Stephen L. Carter Palace Council

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Palace Council“ von Stephen L. Carter

It's Summer, 1952. Twenty powerful men gather in secret and devise a plot to manipulate the President of the United States. Soon after, writer Eddie Wesley leaves a party hosted by affluent and influential members of black society, and discovers a body. The murdered man had an unusual gold cross gripped between his hands. (Quelle:'Flexibler Einband/08.05.2009')

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Ein bedrückender, nachdenklich machender Thriller.

PettiP

Angstmörder

Sehr interessanter Thriller mit einem außergewöhnlichen Ermittlerteam, das mich total überzeugen konnte. Grandioses Debüt!!!

claudi-1963

Die Party

Sehr empfehlenswert!

tardy

Nachts am Brenner

Sehr komplexer Fall im schönen Südtirol

silvia1981

Das Porzellanmädchen

Ein starkes Werk von Bentow, das gerade zu um eine Fortsetzung bettelt

Waldi236

Niemals

Grandios

BlueVelvet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Palace Council" von Stephen L. Carter

    Palace Council

    walli007

    18. October 2010 um 15:09

    Wer sägt an dem Ast, auf dem er sitzt? Eddie Wesley will Schriftsteller werden und er möchte Aurelia heiraten. Doch dann findet er nach einer Party einen Toten, der ein eigenartiges Kreuz in der Hand hält, und Eddies Leben nimmt eine Wendung, mit der er nicht gerechnet hat. Er versucht hinter das Geheimnis des Toten zu kommen. Gibt es eine Verschwörung? Was ist das Ziel? Und das Testament des Toten? Warum sind alle dahinter her? Aurelia heiratet Kevin Garland, woran Eddie schwer zu knacken hat. Er kommt auch nicht wirklich darüber hinweg. Als dann auch noch Eddies Schwester Junie verschwindet, gerät seine Welt ganz aus den Fugen. Dies Alles vor dem Hintergrund der Jahre 1952 bis 1975 in Amerika, die Schwarzen kämpfen um ihre Rechte. Dabei setzen sie alle möglichen Mittel ein. Es herrscht erstaunlich viel Gewalt, die sich durch alle Kreise zieht. Dies ist das dritte Buch, dass ich von dem Autor gelesen habe, jedoch das erste, das ich im englischen Original gelesen habe. Der Autor, selbst ein Schwarzer, siedelt seine Romane in Kreisen der oberen 10.000 der Schwarzen an. Er berichtet über Intrigen, die gesponnen werden, Verschwörungen, Geheimnisse. Er bringt mir diese Kreise näher und mich damit auch zu der Erkenntnis: so groß sind die Unterschiede nicht. Sie wollen die politische Macht, Geld, Reichtum und natürlich auch Liebe und Glück. Das Ganze verpackt der Autor in ein spannendes Komplott, gewürzt mit ein wenig Gefühl. Vor dem Hintergrund der Zeit, in der das Buch spielt, erzählt das Buch ein fesselndes Stück Zeitgeschichte. Illuminati auf schwarz und politisch, war ein Gedanke, der mir kam. Bisher ist dies das Buch des Autoren, das mir am besten gefallen hat. Zwar hat es hin und wieder ein paar Längen, doch teilweise packte es mich dermaßen, dass es mir fast den Atem nahm. Die anderen beiden Bücher auf Deutsch fand ich etwas lahm, ich frage mich allerdings, ob - nachdem ich nun ein Original gelesen habe - es an der Übersetzung gelegen haben könnte. Wer sich für Polit-Thriller begeistern kann, könnte in diesem Buch einen kleinen Schatz finden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks