Stephen Philipps

 4.8 Sterne bei 11 Bewertungen

Alle Bücher von Stephen Philipps

Stephen PhilippsIm Schatten des Schwarms
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Im Schatten des Schwarms
Im Schatten des Schwarms
 (11)
Erschienen am 17.09.2014

Neue Rezensionen zu Stephen Philipps

Neu
Carol-Graysons avatar

Rezension zu "Im Schatten des Schwarms" von Stephen Philipps

Rasanter Thriller mit heikler Thematik!
Carol-Graysonvor 3 Jahren

Ein packender Wissenschaftssthriller, bei dem der Autor ein ziemliches Tempo vorlegt, den Leser aber trotzdem immer mitnimmt und offen gebliebene Fragen später wie Puzzleteile ineinander fügt.

In einem Stuttgarter Institut für Nanotechnik wird eine wertvolle Festplatte gestohlen, die unwiederbringliche Forschungsdaten enthält. Kurz zuvor geschieht ein grauenhafter Mord an einer Institutssekretärin. Ein Interpolagent und zwei deutsche Ermittler gehen der Sache nach. Es stellt sich schnell heraus, dass das Institut Ziel chinesischer Hacker war und auch der Diebstahl und der Mord gehen auf das Konto einer bekannten Triade. Der Mörder selbst scheint außergewöhnliche Kontakte zu haben und diplomatische Immunität zu genießen.

Agent Ohanzee und die deutsche Kommissarin Schuhmacher folgen den Spuren bis nach China, wo Ohanzee zusammen mit einem Systemkritiker verhaftet und ins Gefängnis geworfen wird. Zwar gelingt seine Befreiung, aber inzwischen gibt es weitere Tote. Doch die Ermittler bleiben trotz aller Widerstände an dem Killer und seinen Hintermännern dran, obwohl auch sie in Lebensgefahr geraten. Und so ganz nebenbei entwickelt sich eine kleine Lovestory zwischen Agent und Kommissarin.

Bisher kannte ich weder Autor noch Verlag, doch die Qualität der Story hat mich beim Lesen schnell überzeugt. Für eine so tiefgründige und interessante Geschichte um Politintrigen, internationale Kriminalität und Korruption hätte ich mir allerdings ein "schöneres" bzw. passenderes Cover gewünscht. Von mir dennoch fünf von fünf Punkten.

Kommentieren0
3
Teilen
Sabrinaslesetraeumes avatar

Rezension zu "Im Schatten des Schwarms" von Stephen Philipps

Hochspannung pur
Sabrinaslesetraeumevor 4 Jahren

Die Sekretärin eines Stuttgarter Hightechinstituts wird in ihrer Wohnung auf schlimmste Weise zugericht tot aufgefunden. Außerdem wird eine externe Festplatte ihres Arbeitsplatzes gestohlen. Die Polizei kann sich darauf nicht so sofort einen Reim machen, doch als sie erfährt, dass es um Roboterschwarmtechnologie im Nanobereich geht, zählen sie eins und eins zusammen und finden sich auf einmal mitten im größten Sumpf dieser chinesichen Triaden wieder. Der Fall ist hochbrisant und führt die Ermittler Marissa und Thomas sogar direkt nach China. Doch dort sind sie alles andere als willkommen, was Thomas schnell und in voller Härte zu spüren bekommt. Können sie den Fall trotz der internationalen Verwicklungen und Stolpersteine lösen oder wird der Sumpf der chinesischen Mafia sie verschlingen?

Das Buch hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Das Cover bildet hierbei allerdings den ersten nicht so erfreulichen Punkt. Ich denke, dass es ein schreiender Chinese sein soll, der hier abgebildet ist, allerdings finde ich das Bild irgendwie nicht anspruchsvoll. Es wirkt irgendwie als hätte sich jemand an einer Zeichnung versucht und hätte es nicht so Recht gekönnt. Der Titel macht neugierig und wird auch im Laufe des Buches immer klarer. Dennoch würde ich mir eine Überarbeitung der Außengestaltung für das Buch wünschen.

Die Protagonisten waren sehr verschieden. Thomas war ein Mensch mit dem man nicht so schnell warm wurde. Er ist etwas sehr überheblich und von sich eingenommen, außerdem dominant und ziemlich selbstverliebt. Dennoch steht er für seine Kollegen ein, ist hart im nehmen, quasi nicht kleinzukriegen und auch bereit andere unter Einsatz seines Lebens zu beschützen. Marissa ist ein ganz anderer Typ Mensch. Sie ist eine gute Kommissarin, allerdings nimmt sie sich selbst weniger wichtig als ihren Job und riskiert ihre Gesundheit und ihr Privatleben für die Arbeit. Neben Thomas wirkt sie, obwohl auch Protagonistin- immer etwas zurückgedrängt und unscheinbar.

Die Idee des Buches gefällt mir sehr gut. Nanorobotertechnik ist ein sehr interessantes Thema, welches auch für die Menschheit immer mehr Wichtigkeit gewinnt, allerdings irgendwie noch nicht geschafft hat, sich aus seinem Schatten zu lösen und präsent zu werden. Auch wenn Teile der Entwicklung hier vorgegriffen sind und andere total futuristisch, letztlich sind es die Dinge, die auf uns zukommen werden. Nicht heute und nicht morgen, aber vielleicht schon früher als wir denken und ganz sicher auf unsere Kinder. Daher ist dieser Thriller ein sehr guter Denkanstoss, um sich einmal in diese Richtung zu informieren.

Aber natürlich nicht nur der Information wegen ist das Buch richtig gut, sondern auch weil es einfach packend und spannend geschrieben ist. Dem Leser werden nahezu keine Pausen gegönnt und man kommt eigentlich nur dann zum Schnaufen, wenn zufällig mal wieder ein Kapitel zu Ende ist. Was übrigens noch lange nicht heißt, dass man das Buch dann weglegen könnte.

Also für mich gibts auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung und vor allem auch wieder eine Geschenkempfehlung, falls ihr etwas für einen Mann sucht, denn gerade mit diesen technischen Aspekten könnte es ihnen gut gefallen. Punkte gibts von mir hierfür auf jeden Fall mal

5 von 5.

Kommentieren0
1
Teilen
mabuereles avatar

Rezension zu "Im Schatten des Schwarms" von Stephen Philipps

Spannender Thriller
mabuerelevor 4 Jahren

„…Du musst sich mit den Schattenseiten des Lebens doch auch gut auskennen, bei deinem Job…“

 Das Buch beginnt mit dem Höhlengleichnis nach Platon. Dann wechselt die Geschichte nach China, wo in einem Gefängnis Zhang auf seine Hinrichtung wartet.

Begonnen aber hat alles drei Wochen zuvor. Am Institut für Parallele und Verteilte System in Stuttgart erwartet Professor Strauss den dänischen Journalisten Hendricksen. Ihm wird er das neueste Forschungsergebnis präsentieren. Im Tresor steht ein Gefäß mit einem Schwarm von Minirobotern. Sie sind so programmiert, dass sie Krebszellen vernichten können. Beatriz, die Assistentin des Professors, schließt den Tresor. Wenige Stunden später ist sie tot.

Der Autor hat einen spannenden Thriller zum Thema Wissenschaftsspionage geschrieben. Er führt mich von Stuttgart nach China.

Die Protagonisten sind gut charakterisiert. Die Ermittlungen liegen in der Hand von Thomas Ohanzee, Deutsch-Amerikaner und Interpolexperte. Er ist ein Könner auf seinem Gebiet, wirkt aber manchmal arrogant und bestimmend. Ihm zur Seite gestellt wurde die Kommissarin Marissa Schuhmacher.   

Das Buch lässt sich zügig lesen und hat mich schnell begeistert. Dazu hat nicht nur die abwechslungsreiche Handlung beigetragen, sondern auch die allgemeinverständliche Darstellung des wissenschaftlichen Inhalts, der im Buch eine Rolle spielt. Auch die philosophischen Diskussionen zwischen Zhang und Ohanzee haben mich gefesselt. Obiges Zitat stammt daraus.

Der Schriftstil ist dem Genre angemessen. Die exakte Beschreibung der Verhältnisse in China, aussagekräftige Gespräche, aber auch die Verwendung treffender Metapher zeichnen ihn aus. Gut wiedergegeben werden die Emotionen der Protagonisten, ob es die Trauer von Ohanzee ist oder die Ohnmacht von Melissa in einer ihr weitgehend unbekannten Welt.

Nicht nur in China sorgen korrupte Beamte für unerwartete Überraschungen. Ich möchte hier nicht alle Themen aufzählen, die im Rahmen der eigentlichen Handlung integriert wurden. Geschickt ist es dem Autor gelungen, ab und an das hohe Tempo aus der Geschichte herauszunehmen, und dadurch eher nicht die Spannung zu steigern. Manche Wendungen erklären sich erst ganz am Schluss.  

Das dunkel gehaltene Cover hinterlässt ein ungutes Gefühl.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Das Spiel mit medizinischen und wissenschaftlichen Möglichkeiten wurden gekonnt mit einer vielschichtigen Handlung kombiniert. Die Gier nach Geld und Macht hat nicht nur in einer Diktatur, sondern auch in einer Demokratie ihre Anhänger, denen ein Menschenleben nichts gilt.

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
stephen-philippss avatar
Hallo liebe LovelyBooker,
ich stelle 10 Gratisexemplare meines Kriminalthrillers "Im Schatten des Schwarms" zur Verfügung. Würde mich über Rezensionen sehr freuen.


In dem Buch geht es um bahnbrechende Entwicklungen auf dem Gebiet der Roboterschwarm-Forschung an einem Stuttgarter Hightech-Institut. Diese Entdeckungen bringen die chinesische Mafia auf den Plan. Sie gehen über Leichen, um an diese Technologie heranzukommen. Der Interpol-Agent Thomas Ohanzee wird auf der Jagd nach dem Mörder in unvorhersehbare, dunkle Machenschaften verwickelt, die ihn bis nach China führen. Dort erlebt er gemeinsam mit seiner hübschen Kollegin Schuhmacher von der Kripo Stuttgart den Albtraum seines Lebens, in dem es um Leben und Tod geht. 
Es ist ein Mix aus Krimi, Gefängnisdrama und Industriespionage-Thriller mit einem ungewöhnlichen Helden. Das Institut in Stuttgart gibt es wirklich und der Professor dort hat mir bei meinen Recherchen zum Thema Roboterschwärme sehr geholfen und mich inspiriert. Hoffe das Buch gefällt euch. 
Ich schicke das Buch per Post, Porto geht freilich auf mich. Alternativ kann ich auch das ePub Format zur Verfügung stellen.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks