Neuer Beitrag

stephen-philipps

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo liebe LovelyBooker,
ich stelle 10 Gratisexemplare meines Kriminalthrillers "Im Schatten des Schwarms" zur Verfügung. Würde mich über Rezensionen sehr freuen.


In dem Buch geht es um bahnbrechende Entwicklungen auf dem Gebiet der Roboterschwarm-Forschung an einem Stuttgarter Hightech-Institut. Diese Entdeckungen bringen die chinesische Mafia auf den Plan. Sie gehen über Leichen, um an diese Technologie heranzukommen. Der Interpol-Agent Thomas Ohanzee wird auf der Jagd nach dem Mörder in unvorhersehbare, dunkle Machenschaften verwickelt, die ihn bis nach China führen. Dort erlebt er gemeinsam mit seiner hübschen Kollegin Schuhmacher von der Kripo Stuttgart den Albtraum seines Lebens, in dem es um Leben und Tod geht. 
Es ist ein Mix aus Krimi, Gefängnisdrama und Industriespionage-Thriller mit einem ungewöhnlichen Helden. Das Institut in Stuttgart gibt es wirklich und der Professor dort hat mir bei meinen Recherchen zum Thema Roboterschwärme sehr geholfen und mich inspiriert. Hoffe das Buch gefällt euch. 
Ich schicke das Buch per Post, Porto geht freilich auf mich. Alternativ kann ich auch das ePub Format zur Verfügung stellen.

Autor: Stephen Philipps
Buch: Im Schatten des Schwarms
1 Foto

ChattysBuecherblog

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Wow, das klingt ja spannend und dann noch ein Thriller aus meiner Region.
Da möchte ich unbedingt mehr wissen.
Deshalb bewerbe ich mich hiermit für ein Leseexemplar.
Teilnahme an der Leserunde mit anschließender Rezension, Verbreitung der Rezension auf verschiedenen Plattformen, Vorstellung des Buches auf meinem Blog sowie Buchpräsentation in meinem Mittwöchige Lesekreis kann ich gewährleisten.

tweedledee

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Spannende Themen, der Mix aus Krimi und Spionage-Thriller wäre genau mein Ding. Roboterschwärme... finde ich ziemlich gruslig die Vorstellung. Die Handlung spielt zum Teil in meiner alten Heimatregion und nicht zuletzt deswegen würde ich das Buch gerne lesen. Ich bewerbe mich für ein Printexemplar.

Aktive Teilnahme an der Leserunde und Schreiben sowie verteilen der Rezi auf verschiedenen Seiten ist selbstverständlich.

Das Cover finde ich übrigens verstörend, passt zu einem Thriller.

Beiträge danach
145 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Sabrinaslesetraeume

vor 3 Jahren

Roboterschwärme
Beitrag einblenden

Also ich muss ja sagen, ich wusste, dass es Forschungen in diese Richtung gibt, allerdings nicht wirklich, wie weit diese schon fortgeschritten ist und in welche Richtungen die gehen soll. Die Idee, wie sie bei dir ist gefällt mir ausgesprochen gut, auch wenn ich es mir irgendwie sehr schwer vorstellen kann, mir Mikroroboter ins Blut spritzen zu lassen, dass klingt schon sehr abgefahren, wenn man mal ehrlich ist.

Sabrinaslesetraeume

vor 3 Jahren

Der Plot
Beitrag einblenden

Also ich mag den Plot. Es geht knallhart und ohne Spannungslücken durch. Gerade so, dass man mal kurz zum verschnaufen kommt, das aber auch eher, weil einem das Kapitelende mal eine Pause erlaubt und nicht weil die Handlung es hergibt. Er ist super dicht und gut gemacht, also auf jeden Fall weiter so :)

Sabrinaslesetraeume

vor 3 Jahren

Die Protagonisten und Nebenfiguren
Beitrag einblenden

Was ich auf jeden Fall gleich mal vorweg sagen muss:
Alle Charaktere haben mich dadurch begeistert, dass sie so gut ausgearbeitet waren. Auch die Nebenfiguren haben ihre Geschichte gehabt, Privatleben, Schicksale und eine eigene Existenz, die zwar für die Handlung nicht zwingend notwendig war, ihnen aber die nötige Tiefe gegeben hat.
Thomas war für mich immer so ein zweischneidiges Schwert. Er war mir teils etwas zu rücksichtslos, arrogant, selbstverliebt und überheblich. Aber auf der anderen Seite auch ein gerechter Typ, immer für andere da und hat sich auch unter Einsatz des eigenen Lebens für andere eingesetzt.
Marissa war eine gute Kommissarin, aber ein eher unvernünftiger Mensch. Sie hat ihre Arbeit zu ernst genommen, war aber dafür richtig gut darin. Dennoch stand sie für mich in dem Buch einfach sehr im Schatten von Thomas und wurde von ihm sehr überdeckt.
Rudi hat mich überrascht. Die Begegnung mit Thomas schien in beflügelt zu haben, denn noch am Anfang des Buches hätte ich nie erwartet, dass er sich beim BKA bewerben würde.
Batzorig war eigentlich der perfekte Mafiosi. Ausgerechnet sein Hochmut musste ihm zum Verhängnis werden. Hier ist vielleicht der einzige Haken an seinem Charakter. Er ist sehr unbeherrscht. Eigentlich sollte man meinen das Mister Ho ihm das abtrainiert hat im Laufe der vielen Jahre, aber andererseits wäre er sonst zu perfekt und für Thomas nicht mehr zu fassen gewesen.

Sabrinaslesetraeume

vor 3 Jahren

Leseabschnitt Kapitel 1-8
Beitrag einblenden

So viele Tote... Das verspricht ja ein rasantes Buch zu werden. Die arme Beatrix tat mir sehr Leid. Der Typ ist ja echt ein Monster und absolut brutal. Wie kann man nur so widerwärtig sein. Aber gut, dass was man über die Technologie erfährt ist auch gigantisch, da muss man sich nicht wundern, wenn es da viele Interessenten gibt. Der arme Student wurde auch noch umgebracht und Thomas quasi angegriffen. Also dieser Killer hat echt Nerven. Irgendwie ist der mir jetzt schon nicht sehr sympathisch. Mal sehen, was das mit dem noch so gibt. Jedenfalls bin ich gut in die Geschichte reingekommen und war sofort gefesselt. Wofür die Geschichte von der Hinrichtung Yiwus war... keine Ahnung, aber ich nehme mal stark an, dass werde ich im Laufe der Geschichte noch erfahren. Jedenfalls ist es irre spannend und man liest es sehr gerne. Auch wenn ja Thomas' Art mich echt noch um den Verstand bringt, ich hoffe der wird noch besser. So ein aufgeblasener Schnösel. Das hält man ja im Kopf nicht aus. Da sind mir Rudi und Marissa schon echt lieber.

Sabrinaslesetraeume

vor 3 Jahren

Leseabschnitt Kapitel 9-16
Beitrag einblenden

Jetzt gehts ja so richtig los. Die arme Marissa mutterseelenallein in einem Land wo sie noch nicht einmal die Sprache versteht und dieser Beamte, der ihr auch nur sehr verzögert helfen will. Zum Glück schafft sie es zusammen mit dem Botschafter, dann doch noch Thomas aus dem Knast zu holen, der einem einfach nur Leid tun konnte, bei all dem was er ertragen musste. Die Zustände sind wirklich heftig und das System ist ungerecht und grausam. Dennoch hatte er Glück im Unglück und letztlich mischt er ja auch schon wieder fröhlich auf, kaum das er draußen ist. Mit der Razzia scheinen sie ja wirklich jemandem ernsthaft auf die Füße getreten zu sein, denn die Reaktion ist sehr hefitg. Das der Mord an dem Journalisten allerdings mit dem ganzen in Verbindung steht glaube ich nicht, denn Bahzorig ist der Einzige, der in Europa agiert von der Triade bis jetzt und der ist ja offensichtlich auch gerade in China. Mal sehen, was da dann dahinter steckt. Jetzt werden sie als ausgewiesen und kaum sind sie in Hongkong, gibts noch mehr Schwierigkeiten. Ich kann echt nur hoffen, dass Thomas hier auch so gute Verbindungen hat, denn sonst sehe ich es mit der Ausreise langsam richtig schwarz und diesmal beide dann im Gefängnis. Auf jeden Fall ist es immer noch irre spannend und man mag es gar nicht mehr weglegen.

Sabrinaslesetraeume

vor 3 Jahren

Leseabschnitt Kapitel 17-24
Beitrag einblenden

Also als erstes muss ich einfach mal loswerden, dass ich ja besonders Rudi seinen Ermittlungserfolg und auch den Flirt mit Gitte gönne. Irgendwie gefällt mir das Pummelchen sehr gut auch wenn er nur eine untergeordnete Rolle hat.
Ich finde heftig wieviele korrupte Stellen es letztlich dann überall gab vor allem auch in Deutschland. Die Szene in Thomas Wohnung fand ich dann zugegebener Massen etwas übertrieben, aber sie musste so wohl einfach sein. Zumindest die Verhaftung von Bahzorig war gut und auch die Tatsache, dass man ihn nach China ausflog und erschoss gefiel mir gut. Hochmut kommt eben doch vor dem Fall. Das Thomas den Außenminister so leicht entkommen lässt war mir dann aber doch irgendwie zuwidern, denn auch, wenn er ihn gerettet hat, die Taten, die er begannen hat, werden davon nicht im entferntesten ausgeglichen. Die Geschichte mit Marissa, naja sie musste dann da wohl einfach nochmal hin, denn für irgendwas mussten sich die tollen Roboter ja am Ende doch als nützlich erweisen, wenn sie schon für soviel Blutvergießen verantwortlich waren, trotzdem war sie mir dann fast ein bisschen zu gewollt. Dennoch war es spannend bis zum Schluß und ich hoffe, dass Marissa und Thomas zusammen nun öfter ermitteln.

Sabrinaslesetraeume

vor 3 Jahren

Leseabschnitt Kapitel 17-24

Vielen Dank, dass ich mitmachen durfte und auch wenn ich total spät dran bin. Meine Rezension findest du hier:
http://www.lovelybooks.de/autor/Stephen-Philipps/Im-Schatten-des-Schwarms-1124105760-w/rezension/1133002646/
Auf meinem Blog, Amazon, Thalia, Weltbild und buecher.de

Liebe Grüße
Sabrina

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks