Neuer Beitrag

-nicole-

vor 3 Jahren

(13)

Für die Semesterferien bewirbt sich der Student Devin Jones als "Happy Helper" in dem Vergnügungspark "Joyland". Unter den Kollegen findet er schnell Freunde und lässt sich begeistert von der besonderen Atmosphäre des kleinen Parks mitreißen. Als ihm seine Freundin Wendy per Brief den Laufpass gibt, ist er tief getroffen. Doch schnell wird Devin von seinem Kummer abgelenkt, da ihn noch andere Sachen beschäftigen: Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass es in der Geisterbahn spuken soll. Wie er erfährt, ist dort vor einigen Jahren eine Frau ermordet worden. Devin beschließt, dem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Mit ungeahnten Folgen. Und dann ist da noch die Frau mit ihrem schwerkranken Sohn, denen er jeden Tag auf seinem Weg zur Arbeit begegnet. Noch ahnt er nicht das die beiden bald noch eine große Rolle in seinem Leben spielen werden...

Ein ereignisreicher Sommer erwartet Devin, die zugleich die schönste und die schlimmste Zeit seines Lebens werden wird...

Ein gelungener Roman. Stephen King stellt die Atmosphäre des kleinen Freizeitparks unheimlich gut da. Daher kann sich der Leser die Welt von "Joyland" sehr gut vorstellen. Eine mysteriöse Spannung zieht sich durch die ganze Geschichte. Kein Horror, eher eine unheimliche Gruselgeschichte. Dieser Roman hat mir besser gefallen als "Mr. Mercedes". Ein typischer King, aber doch irgendwie anders. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Autor: Stephen King
Buch: Joyland
Neuer Beitrag