Stephen King Nachtschicht

(338)

Lovelybooks Bewertung

  • 405 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 23 Rezensionen
(76)
(141)
(95)
(22)
(4)

Inhaltsangabe zu „Nachtschicht“ von Stephen King

Die zwanzig Erzählungen in Nachtschicht sind Stephen Kings persönliche Auswahl vom Besten, was er je geschrieben hat: der Stoff, aus dem die Alpträume sind. Unter der Oberfläche unseres Alltags lauert der allnächtliche Wahnsinn. Nachtschicht ist ein Stundenbuch des Grauens. Stephen King blättert es auf. Seite um Seite fällt den Leser das Entsetzen an. Nachtschicht: kein Buch, um früh schlafen zu gehen! (Quelle:'E-Buch Text/25.10.2013')

Von überragend bis miserabel ist in dieser Sammlung eigentlich alles dabei. Insgesamt definitiv ein Muss für King-Fans.

— HerrSchmidt
HerrSchmidt

Großartige Sammlung von 20 Kurzgeschichten vom Meister des Schreibens, die es definitiv in sich haben. Gruselfaktor pur!

— Insomnia1106
Insomnia1106
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teilweise sehr gute, teilweise extrem schlechte Geschichten

    Nachtschicht
    AvaLovelace

    AvaLovelace

    18. July 2017 um 12:16

    Briefe aus Jerusalem, 2/5Spätschicht, 2/5Nächtliche Brandung, 1/5Ich bin das Tor, 2/5Der Wäschemangler 4/5Das Schreckgespenst,5/5Graue Masse, 4/5Schlachtfeld, 5/5Lastwagen 5/5Manchmal kommen sie wieder 3/5Erdbeerfrühling 4/5Der Mauervorsprung, 2/5Der Rasenmähermann 2/5 Quitters. Inc 3/5Ich weiß, was du brauchst 3/5Kinder des Mais, 3/5Die letzte Sprosse, 3/5Der Mann, der Blumen liebte, 2/5Einen auf den Weg, 3/5Die Frau im Zimmer, 2/5

    Mehr
  • Grusel und Spannung pur

    Nachtschicht
    Insomnia1106

    Insomnia1106

    26. July 2016 um 23:26

    "Nachtschicht" ist bislang mein ältestes Kurzgeschichtenbuch vom Meister des Horrors Stephen King. Es enthält eine Sammlung von 20 Kurzgeschichten, die von der Länge her bunt gemischt sind. Manche sind relativ kurz, andere hingegen haben eine ordentliche Länge. Die Themen sind wie immer kunterbunt und jede der Geschichten hat es definitiv in sich.Mein Buch trägt ein anderes Cover, was ich viel schöner finde. Es ist in blautönen gehalten und zeigt einen Leuchtturm im Hintergrund bei Nacht. Viel angenehmer als das hier gezeigte Cover mit der Ratte.In zwei der Kurzgeschichten wurden auch Bezüge zu Kings Werk "Brennen muss Salem" hergestellt. Wie weit das alles mit dem Buch zutun hat weiß ich nicht. Da ich das Werk noch nicht kenne kann ich nicht viel dazu sagen, außer das ich total neugierig auf das Buch wurde und es mir auf jeden Fall demnächst kaufen werde.Die 20 Kurzgeschichten sind absolut genial. Als Angsthase kann ich nur selber raten sie nicht unbedingt vor dem Schlafengehen zu lesen, außer man möchte eine "Nachtschicht" schieben, da man kein Auge zubekommt.Auch habe ich gehört das einige der Geschichten demnächst verfilmt werden, zum Beispiel "Kinder des Mais". Die Kurzgeschichte dazu war schon gruselig und spannend ohne Ende, da kann nur der Film dazu auch hoffentlich gut werden. Wer doch lieber beim lesen bleibt, dem kann ich das Buch auf jeden Fall empfehlen. Nicht nur für unterwegs oder zwischendurch mehr als perfekt. Das Buch ist purer King, die Fans kommen absolut auf ihre Kosten. Empfehlenswert! Gruselfaktor ohne Ende!

    Mehr
  • Spannende Kurzgeschichtensammlung!

    Nachtschicht
    Mimi_Schreiberling

    Mimi_Schreiberling

    02. July 2016 um 22:03

    „Nachtschicht“ war das erste, was ich vom „Meister des Horrors“ zu lesen bekam. Ich kaufte mir das Buch bereits im Mai 2015. Ich habe immer mal wieder eine Kurzgeschichte gelesen, aber irgendwann ist das Buch in Vergessenheit geraten, weil ich mich wieder mehr Romanen gewidmet habe. Erst im Februar 2016 habe ich es zu Ende gelesen. Die Geschichten würde ich nicht alle dem Horror-Genre zu ordnen. Manche sind auch eher an der Grenze zum Thriller oder einfach Erzählungen, meiner bescheidenen Meinung nach. Eines haben sie allerdings gemeinsam: Den Schock-Effekt. Stephen King hat es einfach drauf, selbst in Kurzgeschichten eine immense Spannung aufzubauen und diese in einer Wendung zu entladen, die manchmal völlig überraschend kommt. Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/04/03/rezension-nachtschicht/

    Mehr
  • Kurzgeschichten

    Nachtschicht
    MamiAusLiebe

    MamiAusLiebe

    16. June 2016 um 14:30

    Worum es geht : Die zwanzig Erzählungen in Nachtschicht sind Stephen Kings persönliche Auswahl vom Besten, was er je geschrieben hat: der Stoff, aus dem die Alpträume sind. Unter der Oberfläche unseres Alltags lauert der allnächtliche Wahnsinn.Nachtschicht ist ein Stundenbuch des Grauens. Stephen King blättert es auf. Seite um Seite fällt den Leser das Entsetzen an.Nachtschicht: kein Buch, um früh schlafen zu gehen!Meine Meinung : Über das Buch "Nachtschicht" kann man wohl nur sagen, dass man es liebt oder hasst. Ich liebe es. In diesem Buch sind so unglaublich gute und grausige Geschichten, allerdings sind auch sehr miese dabei. Aber das macht das Buch aus, da man nicht weiß was einen erwartet.Meine Empfehlung : Jerusalems Lot. ♡Bewertung : 5 Sterne für mein liebstes King Buch 

    Mehr
  • Stephen King at his best

    Nachtschicht
    schlumbl

    schlumbl

    08. February 2016 um 17:15

    "Nachtschicht" war das allererste King-Buch, das ich je gelesen habe. Sofort war ich von seinem Stil in Sachen Kurzgeschichten begeistert und habe gelernt, daß Kurzgeschichten oft kein gutes Ende haben. In diesem Buch findet sich die Essenz des frühen Kings und man kann bei den Geschichten gut nachvollziehen, weshalb er als Horrorautor erster Güte bezeichnet wird: Wiedergänger, Monster, Psychopathen, Übersinnliches, der Schrecken im Detail - all diese Elemente sind in diesem wunderbaren Buch vertreten. Höchst empfehlenswert für alle, die in das Thema "King" einsteigen wollen, und um sich so richtig gut zu schaudern. Übrigens sind viele der Kurzgeschichten verfilmt worden: Quitters Inc., Der Mauervorsprung, Manchmal kommen sie wieder, Der Rasenmähermann (leider sehr schlecht verfilmt und hat außer einem Rasenmäher absolut NICHTS mit der Geschichte zu tun), Lastwagen, Das Schreckgespenst. Und viele dieser Verfilmungen gehören zu den Besten, weil sie die Atmosphäre der ursprünglichen Geschichte sehr gut einfangen.

    Mehr
  • Nachtschicht

    Nachtschicht
    Flocke09

    Flocke09

    09. December 2014 um 09:11

    Dieses Buch beinhaltet viele Kurzgeschichten. Dabei geht er viel auf übernatürliche und unerklärliche Fähigkeiten ein. Höhere Mächte bringen Tote zurück oder lassen seltsame Geschöpfe entstehen und veranlassen Menschen zum Töten. Ich habe wieder bemerkt, dass Kurzgeschichten einfach nichts für mich sind. Ich vermisse dabei einfach zu sehr eine umfassende Handlung und gegebenfalls auch die Aufklärung von Verbrechen. Hierbei werden wirklich nur kurze Berichte abgeliefert.

    Mehr
  • Nachtschicht

    Nachtschicht
    Slaol

    Slaol

    Die einzelnen Geschichten in Nachtschicht lauten wie folgt: Briefe aus Jerusalem, (Jerusalem's Lot), Spätschicht, (Graveyard Shift), Nächtliche Brandung, (Night Surf), Ich bin das Tor, (I Am the Doorway), Der Wäschemangler, (The Mangler), Das Schreckgespenst, (The Boogeyman), Graue Masse, (Gray Matter), Schlachtfeld, (Battleground), Lastwagen, (Trucks), Manchmal kommen sie wieder, (Sometimes They Come Back), Erdbeerfrühling, (Strawberry Spring), Der Mauervorsprung, (The Ledge), Der Rasenmähermann, (The Lawnmower Man), Quitters, Inc. , Ich weiß, was du brauchst, (I know What You Need), Kinder des Mais, (Children of the Corn), Die letzte Sprosse, (The Last Rung on the Ladder) , Der Mann, der Blumen liebte, (The Man Who Loved Flowers), Einen auf den Weg, (One for the road), Die Frau im Zimmer, (The Woman in the room) Meine Meinung King hat mich einmal mehr überrascht. Ich muss zwar gleich zu Anfang sagen, dass mich Nachtschicht nicht einmal ansatzweise so gegruselt hat, wie Shining, aber dennoch war ich sehr positiv beeindruckt, nachdem ich vor etlichen Jahren Todesmarsch gelesen habe. Langsam glaube ich, dass sich vielleicht eher mein Geschmack verändert hat, ist ja klar, damals war ich ca 14 und fand es ziemlich lahm, weil ich fand, dass King einfach nicht aus dem A*sch kommt, mit seiner Schreibweise. Mittler Weile sehe ich das anders. Ich mag Kings Schreibweise.  Das Schöne an Nachtschicht war für mich persönlich, dass es einen nicht nur auf einer seichten Gruselebene berührt, sondern auch auf verschiedenen anderen. Vor allem Die Frau im Zimmer hat mich aufgrund meines Berufes emotional sehr berührt. Was ich auch sehr spannend fand, war Nächtliche Brandung. Ich liebe Geschichten rund um solche Szenerien. Besonders ekelhaft fand ich den Rasenmähermann. Ohja. Besonders im Bett. Ich hab erstmal meinen Freund geweckt um ihm ein Stück daraus vorzulesen. Er fands nicht so ekelhaft, aber irgendwie fand ichs extrem grausig, vielleicht hab ich ja mehr Fantasie als er. :D Einen auf den Weg und Briefe auf Jerusalem schienen irgendwie zusammen zu hängen und, wie ich später gelesen habe, mehr oder minder die Vorgeschichte zu Brennen muss Salem zu sein. Weshalb dieses Buch auch direkt auf meine Wunschliste flog. Der Mann der Blumen liebte war mir ein wenig zu vorhersehbar, aber Kinder des Mais war auch extrem spannend und was am Ende wartet irgendwie typisch für King. Viele Geschichten waren so um die 20-30 Seiten lang. Es gab auch einige wenige die, zum Beispiel wie Der Mann der Blumen liebte, nur 7 Seiten hatten. Fazit Definitv ist mein Daumen oben. Ich würde diese Kurzgeschichten auch jederzeit wieder lesen. Das sind so Erzählungen, die man einfach an einem verregneten Abend immer mal wieder aus dem Bücherregal ziehen kann um mal eine halbe Stunde darin zu lesen, wenn man sonst gerade nichts zu lesen da hat (aber mal ehrlich, wem unter uns passiert sowas? ;) Ich denke, durch die Fülle, ist sicherlich auch für jeden etwas dabei. Es ist nicht alles ekelhaft und horrormäßig, nur weil King es geschrieben hat. Manche Geschichten sind wirklich teilweise auch so zuckersüß, dass ich gar nicht fassen konnte, dass sie von King kommen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Nachtschicht" von Stephen King

    Nachtschicht
    Holden

    Holden

    08. December 2012 um 10:21

    Stefan König mit Kurzgeschichten aus seiner Frühphase, mal wieder alles Knüller. Unter anderem ist "Der Rasenmähermann" enthalten, der verfilmt wurde (der Film kam aber nicht so gut weg, wenn ich mich recht erinnere).

  • Rezension zu "Nachtschicht" von Stephen King

    Nachtschicht
    Corileinchen

    Corileinchen

    28. November 2012 um 13:47

    Stephen King, der Meister des Horrors, beweist mit Nachtschicht wieder einmal, dass dem Grauen keine Grenzen gesetzt sind. 20 schaurige Kurzgeschichten die man vielleicht nicht vor dem Einschlafen lesen sollte. Die ein oder andere ist vielleicht etwas länger oder besser gesagt langatmiger, aber das tut der Spannung keinen Abbruch. Ein absoluter Horror-Klassiker der in jede Bibliothek passt und einem eine kurze Auszeit vom Alltag verspricht.

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtschicht" von Stephen King

    Nachtschicht
    Raupenimmersatt

    Raupenimmersatt

    08. June 2012 um 23:43

    viele Kurzgeschichten in einem Band - nicht sonderlich anspruchsvoll

  • Rezension zu "Nachtschicht" von Stephen King

    Nachtschicht
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    13. April 2012 um 18:15

    In einem verdunkelten Klassenzimmer, lange nach Dienstschluss, sitzt ein nervöser Englischlehrer und erwartet die Henker seiner Frau und seines Bruders... In einer eleganten Penthouse-Wohnung öffnet ein berufsmäßiger Killer das verdächtige Paket, das ihm eine Spielzeugfabrik geschickt hat... In einem leeren Waschsalon vollziehen ein Polizist und ein Professor den klassischen Exorziscmuss an einer mordgierigen Bügelmaschine... Nachtschicht stellt eine sehr persönliche Auswahl vom Besten dar, das Stephen King je geschrieben hat: ein Stundenbuch des Grauens. Ein klasse Auswahl an echten Shocker stories. Nie zu abwegig um albern zu wirken, nie zu real um langweilig zu sein. Die Gänsehaut ist im Preis inclusive

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtschicht" von Stephen King

    Nachtschicht
    Moviefan

    Moviefan

    02. January 2012 um 17:54

    Nette Sammlung von Short Shockern. Alle sind, wie für Stephen King üblich, spannend und gut geschrieben. Manche überzeugen storytechnisch weniger, andere dafür umso mehr. Vorallem die Geschichten über Jerusalem's Lot machen Lust auf mehr.

  • Rezension zu "Nachtschicht" von Stephen King

    Nachtschicht
    vormi

    vormi

    24. September 2011 um 18:48

    Eine Kurzgeschichten-Sammlung von Stephen King.
    Eigentlich bin ich kein grosser Fan von Kurzgeschichten, aber hier haben mir die meisten gut gefallen.
    Ein Muß für Fans! Schön spannend bis gruselig, herrlich!

  • Rezension zu "Nachtschicht" von Stephen King

    Nachtschicht
    Fotini

    Fotini

    28. June 2011 um 01:29

    Inhalt "Nachtschicht" ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, welche Stephen King persönlich ausgewählt hat. Es handelt sich um 20 Horrorgeschichten, die sich jeweils mit verschiedenen Themen auseinandersetzen. Ihr habt Angst vor Ungeziefer und Ratten? Oder vielleicht doch eher vor Monstern im Schrank? Wie wärs mit Geschichten von außerirdischem Leben, das sich im menschlichen Körper einnistet oder von elektrischen Geräten, die plötzlich ein Eigenleben führen? Es ist für jeden Geschmack (und jede Angst) etwas dabei. Da es sich um Kurzgeschichten handelt, möchte ich allerdings nicht zuviel über den Inhalt der verschiedenen Erzählungen schreiben, da es einfach zuviel verraten würde. Ich sag nur soviel: Jeder Leser wird mindestens eine Geschichte finden, die ihn erschreckt und mit persönlichen Ängsten konfrontiert. Meine Meinung Ich bin ein großer Fan von Stephen King und habe schon einige Romane von ihm gelesen. "ES" gehört zu meinen Lieblingsbüchern und ich fand es wirklich total gruselig, auch wenn ich eigentlich nicht besonders ängstlich bin. Diese Sammlung von Kurzgeschichten fand ich persönlich nicht so toll, wie Kings Romane. Viele Geschichten fand ich weder angsteinflößend, noch unterhaltsam. Ich weiß nicht, ob das daran liegt, dass ich kein Fan von Kurzgeschichten bin: Ich brauch einfach etwas länger, bis ich mit den Charakteren im Buch warm werde, und kaum bin ich in der Story drin, ist sie auch schon wieder vorbei und man muss sich auf eine neue Geschichte einlassen. Das ist einfach nicht so meins, auch wenn ich immer wieder einen neuen Kurzgeschichtenband in die Hand nehme, und versuche mich vom Gegenteil zu überzeugen. Trotzdem gab es in diesem Buch einige Geschichten, die ich ziemlich eklig und teilweise gruselig fand. Am besten hat mir "Das Schreckgespenst" gefallen, in der es um ein Monster im Schrank ging, dass Nachts rauskam und die Kinder eines Familienvaters tötete. Das die Geschichte mir etwas Angst gemacht hat, liegt aber wohl an meiner "Grundangst" (so nenn ich das mal). Als kleines Kind hatte ich immer Angst vor Monstern im Schrank und heute noch schließe ich vorm Schlafen gehen immer die Schranktüren, weil ich mich dann besser fühle und auch besser einschlafen kann. Ich weiß natürlich, dass da nichts im Schrank wohnt, aber das ist einfach von meiner Kindheit hängengeblieben. Daher denke ich, dass jeder Leser mindestens eine Geschichte in dieser Sammlung auch als gruselig empfinden wird, je nachdem was ihm persönlich im wahren Leben Angst macht. Ich habe zum Beispiel noch nie ein Problem mit Ratten gehabt, daher hat mich die Geschichte um die riesigen Killerratten auch nicht besonders gestört. Aber wenn jemand vielleicht noch nie gerne in der Nähe von solchen Tieren war und sich richtig davor ekelt, könnte ihm oder ihr die Geschichte bestimmt auch gut gefallen. Alles in allem haben mich die Kurzgeschichten (abgesehen von einigen Ausnahmen) aber leider nicht besonders überzeugt und ich werde wohl demnächst wieder Horrorromane lesen, als Kurzgeschichten. Fazit In diesem Kurzgeschichtenband ist sicherlich für jeden Leser eine passende Geschichte dabei, und auch ich fand, dass einige der Erzählungen ziemlich gelungen waren. Aber leider waren es meiner Meinung nach zuviele weniger gute Geschichten. Zudem lese ich Horrorwerke lieber in Romanform, weil sich da viel besser eine düstere, schaurige Atmosphäre aufbauen kann und die Charaktere sich besser entwickeln können. Für zwischendurch ist "Nachtschicht" also ganz gut geeignet, aber mehr auch nicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtschicht" von Stephen King

    Nachtschicht
    Sternschwester

    Sternschwester

    06. March 2010 um 15:38

    Meiner Meinung nach die beste Kurzgeschichten-Sammlung.
    Am besten fand ich "Briefe aus Jerusalem's Lot" und "Kinder des Mais" (dank der Verfilmung hab ich immer noch Angst vor Maisfeldern...).
    Einzige Schwäche für mich "Wäschemangler".

  • weitere