Sleeping Beauties

von Stephen King und Owen King
3,8 Sterne bei24 Bewertungen
Sleeping Beauties
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (14):
Rebekka_NPs avatar

Mal ein neuer Twist für das Genderthema, gut umgesetzt - aber irgendwie fehlt noch das Sahnehäubchen

Kritisch (4):
TheCoons avatar

zähe Story und schwache Charaktere - ich hatte mir mehr erhofft!

Alle 24 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sleeping Beauties"

Alle Frauen im Dornröschenschlaf – und der Männeralbtraum beginnt

Die Welt sieht sich einem faszinierenden Phänomen gegenüber. Sobald Frauen einschlafen, umhüllt sie am ganzen Körper ein spinnwebartiger Kokon. Wenn man sie weckt oder das unheimliche Gewebe entfernen will, werden sie zu barbarischen Bestien. Sind sie im Schlaf etwa an einem schöneren Ort? Die zurückgebliebenen Männer überlassen sich zunehmend ihren primitiven Instinkten. Eine Frau allerdings, die mysteriöse Evie, scheint gegenüber der Pandemie immun zu sein. Ist sie eine genetische Anomalie, die sich zu Versuchszwecken eignet? Oder ist sie ein Dämon, der abgeschlachtet gehört? Schauplatz und Brennpunkt ist ein kleines Städtchen in den Appalachen, wo ein Frauengefängnis den größten Arbeitgeber stellt.
Grandios gruselig gelesen von David Nathan!
(3 mp3-CDs, Laufzeit ca. 27h 41h)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783837139822
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Sonstiges Audio-Format
Umfang:0 Seiten
Verlag:Random House Audio
Erscheinungsdatum:13.11.2017
Das aktuelle Buch ist am 13.11.2017 bei Heyne erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Buchinas avatar
    Buchinavor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Schade um die spannende Idee, aber es war sehr langatmig und als Hörbuch wegen der vielen Charaktere eher ungeeignet.
    Gute Idee, aber sehr langatmig

    Steven King kenne ich noch aus meiner Jugend, es ist also lange her. Und jetzt wollte ich ihn mal wieder für mich neu entdecken. Die kurze Inhaltsangabe gefiel mir. Eine Welt, wo Frauen, wenn sie einschlafen in einen Kokon gehüllt werden und nicht wieder aufwachen, aber auch nicht tot sind. Die Männer auf sich allein gestellt. Der Handlungsort konzentriert sich wie so oft bei King auf eine amerikanische Kleinstadt. Vom Rest der Welt bekommt wenig mit, obwohl es ein weltweites Phänomen ist.

    Das Thema des Buches ist eindeutig Gender, Feminismus. Leider wenig subtil rübergebracht. Im Buch sind eindeutig die Männer die Bösen und die Frauen die Opfer, auch die Frauen im Gefängnis sind eigentlich nur dort, weil sie böse Männer hatten. Diese einfach schwarz/weiß Zeichnung gefiel mir nicht. Erst am Ende wird es differenzierter.

    Was es für mich schwierig machte dem Hörbuch zu folgen, waren vor allem die Vielzahl an Charakteren. Gerade die Männer konnte ich kaum auseinanderhalten. Die Namen schwirrten in meinem Kopf und ich hatte sie bildlich nicht vor Augen. Das lag für mich eindeutig daran, dass die Autoren bei der Charakterisierung eher auf Quantität als auf Qualität seine Aufmerksamkeit setzten. Dazu kommt das sich die Geschichte sehr zog. Eigentlich bin ich nicht für gekürzte Hörbücher, aber hier hätte es gutgetan.

    Positiv möchte ich den Sprecher des Hörbuches David Nathan hervorheben, der seinen Job sehr gut umsetzte. Er spricht gut betont und versucht den einzelnen Charakteren unterschiedliche Stimmen zu verleihen, was aber bei der Vielzahl leider aber kaum möglich ist. Seine Stimme ist angenehm.

    Insgesamt konnte mich das Hörbuch nicht überzeugen. Die Idee gefällt mir immer noch, aber die Umsetzung scheiterte für mich zum einen an der Langatmigkeit der Geschichte, den vielen Charakteren und der schwarz/weiß Zeichnung der Geschlechter.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Chrissy87s avatar
    Chrissy87vor 2 Monaten
    Stephen & Owen King - Sleeping Beauties

    Evie Black taucht wie aus dem Nichts in der Kleinstadt Dooling auf und bringt mit bloßen Händen zwei Männer um. Zur selben Zeit spinnt sich um jede Frau die einschläft eine Art Kokon. Wer versucht diesen Kokon zu entfernen, muss um sein Leben fürchten. Die einzige die scheinbar nicht von dieser mysteriösen Schlafkrankheit befallen ist, ist Evie Black und schon bald wollen mehrere Parteien sie in ihre Hände bekommen.
    Wenn ich eins von Stephen King gelernt habe, dann das ich mein Herz nicht zu sehr an die Protagonisten hängen sollte, denn die Wahrscheinlichkeit, das mein Lieblingscharakter stirbt ist bei ihm extrem hoch. So war es auch hier, die hälfte der Personen die ich mochte hat es nicht bis zum Ende geschafft.
    Ich war richtig fasziniert von der Welt der Frauen und der der Männer und King hat es für mich auf den Punkt gebracht. Wie die Männer (nicht alle) sich während dieser Ausnahmesituation verhalten ist so typisch.
    Die Geschichte fand ich gut, obwohl wieder mal etwas lang. Allerdings hätte ich ein Ende mit etwas mehr Wums erwartet bzw. erhofft.

    Kommentieren0
    73
    Teilen
    TheCoons avatar
    TheCoonvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: zähe Story und schwache Charaktere - ich hatte mir mehr erhofft!
    ein eher mittelmäßiges Vergnügen

    Wie sieht eine Welt aus, in der es keine Frauen gibt? Denn sie sind alle eingeschlafen und haben sich in einen Kokon gehüllt. Sie aufzuwecken funktioniert nicht und endet für den Verursacher meist tödlich. Eine interessante und spannende Fragestellung. Ich war zunächst begeistert und wollte sofort wissen, was in dieser seltsamen Welt alles passiert.

    Leider hat mir die Umsetzung dieser Frage nur mittelmäßig gefallen. Viele Personen treten in Stephen Kings jüngstem Werk auf, für meinen Geschmack etwas zu viele und diese sind leider auch alle eher oberflächlich. Einige werden zwar mit ihren Problemen und Eigenheiten geschildert, trotzdem gehen sie irgendwie in dem ganzen Wust an Menschen unter.

    Wie man sich vorstellen kann, bricht in der Welt, in der alle Frauen seltsame Kokons spinnen Chaos auf. Die Handlung ist trotzdem eher zäh und langatmig. Ich habe mich oft gefragt, was noch kommen soll und was eigentlich die Moral dieser Geschichte sein soll. Das Ende poltert dann plötzlich so an und schon ist das Buch auch wieder vorbei. 100-150 Seiten weniger hätte ihm wohl gutgetan.

    Ich habe das Buch als Hörbuch gehört. Der Sprecher David Nathan hat eine angenehme Stimme, konnte mich aber nicht wirklich mitreisen (was aber eher an der Story liegt).

    Alles in allem leider eher eine schwache Geschichte, die mich nicht überzeugen konnte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Tippfeders avatar
    Tippfedervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Idee, weniger gut umgesetzt.
    Märchenhafte Idee mit Schwächen

    Vorweg: ich liebe Stephen King seit Jahrzehnten. Ich werde auch weiterhin alles verschlingen, was er auf den Markt wirft ;-) Hier jedoch fühle ich mich leider enttäuscht...

    Die Idee liest sich sehr vielversprechend und hat mich direkt an Kings große Märchen, "Talisman" und "Die Augen des Drachen" erinnert. Dementsprechend waren (leider) meine Erwartungen.

    Die Geschichte hätte einiges mehr an Grauen und Horror vertragen können, selbst für King waren es mir zu viele Beschreibungen, zu viel "um den heißen Brei" reden.

    Die Märchenelemente wirken deplatziert in einem sonst unmärchenhaftem Zusammenhang. Im "Talisman" prallen reale Welt und Parallelwelt interessant und grandios aufeinander, existieren nebeneinander und treiben die Spannung voran. Hier hingegen war die Auflösung der Parallelwelt irritierend und leider langweilig für mich. So schade um die schöne Idee.

    Sprecher: David Nathan passt zu King wie die Faust auf`s Auge. Habe wegen ihm zu Ende gehört ;-)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    vormis avatar
    vormivor 8 Monaten
    Sleeping Beauties

    Alle Frauen im Dornröschenschlaf - und der Männeralbtraum beginnt 

    Die Welt sieht sich einem faszinierenden Phänomen gegenüber. Sobald Frauen einschlafen, umhüllt sie am ganzen Körper ein spinnwebartiger Kokon. Wenn man sie weckt oder das unheimliche Gewebe entfernen will, werden sie zu barbarischen Bestien. Sind sie im Schlaf etwa an einem schöneren Ort? Die zurückgebliebenen Männer überlassen sich zunehmend ihren primitiven Instinkten. 

    Eine Frau allerdings, die mysteriöse Evie, scheint gegenüber der Pandemie immun zu sein. Ist sie eine genetische Anomalie, die sich zu Versuchszwecken eignet? Oder ist sie ein Dämon, der abgeschlachtet gehört? Schauplatz und Brennpunkt ist ein kleines Städtchen in den Appalachen, wo ein Frauengefängnis den größten Arbeitgeber stellt. 

    Grandios gruselig gelesen von David Nathan!
    Inhaltsangabe auf amazon


    Dies war mein 1. Buch, das ich von Stephen King gelesen habe, bei dem King einen Co-Autoren hatte. Denn hier hat Stephen King zusammen mit seinem Sohn Owen geschrieben. Der ist, meines Wissens nach, dann jetzt der 2. Sohn von King, der hier in Deutschland etwas veröffentlicht hat. Der andere schreibt unter dem Pseudonym Joe Hill, diese Bücher gefallen mir auch ganz gut.
    Da die beiden Söhne auf jeden Fall auch das Aussehen ihres Vaters geerbt haben, war der Vater wenigstens so nett ihnen auch sein Talent zu vererben. ☺


    Das vorliegende Buch ist mal wieder ganz was anderes.
    Deshalb bin ich damals so ein großer Fan geworden, für das Talent, vom normalen Mainstream-Horror abzuweichen und nicht nur Vampire, Zombies oder anderes Altbekanntes ins Rennen zu schicken.
    So ist es auch hier.


    Auch ist er sich in seinem Detail-Reichtum treu geblieben.
    Es gubt sehr viele verschiedene Personen, die eine kleine bis größere Rolle einnehmen. Viele Fäden, die man im Auge behalten muss.
    Zu seinen früheren Büchern hat sich nur eines geändert, aber das hat er achon seit ein paar Jahren "verbessert". Es ist lange nicht mehr so blutrünstig wie seine früheren Werke.


    An manchen Stellen denkt man, den Sohn zu erkennen, aber das kann auch nur Wunschdenken sein. Was und wie sich die beiden Autoren aufgeteilt haben, das müssen sie selber wissen.
    Hätte der große Meister dieses Werk auch ohne seinen Sohn schreiben können? Absolut! Aber vielleicht wäre es dann ganz anders geworden...
    Fest steht - so wie das Buch geworden ist, ist es gut.
    Auf jeden Fall etwas für die Fans von Stephen King. Vielleicht werden wir bald auch Fans von Owen werden...? Wer weiss...

    Kommentieren0
    68
    Teilen
    Lee-Lous avatar
    Lee-Louvor 9 Monaten
    für ein Jahreshighlight hat es leider nicht ganz gereicht

    Eine sehr interessante und auch fantastische Geschichte. Aber King wäre nicht King, wenn nicht doch irgendwann das absolute Chaos ausbrechen würde.

    Es ging bereits durch alle Medien, dass Stephen King dieses Buch in Zusammenarbeit mit seinem jüngsten Sohn geschrieben hat. Was den beiden wirklich gut gelungen ist.

    Der Schreibstil ist trotzdem wie immer. Kennt man jedoch Stephen King besser, lassen sich hier und da dennoch Unterschiede erkennen.

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass ein paar der unheimlich vielen Figuren tatsächlich komplett von Owen King stammen.

    Durch eben genau diese Masse an Figuren, hat es bei mir ziemlich lange gedauert, bis ich einigermaßen einen Überblick bekam und auch verstanden habe in welche Richtung sich das ganze entwickelt.

    Allerdings kommen in Sleeping Beauties auch ganz "besondere" Figuren und Orte vor. So z.B. wird ganz am Anfang eine Katze überfahren, von einer Figur, die einen Mercedes fährt.

    Tiere spielen eine wichtige Rolle. In diesem Fall auch Motten. Ohne weiter darauf einzugehen... jedenfalls erinnern viele Details an wesentlich ältere Werke von Stephen King.

    Um einige wenige Beispiele aufzuführen:

    Die überfahrene Katze = Friedhof der Kuscheltiere

    Der Mercedes = Mr. Mercedes (diese Trilogie habe ich zwar nicht gelesen, ließ mich aber dennoch daran denken)

    Die Motten = Stark - The dark half

    Das Frauengefängnis. in dem ein wichtiger Teil des Inhalts spielt = The green Mile bzw. Die Verurteilten

    ...

    Wenn einem das auffällt, liest und lauscht man dem Inhalt noch genauer und ist tatsächlich gespannt, wem oder was man im Verlauf noch begegnet.

    Aufgrund der fast 1000 Seiten, habe ich mir diese Geschichte natürlich wieder von David Nathan vorlesen lassen. Er hat hier mal wieder gezeigt, wieso er seit langem meine wahrscheinlich unumstößliche Nummer 1 unter den Sprechern ist!

    Weil es hier wie schon erwähnt, sehr lange gedauert hat, bis ich einen Überblick hatte und ganz massiv mit Klischees umher geworfen wird - da Männer schlecht wegkommen und Frauen sozusagen in den Himmel gelobt werden - und stellenweise Längen vorhanden sind, auf die man ruhig hätte verzichten können, sind Gründe, weshalb mich diese Geschichte nicht ganz überzeugt hat.

    Wären diese Punkte nicht so präsent, hätte es Sleeping Beauties tatsächlich zu meinen Jahreshighlight geschafft.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Herzensbuechers avatar
    Herzensbuechervor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende und bewegende Story mit einem überragenden Sprecher!
    Ein (doppelt) guter King - tolle Premiere von Vater und Sohn

    Meine Meinung

    Ich habe das Buch als Hörbuch "gelesen" bzw. gehört welches mit knapp 28 Stunden eines der längsten Hörbücher 2017 war.

    Das Gemeinschaftswerk von Vater und Sohn King ist eine Mischung aus Horror und Phantasie und beschäftigt sich mit der Frage, was passiert mit der Welt wenn (fast) alle Frauen von heute auf morgen nicht mehr da sind. Vollkommen unerwartet schlafen weltweit nach und nach alle Frauen ein und werden in einen Kokon ein gesponnen. Weckt man diese Frauen bzw. beschädigt man den Kokon werden sie zu grausamen Monstern.

    Die Story spielt in der Kleinstadt Dooling mit einem großen Frauengefängnis welches auch von dem Phänomen betroffen ist. Bekannt wird dieses Phänomen unter dem Begriff  "Aurora", wie die Göttin der Morgenröte, da die Frauen nur davon betroffen sind, wenn sie einschlafen, solange sie wach bleiben können sind sie immun - aber wie lange kann man wach bleiben und ist diese Phänomen temporär oder von Dauer?

    Die Geschichte hat viele Protagonisten, was sie ziemlich komplex macht; eine Art Hauptrolle übernehmen das Ehepaar Lila und Clint Norcross, sie ist Polizeichefin, er ist Psychiater im Frauengefängnis. Aber auch die geheimnisvolle Eve Black ist eine Hauptperson, sie scheint irgendetwas mit Aurora zu tun zu haben, bzw. irgendetwas darüber zu wissen.

    Langsam und stückweise wird die Handlung aufgebaut und man braucht ein bisschen Geduld bzw. Muse, mir war aber nie langweilig, da die vielen unterschiedlichen Charaktere ja auch vorgestellt und entwickelt werden mussten.

    Wie auch bei "Doctor Sleep" und "under the Dome" finden sich hier viele mystische und übernatürliche Elemente wieder, es ist kein King meiner Jugend, welcher damals ein reiner Horror-Autor war.

    Fazit

    Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen, das Ende war nicht vorhersehbar und das Szenario trotz der mystischen Elemente irgendwie sehr real und beängstigend. Manchmal hat mich das ein oder andere Element des Buches an vorherige King-Bücher erinnert, (die Motten z.B.) was ich allerdings nicht als störend empfunden habe.

    Wer vor dem sehr dicken Buch zurückschreckt, dem kann ich wirklich das Hörbuch ans Herz legen! Gelesen wird es von David Nathan, einem grandiosen Sprecher, der keine Minute Langeweile aufkommen lässt!

    Mich hat das Duo King & King überzeugt und ich würde mich freuen wenn weitere gemeinsame Bücher nachfolgen würden.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Christine2000s avatar
    Christine2000vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Zwei Kings sind nicht besser als keiner
    Sleeping beauties sorgen für gähnende Langeweile

    Ich habe ein Interview gesehen mit Stephen und Owen King, wo der Papa behauptet, er wisse gar nicht mehr, wer von ihnen, was geschrieben habe. Ich gewann beim Hören den Eindruck, dass sie vielleicht die ganze Zeit nicht so recht gewusst haben, was sie da schrieben und dass es auch herzlich egal ist, denn es ist verdammt belanglos. Dass alle Frauen von Motten umsponnen in den Schlaf sinken und die Männer sich selbst überlassen zurückbleiben, ist ja ansich keine schlechte Idee. Könnte man doch was draus machen. Aber dieser Schmonzes mit der (t)ollen Evie, den achsotoughen Knast- Polizeimädels, dem fiesen Cop und dem schnarchnasigen Psychiater, den hätten sich die Kings gerne in der Küche erzählen können und es dabei belassen. Was da an Menschenbild rüber kommt ist so verdammt langweilig, altbacken und zöh. Die Frauen sind die besseren Menschen, die Männer so böse und voller Gewalt. Könnten wir nochmal von vorne anfangen wäre es dann besser? Diese Frage, könnte durchaus interessant sein. Aber doch bitte nicht mit weißen Tigern, die schnurren beim kraulen und listig dreinblickenden Füchsen garniert. Also eigentlich wollte ich nur einen Stern geben. Der zweite Stern ist nur deshalb da, weil mir die Meth- Brüder ganz gut gefielen, die waren wenigstens mal so richtig gemein. Und natürlich ist die Geschichte nicht ganz schlecht. Aber ich bin verdammt nochmal enttäuscht von den Kings.

    Kommentare: 2
    13
    Teilen
    RoteFees avatar
    RoteFeevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Wirklich gut geschrieben.
    Ein King ist ein King ist ein King...

    Die Welt sieht sich einem faszinierenden Phänomen gegenüber. Sobald Frauen einschlafen, umhüllt sie am ganzen Körper ein spinnwebartiger Kokon. Wenn man sie weckt oder das unheimliche Gewebe entfernen will, werden sie zu barbarischen Bestien. Sind sie im Schlaf etwa an einem schöneren Ort? Die zurückgebliebenen Männer überlassen sich zunehmend ihren primitiven Instinkten. Eine Frau allerdings, die mysteriöse Evie, scheint gegenüber der Pandemie immun zu sein. Ist sie eine genetische Anomalie, die sich zu Versuchszwecken eignet? Oder ist sie ein Dämon, der abgeschlachtet gehört? Schauplatz und Brennpunkt ist ein kleines Städtchen in den Appalachen, wo ein Frauengefängnis den größten Arbeitgeber stellt.

    Ich habe schon seit ewigen Jahren keinen King mehr gelesen, aber nachdem dieses Buch so sehr beworben wurde, kam ich nicht drum herum. Ich habe es mir von dem wunderbaren David Nathan vorlesen lassen. Und es war richtig gut.
    Wie bei King üblich passiert am Anfang nicht so viel.
    Es werden alle Protagonisten ausgiebig vorgestellt, was aber nicht langweilig ist.
    Und dann passiert so Einiges.
    Es bleibt im Fluß, man kann nicht aufhören (oder gar einschlafen), weil man unbedingt wissen möchte, was weiter passiert.
    Es ist keine Geschichte mit überraschendem Finale, sondern eine einheitliche Geschichte, die im Ganzen ganz wunderbar geworden ist.
    Es hat mir sehr viel Freude gemacht, mir dieses Hörbuch anzuhören und kann es uneingeschränkt weiter empfehlen.

    Fünf von fünf Sternen.

    Das macht sich übrigens ganz wunderbar unterm Weihnachtsbaum!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Luilines avatar
    Luilinevor 10 Monaten
    Tolles Buch

    Heute gibt es meine Rezension zu dem Hörbuch  "Sleeping Beauties" von Stephen King und Owen King.
     
    Gelesen wird das Hörbuch von David Nathan. Das Hörbuch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

    Verlag: Random House Audio / Hördauer: 27h, 41 Minuten (ungekürzt) / Erscheinungsjahr: 2017 / Übersetzung: Bernhard Kleinschmidt / ISBN: 978-3-8371-3982-2 / Preis: 28,00€

    Inhalt:
    Die Welt sieht sich einem faszinierenden Phänomen gegenüber. Sobald Frauen einschlafen, umhüllt sie am ganzen Körper ein spinnwebartiger Kokon. Wenn man sie weckt oder das unheimliche Gewebe entfernen will, werden sie zu barbarischen Bestien. Sind sie im Schlaf etwa an einem schöneren Ort? Die zurückgebliebenen Männer überlassen sich zunehmend ihren primitiven Instinkten. Eine Frau allerdings, die mysteriöse Evie, scheint gegenüber der Pandemie immun zu sein. Ist sie eine genetische Anomalie, die sich zu Versuchszwecken eignet? Oder ist sie ein Dämon, der abgeschlachtet gehört? Schauplatz und Brennpunkt ist ein kleines Städtchen in den Appalachen, wo ein Frauengefängnis den größten Arbeitgeber stellt.

    Meine Meinung:

    Auf das neuste Werk von King war ich sehr gespannt, vor allem aufgrund der Tatsache, dass er das Buch zusammen mit seinem Sohn Owen geschrieben hat.
    Schauplatz ist die kleine Stadt Dooling und man lernt nach und nach die einzelnen Bewohner kennen. Es gibt sehr viele Protagonisten in diesem Buch und am Anfang war es etwas schwer sich die einzelnen Figuren zu merken. Je mehr man in die Geschichte eintaucht, desto einfacher und übersichtlicher wird es aber. Der Einstieg in die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und es war von Anfang an eine gewisse Spannung vorhanden.

    Bei einer Hördauer von fast 28 Stunden gibt es natürlich auch die ein oder andere Länge. Trotzdem war die Geschichte an keiner Stelle langweilig oder zäh. Jedes Wort und jeder Satz hatte seine Berechtigung und haben zur Handlung beigetragen. Es gibt viele Referenzen und Andeutungen zu den anderen Werken von King und man hat beim Hören immer etwas zu entdecken gehabt.

    David Nathan hat das Hörbuch sehr gut vertont und er hat wie immer jeder Figur seine eigene Stimme gegeben. Typisch für die Bücher von King sind die detailliert ausgearbeiteten Figuren und auch hier sind die Protagonisten sehr komplex und vielschichtig.

    Die Idee der Geschichte mit den schlafenden Frauen ist total innovativ und hält auch die ein oder andere Botschaft am Ende bereit. Für mich ist das Buch aber kein typischer King, vielleicht liegt es an den Einflüssen seines Sohnes. Das Buch hat auch keine Horrorelemente, dafür aber einen leicht übernatürlichen Einfluss. 

    Fazit:
    Für King-Fans ein absolutes "Must-Read"!
    Die Geschichte hat mich sehr gut unterhalten ist aber für mich nicht das beste Buch des Autors.

    Daher gibt es von mir 4 Sterne!

    Kommentieren0
    16
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marina_Nordbrezes avatar


    Süßer die Bücher nie klingen!

    Die Plätzchen stehen neben dem liebsten Heißgetränk, im Kerzenschein erstrahlt die Leseecke – Und während wir unsere Wohnung winterlich einrichten, sollte das Bücherregal nicht leer ausgehen. Das ruft nach neuen Büchern, oder?

    Deswegen freuen wir uns, euch beim LovelyBooks Advent buchige Geschenke machen zu können!

    Vom 01.12. bis zum 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für euch und ihr habt die Chance euch selbst zu beschenken.

    Am 05.12.2017 haben wir folgendes Hörbuch für euch:

    Sleeping Beauties von Stephen King

    Mehr zum Hörbuch:
    Die Welt sieht sich einem faszinierenden Phänomen gegenüber. Sobald Frauen einschlafen, umhüllt sie am ganzen Körper ein spinnwebartiger Kokon. Wenn man sie weckt oder das unheimliche Gewebe entfernen will, werden sie zu barbarischen Bestien. Sind sie im Schlaf etwa an einem schöneren Ort? Die zurückgebliebenen Männer überlassen sich zunehmend ihren primitiven Instinkten. Eine Frau allerdings, die mysteriöse Evie, scheint gegenüber der Pandemie immun zu sein. Ist sie eine genetische Anomalie, die sich zu Versuchszwecken eignet? Oder ist sie ein Dämon, der abgeschlachtet gehört? Schauplatz und Brennpunkt ist ein kleines Städtchen in den Appalachen, wo ein Frauengefängnis den größten Arbeitgeber stellt.
    Grandios gruselig gelesen von David Nathan! 

    Ihr möchtet eines von 5 Exemplaren von "Sleeping Beauties" gewinnen?

    Dann bewerbt euch heute am 05.12.2017 direkt über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns, warum ihr das buchige Geschenk gerne hättet! Und morgen wird direkt ausgelost!

    Mitmachen lohnt sich! 
    Wer an mindestens 10 Verlosungen im LovelyBooks Advent teilnimmt, hat die Chance auf ein riesiges Buchpaket mit allen 24 Büchern aus dem LovelyBooks Advent

    Auf der Suche nach Geschenken? Dann guckt direkt bei unserem Geschenkefinder vorbei, um das richtige Geschenk für eure Liebsten zu finden! 

    Bitte beachte vor deine Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
    tinca0s avatar
    Letzter Beitrag von  tinca0vor 10 Monaten
    ❤️lichen Glückwunsch den Gewinnern
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks