Stephen Woodworth Die Stimmen der Nacht

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(6)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Stimmen der Nacht“ von Stephen Woodworth

Ein Thriller aus dem Reich von „CSI“ und „Akte X“. Sie kann die Lebenden mit den Toten verbinden. Natalie Lindstroms übernatürliche Gabe macht sie für die Polizei zu einer wertvollen Mitarbeiterin. Im vorliegenden Fall geht es um einen reichen, verwöhnten Teenager, der im Verdacht steht, seine Eltern umgebracht zu haben. Natalie soll nun mit den Toten Kontakt aufnehmen, um die Wahrheit herauszufinden.

Stöbern in Krimi & Thriller

Menschenfischer

Spannendes Buch rund um den wahren Mordfall von Tristan Brübach aus dem Jahr 1998.

Buchwurm05

Schlüssel 17

...guter Thriller..

BlackQueen01

Stalker

Ich habe das Buch zuende gelesen, war aber definitiv nicht begeistert. Zudem ich mich frage, wer ist hier das Opfer?!

Onyx

Die Tyrannei des Schmetterlings

Unbedingt empfehlenswert, nur stellenweise keine einfache Kost, manchmal geht es mit Schätzing durch;-) Interessante Mischung aus SF&Krimi.

ElkeMZ

Der Kreidemann

Atmosphrärischer Pageturner

Laberladen

Das Grab unter Zedern

Provenzalisches Flair, ein Gerichtsmediziner, der zum vierten Mal ungewöhnlich ermittelt - nur schade, dass ich früh die Auflösung erriet.

Barbara62

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten, mir den Link dazu per Nachricht senden und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer: GrOtEsQuE Arachn0phobiA Code-between-lines hannipalanni lisam natti_ Lesemaus karinasophie jenvo82 Buchgespenst Frau-Aragorn Buchperlenblog KymLuca jala68 Beust Somaya tlow Janina84 Frenx51 Kerdie ChattysBuecherblog Bellis-Perennis Akantha Wuschel Meeko81 niknak kattii Icemariposa TodHunterMoon glanzente Kleine1984 MissB_ schokoloko29 Salander007 LadySamira091062 Yolande janaka Hortensia13 PMelittaM SomeBody Ritja once-upon-a-time paevalill Curly84 ReadingEmi carathis Kuhni77 Fadenchaos Schluesselblume eilatan123 Steffi_Leyerer miau0815 BettinaForstinger linda2271l Sutchy Larii-Mausi erazer68 nordfrau QueenSize Sommerkindt lieblingsleben StefanieFreigericht darkshadowroses secretworldofbooks EnysBooks Ecochi pinucchia Sandkuchen mistellor Nannidel Veritas666 papaverorosso DieBerta Musikpferd  Sportloewe Lebensglueck

    Mehr
    • 874
  • Rezension zu "Die Stimmen der Nacht" von Stephen Woodworth

    Die Stimmen der Nacht

    suki22

    10. January 2009 um 14:27

    Sechs Jahre sind vergangen seitdem Natalie Lindstrom aus der NAGJK, der Nordamerikanischen Gesellschaft für Jenseitskommunikation, ausgetreten ist. Sie versucht zusammen mit ihrer Tochter Callie ein normales Leben zu führen und sie vor den Gefahren die das Dasein als Violette birgt abzuschirmen. Der Verlust von Dan, ihrem Freund und Callies Vater lastet immernoch schwer auf der kleinen Familie. Inez, Staatsanwältin und eine alte Freundin von Natalie braucht Hilfe in einem spektakulären Fall die über alles irdische hinausgeht. Als Natalies Mutter Nora unter mysteriösen Umständen ermordert wird, vermuten Natalie und Inez das der Serienmörder Vincent Thresher dahintersteckt. Für Natalie beginnt gegen ihren Willen erneut die Jagd auf einen Mörder der schon längst gefasst zu sein scheint und aus dem Jenseits Callie und Natalie bedroht... ---------------------------------------------------------- Die Stimmen der Nacht ist der zweite Roman aus der Violetten-Reihe. Er kann für sich alleine stehen, der erste Band schafft jedoch Grundlagen im Verhältnis von Natalie zu ihrer Mutter die in diesem Band näher beleuchtet werden. Wie auch im ersten Band schafft es Woodworth Fantasy und Realität auf beeindruckende Art und Weise miteinander zu verschmelzen ohne unrealistisch oder zu fiktionell zu wirken. Zu Anfang vermutet man, das Callie die Story an einigen Punkten behindern könnte, das ist jedoch nicht der Fall. Eines der wenigen Beispiel in denen ein Kind die Story menschlischer wirken lässt, ohne zu kitschig zu wirken. Die Gerichtsverhandlung kurz vor der Mitte des Buches ist vermutlich nicht für jeden Leser (v)erträglich, passt jedoch gut ins Gesamtbild. Wie auch der erste Teil lässt sich das Buch sehr leicht und flüssig lesen. Wer den ersten Teil mochte kommt an diesem nicht vorbei.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Stimmen der Nacht" von Stephen Woodworth

    Die Stimmen der Nacht

    Ezri

    06. January 2009 um 11:37

    “Stimmen der Nacht” von Stephen Woodworth ist der zweite Roman um die Hauptfigur Natalie Lindstrom. Natalie ist eine sogenannte Violette und hat die Gabe, mit den Seelen von Verstorbenen zu sprechen. Auch ihre kleine 5- jährige Tochter Callie hat violette Augen und beginnt, mit Verstorbenen zu kommunizieren. Bei dem Buch handelt es sich um einen hochspannenden Thriller, denn der Serienkiller stammt aus dem Jenseits. Er wurde bereits seiner Taten überführt und in Amerika zum Tode verurteilt und findet einen Weg zurück. Er mordet weiter, doch niemand kommt ihm auf die Schliche, denn für die Außenwelt ist er tot. Nur Natalie findet sein Geheimnis heraus, dennoch kann sie wenig unternehmen, denn mit dem Verlassen der “Nordamerikanischen Gesellschaft für Jenseitskommunikation” (im ersten Buch), findet sie hier kein Gehör mehr. Es ist sogar schlimmer, die NAGJK wartet nur darauf, Natalie ihr Kind wegzunehmen. Der Spannungsbogen ist super und steigert sich zum Ende hin so sehr, dass man das Buch nicht mehr weglegen kann. Mir hat “Stimmen der Nacht” deutlich besser gefallen als das erste Buch “Das Flüstern der Toten”. Allerdings bin ich der Auffassung, dass man das erste Buch gelesen haben sollte, um die Zusammenhänge zu verstehen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.