Stephen Moss

 4,3 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor*in von Über die Schwalbe, Vogelverhalten und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Stephen Moss ist ein englischer Naturforscher, Autor und Rundfunksprecher. Während seiner Karriere bei der BBC Natural History schrieb er u. a. für Birds Britannia und The Nature of Britain. Er ist leitender Dozent für kreatives Schreiben an der Bath Spa University. Gemeinsam mit seiner Familie lebt er in Somerset.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Stephen Moss

Cover des Buches Über die Schwalbe (ISBN: 9783832180058)

Über die Schwalbe

 (5)
Erschienen am 12.03.2021
Cover des Buches Wie zehn Vögel die Welt veränderten (ISBN: 9783833891816)

Wie zehn Vögel die Welt veränderten

 (2)
Erschienen am 04.05.2023
Cover des Buches Eine Erde – viele Welten (ISBN: 9783954162338)

Eine Erde – viele Welten

 (1)
Erschienen am 27.10.2016
Cover des Buches Wie zehn Vögel die Welt veränderten (ISBN: 9783834233912)

Wie zehn Vögel die Welt veränderten

 (0)
Erschienen am 03.04.2023
Cover des Buches The Robin: A Biography (ISBN: 9781910931318)

The Robin: A Biography

 (1)
Erschienen am 02.11.2017
Cover des Buches The Wren: A Biography (ISBN: 9781910931936)

The Wren: A Biography

 (0)
Erschienen am 25.10.2018

Neue Rezensionen zu Stephen Moss

Cover des Buches Wie zehn Vögel die Welt veränderten (ISBN: 9783833891816)
Kristall86s avatar

Rezension zu "Wie zehn Vögel die Welt veränderten" von Stephen Moss

Absolut lesenswert! 5 Sterne!
Kristall86vor einem Jahr

Klappentext:

„Während der gesamten Menschheitsgeschichte haben wir mit Vögeln zusammengelebt. Wir haben sie als Nahrung gejagt und domestiziert, sie in unseren Mythen, Religionen und Ritualen verehrt, sie wegen ihrer natürlichen Ressourcen ausgebeutet und uns von ihnen zu unserer Musik, Kunst und Poesie inspirieren lassen.


In Zehn Vögel, die die Welt veränderten erzählt der Naturforscher und Autor Stephen Moss die fesselnde Geschichte dieser ereignisreichen Beziehung anhand von zehn Schlüsselarten. Von Odins treuen Rabengefährten bis zu Darwins Finken, vom Wildtruthahn Amerikas bis zum Kaiserpinguin als starkes Symbol der Klimakrise ist dies ein faszinierendes, aufschlussreiches und unendlich fesselndes Werk der Naturgeschichte.“


Wenn Stephan Moss einmal über Vögel spricht, dann merkt man in jedem Satz, in jedem Wort, welche Hingabe und Achtung er den Tieren gegenüber bringt. Moss ist stets stiller Beobachter und Forscher und hat bereits wunderbare Bücher über Schwalben, Zaunkönige oder Rotkehlchen usw. auf den Buchmarkt gebracht. Als steter Leser seiner Werke weiß ich, er beleuchtet auch gern mal das Drumherum und ja, schweift auch gern mal minimal vom Thema ab. Stört das? Nein! Denn es passt dennoch immer zum Thema. Ähnlich verhält es sich in seinem Werk „Wie zehn Vögel die Welt verändern“. Hier beleuchtet er zehn ausgewählte Vögel nicht nur anhand seines Aussehens oder Balzverhalten, nein, Moss beleuchtet wie diese zehn Vögel auch mit der Entwicklung der Erde und auch uns Menschen eine Verbindung aufbauen lassen. Es geht um geschichtliches, geografisches und geologisches, um mystisches und religiöses, es geht um Forschung, Verständnis und um Aufklärung. Wie gesagt, Moss beleuchtet gerne das Drumherum und zeigt dem Leser somit auch Details auf, die wir so niemals gedacht oder gesehen hätten. Sein Sprachstil ist dabei immer deutlich und fachlich aber dennoch bestens verständlich und nie langweilig. Man spürt seinen Enthusiasmus und seine Euphorie den Vögeln gegenüber und das steckt auch die Leserschaft an. Man nimmt Moss‘ Worte auf und wird die Vogelwelt danach, nach beenden des Buches, wieder mit einem schärferen Blick betrachten und das ist auch notwendig. Moss erklärt nicht nur hervorragend in seinen Büchern, er mahnt auch zu einem besseren Blick und vor allem Verständnis für die gefiederten Mitbewohner. 

Fazit: ein sehr lesenswertes Buch welches 5 Sterne absolut verdient! Für Moss‘ Leserschaft ein weiterer Buch-Leckerbissen! 

Cover des Buches Über die Schwalbe (ISBN: 9783832180058)

Rezension zu "Über die Schwalbe" von Stephen Moss

Die unglaubliche Reise eines faszinierenden Zugvogels
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

„Nicht jeder verknüpft den Wechsel der Jahreszeiten mit der Schwalbe, doch ich weiß, jene nervöse Vorfreude, die mich alljährlich erfasst, erfüllt auch Millionen andere Menschen.“ (Zitat Seite 211)

    

Inhalt

Der englische Naturforscher und Autor Stephen Moss folgt den Schwalben, in diesem Fall der Hirundo Rustica, der Rauchschwalbe, durch das Jahr. Der englische Originaltitel „The Swallow. A Biography“ drückt dies wesentlich besser aus, als der deutschsprachige Titel. Seine eigenen Beobachtungen und sein Fachwissen, er folgt der Reise der Schwalben bis nach Südafrika, ergänzt er mit Auszügen aus wissenschaftlichen Fachartikeln und literarischen Texten aus allen Epochen, von Aristoteles bis zu modernen Songtexten.

 

Gestaltung

In einem Prolog wird der Weg beschrieben, den eine Schwalbe im Lauf eines Jahres zurücklegt, von Südafrika über Nordafrika nach Europa und wieder zurück. Im ersten Kapitel erfahren wir Wissenswertes über diesen besonderen Zugvogel, Inspiration auch für viele Mythen, Aberglaube und Geschichten. Dann folgen vier Kapitel mit den detaillierten Schilderungen und Fakten über das Verhalten der Schwalben in den einzelnen Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Zahlreiche Abbildungen in Farbe ergänzen die Texte und am Ende des Buches findet sich das entsprechende Abbildungsverzeichnis.

 

Fazit

Ich habe dieses Buch über diese einzigartigen Vögel und ihre unglaubliche Reise, die sie jedes Jahr im Frühjahr und Herbst antreten, im Garten sitzend gelesen, während ich die Schwalben beobachtet habe, ihren rasanten Flug bei der Insektenjagd, ihre Flugkünste bei der Rückkehr zu den Nestern, wo die Jungen auf Futter warten. Allerdings liegen die Nester  oben an unseren Hauswänden, unterhalb der Dachvorsprünge, denn es sind Mehlschwalben. Mit dem Autor teile ich das Warten und die Freude, wenn die Schwalben wieder bei uns einziehen und die leise Wehmut, wenn sie etwa Anfang September plötzlich fort sind. Eine interessante, unterhaltsame Lektüre, nicht nur für Schwalbenfreunde, und sicher auch ein willkommenes Geschenk.

 

Cover des Buches Eine Erde – viele Welten (ISBN: 9783954162338)
Frechdachss avatar

Rezension zu "Eine Erde – viele Welten" von Stephen Moss

Nützliches Begleitbuch zur BBC-Filmdoku "Planet Erde II: Eine Erde - viele Welten"
Frechdachsvor 3 Jahren

Das vorliegende Buch ist aus meiner Sicht eine gute Ergänzung zur gleichnamigen aktuellen BBC-Filmdokumentation "Planet Erde II: Eine Erde - viele Welten".

Nach einem kurzen Vorwort von David Attenborough gliedert sich das Buch thematisch wie die gleichnamige Filmdoku in die folgenden Bereiche auf:

- Dschungel
- Gebirge
- Wüsten
- Graslandschaften
- Inseln
- Städte
- Geschichten

Innerhalb der verschiedenen Themenbereiche erkannte ich als Zuschauer immer wieder verschiedenste Motive aus den Filmsequenzen. Seien es beispielsweise die kämpfenden Schneeleoparden im Himalayagebirge, die Meerechsen auf der Hut vor den Galapagos-Nattern, der Schwertschnabelkolibri auf Nahrungssuche, die Pinguine, der Jaguar mit Brillenkaiman im Würgegriff, der Glasfroschmann bei der Brutwache, die Steinadler im Clinch, die nubischen Steinöcke beim Klettern, ein Löwenrudel in der Namibwüste im Angriff auf eine Giraffe, die Hyänen auf Beutestreifzug in der äthiopischen Stadt Harar etc.

Die wirklich tollen Bildmotive werden jeweilig durch ausgiebige und leicht verständliche Texte und Erklärungen zum jeweiligen Thema angereichert. Für mich war es fast schon etwas zuviel an Texten und Beschreibungen. Ich hatte mich eher auf einen ausgiebigen Bildband mit vielen großformatigen Bildern gefreut. Aber dies ist jeweilig wohl eher Geschmacksache wie ich finde. Für mich hätten es ruhig noch viel mehr großformatige Fotos sein können.

Besonders hervorheben möchte ich den letzten Themenbereich der "Geschichten", die ich eher als "behind the scenes" bezeichnen möchte. Dort bekommt der Leser einen wirklich realistischen und guten Eindruck, welche Mühe hinter der gesamten Produktion der Filmdoku steckt. Für mich als Hobbyfotograf und -filmer wirklich ein gelungener Blick hinter die Kulissen.

Alles in allem ein gelungenes Buch für alle Natur- und Tierdokuliebhaber, die neben den zahlreichen guten Bildern auch noch einiges an Zusatzinformationen zu den Themenbereichen lesen möchten.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 4 Merkzettel

Worüber schreibt Stephen Moss?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks