Neuer Beitrag

Insider2199

vor 10 Monaten

Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Mind Control" von Stephen King zu lesen. 

Wir beginnen am  01.12.2017 und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man 1 Los dafür. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)

Autor: Stephen King
Buch: Mind Control

Insider2199

vor 10 Monaten

Plauderecke

Mein 3. Buch, ab ca. Mitte 2. Woche ...

Insider2199

vor 10 Monaten

Anfang bis Kap 23
Beitrag einblenden

Mir hat der Anfang überaus gut gefallen, nach "Finderlohn" bin ich erst einmal völlig ohne Erwartungshaltung ran gegangen, ist glaube ich immer das Beste :)

Ich hatte mich schon gefragt wie Brady es schaffen würde, die überlebenden Opfer in den Selbstmord zu treiben. Er hypnotisiert sie also mit diesem Zappit. Coole Idee. Ich vermute mal, dass Brady diesen Art auch schon in seiner Gewalt hat und dass es der Arzt war, der in der Garage hockte und die beiden Frauen beobachtete. Dieser bringt dann auch die Geräte an den Mann, damit Brady darüber Verbindung zu den Leuten aufnehmen kann. Die ungeliebte Krankenschwester hat es auch schon erwischt.

Ich vermute mal, dass der Tom aus aus Band 2 auch auf der Liste der möglichen Opfer stehen wird, somit eine schöne Verknüpfung zu Band 2. Auch zu Band 1 gab es durch den Prolog gleich eine schöne Verbindung als die Sanitäter zum Unfallort kommen. Somit stellt King sicher, dass man diesen Band auch lesen kann ohne die vorigen Bände unbedingt kennen zu müssen, fügt aber trotzdem viele Verbindungen ein.

Und dem armen Hodges hat King nun noch eine tödliche Krankheit verpasst, um den Faktor "Zeit" noch in den Thriller zu schmuggeln, denn wenn jemandem die Zeit ausgeht, das bringt unheimlich viel Spannung und Tempo in die Sache rein. Und weil Brady ja noch lebt, ist der "Mercedes Fall" für Hodges so eine Art ungelöster Fall und den will er mit Sicherheit noch lösen, bevor er abdanken muss. Somit ist seine Motivation nun sehr hoch. Aber es wird schwierig sein für ihn, Brady ran zu kriegen, denn die Polizei wird ihm nicht glauben, wenn er mit Telekinese daher kommt. Das wird noch spannend werden. Das Team Hodges und Holly ist auch sehr lustig. :)

Insider2199

vor 10 Monaten

Brady und Bücher-Al
Beitrag einblenden

Es geht munter und vor allem sehr spannend weiter. Ich bin wirklich sehr angetan bist jetzt von dem Buch. Vor allem gefiel mir Kings innovative Idee, wie er Brady aus dem Zimmer treten und aktiv werden lässt. Indem dieser sich des Körpers von Al bemächtigt und somit diese Spiel-Konsole an seine Opfer verteilt. Gruselig. Auch wie Brady sich in die Kranschwester versetzt, die an Epilepsie leidet, und dann durch sie hindurch mit ihren Augen sieht. wow

Auch das Hodges-Holly-Team gefällt mir gut, nun kommt auch Jerome ins Spiel, weil seine Schwester angegriffen wurde, aber zum Glück überlebt hat. Dazwischen geistert noch Hodges Krankheit - dieses Geheimnis lüftet Holly natürlich, das war abzusehen - und bringt noch zusätzliches Tempo und Spannung rein, weil Hodges natürlich noch unbedingt seinen letzten Kampf gewinnen will. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich hoffe, King lässt Hodges am Schluss wirklich sterben, denn wenn Hodges irgendwie durch ein Wunder von seiner Krankheit geheilt werden würde, das fände ich glaube ich sehr kitschig. Da ist der Tod meines Erachtens glaubwürdiger.

Mir gefällt auch die Art wie Hodges ermittelt und recherchiert, als Leser ist man da hautnah dabei. Er befragt die Zeugen und bekommt schnell raus, dass Brady über die Zappits Kontakt herstellt. Nur wird es Hodges bestimmt sehr schwer fallen, gegenüber der Polizei das alles zu beweisen, weil eben diese telekinetischen Fähigkeiten dazu kommen und genau DAS bringt einen weiteren Spannungsfaktor hinzu, also die Frage: WIE wird es Hodges gelingen, Brady festzunageln. Ich bin gespannt und lese weiter ...

Insider2199

vor 9 Monaten

Badconcert.com Kap 1-Der Fürst des Suizids
Beitrag einblenden

Ich schreibe hier nicht viel, weil ich die letzten beiden Abschnitte wieder zusammen gelesen habe und nicht spoilern will. Vielleicht nur so viel:

Die Frage: WIE wird es Hodges gelingen, Brady festzunageln hat King ja wunderbar aufgelöst. Denn dadurch, dass Brady in der Lage ist, eine Figur komplett zu übernehmen und sich von seinem alten Körper verabschiedet, muss Hodges eigentlich niemandem mehr beweisen, dass der Brady im Krankenhaus alle Fäden in der Hand hatte, sondern kann sich einfach nur noch auf den neuen Bösen konzentrieren.

Übrigens an der Stelle wollte ich auch mal anmerken, wie wunderschön King hier sein Buch formal aufbaut, habe ja eine kleine Schwäche für so etwas:

1. Ein Prolog, der Bezug zu Band 1 nimmt und die Ist-Situation noch mal umreißt

2. Vier Teile mit jeweils 20+ Kapiteln und dazwischen 3 Segmente: a) "Brady" b) "Bücher-Al" c) "Der Fürst des Suizides", die alle drei im Grunde genommen Brady umschreiben, denn er hat sich ja auch Bücher-Al bemächtigt und "Fürst des Suizides" war er auch, obwohl dieser Titel sich auch auf Hodges' Krebs bezieht.

3. Nachspiel bzw. Epilog, der die Trilogie wunderbar zum Abschluss bringt

Insider2199

vor 9 Monaten

Heads and Skins und Nachspiel
Beitrag einblenden

Ach wie schön es ist, wenn ein wunderbar spannendes Buch auch von einem zufriedenstellenden Ende gekrönt wird. :)

Also zum Schluss hin war es so spannend, dass ich kaum atmen konnte. Vor allem als Hodges und Holly zuerst in die Gewalt von Brady geraten und dieser Besitz von Hodges ergreift, da wusste ich echt nicht, wie die aus dieser Situation noch entkommen sollten. Obwohl ich schon die ganze Zeit gehofft hatte, dass Jerome noch aus heiterem Himmel als der Retter auftauchen würde und so war es auch. Dieser Aspekt war also ein wenig vorhersehbar, hat aber unterm Strich nicht groß gestört, ich fand die Auflösung sehr gelungen und vor allem Klassen besser als im ersten Teil - den 2. Band wollen wir lieber gleich zu den Akten legen.

Im Epilog bringt King dann die Trilogie zu einem schönen Ende und er hat zum Glück auf mich gehört und hat Hodges sterben lassen. Alles andere wäre sehr unglaubwürdig und kitschig geworden, aber King versteht was von Dramaturgie und weiß eben, was sich stimmig anfühlt und was nicht, eben ein Bauschreiber, dem sein Körper die richtigen Signale übermittelt. :)

Also ich muss ehrlich zugeben, dass ich am Ende ein paar Tränen verdrücken musste. Es war total traurig, aber gut finde ich, dass Holly nun in Pete einen neuen Partner für ihre Firma gefunden hat und nicht allein zurück bleibt.

Und obwohl die Tatsache, dass Brady von Körper zu Körper "springen" kann, etwas völlig Irreales ist, gelingt es King doch sehr gut, dass innerhalb der Gesetzmäßigkeiten der Story zu begründen, er zeigt auch plausibel Bradys Entwicklung auf, wie es ihm also gelungen ist, sich von einem "Matschkopf" zum programmbauenden Genie zu verändern. Am Schluss war er dann als Antagonist dem Protagonisten völlig ebenbürtig, was einem Kampf von Gut gegen Böse schon wichtig ist.

Also mal wieder - nach 2 etwas enttäuschenden King-Büchern - ein 5-Sterne Buch. Rezi folgt in Bälde ...

Ro_Ke

vor 9 Monaten

Anfang bis Kap 23
Beitrag einblenden
@Insider2199

Kann Dir nur zustimmen :).

Es verspricht wirklich sehr spannend zu werden, denn wie Du richtig anmerkst spielt der Faktor Zeit nun noch mit rein.

Die Idee der Hypnose über diese Zappit-Konsole ist faszinierend und ich habe diese Idee aber schon mal in einem Film gesehen, dessen Titel mir nur nicht mehr einfällt...ist zu lange her und mein Gedächtnis oft ein Sieb.

Der Arzt ist auch für mich im Kreis der Verdächtigen, was Bradys Gehilfen betrifft. Aber vielleicht sorgt King da noch für einen Überraschungsmoment.

Endlich mischt Hodges von Beginn an wieder mit und ich hoffe, er bleibt uns trotz der Erkrankung noch lange erhalten. Allerdings vermute ich mal, dass ihn diese sicher noch ins Krankenhaus führen könnte, wo es dann zu einem Kampf kommen könnte, der hauptsächlich durch Gedanken gesteuert wird....mal schauen :).

Ja das Team Hodges und Holly ist klasse :)

Ro_Ke

vor 9 Monaten

Brady und Bücher-Al
Beitrag einblenden
@Insider2199

Die Idee finde auch richtig klasse und sie hebt sich deutlich von den Themen der beiden anderen Bände ab. Aber ich kann mir auch vorstellen, dass viele Leser, die an den "krimiähnlichen" Vorgängern Gefallen gefunden haben, nun etwas verschreckt sein könnten. Schließlich geht es schon ins Fantastische über.

Die Art der Ermittlungen gefällt mir auch, denn sie gestalten sich diesmal wesentlich spannender.

Für mich wäre eine "Wunderheilung" Hodges auch sehr unglaubwürdig und ich würde es begrüßen, wenn King den traurigeren Weg gehen würde.

Ro_Ke

vor 9 Monaten

Heads and Skins und Nachspiel
Beitrag einblenden
@Insider2199

Kann Dir nur zustimmen.

Der Showdown war an Spannung kaum zu überbieten und wirkte lange sehr hoffnungslos, bis Rettung in Form von Jerome "angedüst" kam. Die hatte es dann aber wirklich in sich :).

Hodges Tod war konsequent und ich danke King dafür, dass er diesen Weg bis zum Ende gegangen ist, wenn es auch wirklich traurig war.

So ein kleines Hintertürchen mit Holly und Pete hat er sich aber offen gelassen. Würde Beide bei weiteren Fällen auch gerne begleiten, da mir das gesamte Team Spaß gemacht hat. Und ein wenig romantisch wurde es am Ende zwischen Holly und Jerome dann auch noch, trotz Popcorn in der Mitte ;).

Mir persönlich hat der Genrewechsel von Krimi zu Mystery sehr gut gefallen, denke aber, dass Fans der Reihe damit vor den Kopf gestoßen werden.

Insider2199

vor 9 Monaten

Heads and Skins und Nachspiel
Beitrag einblenden
@Ro_Ke

Ja, das mit dem Genre-Wechsel innerhalb einer Trilogie, das könnte für manche Fans problematisch werden. Aber für Leute wie uns, die beides mögen, doch sehr abwechslungsreich :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.