder neues entdeckt, je öfter man die Geschichte hört oder liest.  Fazit: Stephen King konnte mich trotz einiger Längen für sich begeistern. Sein besonderer Schreibstil hat mich überzeugt, genauso wie seine toll ausgearbeiteten Charaktere!

    Mehr
  • Es - Stephen King

    Es

    ShalimaMoon

    07. February 2018 um 21:15

    Ein Vorwort Seit einiger Zeit schlich ich immer wieder um den von mir vorher nicht beachteten Meister des Horrors herum. Natürlich geht es um Stephen King. Nach den Sichtungen von The Green Mile und dem stark kritisierten Der dunkle Turm, überlegte ich, ob es nicht langsam an der Zeit wäre mich auch literarisch mit Mr. King auseinander zu setzen. So legte ich mir schließlich Friedhof der Kuscheltiere zu. Das Buch landete jedoch vorerst wieder auf meinem SuB (=Stapel ungelesener Bücher). Dann erschien Es in der Neuverfilmung in den deutschen Kinos. Obwohl ich eine Abneigung gegen Horrorclowns habe, ließ ich mich überreden. Wie Platz 7 in meinem Jahresrückblick belegt, konnte mich der Film dann durchaus begeistern. Kurzerhand ging ich die Buchhandlung meines Vertrauens und kaufte mir Es. Das zweitdickste Buch, das Stephen King jemals schrieb, mit 1534 Seiten. Ich begann im Oktober damit zu lesen und beendete es nun im Januar (weswegen meine Lesestatistiken in den Monaten etwas verfälscht sind…) Und ich bereue es nicht! Die Handlung Derry ist eine Kleinstadt in Maine, in der alle 27 Jahre erstaunlich viele Morde passieren. Besonders hoch ist die Rate unter Kindern. Eine Gruppe von Kindern, die sich selbst Club der Looser nennen, kommen dahinter, dass ein böses Wesen dahinter zu stecken scheint. Sie nennen es Es, da sie keine andere Bezeichnung finden. Denn Es tritt zwar häufig als Pennywise der Clown auf, kann aber auch andere Gestalten annehmen und zeigt sich für jeden in einer anderen Horrorgestalt. So beschließen Bill, Ben, Beverly, Eddie, Stan, Richie und Mike Es zu jagen. 27 Jahre später erhalten sie alle Anrufe aus Derry. Es ist zurück. Wieder treffen sie sich, um Es ein für alle Mal den Garaus zu machen. Meine Meinung Es zu lesen war eigentlich eine Kurzschlussreaktion durch den Hype, den der Film auslöste. Eigentlich hätte mich nämlich die hohe Seitenanzahl nämlich durchaus abgeschreckt. Doch einmal begonnen zog mich das Buch in seinen Sog und ich musste immer wieder wissen, wie es weitergeht. Denn natürlich war mir einiges durch das Sehen des Films schon bekannt, aber ich stieß auch immer wieder auf Unterschiede zwischen Buch und Film. Auch waren die Abschnitte aus dem Erwachsenenteil für mich neu. Das Buch teilt sich in zwei Zeitebenen, einmal den Kinderpart und einmal den Erwachsenenpart. Diese wurden in insgesamt fünf Abschnitte eingeteilt, wobei Abschnitt eins sich mit den Vorgeschichten der beiden Zeitebenen befasst, Abschnitt zwei sich um den Kinderpart kümmert, Abschnitt drei um den Erwachsenenpart, Abschnitt vier wieder mit dem Kinderpart und in Abschnitt fünf wechseln sich beide Zeitebenen immer wieder ab, da von beiden Zeitebenen das Finale erzählt wird. Die Aufteilung ist sehr sinnvoll, auch wenn sich Abschnitt zwei und drei mitunter doch ein bisschen ziehen. Dafür steigt ab Abschnitt vier die Spannung noch einmal deutlich an. Ab hier beginnt King auch die Kapitel mitten im Satz enden zu lassen, um den Satz im nächsten Kapitel fortzusetzen. Das hat den Effekt, dass das Kapitel nicht als Abschluss eines Abschnitts zu sehen ist und man einfach immer weiter liest. „Nur noch das eine Kapitel“, hat als Zeitbegrenzung definitiv nicht mehr funktioniert, weil man das neue Kapitel schon mit dem Beenden des Satzes wieder anfing. Stephen King hat ein Hang dazu Szenen sehr ausführlich zu beschreiben. Das ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, und einige Szenen hätte man durchaus deutlich kürzen können. Dennoch führen sie letztendlich immer zu einem bestimmten Ziel. Die letzten 100 Seiten, geschrieben unter Alkohol- und Drogeneinfluss, sind zwar mitunter sehr abstrus und scheinen nicht so ganz zum sehr gut durchdachten Rest zu passen, gehören aber letztendlich trotzdem zur Geschichte dazu und bringen diese zum verdienten Ende. Die Charaktere sind teilweise etwas überzeichnet, haben aber ihre Entwicklungen und scheinen doch immer aus dem Leben gegriffen. Dabei merkt man immer wieder, dass teilweise nicht Es das Böse ist, sondern teilweise immer auch in den verschiedenen Charakteren steckt. Denn Es ist doch größtenteils nur eine Metapher für Angst. Das Fazit Ich kann Es nur jedem empfehlen, der sich durch die Handlung angesprochen fühlt und sich nicht von der hohen Seitenanzahl abschrecken lässt. Kings Schreibart ist eine ganz eigene und er ist einfach ein Geschichtenerzähler, der in einer Geschichte immer wieder viele kleine erzählt. Trotz einiger Längen zwischendurch, bleibt das Buch durchgehend spannend. Ich werde defintiv noch mehr von Stephen King lesen! Diese Kritik erschien zuerst auf meinem Blog: https://shalimasfilmweltenkritik.wordpress.com/2018/01/10/es-2/

    Mehr
  • Grandios!

    Es

    Lesemaus-M

    31. January 2018 um 09:23

    Meinung: Im Jahr 2016 habe ich ja Stephen King für mich entdeckt und natürlich wollte ich noch ES lesen aber durch die Dicke war ich immer ein bisschen abgeschreckt. Dann war ich aber in dem Kinofilm im Herbst und war von dem Film so begeistert. Ich fand die Geschichte der Kinder so unfassbar gut gemacht und seit langem hat mich ein Film mal wieder so überzeugt und in den Bann gezogen. Deshalb musste ich einfach am Tag drauf dieses Buch anfangen. Ich wollte die komplette Geschichte erfahren und ich glaube ich kann das alles nicht in Worte fassen aber ich muss einfach darüberschreiben (natürlich ohne Spoiler).   In der Geschichte geht es darum, dass alle 28 Jahre das Grauen über Derry kommt. Es verschwinden immer wieder Menschen und es passieren grauenvolle Dinge. Eines Tages fällt der kleine Bruder von Bill ES zum Opfer. Dadurch verändert sich für Bill aber auch für seine Freunde alles. Denn ES zeigt sich ihnen und sie wissen, sie müssen etwas unternehmen und Gründen den Club der Verlierer.   Ich habe die Geschichte größtenteils gehört und David Nathan spricht es einfach großartig. Durch den Film kannte ich zumindest einige Dinge aber vieles natürlich noch nicht, da ich dieses Buch das erste Mal gelesen habe. Die Charaktere sind von Stephen King natürlich absolut genial ausgearbeitet. Jeder hat seine Eigenschaften, Macken, Vorlieben, etc. Wir haben sie richtig kennengelernt und die Geschichte rund um ES mitverfolgt. Auch der Verlauf der Geschichte hat mich absolut mitgenommen und ich kann es immer noch nicht in Worte fassen, was dieses Buch mit mir gemacht hat.   Stephen King hat hier definitiv ein Meisterwerk verfasst. Ich finde, er kann einfach Charaktere erschaffen, die einem so ans Herz wachsen und man mit ihnen mitfiebert. Aber er kann auch grauenvolle Dinge erschaffen, zeigt einen Ängste auf, die man sich kaum vorstellen kann und vermitteln aber auch gleichzeitig Werte wie Freundschaft, Zusammenhalt und vieles mehr.   Meine Meinung kann dem Buch vermutlich gar nicht gerecht werden. Dieses Buch ist nicht nur mein absolutes Jahreshighlight 2017, sondern auch das beste Buch was ich je gelesen habe.   Fazit: Eine Geschichte die so grauenvoll ist aber gleichzeitig einen so sehr berührt und mitnimmt. Eine Geschichte über Freundschaft, Verlust, Zusammenhalt und vielem mehr.

    Mehr
  • Horrorklassiker

    Es

    Shanlira

    28. January 2018 um 20:00

    Zur Geschichte   In dem kleinen Städtchen Derry in Maine gehen mysteriöse Dinge vor, eine Mordserie an Kindern hält die Stadt in Atem. Alle 28 Jahre taucht das Monster "Es" auf und verschleppt ängstliche Kinder. Es kann sich in alles verwandeln, aber seine bevorzugte Form ist Pennywise, der Clown.   1958 wird der kleine George Denbrogh brutal ermordet und eine neue Schreckensserie beginnt. Viele Kinder verschwinden und tauchen verstümmelt wieder auf, meistens bleiben sie aber verschwunden. Georges großer Bruder, kann seinen Tod nicht verarbeiten und will Rache. Zusammen mit seinen besten Freunden, dem Klub der Verlierer, versucht er herauszufinden, wie man "Es" vernichten kann. Da jeder von ihnen, Pennywise in seinen unterschiedlichen Formen begegnet ist und sie vor ihm fliehen konnten, knüpfen sie ein unzertrennliches Band. Können sie "Es" wirklich besiegen?   1985 beginnt es von neuem. Ist "Es" etwa doch nicht besiegt? Der Klub der Verlierer hat einen Schwur geleistet, wenn "Es" wiederkommt, werden sie auch wiederkommen und ihn endgültig vernichten. Alles macht den Eindruck, dass "Es" wieder anfängt zu morden. Da Mike der Einzige ist der Derry nie verlassen hat, informiert er die anderen. Werden sie alle zurückkommen und es wagen, Pennywise ein weiteres Mal entgegen zu treten?   Ich glaube, es ist in Der Herr der Ringe, wo jemand sagt, dass "ein Weg zum anderen führt" und dass man, sobald man erst einmal den Weg von der eigenen Vordertreppe zum Gehsteig hinter sich gebracht hat, überallhin gehen könne. Mit Geschichten verhält es sich ebenso. Eine führt zur anderen, und diese wieder zur nächsten, und vielleicht gehen sie in die Richtung, die man ursprünglich einschlagen wollte, vielleicht aber auch nicht. Vielleicht ist aber letzten Endes die Stimme, die die Geschichten erzählt, wichtiger als die Geschichte selbst. Taschenbuch, Seite 604   Meine Meinung   Ich bin schon in meiner Jugend ein absoluter Stephen King Fan gewesen, aber "Es" habe ich damals nicht gelesen. Jetzt habe ich es endlich gewagt und durch meine inzwischen geringe Lesezeit, habe ich 3 Monate gebraucht. Es war toll, dass Buch endlich zu lesen, aber es ist schon ein ganz schön dicker Schinken und ich hatte das Gefühl es niemals zu beenden. 1534 Seiten sind schon viel und jeder sollte sich bewusst sein, dass Stephen King seine ganz besondere Art hat zu schreiben. Diese Art ist nicht für jeden was, aber er ist nun mal ein Horrorautor. Ich habe das Buch genossen und die Detailtreue ist genau mein Ding. Wenn Horror, dann richtig.   Das Cover ist mit dem aktuellen ersten Teil der Neuverfilmung abgebildet und sieht super aus. Anfangs empfand ich den sehr stramm gebundenen Buchrücken etwas komisch, doch ich habe festgestellt, dass dieser seine Vorteile hat. Die Seiten blättern sich nicht einfach um und es entstehen keine Knicke, man kann einfach das Buch auf eine beliebige Fläche legen und losstarten.   Maine ist Stephen Kings Heimat und inspiriert ihn für seine Bücher. Viele seiner Geschichten handelt in unterschiedlichen Städtchen in Maine und irgendwie beginne ich zu Glauben, es handelt sich um einen mystischen Staat den ich mal besuchen sollte. Jeder Autor hat seine Inspirationen, aber Maine scheint wirklich faszinierend zu sein.   Nachdem ich jetzt den Film und das Buch kenne, musste ich doch Unterschiede entdecken. Nicht nur Figuren, die etwas anders dargestellt wurden, auch Handlungen die einfach weggelassen wurden, die aber schon wichtig für die Geschichte sind. Aber so ist es im Filmgeschäft, es muss ansprechender für die Zuschauer gemacht werden, um mehr zu verkaufen.   Ich habe die Hauptprotagonisten irgendwie ins Herz geschlossen und mit dem Klub der Verlierer mitgefiebert. Jeder hatte seine Eigenheiten, die sie sehr sympathisch gemacht haben, auch wenn ich nicht mit allen Handlungen einverstanden war. Ihre Erzfeinde, Henry Bowers und seine Untergebenen, hätte ich schon in jungen Jahren Zwangseinweisen lassen, aber die Erwachsenen haben zu sehr weggeschaut und es war wahrscheinlich auch nicht für die Zeit üblich so etwas zu tun.   Fazit   Für jeden Horror-Begeisterten und sich nicht von den vielen Seiten abschreckenden Leser, der entweder Kings Werk endlich mal lesen will oder schon Erfahrung hat mit "dem Meister des Grauens", empfehle ich dieses Buch echt weiter. Alternativ kann man wenn man nicht selber lesen möchte, das Hörbuch mit David Nathan hören. Es wurde mir auch wärmstens empfohlen, aber ich habe mich für`s lesen entschieden.   Es war für mich, ein absolutes Muss "Es" endlich zu lesen. Stephen King`s absoluter Klassiker des Horrors und eines der dicksten Romane, neben "The Stand". Ich habe zwar lange gebraucht, aber für mich war es wichtiger es selber zu lesen und nicht zu hören, auch wenn ich David Nathan als Hörbuchsprecher echt mag. Stephen King ist und bleibt, für mich einer der Besten Autoren aller Zeiten.

    Mehr
  • 27 Jahre später - das Grauen ist noch nicht vorbei

    Es

    mrsmisery

    05. January 2018 um 20:16

    Wie für King unabdingbar, entführt uns der Autor nach Maine - genauer gesagt nach Derry. An diesem Ort scheinen alle 27 Jahre schreckliche Dinge zu geschehen. Doch von vorn.. Die Kleinstadt im Norden der USA ist zunächst nicht sonderlich erwähnenswert. Bis zu jenem schicksalhaften Tag, der einem kleinen Jungen namens George das Leben kosten wird. Mit einem selbst gebastelten Papierboot seines Bruder William bewaffnet, macht George sich auf in den strömenden Regen, um sein Schiffchen in freier Wildbahn zu testen. Es verschwindet in einem Gully. Als George sein Papierboot herauszuholen versucht, taucht ein Clown auf - mit seinem Boot in der Hand. Pennywise zieht ihn in die Kanalisation und nimmt ihm das Leben. Bereits in diesem ersten Kapitel wird deutlich, wie schnell King die LeserInnen in die richtige Atmosphäre zu versetzen vermag. Detaillierte Beschreibungen der Umwelt und Handlungen lassen keinen Raum für subtile Andeutungen. Dass dem kleinen Jungen Georgie der Arm abgerissen wird, ist keine verblümte Sprache, sondern der Beginn eines waschechten Horror-Romans. Doch Georgie ist nicht der einzige Junge, der verschwindet. Immer öfter werden Kinder vermisst und tot aufgefunden - eine Ausgangssperre wird verhängt. Doch die ändert nichts daran, dass auch den Protagonisten schreckliche Dinge widerfahren.Bill Denbrough, Mike Hanlon, Ben Hanscom, Beverly Marsh, Stan Uris, Richie Tozier und Eddie Kaspbrak lernen sich circa mit 11 Jahren kennen und werden Freunde - nicht zuletzt, weil jedeR von ihnen etwas an sich hat, wofür er/sie gemobbt wird. Und sie verbindet noch eine Gemeinsamkeit: JedeR von ihnen sieht Dinge, die andere nicht sehen können - und diese Dinge wollen sie töten. Als die Freunde herausfinden, dass dieses „Es“ alle 27 wiederkehrt um zu morden beschließen sie das Böse zu töten, welches in der Kanalisation wohnt, in der auch der kleine George ums Leben gekommen ist. Im Glauben, dieses Ziel erreicht und den immer wieder kehrenden Zyklus durchbrochen zu haben, gehen die Protagonisten ihre Wege. Bis sie schließlich 1985 - 27 Jahre später - alle einen Anruf erhalten: „Es“ ist wieder da und der Schrecken ihrer Kindheit lässt sich nicht in Ruhe. „ES“ ist nicht erst seit der Neuverfilmung aus dem Jahr 2017 in aller Munde - obschon das Buch dadurch eine wohl noch größere Berühmtheit erlangt hat. Denn 27 Jahre nach dem Originalfilm kann es nun eine neue Generation Horrorfans anziehen. Mit über 1500 Seiten könnte dich das Buch zunächst abschrecken, doch solltest du es unbedingt gelesen haben, sofern du Fan des Horror-Genres oder Stephen King bist. „ES“ gehört m.E. definitiv zur Grundausstattung. Die Darstellung der Charaktere ist so explizit, dass man als LeserIn fast den Eindruck gewinnt, die Figuren wirklich zu kennen. Das, und das wird für viele ein Negativpunkt sein, weitet King jedoch auch auf Nebencharaktere und deren Handlungen aus. Auch diese Figuren werden mitsamt ihren Aktionen seitenlang beschrieben. Das raubt mir persönlich etwas die Spannung, da das Erzähltempo deutlich verlangsamt wird. Und es nagt, zumindest in meinem Fall, auch an der Konzentration. Da man schließlich noch nicht weiß, inwiefern diese Sequenzen wichtig für den Rest des Buches werden könnten, ist man gewillt, sich so viele der Informationen zu merken. Dass das nicht klappen kann, ist kein Geheimnis. Dennoch erzeugt gerade der Clown Pennywise, zu dem wohl jedeR mittlerweile ein Bild im Kopf haben dürfte, eine ungeheuerliche Stimmung und letztlich auch Spannung, die ein Weglegen des Buches unmöglich macht. Obschon der hohen Informationsdichte ist ein Verlieren des roten Fadens kaum möglich. Dafür werden die Beziehungen zu den Protagonisten zu schnell aufgebaut und diese Bindung bildet letztlich auch das Grundgerüst, an der sich der Roman entlang hangelt. King versteht es wie kaum ein zweiter Schriftsteller, aus Wörtern Bilder zu formen, die sich tief ins Gedächtnis brennen. Nicht zuletzt durch die psychologischen Tricks, die hier angewendet werden. Der Autor spricht in „Es“ die Urängste eines jeden Menschen an und vermag trotz großer Entfernung das Urvertrauen eines jeden Individuum in seinen Grundfesten zu erschüttern. Auch der Aufbau des Buches kommt den LeserInnen sehr entgegen. Da Buch ist in fünf Teile gegliedert, jeweils mit diversen Unterkapiteln und immer unterbrochen von sogenannten „Zwischenspielen“ in Derry. So wird uns der zu Anfang erschlagende Roman in angenehm kleinen Häppchen serviert. Und auch die Zeitsprünge zwischen 1958 und 1985, sowie die Sprünge der unterschiedlihen Erzählperspektiven werden keine verwirrung stiften, denn auch hier kommt uns der Autor entgegen und betitelt die Abschnitte und Unterkapitel so, dass wir sofort in die neue Sequenz eintauchen können. Die Moral der Geschichte ist wohl der alte Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen. Das böse „Es“ konnte nur durch den Zusammenhalt der Freunde besiegt werden, weil Werte wie Freundschaft und Liebe schwerer wiegen als die Taten des Bösen. Und obwohl das Buch wohl mehrheitlich und völlig berechtigt dem Horror-Genre zugeordnet wird, darf nicht unerwähnt bleiben, dass „Es“ zusätzlich auch ein Entwicklungsroman ist - genauer gesagt ein eindrucksvoller Coming-of-Age-Roman. Im Mittelpunkt stehen nämlich die Entwicklungen der Protagonisten von Kindern zu Erwachsenen, mit all jenen Ängsten und Problemen, die sich das Unterbewusstsein dazu ausdenken kann. (Vielleicht ist der Titel des Buches auch eine Anspielung auf die Freud'sche Theorie der Teilung des Unterbewusstseinsseins in Es/Ich/Über-Ich?) All diese offensichtlichen und weniger offensichtlichen Punkte sind es, die King zu dem machen, was er ist: Die unangefochtene Nummer eins im Horror-Genre. 

    Mehr
  • Gruselig und gut

    Es

    thesmallnoble

    24. December 2017 um 09:52

    Das Buch erschlägt einen förmlich durch den Seitenumfang, aber trotzdem habe ich mich getraut und angefangen... Am Anfang war es etwas zäh und man kam nicht gut voran in der Geschichte, aber als dann immer mehr die Vergangenheit aufgerollt wurde etc. wurde es sehr spannend und interessant. Ich fand den Schreibstil sehr angenehm, denn Stephen King hat einen sehr detailreichen und bildlichen Schreibstil der uns Leser entführt.Die Story an sich war sehr interessant und toll beschrieben, es war schon teilweise etwas brutal und gruselig, aber das ist für dieses Genre ja nicht außergewöhnlich.Das Ende war überraschend und hat mich auch irgendwie etwas "ratlos" zurück gelassen.Einziger negativer Aspekt: Es zog sich an manchen Stellen wirklich in die Länge.Mein Fazit:Ein gruseliger, durchdachter, aber teilweise auch langatmiger Roman. Geprägt wird die Geschichte durch gut durchdachte Handlungsstränge und einer großen Portion Gänsehaut. Nichts für Angsthasen.

    Mehr
  • Nicht mein Buch

    Es

    Babaco

    14. December 2017 um 08:55

    Auch wenn ich die Bücher von King verschlinge war dieses eine Herausforderung für mich. Sage und schreibe 10Jahre habe ich gebraucht um "Es" zu lesen.

    Die Geschichte an sich ist sehr gut. Ich kam nur mit dem hin und her der Jahre und Kinder nicht zurecht. Gegen Ende wurde es doch auch mal spannend.

    Ich werde es fein säuberlich zu meiner Sammlung stellen und wohl nicht nochmals anrühren...


  • Pennywise ist wieder da

    Es

    Taluzi

    02. December 2017 um 11:55

    Schon wenn man das Buch sieht, überlegtman, ob man es in die Hand zum Lesen nimmt. Die 1534 Seiten sind zwischen rechtdünnen Buchdeckeln aus Pappe. Schon beim ersten Aufklappen ist demLeser klar, dass man den Buchrücken beschädigen wird. Die Seitensind so dünn, dass man beim Umblättern Angst hat, sie zuzerreißen. Hier hätte der Verlag einen stärkeren Einband undPapier wählen können. Die Buchstaben sind klein und steheneng zusammen, das macht das Lesen am Abend anstrengend. ES von Stephen King ist ein Wälzer,man muss Zeit zum Lesen mitbringen. Wer eine Story erwartet die sicheinfach so schnell weglesen lässt, wird enttäuscht. Die Charaktere,egal, ob Protagonist oder eine unwichtige Randfigur, werdenausführlich beschrieben und nehmen viel Raum ein. Die Kinder Mike, Beverly, Bill, Richie,Ben, Sten und Eddie haben sich 1958 in Derry ihren Ängsten undAlbträumen gestellt. Gemeinsam begegneten sie ES und besiegten es.Sie schworen sich, wenn es wieder anfangen sollte, dann würden siees endgültig vernichten. 1985 ruft Mike, der Derry nie verlassenhat, seine 6 Freunde an, „ES hat wieder angefangen. Wirst dukommen?“ Beide zeitlichen Handlungssträngespielen in der Geschichte einen wichtige Rolle und wechseln sich abund gehen teilweise auch ineinander über. Bis man in der Geschichtemitten drin ist, dauert es. Erstmal werden die 7 Charaktere und ihrjetziges Leben ausführlich vorgestellt, bevor es zu den damaligenund gegenwärtigen Geschehnissen in Derry kommt. Alle 27 Jahre passieren tragische undblutige Todesfälle, viele Kinder verschwinden und die Bevölkerungist in großer Sorge. Aber die Presse und die Menschen schweigen,denn ES ist ein Teil der Stadt. Wie man es von dem Autor Stephen Kinggewöhnt ist, enthält das Buch jede Menge Horror und Skurrilitäten.Manche Stellen sollte man nicht hinterfragen und auf ihren Sinn hinüberprüfen, denn Albträume existieren außerhalb der Logik. Ichhabe ES von Stephen King schon mal vor 20 Jahren gelesen. Damals warich gefangener von der Story. Ich weiß nicht, ob es an meinemdamaligen jugendlichen Alter lag oder an der neuenÜbersetzung.

    Mehr
  • mehr als Horror

    Es

    derMichi

    23. November 2017 um 17:16

    "Es" ist im allgemeinen Bewusstsein vor allem dafür bekannt, eine Geschichte über einen gruseligen Clown zu sein, doch schon der Umfang des 1.500-Seiten-Wälzers lässt erahnen, dass noch mehr dahinter stecken muss. Tatsächlich ist King hier wie auch anderswo nicht nur beim ausgesprochenen Horror am stärksten. Die Frage nach der wahren Gestalt des unaussprechlich Bösen treibt die Handlung zwar voran, doch vor allem gelingt es King, nahbare, echte und vielseitige durch ihre Erlebnisse geprägte Charaktere zu erschaffen, mit denen man gerne mitfühlt und deren Eigenschaften von fundierter Menschenkenntnis zeugen.Denn in der Realität braucht es gar kein finsteres Wesen in dunklen Abwasserkanälen, die Menschen tun sich selbst schon genug schlimme Dinge an. In der Gestaltwerdung des namenlosen Schreckens lässt sich jedoch erkennen, wie die abgeklärte Welt der Erwachsenen auf Kinder wirken kann: verschlossen, beängstigend, fordernd und unendlich rätselhaft. Mit guten Freunden erträgt sich das alles allerdings besser, deshalb kann "Es" auch als nicht bloß nostalgischer Blick auf die Geheimnisse der Kindheit gelesen werden, die sich mit guten Freunden selbst als Außenseiter einigermaßen ertragen lässt.Natürlich muss man damit leben, dass erst nach gut fünfhundert Seiten alle wichtigen Figuren so richtig eingeführt wurden. Außerdem erstreckt sich das große Finale mit all seinen metaphysischen und altmodisch handfesten Kämpfen gleichfalls über mehrere hundert Seiten, doch die verfliegen so schnell, wie man es sich bei manchem Historienroman mit ähnlichem Umfang wünschen würde. Man kann es nur staunend zur Kenntnis nehmen, wie King selbst nach mehreren hundert Seiten irgendwann zuvor begonnene Erzählfäden wieder aufnimmt, womit sich freilich nicht nur prima Cliffhanger bauen lassen.So entwickelt das Buch, ähnlich wie das alptraumhafte Monster unter den Straßen von Derry, eine eigenartig faszinierende Sogwirkung, der man sich kaum entziehen kann. Hat man sich erst einmal auf die Geschichte eingelassen, dann verfliegen die ersten hundert Seiten schneller als gedacht. Mit einer gerade zu besessenen Virtuosität wechselt King die Erzähler, Zeitebenen und Themen, führt das Ganze aber doch zu einem konsequenten und meist logischen Ende.Für alle King-Jünger gibt es natürlich wieder jede Menge Verbidnungen zu seinen übrigen Werken, sei es in den Namen von Figuren und Orten, oder bei gewissen Autos. Alles in allem ist "Es" ein Buch, dem es wie vielen Meisterwerken ergehen dürfte: Mancher wird es lieben, anderen wird es schon vor Umfang und Aufbau grausen, doch die unglaubliche Kunstfertigkeit dahinter lässt sich weder leugnen noch umfassend rational erklären. Ein großer, inspirierter Roman, wie er nicht häufig vorkommt.Originaltitel: "It"Seitenzahl: 1.536Format: 12,2 x 18,8 cm, TaschenbuchVerlag: Heyne

    Mehr
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 Bücher (SuB oder Neuheit) vor, die er nächsten Monat lesen will (= Long List). Dann wird 3 Mal abgestimmt und die Bücher mit den meisten Punkten gewinnen (= Short List bzw. Top 10). Gelesen wird eines oder alle Top-3-Gewinner-Bücher und man tauscht sich darüber in kleinen Leserunden oder im Chat aus. Der Fun-Faktor dabei ist hier v.a. die geheime Abstimmung und die Spannung bis zum Monatsende, wenn die Top-3-Gewinner-Bücher bekannt gegeben werden.Was unterscheidet dieses Challenge von anderen?1. Neue Bücher entdecken: Da alle Teilnehmer Bücher vorschlagen und entscheiden, welche Bücher gelesen werden, entdeckt und liest man Bücher, die man sonst nie lesen würde!2. Gemeinsamkeit: Das Feedback der Gruppe und der Austausch untereinander erhöhen den Lesespaß und machen uns zu einer Community innerhalb der LB-Community.3. Neuheiten-Listen: Hier werden jeden Monat die Neuheiten für den Folgemonat veröffentlicht und das sogar nach Genres getrennt. Das gibt es bei LB zurzeit in keiner anderen Challenge! Wie funktioniert die Challenge? (kleiner Überblick)1. Genre-Gruppen: Es gibt 6 verschiedene Gruppen nach Genres sortiert und eine Sonder-Gruppe "Neuheiten" mit gesonderter Verlosung. Man kann in einer oder allen Gruppen teilnehmen, d.h. die 12 benötigten Lose für die Challenge können aus verschiedenen Gruppen stammen.2. Das Voting:Es wird jede Woche abgestimmt und es gibt entsprechende Deadlines, d.h. diese enden immer an den gleichen Tagen im Monat: am 7., 14., 21. und 28. eines Monats (im Feb. am 25.!). Danach werden im Laufe des nächsten Tages die Ergebnisse von mir gepostet.Es gibt keine Voting-Pflicht, aber regelmäßiges Abstimmen wird mit grünen Zusatz-Losen belohnt. Die Abstimmung läuft in zwei Phasen ab: in der ersten Phase (1. Woche) werden in jeder Gruppe 3 Bücher vorgeschlagen, die nach Priorität sortiert werden (3 Punkte fürs 1., 2 Punkte fürs 2. und 1 Punkt fürs 3. Buch). Diese Liste wird (wie beim dt. Buchpreis) "Long List" genannt.In der zweiten Phase (Woche 2-4) wird nur noch aus der Long List ausgewählt; dabei schrumpft die Liste von Woche zu Woche, weil alle Bücher, die keine weiteren Punkte erhalten, rausfallen. Übrig bleibt die "Short List" bzw. die Top 10.Gelesen wird dann ein Buch (oder alle) der Top-3-Gewinner-Bücher.Außerdem muss ab der 2. Woche immer mind. 1 "fremdes" Buch dabei sein, also ein Buch, das man nicht selbst vorgeschlagen hatte. Sobald ein fremdes Buch in Woche 2 gewählt wurde, ist es in den nächsten Wochen nicht mehr fremd/neu, d.h. es müssen im Monat insg. mind. 3 Mal ein Buch vorgeschlagen werden, das nicht zur eigenen Auswahl der ersten Woche gehörte.3. Lose: Für jedes gelesene und v.a. auch rezensierte Buch gibt es ein Los. Für Bücher mit Überlänge (ab 700 Seiten) gibt es entsprechend mehr Lose. Außerdem gibt es grüne Zusatz-Lose als Anreiz für Vielleser (3 Lose/Monat) oder als Belohnung für regelmäßiges Voten.4. Joker: Er kann eingesetzt werden, wenn die Top 3 nicht zusagen sollte und man ein Buch aus der Top 10 (Short List) lesen möchte. Ein zweiter Joker wird ab 12 Losen erworben.5. Gewinne: Es gibt 3 Verlosungen: Gesamt-Gewinner (15 Euro), Gewinner "Zusatz-Lose" (10 Euro) und Gewinner der Gruppe S "Neuheiten" (5 Euro). Man kann immer nur einen Lostopf knacken.Noch nicht alles verstanden?Das ist nicht schlimm, also BITTE nicht in Panik ausbrechen: die Challenge ist in der Praxis leichter als sie auf den ersten Blick erscheint. Der obige Überblick sollte nur einen kurzen Eindruck vermitteln, um was es geht - wie ein Klappentext bei einem Buch.Wenn du die Idee der Challenge interessant findest und du Lust hast, mitzumachen (Ein- und Ausstieg ist ja jederzeit möglich!), dann melde dich einfach gleich an. Die Details kannst du dann später in Ruhe beim Untermenü "Regeln (im Detail)" als auch bei "Fragen & Antworten" nachschauen bzw. das "FAQ" lesen oder noch offene Fragen posten. Die Fragen werden umgehend beantwortet, entweder von mir oder einem der "alten Hasen" der Challenge. Wir freuen uns immer SEHR über Neuzugänge und werden alles tun, damit sich diese in unserer kleinen Community wohl fühlen!Du möchtest mitmachen? Super! Gehe zum Untermenü "Anmeldungen" oder klicke hier: "Anmeldung" und lies die 3 Schritte dazu! Dort gibt es auch ein Muster "Sammelbeitrag".Also nicht mehr lange überlegen, sondern gleich anmelden!2017 fand die Challenge zum ersten Mal statt. Ich freue mich SEHR, dass sie so viel Anklang fand und viele bisherige Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder dabei sein wollen. Gemeinsam haben wir die Challenge regelmäßig verbessert; dieser Testlauf hat somit alle "Kinderkrankheiten" beseitigt.Im neuen Jahr freue ich mich SEHR darauf, hoffentlich viele neue Leute begrüßen zu können und gemeinsam mit euch eine neue "Insider-Top-3-Voting-Challenge" einzuläuten.HIER GEHT ES LOS ...Seite aktualisiert: 20.4.2018 - 22:00 Uhr( ☆ ) = Anzahl Abstimmungen pro aktuellem (!) Monat ★ = Anzahl Lose 2018;  ★ = Anzahl Zusatz-Lose 2018 ✔ = Anzahl Monatsabstimmungen (für grünes Zusatz-Los)¶  = Joker verwendet TEILNEHMER (Sammelbeiträge):Gruppe A: Romaneban-aislingeach  ✔3  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )   =>  PAUSE black_horse  ✔4  ★4 ( ☆ ☆ ☆ )   => Geister BookfantasyXY  ✔4  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )   => Der Distelfink Caro_Lesemaus  ✔4  ★1 ( ☆ ☆ )   => ( Der Distelfink / Die Vermessung ...?)  Elke  ✔4  ★2 ( ☆ ☆ ☆ )   => Die Vermessung der Welt Finesty22  ✔2  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )   =>  Der Distelfink  hannelore259  ✔4  ★0 (00)   => ... histeriker  ✔4  ★2 ( ☆ ☆ ☆ )   =>  PAUSE  Hortensia13  ✔3  ★5 ( ☆ ☆ ☆ )   =>  Der Distelfink  Insider2199  ¶ ✔4  ★4 ( ☆ ☆ ☆ )   =>  Geister / Die Wahrheit über ...  jenvo82  ✔4  ★3 ( ☆ ☆ ☆ )   =>  Die Wahrheit über ...  killerprincess  ✔4  ★0 ( ☆ ☆ )   => (Bis ans Ende der Geschichte?) kokardkale  ✔0  ★0 ( ☆ ☆ )   => ...  LadySamira091062  ✔3  ★2 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  Lesenodernicht  ✔1  ★2 ( ☆ ☆ ☆ )   => PAUSE  Luthien_Tinuviel  ✔2  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  mareike91   ✔4  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )  => Die Wahrheit über ...  marpije  ✔1  ★0 (0000)  => PAUSE Nelebooks  ✔3  ★3 ( ☆ ☆ ☆ )  => Die Vermessung ... (****) / Alles ist erleuchtet  papaverorosso  ✔2  ★1 (0000)  => PAUSE rainbowly  ✔4  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )  => Bis ans Ende der Geschichte  Ro_Ke  ¶ ✔4  ★11 ( ☆ ☆ ☆ )  => Geister (*****) / Die Wahrheit über ...  stebec  ✔3  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )  => Bis ans Ende der Geschichte  StefanieFreigericht  ✔4  ★1 ( ☆ ☆ )  => Die Vermessung ... / Geister /                                                          => Die Wahrheit über ... suppenfee  ✔3  ★0 (0000)  => PAUSE Wolly  ✔4  ★1 (0 ☆ ☆ )  => Alles ist erleuchtet (abgebrochen!)  Yolande  ✔4  ★3 ( ☆ ☆ ☆ )  => Geister / (Die Wahrheit über ...?)  YvetteH  ✔4  ★4 ( ☆ ☆ ☆ )  => Bis ans Ende der Geschichte (*****)  Zalira  ✔3  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  Gruppe B: Krimi/Thriller ban-aislingeach  ✔3  ★3 ( ☆ ☆ ☆ )  => Tausendschön / Blutige Stille (*****) black_horse  ✔4  ★3 ( ☆ ☆ ☆ )  => Blutige Stille  BookfantasyXY  ✔3  ★0 ( ☆ ☆ )  => PAUSE  Caro_Lesemaus  ✔4  ★4 ( ☆ ☆ )   => Tausendschön  ChattysBuecherblog  ✔2  ★3 (0000)  => PAUSE Elke  ✔4  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  Finesty22  ✔2  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )    => PAUSE  hannelore259  ✔4  ★0 (00)    => ...  histeriker  ✔4  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )   => PAUSE  Hortensia13  ✔3  ★4 ( ☆ ☆ ☆ )  => Blutige Stille (****)  Insider2199   ✔4  ★9 ( ☆ ☆ ☆ )    => Enigma (***) / Blutige Stille (*****)  jenvo82  ✔4  ★2 ( ☆ ☆ ☆ )  => Blutige Stille (*****)  killerprincess  ✔4  ★0 ( ☆ ☆ )   => PAUSE  kokardkale  ✔0  ★1 ( ☆ ☆ )   => ...  Lesenodernicht  ✔1  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )   => PAUSE  Luthien_Tinuviel  ✔4  ★3 ( ☆ ☆ ☆ )  => Enigma  mareike91   ✔4  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )  => Tausendschön / Blutige Stille  marpije  ✔1  ★0 (0000)  => PAUSE Ro_Ke  ✔4  ★8 ( ☆ ☆ ☆ )  => Enigma (****) / Blutige Stille (*****)  StefanieFreigericht  ✔4  ★4 ( ☆ ☆ )  => Enigma (*****)  Wolly  ✔4  ★3 (0 ☆ ☆ )  => Tausendschön (***)  Yolande  ✔4  ★5 ( ☆ ☆ ☆ )  => Enigma (***) Gruppe C: Fantasy, Jugend ban-aislingeach  ✔2  ★4 ( ☆ ☆ ☆ )  => Der Kuss der Lüge / Evolution 1 (*****)  Bandelo  ✔2  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )  => (Der Kuss der Lüge & Evolution 1?)  BookfantasyXY  ✔3  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )  => Der Kuss der Lüge  cecilyherondale9  ✔0  ★3 (0000)  => PAUSE Elke  ✔1  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )  => Phantastische Tierwesen ... (***)  Ellethiel  ✔2  ★4 (0 ☆ )  => ...  Finesty22  ✔2  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )   => PAUSE  hannelore259  ✔4  ★0 (00)   => ...  Hortensia13  ✔3  ★2 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  Insider2199  ✔1  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )   => Evolution 1  julezzz96  ✔0  ★0 (0000)  => PAUSE killerprincess  ✔4  ★3 ( ☆ ☆ )   => PAUSE  kokardkale  ✔0  ★2 ( ☆ ☆ )   => ...  LadySamira091062  ✔2  ★5 ( ☆ ☆ ☆ )  => Joker??  Lesenodernicht  ¶ ✔1  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )   => PAUSE  Luthien_Tinuviel  ✔4  ★4 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  mareike91   ✔4  ★2 ( ☆ ☆ ☆ )  => Der Kuss der Lüge  Nelebooks  ✔3  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )  => (Evolution 1?)  rainbowly  ✔4  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )  => Der Kuss der Lüge  Ro_Ke  ✔4  ★15 ( ☆ ☆ ☆ )  => Der Kuss der Lüge (*****) / Evolution 1 (******)  stebec  ✔4  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  suppenfee  ✔3  ★1 (0000)  => PAUSE Wolly  ✔4  ★5 (0 ☆ ☆ )  => Phantastische Tierwesen ... (***)  Zalira  ✔4  ★0 ( ☆ ☆ )  => PAUSE  Gruppe D: History, Klassiker ban-aislingeach  ✔3  ★2 ( ☆ ☆ ☆ )  => Ich bin Malaia (*****)   black_horse  ✔4  ★5 ( ☆ ☆ ☆ )  => Ich bin Malaia (****)  Caro_Lesemaus  ✔4  ★6 ( ☆ ☆ )   => PAUSE  ChattysBuecherblog  ✔2  ★7 (0000)  => PAUSE Elke  ✔4  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  Finesty22  ✔2  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )   => Das Buch von Eden  hannelore259  ✔4  ★0 (00)  => ... histeriker  ✔4  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )   => Das Buch von Eden / Hidden Figures  Hortensia13  ✔3  ★2 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  Insider2199   ✔4  ★3 ( ☆ ☆ ☆ )   => PAUSE  kokardkale  ✔0  ★0 ( ☆ ☆ )   => ...  LadySamira091062  ✔3  ★7 ( ☆ ☆ ☆ )  => Ich bin Malaia / Buch von Eden  Luthien_Tinuviel  ✔0  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )  => ...  mareike91   ✔4  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  marpije  ✔1  ★1 (0000)  => PAUSE Nelebooks  ✔3  ★5 ( ☆ ☆ ☆ )  => Das Buch von Eden / Hidden Figures  papaverorosso  ✔1  ★0 (0000)  => PAUSE Ro_Ke  ✔4  ★9 ( ☆ ☆ ☆ )  => Das Buch von Eden (*****)  StefanieFreigericht  ✔4  ★1 ( ☆ ☆ )  => (Hidden Figures?)  Wolly  ✔4  ★2 (0 ☆ ☆ )  => Das Buch von Eden (****) Yolande  ✔4  ★4 ( ☆ ☆ ☆ )  => Hidden Figures  YvetteH  ✔4  ★6 ( ☆ ☆ ☆ )  => Hidden Figures (**) Zalira  ✔0  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  Gruppe E: Liebe, Erotik ban-aislingeach  ✔3  ★4 ( ☆ ☆ ☆ )  => Taste of Love 3 (****)    Bandelo  ✔1  ★2 ( ☆ ☆ ☆ )  => Ich schreib dir morgen wieder (***)  BookfantasyXY  ✔4  ★2 ( ☆ ☆ ☆ )  => Verliere mich. Nicht.  Elke  ✔4  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )   => PAUSE  Ellethiel  ✔1  ★2 (00)   => ...  Finesty22  ✔2  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )   => Ich schreib dir morgen wieder  Hortensia13  ✔3  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )   => PAUSE  killerprincess  ✔4  ★2 (0 ☆ )  => PAUSE  kokardkale  ✔0  ★1 ( ☆ ☆ )   => ...  LadySamira091062  ✔3  ★3 ( ☆ ☆ ☆ )  => Taste of Love 3 (*****) mareike91   ✔4  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )  => Verliere mich. Nicht.  Nelebooks  ✔3  ★3 ( ☆ ☆ ☆ )  => (Taste of Love 3?)  rainbowly  ✔4  ★3 ( ☆ ☆ ☆ )  => Taste of Love 3 (****)  Ro_Ke  ✔4  ★7 ( ☆ ☆ ☆ )  => Verliere mich. Nicht. (***)  stebec  ✔4  ★4 ( ☆ ☆ ☆ )  => Taste of Love 3 (****)  YvetteH  ✔4  ★3 ( ☆ ☆ ☆ )  => Faking it (Joker) (****) Gruppe F: Biografien, Sachbücher,  Sci-Fi ban-aislingeach  ✔3  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  Bandelo  ✔0  ★1 (0000)   => Die unendliche Geschichte / (Sturmhöhe?)  black_horse  ✔4  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )  => (Die unendliche Geschichte?)  Caro_Lesemaus  ✔4  ★2 ( ☆ ☆ )   => Die u. Geschichte / (Sturmhöhe?)  Elke  ✔4  ★0 (0000)  => Die unendliche Geschichte Finesty22  ✔2  ★0 (0000)   => PAUSE  hannelore259  ✔4  ★0 (00)   => ...  histeriker  ✔4  ★3 ( ☆ ☆ ☆ )   => PAUSE  Hortensia13  ✔3  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  Insider2199   ✔4  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )   => Artemis  killerprincess  ✔4  ★0 ( ☆ ☆ )   => PAUSE  kokardkale  ✔0  ★0 ( ☆ ☆ )   => ...  Luthien_Tinuviel  ✔3  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )  => Sturmhöhe  Nelebooks  ✔3  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )  => Sturmhöhe / Die unendliche Geschichte  papaverorosso  ✔2  ★1 (0000)  => PAUSE Ro_Ke  ✔4  ★6 ( ☆ ☆ ☆ )  => Artemis (*****) StefanieFreigericht  ✔4  ★2 ( ☆ ☆ )  => Sturmhöhe  Wolly  ✔4  ★0 (0 ☆ ☆ )  => Die unendliche Geschichte  Yolande  ✔4  ★2 ( ☆ ☆ ☆ )  => Sturmhöhe  Zalira  ✔3  ★2 ( ☆ ☆ ☆ )  => Sturmhöhe  Gruppe S: Neuheiten Caro_Lesemaus  ✔4  ★4 ( ☆ ☆ )   => PAUSE  Elke  ✔0  ★0 (0000)  => PAUSE Ellethiel  ✔0  ★1 (00)   => ...  Hortensia13  ✔3  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )  => Revolution im Herzen (Joker) (****)  Insider2199   ✔4  ★2 ( ☆ ☆ ☆ )   => Schätzing / Murakami  jenvo82  ✔4  ★6 ( ☆ ☆ ☆ )  => Kleine Feuer überall (****)  killerprincess  ✔4  ★1 (0 ☆ )   => Kleine Feuer überall  LadySamira091062  ✔3  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  Luthien_Tinuviel  ✔4  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  mareike91   ✔4  ★1 ( ☆ ☆ ☆ )  => PAUSE  marpije  ✔1  ★0 (0000)  => PAUSE Ro_Ke  ✔4  ★8 ( ☆ ☆ ☆ )  => Schätzing / Murakami /                                    => Kleine Feuer überall (*****) StefanieFreigericht  ✔4  ★0 ( ☆ ☆ )  => PAUSE  suppenfee  ✔3  ★3 (0000)  => PAUSE Yolande  ✔4  ★3 ( ☆ ☆ ☆ )  => Kleine Feuer überall (*****)  Zalira  ✔4  ★0 ( ☆ ☆ ☆ )  => Die Tyrannei des Schmetterlings  Summary LOSE inkl. grüne Zusatz-Lose ¶1 ✔28 RoK ¶A★11 - B★10 - C★15 - D★08 - E★07 - F★06 - S★08 = 66 + ★23¶1 ✔21 Insider ¶A★04 - B★09 - C★00 - D★03 - F★01 - S★01 = 19 + ★07 ¶2 ✔14 LadySamira A★02 - C★05 - D★07 - E★03 - S★01 = 18 + ★06¶2 ✔20 Caro_Lesemaus A★01 - B★04 - D★06 - F★02 - S★04 = 17 + ★07¶2 ✔20 Yolande A★03 - B★05 - D★04 - F★02 - S★03 = 17 + ★06 ¶2 ✔17 ban-ais A★01 - B★03 - C★04 - D★02 - E★04 - F★01 = 15 + ★05¶2 ✔21 Horten A★05 - B★04 - C★02 - D★02 - E★00 - F★00 - S★01 = 14 + ★06 ¶2 ✔15 Nelebooks A★03 - C★01 - D★05 - E★03 - F★01 = 13 + ★04 ¶2 ✔12 Yvette A★04 - D★06 - E★03 = 13 + ★04¶2 ✔16 black A★04 - B★03 - D★05 - F★00 = 12 + ★04 Noch nicht im Lostopf ... ¶1 ✔20 Wolly A★01 - B★03 - C★05 - D★02 - F★00 = 11 + ★04 ¶1 ✔12 jenvo A★03 - B★02 - S★06 = 11 + ★03 ¶1 ✔04 ChattysBuecherblog B★03 - D★07 = 10 + ★02 ¶1 ✔20 Stefanie A★01 - B★04 - D★01 - F★02 - S★00 = 08 + ★03¶1 ✔17 Luthien A★01 - B★03 - C★04 -  D★00 -  F★00 - S★00 = 08 +  ★03 ¶1 ✔16 histeriker A★02 - B★01 - D★01 - F★03 = 07 + ★02¶1 ✔03 Ellethiel C★04 - E★02 - S★01 = 07 + ★02¶1 ✔24 mareike A★00 - B★01 - C★02 - D★00 - E★01 - S★01 = 05 + ★03¶1 ✔11 stebec A★00 - C★01 - E★04 = 05 + ★01¶1 ✔24 killerprincess A★00 - B★00 - C★01 - E★02 - F★00 - S★01 = 04 + ★02¶1 ✔13 rainbowly A★00 - C★01 - E★03 = 04 + ★01¶1 ✔09 suppenfee A★00 - C★01 - S★03 = 04 + ★01¶1 ✔03 Bandelo C★01 - E★02  - F★01  = 04 +   ★00   ¶0 ✔03 Lesenodernicht A★02 - B★01 -  ¶ C★01 = 04 + ★00¶1 ✔00 kokardkale A★00 - B★01 - C★02 - D★00 - E★01 - F★00 = 04 + ★01 ¶1 ✔21 Elke A★02 - B★00 - C★01 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 03 + ★02 ¶1 ✔15 Bookfantasy A★00 - B★00 - C★01 - E★02 = 03 + ★01¶1 ✔14 Zalira A★01 - C★00 -  D★00 -   F★02 - S★00 = 03 +  ★01      ¶1 ✔00 cecilyherondale C★03 = 03 + ★00 ¶1 ✔05 papaverorosso A★01 - D★00 - F★01 = 02 +  ★00 ¶1 ✔04  marpije A★00 - B★00 - D★01 - S★00 = 01 +  ★00 ¶1 ✔20  hannelore A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - F★00 = 00 +  ★02 ¶1 ✔12 Finesty A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 = 00 +  ★01 ¶1 ✔00 julezzz96 C★00 = 00 +  ★00 ¶1 ✔00 katrin297 A★00 = 00 +  ★00 => ausgeschieden! für die Profile oben auf die Namen klicken ...

    Mehr
    • 2207
  • Ängste

    Es

    AngiF

    20. November 2017 um 19:29

    In der Kleinstadt Derry im Norden der USA lebt das Böse: Es. Es befindet sich meistens im Verborgenen, doch manchmal bricht Es aus, mit dem Ziel zu vernichten. Eine Gruppe von sieben Heranwachsenden, die sich alle auf ihre Art und Weise gegen die Erwachsenen und älteren Teenager behaupten müssen, schließen sich zusammen. Sie nennen sich selbst „Club der Verlierer“. Es begegnet ihnen allen, jeweils als ihre ureigenste Angst. Immer wieder verschwinden in der Stadt Kinder. Zuletzt Georgie, der kleine Bruder eines der Clubmitglieder. Zusammen wollen sie Georgie wieder finden. Doch sie begegnen Es. Nach einer schweren Schlacht, glauben sie Es besiegt zu haben. Aber der Schein trügt. Als Erwachsene müssen sie sich erneut dem Kampf gegen Es stellen und sie kehren zurück, für einen alles entscheidenden Fight. Stephen King beweist mit seinem Werk Es, dass er ein Meister seines Faches ist. Er verbindet seine Horrorgeschichte um Es oder Pennywise hervorragend mit einer brillanten Coming-of-Age-Story. Im Vordergrund steht ganz klar die Botschaft „Nur zusammen sind wir stark“. Der Autor wurde dafür kritisiert, dass alle mitspielenden Erwachsenen böse seien, doch ich kann gut verstehen, warum er dieses Werkzeug gewählt hat, denn nur so war der totale Zusammenhalt der Gruppe möglich. Das Buch kann ich nur als episch bezeichnen. Es besitzt alle Anteile, die eine Horrorgeschichte fordert: mir laufen eiskalte Schauer beim Lesen über den Rücken, ich habe eine Gänsehaut, ich ekelige mich und mein Atem stockt vor Angst. Da aber auf der anderen Seite die Geschichte des Clubs der Verlierer steht, in deren Mitglieder ich mich gut hineinfühlen kann und mit denen ich mitfiebere, gibt es durchaus auch schöne Momente im Buch, die zum Luftholen gut geeignet sind. Ein Buch von Weltklasse, dem ich natürlich fünf von fünf möglichen Sternen vergebe und es weiter empfehle an Leser, die den perfekten literarischen Horror erleben möchten. Ich hatte mich lange gesträubt, das Genre Horror zu lesen, doch durch den Hype, den die erneute Verfilmung des Buches in diesem Jahr hervorgerufen hat, ließ ich mich anstecken und wurde nicht enttäuscht. Ganz sicher muss ich aber in der richtigen Stimmung für eine solche Lektüre sein, ansonsten könnte sie wohl durchaus auch Albträume verursachen. https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/11/es-von-stephen-king.html

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks