Wind

von Stephen King 
4,2 Sterne bei148 Bewertungen
Wind
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (119):
Julien_Applers avatar

Es war schön nochmal in diese Welt eintauchen zu können. Da werden alte Erinnerungen wach

Kritisch (8):
JanineTs avatar

Hat ganz gut angefangen, aber je weiter die Geschichte(n) sich entwickelten, desto schwerer viel es mir, bei der Sache zu bleiben.

Alle 148 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wind"

Ein Sturm zieht auf

Roland Deschain, der letzte Revolvermann, und seine Gefährten haben den Grünen Palast hinter sich gelassen. Als sie auf dem Pfad des Balkens ins Land Donnerschlag unterwegs sind, zieht ein heftiger Sturm herauf, und sie finden Schutz in einer verlassenen Hütte. Dort erzählt Roland seinen Begleitern, was in seiner Jugend geschah, nachdem er unbeabsichtigt seine Mutter umgebracht hatte: Sein Vater schickte ihn zu einer entlegenen Ranch, wo grausame Morde stattfanden. Alle Anzeichen deuteten auf einen Gestaltwandler als Täter hin, und es gab nur einen Zeugen – einen kleinen Jungen, der jetzt seines Lebens nicht mehr sicher war.

Mit Wind legt Stephen King einen achten Roman seines großen Endzeitepos um den Dunklen Turm vor, bei dem es sich nach eigenem Bekunden um sein wichtigstes Werk handelt. Derzeit befindet sich eine Verfilmung des gesamten Zyklus in der Vorproduktion.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453267947
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:10.09.2012
Das aktuelle Hörbuch ist am 10.09.2012 bei Random House Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne63
  • 4 Sterne56
  • 3 Sterne21
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    B
    BobbyMcFlyvor 4 Monaten
    netter Einschub, für die Geschichte selbst aber irrelevant

    Wind ist ein nachgeschobenes Werk von Stephen King, in der Roland mal wieder eine Geschichte aus seiner Jugend zum besten gibt, welche dann aber unterbrochen wird von einer weiteren Geschichte innerhalb der Geschichte. 

    Während ich die eigentliche Geschichte nicht sehr spannend fand, hat mich die Geschichte in der Geschichte viel mehr gepackt, denn es war ein Märchen, wie die Leute in Rolands Welt sie sich erzählen. 
    Alles in allem gibt es nicht viel über dieses Buch zu sagen außer, dass man nicht zu viel erwarten sollte in Hinsicht auf Charakterentwicklungen. Wenn man aber an Geschichten aus Rolands Vergangenheit und Märchen aus seiner Welt interessiert ist, ist dieses Buch durchaus empfehlenswert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Der_Buchdraches avatar
    Der_Buchdrachevor 7 Monaten
    Joar..

    Nachdem die Reihe ja eigentlich schon abgeschlossen war, hatte King doch noch etwas zu sagen. Dieser Roman bringt die Haupthandlung nicht nennenswert voran oder erweitert sie großartig um Details, widmet sich aber erneut einer Geschichte aus Rolands Vergangenheit, die er seinen Gefährten erzählt. In diese Geschichte ist eine weitere Geschichte eingebettet, eine Binnengeschichte in der Binnengeschichte sozusagen. Viel habe ich zu den beiden Geschichten nicht zu erzählen, jedoch gefiel mir diese Struktur des Buches. Die beiden Erzählungen, die Roland zum Besten gibt, waren in Ordnung, haben mich jetzt allerdings nicht sonderlich gepackt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    JanineTs avatar
    JanineTvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Hat ganz gut angefangen, aber je weiter die Geschichte(n) sich entwickelten, desto schwerer viel es mir, bei der Sache zu bleiben.
    Dieses Buch braucht die Turm-Saga wirklich nicht.


    Mit ueber 50 gelesenen bzw. gehoerten Buechern bin ich ein riesiger Stephen King-Fan, und auch die Serie vom Tunklen Turm liebe ich sehr. Deshalb war ich auf dieses Buch sehr neugierig. 
    Aber ich wuerde in jeder Hinsicht enttaeuscht. Zwar faengt das Buch ganz nett an - man findet sich in die bizarre, aber faszinierende Welt von Roland zurueckversetzt, aber da bleibt man auch nicht lange. Er beginnt, eine Geschichte aus seinen jungen Jahren zu erzaehlen - die auch ganz gut anfaengt, im typischen Stephen King Horror-szenario. Aber auch diese Geschichte kommt zu einem abrupten Ende und es wird erneut eine neue, dritte Geschichte angefangen, die einfach nur totlangweilig ist und mit den anderen beiden Geschichten kaum was zu tun hat. Sie handelt teilweise vom dunklen Mann und von dem Zauberer Merlin, aber ansonsten hat dieser Teil des Buches kaum was mit den Revolermaennern und dem dunklen Turm zu tun. Auch erinnert mich die Geschichte des Tims irgendwie an den Talisman - ein Junge, der durch eine schreckhafte Welt wandernt, um seine Mutter zu retten. 
    Und dann wird auch die Geschichte vom jungen Roland ganz schnell und ohne liebe fertig erzaehlt.
    Die Welt braucht dieses Buch wirklich nicht, eine Geld- und Zeitverschwendung. Stephen King kann es viel besser. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Keine Fortsetzung eher eine Erweiterung

    Das Cover hat mir auf Anhieb gefallen, es wirkt sehr düster und lädt sofort zum Lesen ein. Die Reihe der "neueren" Heyne Ausgaben gefällt mir ziemlich gut, weil sie eben nicht mehr so schlicht gehalten sind, sondern auch ein bisschen in Verbindung zur Geschichte stehen. Bei den älteren Ausgaben ist meistens das Cover einfarbig und in schwarz dann der Titel darauf, auch nicht schlecht aber so ist es eben schicker!

    Zusammen mit Roland reisen wir wieder in die Vergangenheit, was mir auf Anhieb gefallen hat, nachdem der letzte Band das grandiose Finale war. Wer jetzt allerdings denkt, das wir noch mehr über Roland und seine Freunde erfahren, der irrt sich. Die Geschichte wird erzählt zwischen "Glas" und "Wolfsmond". Ich persönlich freue mich über jeden Band der Reihe und war natürlich auch bei diesem Band wieder sehr gespannt. King schafft es immer wieder mich neugierig zu machen und auch bei diesem Buch hat das wieder geklappt.

    Man kann sich das Buch wie eine Geschichte in der Geschichte in der Geschichte vorstellen. Klingt verwirrend, das ist es auch am Anfang aber trotzdem sehr interessant. Auch wenn ich ein großer Fan von Roland bin war ich froh mal etwas Abwechslung zu erhalten und finde gut, das ich das Buch erst nach der Reihe gelesen habe. Was mir besonders gut gefallen hat, war der Titel, der einfach perfekt zu der Geschichte passt. Denn der Titel ist hier Programm!

    Ich denke wer mit zu großen Erwartungen an die Geschichte heran geht, der könnte enttäuscht werden, genau wie diejenigen, die gerne mehr über Roland erfahren wollen. Das passiert nämlich in diesem Buch nicht. Als Ergänzung der Reihe, finde ich die Geschichte jedoch toll. Es ist mal etwas anderes und ich bin froh das Buch gelesen zu haben.


    Fazit:

    Für jeden Fan der dunklen Turm Saga auf jeden Fall ein Muss, es ergänzt die Geschichte auch wenn es anfangs leicht verwirrend ist. King hat es aber wieder einmal geschafft, mich komplett zu fesseln und ich konnte das Buch kaum noch zur Seite legen. Einziges Manko: der Aufbau der Geschichte, etwas verwirrend aber wenn man erstmal drin ist dann ist es nur noch spannend.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    RapsUndRuebes avatar
    RapsUndRuebevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Fügt sich wunderbar in die Gesamtgeschichte ein
    Schöne Zwischengeschichte

    Inhalt:
    Siehe Klappentext oder andere Rezensionen

    Fazit:
    Stephen King reiht diese Geschichte im Zyklus des dunklen Turms zwischen Buch 4 und 5 ein. King versteht es wieder einmal eine erzählerische Meisterleistung zu präsentieren. Es ist die Geschichte in der Geschichte in der Geschichte. Die Hauptgeschichte wird nur kurz angerissen und schon erzählt Roland eine lange weitere Geschichte in der dann wiederum eine weitere Geschichte erzählt wird. Einfach toll! Wer den Horror-King mag, wird dieses Buch nicht unbedingt toll finden, wer aber auch den Fantasy-King mag und schon Gefallen am "dunklen Turm" hat, für den ist dieses Buch Pflicht. Man kann das Buch auch ohne Vorwissen der anderen Bücher lesen, aber besser ist es den ganzen Zyklus zu lesen oder zu kennen.

    Kommentieren0
    111
    Teilen
    Insomnia1106s avatar
    Insomnia1106vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wind habe ich als Band 4,5 eingeschoben - und auch dieser Band der dunklen Turm Reihe ist King pur, einfach atemberaubend.
    Grandios, ich würde gerne unendlich viele Sterne geben!

    "Wind" kann man an verschiedenen Stellen der dunklen Turm Saga lesen. Ich habe es als Band 4,5 genommen, also zwischen "Glas" und "Wolfsmond". Man könnte es aber genausogut am Ende lesen, wenn man es denn so möchte. Zeitlich gesehen passt es aber perfekt zwischen den beiden genannten Titeln, weswegen ich mich dazu entschlossen habe, es in der richtigen chronologischen Reihenfolge zu lesen.
    Das Buch ist eine Geschichte in der Geschichte - die treuen Turmleser oder King-Fans wissen was ich meine. Hier wird eine Geschichte aus Rolands Leben erzählt, die eine weitere Geschichte namens "Der Wind durchs Schlüsselloch" enthält. Beide Geschichten sind absolut spannend, gerade die zweite Geschichte fesselt einen so richtig, man möchte am liebsten die ganze Geschichte an einem Stück lesen.
    Ein besonders tolles Zitat aus dem Buch, das in der zweiten Geschichte auftrat;

    "Die Zeit ist ein Schlüsselloch, dachte er, als er zu den Sternen aufsah. Ja, das glaube ich. Manchmal bücken wir uns, um hindurchzusehen. Und der Wind, den wir dabei im Gesicht spüren - der Wind, der durchs Schlüsselloch bläst,- ist der Atem des gesamten lebenden Universums."

    Die Turm Reihe fesselt mich weiterhin. Ich kann sie nur jedem Leser und besonders allen King-Fans empfehlen. Nicht aufgeben wenn einem der eine oder andere Teil nicht gefällt, sondern weiterlesen. Es lohnt sich auf alle Fälle.
    Ich liebe diese Reihe!

    Kommentieren0
    51
    Teilen
    dominonas avatar
    dominonavor 4 Jahren
    Intermezzo

    Band 8 der dunklen Turm-Saga spielt zeitlich zwischen Band 4 und 5 und benötigt geringere Vorkenntnisse als man meinen würde.
    Roland plaudert erneut aus dem Nähkästchen seiner Vergangenheit und geht dabei bis zur Metaebene - er erzählte eine Geschichte in der Geschichte, sodass erst am Schluss alles zueinander führt. Anders als ich befürchtet hatte, fällt diese nachgereichte Zwischensequenz nicht aus dem Rahmen, sondern bildet einen netten Einschub, eine eigene, kleine Ergänzung in der so schon spannenden Geschichte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Soerens avatar
    Soerenvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Drei Geschichten in einer. Darunter leidet die Spannung
    Drei Geschichten in einer

    Als Fan der "Dunkler Turm"-Saga freute mich die Meldung, dass Stephen King einen weiteren Band geschrieben hat. Zwar spielt dieser zwischen Teil 4 ("Glas") und 5, ("Wolfsmond") aber das schmälert die Freude nicht. Etwas Anderes hingegen schon: Roland und sein Ka-Tet spielen in dem Buch bloß eine untergeordnete Rolle. Um einem Sturm zu entkommen, suchen er und seine Freunde Schutz in einer abgelegenen Hütte. Damit ihnen nicht langweilig wird, erzählt Roland eine Geschichte. Kurioserweise ist das allerdings noch nicht mal die Hauptgeschichte. Diese ist ein Märchen und wird erst innerhalb von Rolands Geschichte erzählt.
    Sprich: Es gibt eine Geschichte in der Geschichte in der Geschichte. Was ein interessantes Konzept ist. Leider aber  verliert das Buch damit von seiner Spannung. Das Ende der Suche nach dem Gestaltenwandler in Rolands erster Erzählung wirkte beinahe unwichtig, dadurch, dass ich vorher über zweihundert Seiten von Tim und seiner wundersamen Reise lesen durfte. Keine Frage, Jeder Story war gut geschrieben und durchaus lesenswert. In einem anderen Umfeld wären diese und Rolands Rahmengeschichte allerdings deutlich besser zur Geltung gekommen. So würden auch die kleinen neuen Details über Roland und seine Vergangenheit nicht um ein Haar untergehen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Immasoldes avatar
    Immasoldevor 5 Jahren
    Anders als erhofft, aber trotzdem gut

    In dem Buch "Wind" erzählt Stephen King wie das Ka-Tet auf dem Weg zur Calla ist und ein Stoßwind aufzieht. Um vor dem Tod zu enfliehen flüchten sie in ein Gebäude, in dem Roland seinen Mitreisenden eine Geschichte aus seiner Jugend erzählt, die mit einem Märchen verknüpft ist, das er als Kind immer von seiner Mutter vorgelesen bekommen hat.

    Ich habe mich wirklich riesig über dieses Buch gefreut, denn die "Der dunkle Turm" Saga ist einfach fantastisch. Ich war wirklich neugierig und wollte mehr über Roland wissen, der sonst immer ziemlich verschlossen ist.

    Die Geschichte ist auch ziemlich gut geschrieben, vom Niveau allerdings nicht so gut, wie der Rest der Reihe, sowohl vom Schreibstil, als auch vom Geschriebenen an sich.

    Die Geschichte fängt damit an, dass das Ka-Tet unterwegs ist und Roland dann seine Geschichte erzählt, dann erzählt er in der Geschichte allerdings das Märchen, das hier auch Schwerpunkt ist. Man hat hier also eine Geschichte, in der Geschichte, in der Geschichte.

    Ich war ein klein wenig enttäuscht, dass nun das Märchen Hauptthema war und nicht wie erhofft Rolands Jugend.

    Da das Märchen aber spannend ist, ist es dennoch ein gutes Buch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    vormis avatar
    vormivor 5 Jahren
    Wind von St. King

    Die schwarze Turm Reihe von Stephen King war ja eigentlich mit dem 7. Teil abgeschlossen. Wie soll die Geschichte also weiter gehen? Gar nicht, Stephen King erklärt gleich im Vorwort, daß man diesen Teil eher zwischen Teil 4 und 5 ansiedeln kann. Und darauf beruht auch mein Punktabzug. Das könnte er jetzt ewig so weitermachen, kleine Episoden einschieben, die man gut lesen bzw hören kann. Aber sie haben (außer der Welt in der sie stattfinden) nichts mehr mit dem Turm-Zyklus zu tun. Der war abgeschlossen. Es war schön, mal wieder in Rolands Welt mitgenommen zu werden. Großartig geschrieben von King und wie immer erstklassig vorgelesen von David Nathan. Auch der Titel Wind passt ganz hervorragend. Aber würde ich mir Teil 9 oder Teil 3.1 auch holen wollen...? Mal abwarten, im Moment denke ich eher nicht...

    Kommentieren0
    45
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks