Stephen King , Robin Furth Stephen King – Der Dunkle Turm. Band 15

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stephen King – Der Dunkle Turm. Band 15“ von Stephen King

Stephen Kings Mammutwerk erobert im Februar 2017 die Kinoleinwände – als Franchise-Blockbuster! Acht Bände umfasst Stephen Kings Fantasyserie »Der Dunkle Turm«, das größte Werk des an enorm umfangreichen Romanen nicht gerade schmalen Ouevres des Bestsellerautors. Entsprechend groß war die Aufregung, als sich die Meldung verbreitete, dass Sony Pictures eine gleich mehrteilige Verfilmung plant, ähnlich der »Herr der Ringe«-Trilogie. Im Februar 2017 ist es tatsächlich soweit und der erste Teil des Franchise-Blockbusters wird weltweit in den Kinos starten, u.a. mit Idris Elba (»The Wire«, »The Gunman«) und Matthew McConaughey (»Dallas Buyers Club«, »True Detective«) in den Hauptrollen. Nicht minder umfangreich ist die Comicserie zu »Der Dunkle Turm«, die unter Mitarbeit von Stephen King das Dunkler Turm-Universum eigenständig weitererzählt. 14 Bände sind bereits erschienen, im Mai 2017 kommt der 15. Band in den Handel. Opulent ist auch die Ausstattung dieser edlen Coffee Table Books: zwischen 50 und 70 Bonusseiten mit Kurzgeschichten, Illustrationen usw. machen die Dunkler Turm-Erzählungen auch im Comic zu einem einzigartigen Lesevergnügen!

Ich empfehle dieses Buch ohne Einschränkung – der Leser bekommt eine wirklich lesenswerte Geschichte geliefert.

— Flaventus
Flaventus

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Tod – aber nicht für Dich

    Stephen King – Der Dunkle Turm. Band 15
    Flaventus

    Flaventus

    18. July 2017 um 09:05

    Es geht weiter in der Geschichte von Detta-Odetta. Dieser Band erzählt die Ereignisse aus dem 14. Band nahtlos weiter. Bleibt allerdings nicht mehr nur bei ihr, denn nun rücken die Ereignisse aus Mittwelt sowie das, was sich hinter Tür drei verbirgt, in den Vordergrund. Von allem Etwas Dass das Dunkle-Turm-Universum keinem Genre zuzuordnen ist, dürfte dem Leser vor allem nach dem Neustart der Graphic-Novel-Reihe klar sein. Die Vermischung verschiedener Genre wird in diesem Band deutlich. Es sind die Ereignisse, die in der Romanvorlage „Drei“ geschildert werden, die hier die Basis bilden. Und es passiert recht viel, was für die Graphic Novel ein wenig komprimiert wurde. Ein paar der Fragen, die der Leser aus Band 10 mitgenommen haben dürfte, werden hier beantwortet. Zum Beispiel die nach dem Tod, aber nicht für Roland. Mischmasch Der Zeichner von Band 14, Jonathan Marks, ist auch für die Illustrationen in diesem Band zuständig. Und wieder gelingt es ihm über weite Strecken das Surreale der Romanvorlagen einzufangen. Nur hin und wieder vermischt sich das Gezeichnete zu einem farbigen Brei, in den man genauer schauen muss, um zu erkennen, was es darstellen soll. Ich finde aber immer noch, dass der Zeichenstil des Serien-Neustarts etwas für sich hat. Er unterscheidet sich zwar stark von dem der ersten 11 Bände, kann aber mit seiner Aussagekraft überzeugen. Vor allem die Zwischenwelten und die Darstellung der Gedankenwelten gelingt mit den „Aquarell-Stil“ ausgesprochen gut. Zusatzinhalte Besonders viel Hintergrundinformation wird im Anhang, wie von den letzten vier Teilen gewohnt, nicht mehr geboten. Es wird wieder gezeigt, wie vom Skript zur Tuschezeichnung die Graphic Novel entstanden ist (das Skript wird im englischen Original gezeigt). Das mag hin und wieder ganz interessant sein, aber ich finde tiefgreifenderes Hintergrundwissen inspirierender. Fazit Mit Band 15 werden die Ereignisse aus „Drei“ zu Ende gebracht und es wird ein kleiner Ausblick auf das gegeben, was der Leser aus dem nächsten Teil der Romanvorlage („tot.„) kennt. Wer sich dem dunklen Turm ausschließlich über die Graphic Novel genähert hat (was durchaus möglich ist), der bekommt mit diesem Band einen tieferen Einblick in die Entstehungsphase von Rolands neuem Ka-Tet. Ich empfehle dieses Buch ohne Einschränkung – der Leser bekommt eine wirklich lesenswerte Geschichte geliefert, muss allerdings einschränken, dass ohne Vorkenntnisse aus der Gesamtreihe, die Ereignisse nicht verständlich sind. Diese Rezension findet sich auch auf meinem Bücherblog.

    Mehr