Stephen W. Hawking Meine kurze Geschichte

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(8)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meine kurze Geschichte“ von Stephen W. Hawking

Zum ersten Mal lässt der Jahrhundertphysiker Stephen Hawking sein ganzes privates und wissenschaftliches Leben Revue passieren – in seinen eigenen Worten und in einem Buch voller Weisheit und Humor. Hawking erzählt von seiner Kindheit und Jugend in Oxford und St. Albans, vom Ausbruch der degenerativen Erkrankung des motorischen Nervensystems (ALS), über das Leben mit der Krankheit und der ständigen Todesgefahr. Über Weltreisen, Leidenschaften und schräge Wetten unter Kosmologen. Und zum ersten Mal schildert er, warum seine beiden Ehen nicht hielten – und wie ihm beide Ehefrauen buchstäblich das Leben retteten.
Zugleich stellt Stephen Hawking seine großen theoretischen Entdeckungen in ein neues Licht: seine Arbeiten über Schwarze Löcher, den Urknall und über Imaginäre Zeit, die einen neuen Blick auf die Geschichte des Universums eröffneten und ihn berühmt gemacht haben. Dieses Buch, der Krankheit abgetrotzt, ist ein kleines Wunder. Ein Muss für Hawking-Fans. Und für alle, die einen der bedeutendsten Denker der Gegenwart neu entdecken möchten.

Grandioser Einblick in die Karriere-Entscheidungen und das Privatleben Stephen Hawkings. Vor allem die letzten Kapitel machen Lust auf mehr!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich habe zwar nicht alles verstanden, aber das was ich kapiert habe, war sehr interessant.

— stebec

Stöbern in Biografie

"Ich mag, wenn's kracht."

Ein Buch für Fans von Jürgen Klopp und dessen Trainerstil, das allerdings für den Kenner nicht viel Neues bereithält.

seschat

Nachtlichter

Eine sehr bewegende Rückkehr zu den eigenen Wurzeln.

AmyJBrown

Unorthodox

wirklich lesenswert! die aufrüttelnde Geschichte einer außergewöhnlichen jungen Frau die ausbricht.

Gwenliest

Victoria & Abdul

Eher ein Sachbuch als ein Roman. Trotzdem eine schöne Geschichte.

Nora_ES

Ich mag mich irren

Ein Leben mit Geheimagenten, der Weltpolizei und Außerirdischen. Definitiv lesenswert und hochinteressant!

Kunterbuntegrunewelt

Der Lukas Rieger Code

Ein spannender Einblick, zauberhaft gestaltet, mit allerdings übertriebener Sprache.

ErikHuyoff

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eBook Kommentar zu Meine kurze Geschichte von Stephen W. Hawking

    Meine kurze Geschichte

    Peter Christian vogl

    via eBook 'Meine kurze Geschichte'

    Bin erfreut, dass "Rockstar" Albert Einstein auch von Hawking als Scharlatan entlarvt wurde.

    • 2
  • „Die Kein – Rand – Bedingung setzt voraus, dass das Universum spontan aus dem Nichts entstanden ist.

    Meine kurze Geschichte

    thursdaynext

    26. November 2013 um 09:06

    „Das Universum beginnt gleichsam als Punkt am Südpol. Nach Norden hin expandieren die Breitenkreise, die die Größe des Universums darstellen. Die Frage danach, was vor dem Anfang des Universums war, verliert damit ihren Sinn, weil es nichts südlich des Südpols gibt.“ AHA ..... Wie man es schafft für den Anfang des Universums die physikalischen Gesetze hypothetisch in Kraft zu setzen Dazu braucht es die Die Kein – Rand – Bedingung. das „Die Kein – Rand – Bedingung setzt voraus, dass das Universum spontan aus dem Nichts entstanden ist." Folgt die „Kein –Rand – Hypothese“ welche vorraussagt, „dass das Universum fast vollkommen stetig beginnt, wenn auch mit winzigen Abweichungen. Diese wachsen mit der Expansion des Universums und führen zur Bildung von Galaxien, Sternen und all den anderen Strukturen im Universum, einschließlich seiner Lebewesen. Die„Die Kein – Rand – Bedingung“ ist der Schlüssel zur Schöpfung, zur Antwort auf die Frage warum wir hier sind.“ Stephen Hawkings sehr kurze persönlicher Biographie sollte mir Einblick in das Denken dieses Superhirns, auf niedrigem, für mich begreifbarem Niveau gestatten. Leider funktionierte das nur bedingt, obwohl ich einen auf diesem Gebiet wesentlich beleseren und sicheren Gesprächspartner zur Verfügung hatte. Interessant war die Kurzbio zu seinem Leben, wenn sie nicht vom Denken und der Arbeit geprägt wurde, wobei sich das bei diesem speziellen Menschen wohl nicht trennen lässt, so empfand ich es zumindest. Resultierend aus seiner Krankheit die ihm zunehmend den körperlichen Bewegungsspielraum übernahm das Geistige, die Forschung seine Denken und verschaffte so fast unbegrenzten Bewegungsspielraum. Hier faszinierte mich dieser Mensch und Denker an sich. Die Frage nach Sympathie stellte sich nach kurzem Eintauchen in die Bio gar nicht mehr. Was bleibt ist Bewunderung vor soviel Willenskraft und Überlebenswillen. Der E – book Kurz Kommentar meines Rezensionsvorgängers hier auf LB: „Bin erfreut, dass "Rockstar" Albert Einstein auch von Hawking als Scharlatan entlarvt wurde.“ ....stimmt so übrigens nicht. Der Rockstar rockt noch immer, nur eben nicht sobald es sich um „nackte Singularitäten“, vulgo „Schwarze Löcher“ handelt. Die wollte er wohl nicht akzeptieren, obwohl es sich dabei um eine Vorhersage seiner eigenen Theorie handelt. Wie auch immer Rockn Roll will never die .... .......ist aber auch einfacher zu verstehen als die Gedankengänge etlicher Menschen, Stephen Hawking eingeschlossen. Dafür fasziniert es unglaublich hier mal den Kopf ganz hoch in die Wolken zu stecken und es reizt dazu sich völlig vermessen an die anderen, populärwissenschaftlichen Werke des Autors zu machen, auch wenn mir meine heimische Erleuchtungs- u. Informationsquelle versicherte, dass „Eine kurze Geschichte der Zeit“ sich zwar 40 Millionen mal verkauft hat, es aber wohl höchstens eine Handvoll Erdenbewohner gibt die sie verstehen. Dafür wurde dann mit „Die kürzeste Geschichte der Zeit" nachgelegt“, beworben als Hawking für alle und Erläuterung der wesentlichen Inhalte des Vorgängers. Mich hat es jetzt gepackt. Mit der Biographie konnte man ganz klein anfangen....jetzt muss mehr her. Richtig B e g r ei f e n werde ich es wohl nicht, aber wenn ich damit nicht allein bin reicht mir die Faszination ;)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks