Nachtschicht

von Stephen King 
3,8 Sterne bei363 Bewertungen
Nachtschicht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Angelinchens avatar

Manche dieser Geschichten lassen mich immer noch nicht los.Großartiges Kino!

benfis avatar

Kurzgeschichten aus den verschiedensten Lebenslagen mit mal großen und mal kleinen Horror-Touch! Immer gut für zwischendurch...

Alle 363 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nachtschicht"

In einem verdunkelten Klassenzimmer, lange nach Dienstschluß, sitzt ein nervöser Englischlehrer und erwartet die Henker seiner Frau und seines Bruders... In einer eleganten Penthouse-Wohnung öffnet ein berufsmäßiger Killer das verdächtige Paket, das ihm eine Spielzeugfabrik zugeschickt hat... In einem leeren Waschsalon vollziehen ein Polizist und ein Professor den klassischen Exorzismus an einer mordgierigen Bügelmaschine... Nachtschicht stellt eine sehr persönliche Auswahl vom Besten dar, das Stephen King je geschrieben hat: ein Stundenbuch des Grauens.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B009WC8GW6
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Gütersloh: Lizenzausgabe für Bertelsmann Club
Erscheinungsdatum:01.01.1978
Das aktuelle Hörbuch ist am 29.03.2006 bei Lübbe erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne85
  • 4 Sterne152
  • 3 Sterne98
  • 2 Sterne24
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    CarinaElenas avatar
    CarinaElenavor 3 Monaten
    Guter Einstieg für King Neulinge

    Nachtschicht ist eine Kurzgeschichtensammlung von Stephen King. Diese habe ich zuerst als Hörbuch gehört, bis ich festgestellt habe das es die gekürzte Fassung ist, daraufhin habe ich mir dann den Wälzer zugelegt und das Buch dann komplett durchgelesen. Es sind eines seiner etwas "normalen" Geschichten die nicht ganz so komplex und etwas verwirrend sind wie manch andere Bücher, daher gut für King-Neulinge geeignet.  Weiteres Plus, es sind Geschichten aus verschiedenen Lebenslagen, sodass eigentlich für jeden Leser etwas dabei sein dürfte. Mit hat der Sammelband gefallen und kann das Buch nur empfehlen

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    benfis avatar
    benfivor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Kurzgeschichten aus den verschiedensten Lebenslagen mit mal großen und mal kleinen Horror-Touch! Immer gut für zwischendurch...
    Horror am Fließband in zwanzig Kurzgeschichten...

    KURZBESCHREIBUNG:

    'Nachtschicht' ist die erste Sammlung an Kurzgeschichten des Autors Stephen King aus seiner Anfangszeit. Von den zwanzig mehr oder weniger langen Geschichten waren die meisten in diversen Magazinen veröffentlicht worden, ehe es zu dieser Zusammenfassung kam. Hier die Stories im einzelnen:

    'Briefe aus Jerusalem':

    In Briefform berichtet Charles Boone seinem Freund Bones Granson von seinen Erlebnissen im Jahre 1850 in 'Jerusalem's Lot', einem unheilvollen verlassenen Dorf, in dessen Nähe er ein Haus geerbt hat und in dem es ebenfalls beängstigend rumort. Die Nachforschungen mit seinem Diener Calvin McCann offenbaren grauenvolle Ereignisse aus der eigenen Geschichtshistorie der Boones und es scheint, als nehmen diese auch über die Jahre hinweg Charles ein...

    'Spätschicht':

    Um ein paar Extra-Kröten zu verdienen, beteiligt sich umherreisende Gelegenheitsarbeiter Hall während der freien Woche um den Unabhängigkeitstag an den Reinigungsarbeiten im Keller einer Spinnerei in Gates Falls, in der er noch recht frisch eingestellt ist. Er ahnt zwar dass es in diesem heißen Sommer eine Plackerei wird, aber wie sehr ahnt er noch nicht. Ein größeres Problem sind aber die Ratten; diese sind in dem Keller bis zu dreißig Zentimeter groß. Als es zu ersten Angriffen kommt, fordert Hall seinen Vorarbeiter Warwick auf, dagegen etwas zu unternehmen. Ob dies jedoch nicht ein verhängnisvoller Fehler ist?

    'Nächtliche Brandung':

    Bernie und seine Freunde leben am Strand von Anson Beach in den Tag hinein. Highlight ihres neuen Lebens sind nun absurde Dinge wie aktuell die Verbrennung des sterbenden Alvin Sackheim. Denn eigentlich sind alles des Todes geweiht, da die Super-Grippe Captain Trips die Menschheit nahezu ausgelöscht hat...

    'Ich bin das Tor':

    Der Astronaut Arthur erzählt seinem Freund Richard eine eigenartige Geschichte, welche aufzeigt, warum er seit seiner Mission zur Venus immerzu seine Hände verbunden hat. Was kein anderer Mensch auf Erden weiß, ist bei Arthur verankert - er ist das Tor von einer außerirdischen Existenz!

    'Der Wäschemangler':

    Als Officer Johnny Hunton zum Unfallort gerufen wird, bemerkt er direkt die unheimliche Aura, welche der Wäschemangler verbreitet. Und dieser tötete die Mitarbeiterin Mrs. Frawley, welche in die Maschine gezogen wurde. Eigenartigerweise reagierte keine der Sicherheitseinrichtungen. Nach weiteren Unfällen und den Geschichten seines Freundes Mark Jackson über Dämonenbeschwörung neigt der Polizist diesen Glauben zu schenken und findet dazu mehr und mehr Fakten. Allerdings fürchtet er, diese allesamt zu spät erhalten zu haben, um den Wäschemangler aufzuhalten...

    'Das Schreckgespenst':

    Ist Lester Billings, der sich auf die Couch des Psychiater Dr. Harper begibt, irre, oder ist an seiner unheimlichen Geschichte etwas dran, dass ein Gespenst aus dem Kleiderschrank nach und nach seine drei Kinder Denny, Shirl und Andrew umbrachte? Die Dinge sprechen irgendwie für sich...

    'Graue Masse':

    Als Timmy, Sohn von Richie Grenadine ziemlich erschüttert in die Kneipe 'Nachteule' kommt, ist der Besitzer Henry mit seinen Freunden geneigt zu handeln, denn Timmys Vater hat wohl schlechtes Bier getrunken und meidet nun jegliches Licht. Außerdem stinkt es im Haus wie diese graue Masse, welche in dem Bier war!

    'Schlachtfeld':

    Als Johnny Renshaw von seinem Auftrag zurück in sein Apartment kommt, erhält er überraschend ein Päckchen Kriegsspielzeug. Und zwar von jener Spielzeugfabrik, dessen Besitzer Hans Morris er getötet hat, denn Renshaw ist Profi-Killer. Er ahnt nicht, dass dieses Spielzeug nun nach seinem Leben trachtet...

    'Lastwagen':

    Mehrere Personen werden auf einer Raststätte von Lastwagen festgehalten! Sie hoffen, dass dieser Horror-Trip ein Ende nimmt, sobald den Monstern auf vier Rädern der Sprit ausgeht. Allerdings sind diese gar nicht so dumm und stellen die Eingekesselten vor die Entscheidung: betanken oder platt gemacht werden...

    'Manchmal kommen sie wieder':

    Jim Norman erhält endlich einen neuen Job als Lehrer an der Harold Davis High School. Dieser soll ihm helfen, endlich seine Schatten der Vergangenheit vollends abzulegen. Doch bald kommen seine Träume wieder - und dazu werden an der Schule einige neue Schüler eingestellt; die Schüler, welche vor ca. zwanzig Jahren seinen Bruder Wayne nieder stachen!

    'Erdbeerfrühling':

    Eine unheimliche Mordserie erschütterte das New Sharon Teacher's College, die während des sogenannten Erdbeerfrühlings 1968 geschah. Die Erinnerung ist für den Erzähler frisch, auch wenn das alles fast zehn Jahre her ist. Aber nun ist wieder ein Erdbeerfrühling und die erste Leiche wird gefunden!

    'Der Mauervorsprung':

    Der Tennislehrer Stan Norris verliebt sich in Marcia, welche jedoch die Frau des mächtigen Mr. Cressner ist. Dieser möchte seine Frau aber eigentlich nicht hergeben, doch bietet Norris eine Wette an. Er muss auf dem Sims um sein Penthouse im 43. Stockwerk einmal herum gehen. Schafft er es, kann er Marcia sowie 20.000 Dollar behalten, schafft er es nicht - nun das bedeutet Tod!

    'Der Rasenmähermann':

    Eigentlich war die Welt - und besonders sein Rasen - für Harold Parkette in Ordnung, bis eines Tages die Katze des Nachbarn unter den von seinem jungen Helfer aktiven Mäher geriet. Als im Folgejahr das Gras so hoch war, dass sich die Nachbarn schon lustig über Harold machten, ordert er einen Rasenmähermann - und ahnt nicht, was er damit für eine alles verschlingende Bestie gerufen hat!

    'Quitters, Inc.':

    Als Dick Morrison am Flughafen seinen alten Bekannten Jimmy McCann trifft und dieser ihn eine Adresse von NONFUMO, einer Organisation, welche helfen soll, Nichtraucher zu werden, ahnt er nicht, dass sich sein Leben radikal ändern wird; denn NONFUMO hat sehr radikale Methoden!

    'Ich weiß, was du brauchst':

    Erst war es nur ein scheinbar zufälliges Treffen, doch dann gelangt der unscheinbare Edward Jackson Hamner Junior immer mehr in das Leben von der Studentin Elizabeth. Denn entgegen seinem vernachlässigten Erscheinungsbild weiß er immer, was Liz gerade benötigt und ist jederzeit zur Stelle. Ein Traummann - oder eher ein Horror?

    'Kinder des Mais':

    Die Reise von Küste zu Küste sollte die Ehe von Vicky und Burt Robertson retten, doch als sie in das scheinbar ausgestorbene Örtchen Gatlin kommen und langsam einem ziemlich bedrohlichen Religions-Wahn erkennen, sieht es eher so aus, als müsste das Ehepaar eher ihr Leben retten...

    'Die letzte Sprosse':

    Larry erinnert sich an die tolle Kindheit mit seiner Schwester Katrina, in der diese sogar einmal vor dem sicheren Tod rettete. Doch den kurzen Brief, den Larry Jahre später von seiner kleinen Kitty erhält, lässt ihn daran nachhaltig zweifeln...

    'Der Mann der Blumen liebte':

    Blumen, so glaubt der namenlose junge Mann, sind immer eine nette Geste - zu jedem Anlass! Auch wenn der Anlass den Tod mit sich bringt!

    'Einen auf den Weg':

    Herb Tooklander und sein alter Kunde Booth ahnten Übles, als der Reisende Gerard Lumley halb-erfroren in die Kneipe 'Tookey's Bar' stürmt und erzählt, dass er bei dem wütenden Schneesturm vom rechten Weg abgekommen wäre und seine Frau Janey sowie seine Tochter Francie nun in dem Wagen in Jerusalem's Lot aushaarten. In jenem verfluchten Jerusalem's Lot, das zwar vor gut zwei Jahren niederbrannte, aber die Vampire dort immer noch hausen...

    'Die Frau im Zimmer':

    Johnny sieht den Fakten ins Auge: seine Mutter ist durch Krebs unheilbar krank - und wird trotz komplizierter Operation den Rest ihres Lebens ein Pflegefall bleiben. Soll er den drastischen Schritt gehen und ihrem Leiden ein Ende bereiten?



    KOMMENTAR:

    In dem Buch 'Nachtschicht' wurden im Jahre 1978 erstmalig Kurzgeschichten von dem damals mittlerweile namenhaften Schriftsteller Stephen King zusammengefasst veröffentlicht. Einige dieser Stories hatte er tatsächlich schon zuvor in diversen Zeitschriften veröffentlichen können, andere wiederum hatten noch nie das Licht der Öffentlichkeit zu Gesicht bekommen. Ebenso gemischt ist die Art der Geschichten, sei es nun klassisch angehaucht wie Briefe aus Jerusalem, eine Vorgeschichte zu Kings Werk 'Brennen muss Salem', welche ein wenig an H.P. Lovecraft erinnert und den Stil in Briefen und Tagebucheinträgen wie der Roman 'Dracula' aufweist. Oder gar Science Fiction beschlagen, wie es in Ich bin das Tor der Fall ist. Stephen King läßt das Grauen in allen alltäglichen Geschehnissen aufleben, sei es bei der Reinigung eines Kellers, wie in Spätschicht beschrieben, oder bei dem schlichten Konsum von Bier, wodurch der Horror in Graue Masse entstand. Bekanntlicherweise greift der Autor immer wieder gerne zu technischen Gerätschaften, die ein Eigenleben entwickeln. Dies ist in dieser Anthologie bei Der Wäschemangler sowie Lastwagen, bei dem sich Fahrzeuge aller Art gegen ihre Schöpfer erheben, der Fall. Beide Kurzgeschichten wurden übrigens wie viele andere auch verfilmt. Auch nicht selten arbeitet King mit klassischen Ängsten, wie zum Beispiel das Monster im Schrank, welches er in Das Schreckgespenst unterbrachte. Klar, dass ein Thema wie Krebs nicht fehlen darf. Der Autor wagt sich da sogar an die Problematik der Sterbehilfe, was in Die Frau im Zimmer nachzulesen ist. Und auch die Ursachen, wie zum Beispiel das Rauchen, werden in Quitters, Inc. in die Mangel genommen. Einige Geschichten wirken leider wie aus einem Bild herausgerissen, haben ihren Charme, aber fühlen sich nicht komplett an. Das ist besonders bei Nächtliche Brandung der Fall. Die Story ist wie ein Kapitel aus seinem großen Wälzer 'The Stand- Das letzte Gefecht' und ich fürchte, das Leser, die den Roman überhaupt nicht kennen, auch mit dieser Kurzgeschichte herzlich wenig anfangen können. Auch Der Mann, der Blumen liebte startet so irgendwie im Nichts und endet schließlich auch dort. Die wirklich starken Stücke in diesem Buch sind auf jeden Fall Kinder des Mais, welches sich mit religiösem Wahn beschäftigt - spannend und erschreckend zugleich; sowie Einen auf den Weg, was in etwa zwei Jahre nach den Geschehnissen aus 'Brennen muss Salem' spielt. Und nicht vergessen zu erwähnen sollte man Die letzte Sprosse. Hier beweist Stephen King in einer komprimierten Version, wie toll er doch erzählen kann und der Handlung dann noch ein aufwühlendes Ende verleiht. Ich glaube übrigens, dass sich manche Qualität der Geschichte auf den Übersetzer zurückverfolgen lässt; es haben an diesen zwanzig Geschichten etliche Leute gütig getan. So ist es interessant, dass die so spannende und schon erwähnte Story Kinder des Mais von niemand geringerem als Wolfgang Hohlbein übersetzt wurde - heute einer der Großen des Genres im deutschsprachigen Bereich. 'Nachtschicht' ist ein wirklich gutes Buch für alle, die mal zwischendurch eine gute Horror-Geschichte lesen möchten. Da kann man immer wieder auf dieses Werk zurückgreifen...

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    erdholzs avatar
    erdholzvor 10 Monaten
    Perfekter Einstieg

    Vor ca. 20 Jahren hatte ich mit ES begonnen und hatte nach der Hälfte aufgehört. Auch diverse Hörbücher wurden nach kurzer Zeit wieder abgebrochen.


    Dann hatte ich durch Zufall die Kurzgeschichtensammlung Nachtschicht in die Hände bekommen. Da ich zur Zeit auf Kurzgeschichtensammlungen stehe nahm ich es mir zur Hand und habe es in kurzer genussvoller Zeit gelesen
    Wer in das King-Universum einsteigen möchte, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen. Es hat bei mir den King-Virus entfacht.


    Unterschiedlicher könnten diese Geschichten nicht sein. Briefe aus Jerusalem ist stark von H.P. Lovecraft inspiriert oder die Namensgebende Kurzgeschichte ist Horror-Splatter pur.


    Wer sich noch nicht in die Welten von Stephen King hineingewagt hat, dem ist dieses Buch wärmstens zu empfehlen. King-Fans werden es sowieso kennen und lieben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AvaLovelaces avatar
    AvaLovelacevor einem Jahr
    Teilweise sehr gute, teilweise extrem schlechte Geschichten


    Briefe aus Jerusalem, 2/5
    Spätschicht, 2/5
    Nächtliche Brandung, 1/5
    Ich bin das Tor, 2/5
    Der Wäschemangler 4/5
    Das Schreckgespenst,5/5
    Graue Masse, 4/5
    Schlachtfeld, 5/5
    Lastwagen 5/5
    Manchmal kommen sie wieder 3/5
    Erdbeerfrühling 4/5
    Der Mauervorsprung, 2/5
    Der Rasenmähermann 2/5 
    Quitters. Inc 3/5
    Ich weiß, was du brauchst 3/5
    Kinder des Mais, 3/5
    Die letzte Sprosse, 3/5
    Der Mann, der Blumen liebte, 2/5
    Einen auf den Weg, 3/5
    Die Frau im Zimmer, 2/5

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Insomnia1106s avatar
    Insomnia1106vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Großartige Sammlung von 20 Kurzgeschichten vom Meister des Schreibens, die es definitiv in sich haben. Gruselfaktor pur!
    Grusel und Spannung pur

    "Nachtschicht" ist bislang mein ältestes Kurzgeschichtenbuch vom Meister des Horrors Stephen King. Es enthält eine Sammlung von 20 Kurzgeschichten, die von der Länge her bunt gemischt sind. Manche sind relativ kurz, andere hingegen haben eine ordentliche Länge. Die Themen sind wie immer kunterbunt und jede der Geschichten hat es definitiv in sich.

    Mein Buch trägt ein anderes Cover, was ich viel schöner finde. Es ist in blautönen gehalten und zeigt einen Leuchtturm im Hintergrund bei Nacht. Viel angenehmer als das hier gezeigte Cover mit der Ratte.

    In zwei der Kurzgeschichten wurden auch Bezüge zu Kings Werk "Brennen muss Salem" hergestellt. Wie weit das alles mit dem Buch zutun hat weiß ich nicht. Da ich das Werk noch nicht kenne kann ich nicht viel dazu sagen, außer das ich total neugierig auf das Buch wurde und es mir auf jeden Fall demnächst kaufen werde.

    Die 20 Kurzgeschichten sind absolut genial. Als Angsthase kann ich nur selber raten sie nicht unbedingt vor dem Schlafengehen zu lesen, außer man möchte eine "Nachtschicht" schieben, da man kein Auge zubekommt.

    Auch habe ich gehört das einige der Geschichten demnächst verfilmt werden, zum Beispiel "Kinder des Mais". Die Kurzgeschichte dazu war schon gruselig und spannend ohne Ende, da kann nur der Film dazu auch hoffentlich gut werden. Wer doch lieber beim lesen bleibt, dem kann ich das Buch auf jeden Fall empfehlen. Nicht nur für unterwegs oder zwischendurch mehr als perfekt.

    Das Buch ist purer King, die Fans kommen absolut auf ihre Kosten. Empfehlenswert! Gruselfaktor ohne Ende!

    Kommentieren0
    81
    Teilen
    Mimi_Schreiberlings avatar
    Mimi_Schreiberlingvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannende Kurzgeschichtensammlung des "Master of Horror".
    Spannende Kurzgeschichtensammlung!

    „Nachtschicht“ war das erste, was ich vom „Meister des Horrors“ zu lesen bekam. Ich kaufte mir das Buch bereits im Mai 2015. Ich habe immer mal wieder eine Kurzgeschichte gelesen, aber irgendwann ist das Buch in Vergessenheit geraten, weil ich mich wieder mehr Romanen gewidmet habe. Erst im Februar 2016 habe ich es zu Ende gelesen.

    Die Geschichten würde ich nicht alle dem Horror-Genre zu ordnen. Manche sind auch eher an der Grenze zum Thriller oder einfach Erzählungen, meiner bescheidenen Meinung nach. Eines haben sie allerdings gemeinsam: Den Schock-Effekt. Stephen King hat es einfach drauf, selbst in Kurzgeschichten eine immense Spannung aufzubauen und diese in einer Wendung zu entladen, die manchmal völlig überraschend kommt.

    Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/04/03/rezension-nachtschicht/

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MamiAusLiebes avatar
    MamiAusLiebevor 2 Jahren
    Kurzgeschichten

    Worum es geht : 

    Die zwanzig Erzählungen in Nachtschicht sind Stephen Kings persönliche Auswahl vom Besten, was er je geschrieben hat: der Stoff, aus dem die Alpträume sind. Unter der Oberfläche unseres Alltags lauert der allnächtliche Wahnsinn.

    Nachtschicht ist ein Stundenbuch des Grauens. Stephen King blättert es auf. Seite um Seite fällt den Leser das Entsetzen an.

    Nachtschicht: kein Buch, um früh schlafen zu gehen!

    Meine Meinung : 
    Über das Buch "Nachtschicht" kann man wohl nur sagen, dass man es liebt oder hasst. Ich liebe es. 
    In diesem Buch sind so unglaublich gute und grausige Geschichten, allerdings sind auch sehr miese dabei. Aber das macht das Buch aus, da man nicht weiß was einen erwartet.
    Meine Empfehlung : Jerusalems Lot. ♡

    Bewertung : 
    5 Sterne für mein liebstes King Buch 

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    S
    schlumblvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Hier sind welche der besten Kurzgeschichten zu finden
    Stephen King at his best

    "Nachtschicht" war das allererste King-Buch, das ich je gelesen habe. Sofort war ich von seinem Stil in Sachen Kurzgeschichten begeistert und habe gelernt, daß Kurzgeschichten oft kein gutes Ende haben.

    In diesem Buch findet sich die Essenz des frühen Kings und man kann bei den Geschichten gut nachvollziehen, weshalb er als Horrorautor erster Güte bezeichnet wird: Wiedergänger, Monster, Psychopathen, Übersinnliches, der Schrecken im Detail - all diese Elemente sind in diesem wunderbaren Buch vertreten.
    Höchst empfehlenswert für alle, die in das Thema "King" einsteigen wollen, und um sich so richtig gut zu schaudern.

    Übrigens sind viele der Kurzgeschichten verfilmt worden: Quitters Inc., Der Mauervorsprung, Manchmal kommen sie wieder, Der Rasenmähermann (leider sehr schlecht verfilmt und hat außer einem Rasenmäher absolut NICHTS mit der Geschichte zu tun), Lastwagen, Das Schreckgespenst. Und viele dieser Verfilmungen gehören zu den Besten, weil sie die Atmosphäre der ursprünglichen Geschichte sehr gut einfangen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Flocke09s avatar
    Flocke09vor 4 Jahren
    Nachtschicht

    Dieses Buch beinhaltet viele Kurzgeschichten. Dabei geht er viel auf übernatürliche und unerklärliche Fähigkeiten ein. Höhere Mächte bringen Tote zurück oder lassen seltsame Geschöpfe entstehen und veranlassen Menschen zum Töten.

    Ich habe wieder bemerkt, dass Kurzgeschichten einfach nichts für mich sind. Ich vermisse dabei einfach zu sehr eine umfassende Handlung und gegebenfalls auch die Aufklärung von Verbrechen. Hierbei werden wirklich nur kurze Berichte abgeliefert.

    Kommentieren0
    83
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: King hat mich wieder einmal überrascht. Viele Geschichten haben mich nicht nur auf der Gruselebene berührt. Definitiv eine Empfehlung!
    Nachtschicht

    Die einzelnen Geschichten in Nachtschicht lauten wie folgt:

    Briefe aus Jerusalem, (Jerusalem's Lot) Spätschicht, (Graveyard Shift) Nächtliche Brandung, (Night Surf) Ich bin das Tor, (I Am the Doorway) Der Wäschemangler, (The Mangler) Das Schreckgespenst, (The Boogeyman) Graue Masse, (Gray Matter) Schlachtfeld, (Battleground) Lastwagen, (Trucks) Manchmal kommen sie wieder, (Sometimes They Come Back) Erdbeerfrühling, (Strawberry Spring) Der Mauervorsprung, (The Ledge) Der Rasenmähermann, (The Lawnmower Man) Quitters, Inc. Ich weiß, was du brauchst, (I know What You Need) Kinder des Mais, (Children of the Corn) Die letzte Sprosse, (The Last Rung on the Ladder) Der Mann, der Blumen liebte, (The Man Who Loved Flowers) Einen auf den Weg, (One for the road) Die Frau im Zimmer, (The Woman in the room)



    Meine Meinung


    King hat mich einmal mehr überrascht. Ich muss zwar gleich zu Anfang sagen, dass mich Nachtschicht nicht einmal ansatzweise so gegruselt hat, wie Shining, aber dennoch war ich sehr positiv beeindruckt, nachdem ich vor etlichen Jahren Todesmarsch gelesen habe. Langsam glaube ich, dass sich vielleicht eher mein Geschmack verändert hat, ist ja klar, damals war ich ca 14 und fand es ziemlich lahm, weil ich fand, dass King einfach nicht aus dem A*sch kommt, mit seiner Schreibweise.

    Mittler Weile sehe ich das anders. Ich mag Kings Schreibweise. 

    Das Schöne an Nachtschicht war für mich persönlich, dass es einen nicht nur auf einer seichten Gruselebene berührt, sondern auch auf verschiedenen anderen.

    Vor allem Die Frau im Zimmer hat mich aufgrund meines Berufes emotional sehr berührt.

    Was ich auch sehr spannend fand, war Nächtliche Brandung. Ich liebe Geschichten rund um solche Szenerien.

    Besonders ekelhaft fand ich den Rasenmähermann. Ohja. Besonders im Bett. Ich hab erstmal meinen Freund geweckt um ihm ein Stück daraus vorzulesen. Er fands nicht so ekelhaft, aber irgendwie fand ichs extrem grausig, vielleicht hab ich ja mehr Fantasie als er. :D

    Einen auf den Weg und Briefe auf Jerusalem schienen irgendwie zusammen zu hängen und, wie ich später gelesen habe, mehr oder minder die Vorgeschichte zu Brennen muss Salem zu sein. Weshalb dieses Buch auch direkt auf meine Wunschliste flog.

    Der Mann der Blumen liebte war mir ein wenig zu vorhersehbar, aber Kinder des Mais war auch extrem spannend und was am Ende wartet irgendwie typisch für King.

    Viele Geschichten waren so um die 20-30 Seiten lang. Es gab auch einige wenige die, zum Beispiel wie Der Mann der Blumen liebte, nur 7 Seiten hatten.



    Fazit


    Definitv ist mein Daumen oben. Ich würde diese Kurzgeschichten auch jederzeit wieder lesen. Das sind so Erzählungen, die man einfach an einem verregneten Abend immer mal wieder aus dem Bücherregal ziehen kann um mal eine halbe Stunde darin zu lesen, wenn man sonst gerade nichts zu lesen da hat (aber mal ehrlich, wem unter uns passiert sowas? ;) Ich denke, durch die Fülle, ist sicherlich auch für jeden etwas dabei. Es ist nicht alles ekelhaft und horrormäßig, nur weil King es geschrieben hat. Manche Geschichten sind wirklich teilweise auch so zuckersüß, dass ich gar nicht fassen konnte, dass sie von King kommen.

    Kommentare: 1
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks