Stephen King Turnschuhe: Story aus Albträume (Story Selection 24)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Turnschuhe: Story aus Albträume (Story Selection 24)“ von Stephen King

Als John Tell das Paar Turnschuhe auf der Herrentoilette erstmals sieht, wundert er sich nicht groß. Auch nicht über die tote Fliege daneben. Aber mit der Zeit häuft sich immer mehr totes Getier, und die Sache wird unheimlich. Sehr unheimlich. »Turnschuhe« ist No. 24 der Stephen King Story Selection (aus: Albträume). Sie umfasst ca. 46 Manuskriptseiten.

Eine wirklich gelungene Gruselgeschichte aus der Feder von Stephen King, die ich jedem empfehlen kann.

— Flaventus
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gruselige Turnschuhe

    Turnschuhe: Story aus Albträume (Story Selection 24)

    Flaventus

    17. February 2017 um 08:18

    Wie gruselig. Da gehst Du in die Toilette und entdeckst ein schäbiges Paar Turnschuhe unter der Kabinentüre. Und am nächsten Tag wieder. Und wieder. Immer an der gleichen Stelle, ohne dass sie sich bewegt haben. Und zu allem Überfluss, kommen tote Insekten hinzu. Gruselig. Das möchte diese Kurzgeschichte von Stephen King sein. Es ist definitiv keine Horrorgeschichte, sondern eine zum Gruseln. Und eine gute noch dazu. Auch wenn sie einige Kingsche Eigenarten aufweist. Oder vielleicht deswegen? Die Hauptrolle in diesem Plot übernimmt John Tell, ein wenig erfolgreicher Freelancer in der Musikbranche. Natürlich ist er wenig erfolgreich, denn diese Charaktere nimmt King sehr gerne. Er ist es, der die Turnschuhe während eines Auftrags in der Toilette entdeckt. Aber er entdeckt sie nicht nur. Nein, sie verfolgen ihn auch in seinen Gedanken. Vor allem als der Auftrag beendet ist, wird er den Gedanken an sie nicht los. Und das meinte ich mit Kingscher Eigenart. Das Abdriften aus einer wenn auch einfachen Normalität hinab in den Wahnsinn, der Menschen dazu veranlasst, komische Dinge zu machen. Wie zum Beispiel in die fünfte Etage aufs Klo zu gehen. Oder zu glauben, dass man fliegt. Dadurch, dass sich King hier wieder eines typischen Klischees bedient, muss er die Charaktere gar nicht großartig erklären. Man kennt dieser Art Menschen eben und sie verhalten sich so, wie man es von ihnen erwartet. Ein sehr geschickter Zug beim Gestalten von Geschichten, den King hier anwendet. Zwischenzeitlich dachte ich zwar, dass die Geschichte zu sehr in das Genre des Gesellschaftsdramas abdriftet, aber dann bekommt sie wieder die Kurve und endet ebenso gruselig, wie sie begonnen hat. Und endet tatsächlich irgendwie für den Leser zufriedenstellend. Eine wirklich gelungene Gruselgeschichte aus der Feder von Stephen King, die ich jedem empfehlen kann. Diese Rezension findet sich auch auf meinem Bücherblog.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks