Neuer Beitrag

-nicole-

vor 3 Jahren

(9)

Schon früh am Morgen haben sich hunderte Arbeitssuchende vor dem City Center versammelt, in dem die jährliche Jobbörse stattfindet. Jeder von ihnen hofft endlich eine neue Arbeit zu finden. Doch plötzlich taucht aus dem morgendlichen Nebel ein grauer Mercedes auf. Der Fahrer in dem offensichtlich gestohlenem Fahrzeug bremst nicht etwa, sondern gibt Vollgas und fährt mitten in die wartende Menge. Niemand kann ausweichen, es gibt viele Tote und Verletzte. Doch der Fahrer entkommt und hinterlässt hinter dem Steuer unter anderem einen Smiley mit gebleckten Zähnen.

Mehrere Monate sind nun vergangen, doch dem inzwischen pensionierten Detective Bill Hodges lässt der nicht aufgeklärte Fall um den Mercedes-Killer keine Ruhe. Doch da bekommt er plötzlich einen Brief: Dieser scheint vom Mercedes-Killer höchstpersönlich zu sein! Bill merkt schnell, das der Killer noch etwas viel schlimmeres plant. So fängt er an, mit einigen anderen im Geheimen zu ermitteln, denn er hat nur ein Ziel vor Augen: Den Mörder endlich zu schnappen. Doch er bringt sich und die Personen in seinem Umfeld unbewusst in höchste Lebensgefahr...

Ein etwas anderes Buch von Stephen King. Ein Geschichte mit dunklen Abgründen, doch ohne die gewohnten übersinnlichen Inhalte, die man in seinen Roman öfter findet. Ich würde sagen, ein guter Krimi/Thriller mit Horror-Elementen, allerdings konnte dieser mich nicht richtig mitreißen. Irgendwie zieht sich die Geschichte ein wenig und die Spannung geht an manchen Stellen etwas verloren. Mein Fazit: Gut, aber er reicht nicht an seine Meisterwerke wie 'Shining' oder 'Der Anschlag' heran. Für King-Fans aber interessant!

Autor: Stephen King
Buch: Mr. Mercedes
Neuer Beitrag